iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 347 Artikel
Update: Deutsche Stellungnahme

Philips rudert zurück: HUE-Update wird zurückgezogen

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Der Aufschrei war groß, der Einbruch der Amazon-Bewertungen unübersehbar. Jetzt hat Philips die Notbremse gezogen. Die gesamte Hintergrundgeschichte könnt ihr in unserem erst gestern veröffentlichten Bericht „Kontrolle, Zertifikate und die Zukunft: Philips und OSRAM äußern sich“ nachlesen.

hue-bridge

Um es kurz zusammenzufassen: Mit dem letzten Firmware-Update der Hue Bridge hat Philips die Funktion, auch Leuchtmittel von Drittherstellern über die eigene Infrastruktur steuern zu können, aus seinem System entfernt und den Schritt mit dem Streben nach einer besseren Nutzererfahrung begründet.

Jetzt kommt die volle Kehrtwende. Nur wenigen Stunden nachdem Philips-Deutschland die Umstellung des eigenen Setups noch im ifun.de Gespräch rechtfertigte, hat sich der Konzern jetzt für die Rücknahme des Software-Updates entschieden und teilt in seinem Entwickler-Forum mit, dass die mit Version 1.11 eingeführten Änderungen in Kürze rückgängig gemacht werden sollen.

Ein entsprechendes Software-Update – dies bestätigt uns Philips auf Nachfrage – soll in den kommenden Tagen verteilt werden. Hier die Stellungnahme des Herstellers in voller Länge:

Wir haben kürzlich die Software von Philips Hue aktualisiert. Unser Ziel ist, den Produktnutzen sowie die Benutzerfreundlichkeit der Anwendung zu erhöhen. Die Anpassungen erfolgten mit bester Intention für Philips Hue-Nutzer. Diese Weiterentwicklung unseres Systems hat auch Auswirkungen auf eine kleine Gruppe von Anwendern, die Lampen anderer Herstellern in Philips Hue eingebunden haben, welche sich nicht in vollem Umfang mittels der Philips Hue-Software steuern lassen. Wir nehmen die Rückmeldung diese Nutzergruppe sehr ernst und ziehen das erfolgte Update zurück. Lampen anderer Hersteller werden damit weiterhin in ihrem gegebenen Funktionsumfang innerhalb von Philips Hue nutzbar sein.

Wir arbeiten bereits an Umsetzung und werden die Fertigstellung zeitnah bestätigen.

Philips bietet die beste Smart Lighting-Lösung und die Nutzerfreundlichkeit von Philips Hue bleibt unsere oberste Priorität. Aus diesem Grunde haben wir das Friends of Hue-Partnerprogramm gestartet. In dessen Rahmen testen und zertifizieren wir Produkte und Plattformen anderer Marken, um sicherzustellen, dass diese nahtlos mit Philips Hue funktionieren. Anwender, die unzertifizierte Produkte nutzen, werden deren Kompatibilitätseinschränkungen möglicherweise weiterhin erleben. Beispielsweise dass diese Lampen nicht wie vorgesehen vollständig ausdimmen sowie abweichende Farben oder Reaktionen auf Ambienteszenen.

Mittwoch, 16. Dez 2015, 11:10 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na das ging ja schnell. Schön, dass hier auf die Nutzer geachtet wird!

    • … das glaubst Du doch selber nicht!
      Hier wird (wie überall) auf’s Geld geachtet!
      UND/ABER: der Nutzer hat es in der Hand!!
      Öfters mal „Nein“ sagen, kann helfen.
      Wir lassen uns in letzter Zeit zu viel gefallen und uns zu sehr täuschen!
      Leider ist uns die Eigenschaft der Einflussnahme in den letzten Jahren etwas verloren gegangen – früher konnten die Verbraucher den Markt besser „kontrollieren“ (z.B. bei den Spritpreisen – Schwankungen von 20 Pfennige – damals hätte die Tanke KEINER mehr angefahren, Kaffee: http://www.zeit.de/1984/12/das.....mmt-wieder).

      • schön, dass es Leute wie Dich gibt

      • Da gebe ich Dir recht, Philips hat die negative Presse / Amazon Rezensionen gesehen u. entsprechend reagiert. Von wegen Verbraucher beste Experience bieten…schwachsinniges Marketinggeschwall.
        Tja, wir sind alle träge geworden…denke ich mal einige Jahre zurück. Da gab es Boykotts von Shell-Tankstellen, Demonstrationen etc.
        Heute? Nix mehr davon, da wird ein wenig gemurrt u. gemeckert, aber letzlich lässt sich das dumme Clickvieh alles gefallen…;-)

      • ja,- was passt Dir denn nicht (oder was stimmt denn nicht)?
        Schön, dass es den Rest gibt (mit dem man gutes Geld machen kann) ! :-))

    • Presse ist mächtig. Für Hörbücher allerdings kämpft man alleine!

      • Der Hörbuch-Witz wird langsam unlustig Elv…

      • ist schon seit Jahren unlustig

      • … was Elvs Aussage im Ergebnis nur sehr deutlich bestätigt.

      • Es scheint außer dich niemanden zu stören und alleine gegen Apple, nee Elv, das schaffst du nicht. #RipHörbuch

      • Weisst du jBlob, Philips machts jetzt Apple vor:
        „Auswirkungen auf eine kleine Gruppe von Anwendern …. Wir nehmen die Rückmeldung diese Nutzergruppe sehr ernst und ziehen das erfolgte Update zurück.“

        Man KANN Rücksicht nehmen, zumal es vorher ja ging. Aber MUSS nicht, wenn es einem zu gut geht. Und Hochmut kommt etc. pp. ist nicht nur eine Worthülse. Aber machmal braucht es einfach viel Zeit.

        #höreinfachauf, #motzer

      • Schön, dass sie hier schon alle mit Namen kennen. Und ein gut gelauntes „Prost“ in die Runde.

      • Danke Nicolas :)
        Dir auch.
        oOOo
        , | oO
        //| |
        \\| |
        `| |
        `—-`

  • War vorher zusehen… Siehe Vodafone.

  • Das nenne ich aber couragiert. Wer reagiert heutzutage schon noch so schnell auf die Meinung seiner Kunden.

    • Ähm ja. Der Markt hat denen einfach ein bisschen zu heftig auf die Nummer reagiert, das ist nicht couragiert, sondern zu Recht die Backpfeife des Jahres. Mächtige Amazon Sterne.. ;))

  • Mal ganz ehrlich, was denkt sich die Führungsetage? Dass das alles ohne „Proteste“ der Kunden klappt, alles umzustellen? Haufen Geld rein stecken, nur damit man sich 1 Woche lang wundert und dann alles wieder resetet?

    Genauso wie dieser Messenger-Gedöns von den Mobilfunkanbieter, dann Kabeldeutschland usw?

  • Dann war unser Aufschrei nicht vergebens.
    Philips, im Nachhinein die richtige Entscheidung.

  • Ich hätte lieber mal die Möglichkeit meine Lampen alle auf den gleichen Firmwarestand zu bringen, statt neue Firmware für die Bridge. Nur 1 ist aktuell, alle anderen hängen 1 Stand hinterher.

  • Wenn ich sehe wie schlecht die Hue App ist… Gäbe es iConnectHue nicht, hätte ich alles schon verkauft…

  • Eine Firma die auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden eingeht. So sollte jede Firma handeln.

    • Deswegen auch so eine schlechte App die stillstand hat?!!!!

    • Harr, ein offenes System verkaufen, das dann ohne jede Warnung dicht machen, zurückrudern weil a small number of customers die Verkäufe in Rekordzeit einbrechen lässt und man den impact under estimated hat und am Ende dastehen als sympathischer Laden, der auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht.. Ja, jede Firma sollte so handeln.

  • Also erstens handelt es sich nicht nur um „a small number of customers“ sondern um viele Nutzer weltweit. Und wenn ich gesehen habe, wieviel Druck gemacht wurde und sich das ganze auf Twitter verbreitet hat bis zur Verbraucherzentrale NRW, die sich schon vorbereitet hatten darauf zu reagieren.. war es schon eine Notbremse um weitere Konsequenzen zu vermeiden, auch bezüglich des Images von Philips.

  • Sie haben sich besonnen. Ist doch gut. Weiteres Meckern bringt’s jetzt nicht mehr.

  • Das schlimme ist, dass es nur nach dem Druck von „einigen wenigen“ Kunden überhaupt zum Einlenken seitens Philips gekommen ist. Wäre das System nicht so verbreitet hätte man keine Chance gegen die Willkür von Konzernen, was gerade bei Produkten im Bereich Smart Home mehr als fatal ist.
    Man muss sich nur vorstellen wenn z.B. Osram die App des Lightify-Systems verschlechtert hätten (zugegeben, kaum vorstellbar) – es hätte niemand interessiert. Das gleiche würde passieren wenn RWE die SmartHome-Server abschaltet (nur in Deutschland verbreitet, Sammelklagen nicht möglich…)

  • Super, dass Philips doch so schnell reagiert hat bzw überhaupt reagiert hat.
    Die größere Frechheit die mir gestern auffiel ist jedoch, dass sie die neue Bridge BEWUSST mit den alten GU10 Birnen verkaufen. Quasi unbemerkt abverkaufen! Stehen auch viele Rezensionen diesbezüglich auf Amazon! Bin davon auch betroffen. Neue Bridge, neues Set, alte Birnen obwohl neue beworben werden.

    WAS SOLL DENN BITTE DAS?!

    • Ja das sollte auch mal drüber berichtet werden! Finde das ist Betrug!
      Alte versionen in neue Packungen packen und das vom Hersteller … (Was sagt Philips dazu?)

    • Woran erkennt man die alten Birnen? Haben die neuen eine „hue lux“ Aufschrift oder so ähnlich? Das war der Unterschied zwischen den Birnen der neuen Bridge und der alten.

  • Vielen Dank, an alle, die sich das Ganze, auch haben nicht einfach gefallen lassen !

  • Ist das nicht vielleicht nur der Schritt zurück, weil durch schlechte Kundenbewertung ein Vertriebsverbot bei Amazon einhergeht?
    Dachte ich gelesen zu haben…

  • Laut sein kann was bringen !!!!
    Big Fat Like
    ‼️

  • Glaube die hätten Probleme mit einigen Ländern und deren Rechtssprechung bekommen. Nach dem Aufschrei war ein Klage vorprogrammiert. Denke mal wäre das zu Weltweit nach deren vorheriger Werbung zu 100% Rechtskonform dann hätten die noch nicht so schnell zurück gerudert sondern es bis zu einem Urteil in einigen Ländern kommen lassen mit der Gewissheit das sie Recht bekommen.

  • Schön, dass wir als Konsumenten Dinge bewegen können!

    Ein schaler Beigeschmack bleibt trotzdem, und vielleicht wäre es schön, wenn die Industrie in Zukunft ihre Versprechen auch einhalten könnte (gilt auch für unseren Lieblingskonzern Apple – ich denke da an diverse Apps (Final Cut, Aperture), lifelong-mail-Adressen und sonstige Wolkengebilde). Möge der Verantwortliche bei Philips abgestraft werden, und das Geschehene eine Warnung für potenzielle Nachahmer sein…

  • ich denke Philips hat auch von der ZigBee Alliance einen auf den Deckel bekommen.
    Das was Philips da vor hatte würde der Idee von ZigBee unterlaufen.

  • Das habe ich eigentlich erwartet, dieser Fauxpas hat wirklich nichts gebracht, ausser die Kunden zu verärgern. Find‘ ich jedenfalls gut, dass Phillips den Fehler einsieht und korrigieren will. Alles andere wäre schlecht für’s Geschäft.

  • Ich finde Ihre erste Erklärung der Qualitätssicherung eigentlich sinnvoller! Es wird die eine oder andere Funktion nun nicht geben, weil Philips sich nicht sicher ist, ob dies mit Produkten von Drittherstellern funktioniert!
    Ich war froh das Philips ein eigenes System entwickelte was strengen Funktionstest unterliegt. Das ist nun vorbei!
    Anstatt daran zu arbeiten, dass man alle Philips Produkte endlich einfach einbinden kann wie die Steckdosen oder Fernbedienungen aus der Philips Lampen Reihe vertun sie Ihre Resourcen um Osram u.a. einzubinden. Ich bin sehr pessimistisch was die Priroritäten von Philips anbelangt! Ihre eigene Funk System Reihe ist nicht ohne „Tricks“ ins HUE System einzubinden aber Hersteller XY schon? Was für eine Entscheidung!

    • Bist du betrunken? Die Funktion die Leuchtmittel von Drittherstellern einzubinden war schon da, bzw. ist die Idee des zugrunde liegenden Protokolls. Zum anderen ist es für Philips ein Mehraufwand von Seiten der Software den Ausschluss von Drittanbietern zu programmieren.

      • Ja das sollte auch so sein aber mit Zertifizierung zur Qualitätssicherung bei solch teurem System und vor allem Ihre eigenen Produkte mal ins System einbinden. Die Philips Reihe Living Whites bekommt man nur mit „Tricks“ ins HUE System eingebunden!

    • Die haben das nicht aus Qualitätsgründen probiert, sondern um E14 Leuchtmittel, FLS-PP’s & Co. aus dem Wettbewerb zu nehmen. Selbst kriegt man es ja offenbar nicht hin und wer kauft denn bitte einen 2m Hue Light Strip für 90 Euro?!
      Wenn man die Kompatibilität für andere nicht sicherstellen will, darf man nicht mit einem offenen ZLL Standard in den Markt gehen, sondern muss gleich was proprietäres bauen, wie Apple oder Nest. Ganz einfach.

  • Sie verschieben das Einführen des zertifizierenden Programms „Friends of hue“ einfach eine gewisse Zeit. Dann erneut ein Upgrade. Dass es kommt, ist klar. Und es wird wieder mit der „lighting experience for our customers“ begründet sein – nicht mit den exorbitanten Gewinnmargen in dem Bereich.
    Ich glaube nicht, dass irgendein User hier irgendetwas erreicht hat. Sie werden es nächstes mal einfach geschickter machen.

  • Wenn Philips wieder zurück rudert. Welche Komponenten außer die von OSRAM sind denn noch kompatibel mit der Hue Bridge?

  • Seien wir mal ehrlich. Was ich bis jetzt zu den OSRAM Lampen gelesen habe ist alles andere als positiv! Ich lese fast nur schlechte Bewertungen bei Amazon. Die Farben sind wohl auch nicht so der Knaller. Einer schrieb sogar das bei ihm die Lampen auch einfach mal so angehen und solche Sachen.

    Sowas will man doch nicht haben. Da kann ich Philips verstehen wenn sie sagen das andere Lampen damit evt. nicht richtig funktionieren.

    • das die Lampen einfach so „angehen“ kann ich bestätigen, aber wer sagt das die Lampe/Osram Schuld ist ? Kann auch die Hue-Bridge sein…. weil seit dem die Bridge sie rausgeschmissen hat, gehen die nicht mehr von alleine an..!

  • mit welcher Version soll es denn wieder funktionieren bzw. wann ist es soweit?

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18347 Artikel in den vergangenen 3225 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven