iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

Parker Planner und Screenshot Journal aktualisiert, die Bildschirmfoto-App gerade kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Zwei Apps über die wir im vergangenen Monat geschrieben haben Sonnen sich heute in der Update-Auslage des App Stores. Der Parker Planner (AppStore-Link) springt auf Version 1.2 und behebt die von vielen Nutzern kritisierte Verzögerung beim Start der App.

Das Screenshot Journal (AppStore-Link), eine Ablage für eure iPhone-Bildschirmfotos ist derzeit noch kostenlos erhältlich, wurde ebenfalls auf Version 1.2 angehoben und kann ausgewählte Screenshots jetzt an Dropbox, Evernote und Co versenden.

Zum Nachlesen bitte hier entlang:

„Screenshot Journal“ im Video – Youtube-Link

Parker Planner im Video: Idee gut, Status ausbaufähig


(Direkt-Link)

Mittwoch, 30. Mai 2012, 10:02 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mich würde mal interessieren, womit der Parker Planer so viel Aufmerksamkeit verdient hat, dass ihm direkt mehrere große Artikel innerhalb kurzer Zeit gewidmet werden. Das ist kein Vorwurf, sondern reine Neugier. Auf anderen Seiten und auch im App Store bekommt die App ja auch relativ viel Aufmerksamkeit. Aber warum?

    Die Idee hinter der App hat sicherlich Potential, aber die Umsetzung war bislang doch eher schlecht. Das sieht man an der ziemlich schlechten Bewertung im App Store ebenso wie an den durchwachsenen Kommentaren hier. Das so kurze Zeit nach Version 1.0 direkt Version 2.0 folgt sieht für mich immer so aus, als wäre v1.0 eigentlich nur eine Beta-Version gewesen bei der Nutzer für das Testen auch noch bezahlen.

    Das die Idee einer App gut ist, ist doch noch kein Grund diese so zu puschen wenn die Umsetzung nicht hält was die Idee verspricht. Jeder kann sich eine App mit tollen Funktionen ausdenken die auch noch gut aussieht und kinderleicht zu bedienen ist und eine entsprechend schmackhafte Beschreibung und Pressemitteilung dazu schreiben. Aber spätestens wenn die Praxis zeigt, dass mehr versprochen wurde als man halten kann sollte doch Schluss sein mit der Aufmerksamkeit. Oder nicht?

    In meinen Augen gibt es bessere Apps bei denen Berichte angebrachter wären. Ich verwende z.B. „Agenda Calendar“, „ListBook“. Das sind dann zwar zwei getrennte Apps aber die funktionieren wenigstens prima.

    Wie gesagt: Meine Meinung. Kein Vorwurf. Reine Neugier! Was macht Parker Planer so besonders?

    • Also:
      Anfangs waren wir einfach vom Konzept und dem Demo-Video angetan.

      Daraufhin haben wir uns der App in einem eigenen Video angenommen (auf ifun wird die Artikel-Auswahl grundsätzlich durch unser Bauchgefühl und das „was gerade gefällt“ diktiert wird).

      Auf das Video gab es berechtigte Kritik von einigen Nutzern, die mit der Performance des PP nicht zufrieden waren.

      Also haben wir (nachdem das Update hier im ifun-iTunes auf sich aufmerksam machte) die Aktualisierung mit einer Gratis-App zusammen geworfen um Lesern die sich damals vielleicht über die 79 Cent Investition geärgert haben, darauf hinzuweisen. „Schau mal hier, es gibt eine neue Version, die ist performanter, probier sie aus“.

      Das war im großen und ganzen die Gedanken-Kette.

      • Vielen Dank für die Erläuterung! Die Nutzer auf das Update aufmerksam zu machen ist sicher nicht verkehrt. Aus (meiner) Nutzersicht sind die Artikel über die App trotzdem irgendwie „blöd“: „Schon wieder ein großer Hinweis auf die gar nicht so tolle App? Gibt keine Berichte über gute Apps mehr?“

        Zu den Bewertungen DE vs. US: Entweder nörgeln die deutschen Nutzer einfach öfter oder die Firmen verfügen im US Store über andere Mittel um dort selber zu bewerten…

      • Und wie kriegt man die App ans laufen?
        Ich kriege keine Buttons um zuzustimmen!
        Was nun?

    • Was ich allerdings merkwürdig finde ist die durchwegs schlechte Kritik im deutschen Appstore und die durchwegs gute Kritik im amerikanischen Appstore.

      • Ein Phänomen das merkwürdigerweise bei recht vielen Applikationen zu beobachten ist.

      • Das liegt wohl in der Natur des Deutschen: IMMER einfach nur meckern. Kritik ist ja schön und gut, aber ggf. ist es einfach auch mal so, wenn einem ein Konzept vom Prinzip gefällt, kann man ja mit 79 Cent vielleicht auch mal die Entwickler motivieren, ihr gutes Grundkonzept auszubauen und mit kleiner finanzieller Unterstützung zur Vollendung zu bringen. Das nennt man im allgemeinen Euphorie. Davon haben die Amis vielleicht ein wenig zu viel, wir haben davon leider nix! Bei uns geht es nur ums Sparen, kritisieren etc. Was ist denn schon dabei, wenn sich eine App, für die man nicht mal den Preis eines Magnum Eises berappt hat, das man in 5 Minuten verzehrt, nicht entwickelt. Scheiss doch drauf! Bis dahin sollte man aber mal etwas Zeit verstreichen lassen.

  • Habe mir Screenshot Journal geladen, bekomme aber keine Möglichkeit, ja oder nein anzuklicken.
    Von daher funzt die App auch nicht.
    Ich brauche da wohl Infos …

    • Dann frag doch einfach bei den Entwicklern nach :-P

    • Da ist es wieder, das mit dem ‚Lesen‘.
      …soll kein Vorwurf sein.

      Für die App müssen die Ortungsdienste aktiviert sein.
      Den Dialog gibts direkt nach dem Start der App – ansonsten funktioniert es nicht!

      • Ich habe den Dialog nicht bekommen, nur auf englisch einen Hinweis darauf. Habe aber keine Möglichkeit, irgendwas anzuklicken !

      • So, nach mehrmaligem Starten der App ging nichts. Nun habe ich das iPhone mal ausgemacht und wieder an. Nun funzt alles

  • Basierend auf der Empfehlung habe mir auch die App Parker Planner installiert. Die APp hat sichertlich Potential, aber die aktuelle Version ist eigentlich nicht zu gebrauchen. Insbesondere die Wochenansicht (meine bevorzugte View) taugt überhaupt nichts. Ganz schlimm wird es, wenn man ganztägige Einträge hat (habe ich eigentlich jeden Tag z.B für den Ort), dann ist der ganze Screen einfach nur noch rot.

    Schaun mer mal was daraus wird. Zur Zeit einfach zuviel Vorschusslorbeeren (aus meiner Sicht)

  • Was mich interessieren würde, wäre ein Tool, mit dem ich Screenshots auf mobilen Geräten machen und auch bearbeiten kann. Z.b. Pfeile, markieren, usw. Gibt’s da sowas? Toll wäre, wenn dieses Tool die Screenshots auch via Webserver oder Dropbox zur Verfügung stellen würde.

  • Parker Planmer ist nicht mehr kostenlos!!!

  • Ich kann Screenshot Journal uneingeschränkt empfehlen. Ständig sinnvolle Updates und Verbesserungen, die auf Kundenwunsch binnen weniger Tage umgesetzt werden. Die beiden Jungs hinter der App sind absolut Top und reagieren extrem schnell auf Support-Anfragen & Co.! Thx Bryan! :)

    • Bei dem ganzen Getöse um Parker Planer ganz vergessen: Screenshot Journal kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Mit einigen wenigen anderen Apps gehört diese zu meinen Lieblingen!

  • Ich denke es gibt deutlich bessere und vor allem ausgereiftere Kalender Apps als diese – was nicht heissen soll, dass sie sich noch entwickeln kann. Aktuell verspüre ich allerdings keinerlei Verlangen sie mal auszuprobieren.

  • Ich kann die Kritik an der App Parker Planner durchaus verstehen.
    Es ist ein gutes Konzept in einem beta Stadium.
    Da mir aber die App an sich sehr gut gefällt habe ich bei den Entwicklern mal nachgefragt, was das mit dem 24h modus soll und ein paar anderen sachen.

    1. Die haben sich mit der Zeit an Apples angaben gehalten, wenn der 24h button aus ist. (da steht dann auch nachtmittags hinter der zeit). Es wird eine deutschlandspezifische Einstellung geben mit einer richtigen 24h Zeitangabe.
    2. und das Problem mit den Kalenderfarben und den Ganztagsereignissen, welche den ganzen Tag rot markieren werden in der nächsten Version behoben.

    Ich finde das klingt ziemlich gut und bin auch generell positiv überrascht, wie schnell das erte Update kam.

    Der Diamant muss halt erst geschliffen werden damit er schön glänzt;)

    • Das ist schon richtig, aber in der Regel werden die Diamanten doch geschliffen bevor sie verkauft werden, oder?

      Natürlich hinkt der Vergleich etwas: Ein Diamant wird fertig ausgeliefert, aber Software ist nie „fertig“. Keine Software ist komplett fehlerfrei oder kann nicht noch besser gemacht werden.

      Trotzdem ist es eine Unsitte, dass Software mit groben Mängeln bereits verkauft wird. Die Entwickler hätten in meinen Augen mehr davon, wenn man dem Nutzer ein fertiges Produkt gibt und ihm nicht die Testarbeit überlässt.

  • Dextro – ich denke wir haben verstanden, was du (richtigerweise) meinst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven