Artikel Mitfahrgelegenheit.de wird kostenpflichtig – CinemaxX unterstützt Passbook
Facebook
Twitter
Kommentieren (83)

Mitfahrgelegenheit.de wird kostenpflichtig – CinemaxX unterstützt Passbook

83 Kommentare

Dass als kostenlose Alternative zur etablierten Mitfahrzentrale gestartete Portale Mitfahrgelegenheit.de wird ab sofort kostenpflichtig. So werden Nutzer, die auf das Angebot der knapp 750.000 Mitfahrgelegenheiten (AppStore-Link) zugreifen möchten, für Fahrten über 100km seit heute indirekt zur Kasse gebeten.

Die 11-Prozent-Pauschale, die zukünftig vom Fahrer der Mitfahrgelegenheit bezahlt werden muss, wird vom neuen Buchungssystem veranschlagt, dessen Nutzung nun bei Fahrten über 100km Pflicht wird. Erwartungsgemäß wird sich in den kommenden Wochen ein genereller Anstieg der Fahrpreise einstellen.

Wir erheben vom Fahrer eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 11 Prozent des Fahrpreises, wenn er tatsächlich Mitfahrer findet. Bei Einnahmen von 20 Euro geben Sie z. B. 2,20 Euro für die Vermittlung ab. Hinweis: Auf Strecken unter 100 Kilometer fällt bei Barzahlung aktuell keine Gebühr an.


Erfreulicherer Nachrichten gibt es über die Lichtspieltheater-Kette CinemaxX zu berichten. Mit dem letzten Update ihrer iPhone-Applikation “cinemaxx 2.0″ (AppStore-Link) unterstützt die Kino-Gruppe nun auch Apples Passbook-Ablage zum Sichern der persönlichen Reservierungen.

Unsere Anfrage, ob sich die Ticket-Vormerkungen bereits jetzt deutschlandweit über die iPhone-App anzeigen und nutzen lassen, läuft noch.

via media

Diskussion 83 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ok, lass mal überlegen, was ist besser?
      A) X Kunden die einen Service für lau nutzen
      B) X – Y Kunden, die für den Service bezahlen

      Irgendwie tendiere ich zu B), weiß auch nicht….

      Leute! Es gibt NICHTS im Leben umsonst! JEDES Unternehmen muss Geld verdienen!
      Wenn der Kunde nicht direkt bezahlt, dann erfolgt die Bezahlung über Werbung oder (sehr oft) über den Verkauf von Nutzerdaten, die dann auch für Werbung verwendet werden.

      Und die Werbung bezahlen? Na?
      Genau: wir alle über überhöhte Preise für andere Produkte!

      Wacht endlich mal auf! Geiz ist geil gibt es nicht! Und auch wer denkt “ich bin doch nicht blöd!” Wird genau damit verarscht!

      — Kh
      • Dann aber gleich mit Geld nicht erst umme und Kunden sammeln dann anzocken ! Darum geht’s doch

        — Marco
      • ist doch okay. erstmal service etabilieren, wenn es läuft muss gewinn erwirtscahftet werden. heult nicht rum kiddies!

        — krzysiekbln
      • Das sehe ich auch so. Irgendwie muss man als Betreiber sowas ja auch finanzieren. Und warum sollten sie nicht für das Risiko und die Idee belohnt werden?

        — iCarl
      • Finde 11% auch etwas hochgegriffen… 7% wären wohl eher angemessen gewesen für eine reine Online-Dienstleistung.
        Und soviel können Server- und Personalkosten nicht ausmachen, zumal sich die Seite auch über Werbung finanziert. Und über den eventuellen Verkauf von Bewegungsprofilen möchte ich nicht erst anfangen nachzudenken.

        — •juïce
      • Meine Fresse..alle immer nur am meckern. Wärens 7% würdest du auch jammern und nach weniger schreien.

        — Horst
      • Glaubst du im ernst der bezahlservice verhökert deine Daten nicht xD junge in welcher Welt lebst du?

        — Fire2002de
    • Tja Flinc hat leider null die kritische Masse erreicht und ist noch ewig davon entfernt. Ich bezweifle sehr, dass es denen gelingen wird. Ich selbst habe es schon x-fach vergebens probiert. Dazu sind die Preise für weite Strecken viel höhe als bei MFZ oder MFG.

      — Tom Schmidt
    • Ihr könnt die 11% doch bestimmt umgehen. Einfach die Tel Nr ins Inserat schreiben. Beim Buchen könnt ihr vorher intern Nachrichten schreiben und die Nrn austauschen.

      — Hero
  1. gleich das Geheule hier wieder, weil jemand nicht, wie die beiden Vorposter, selbst für lau arbeitet :-)

    So lange der Dienst reibungslos funktioniert, sind die 11% akzeptabel.

    — pete
    • Genau das ist aber nicht der fall. Wie oft ich scho Teilstrecken ausgemacht habe, die nicht so eingetragen wurden. Das funktioniert eben jetzt nicht mehr. Ich weiß gar nicht ob man mittlerweile überhaupt schon Teilstrecken über das Buchungsystem buchen kann…

      — eelay
  2. War eh ein komischer Haufen – was Leute da tw erwarten welche Umwege man für 20€ fahren soll … und jetzt auch noch zahlen!? Dann brauchen die erstmal individuellere Kalkulationen!

    — iChef
  3. Ich verstehe das Problem nicht. Der Fahrer kann doch seine Daten angeben, mitfahrer melden sich bei ihm via sms/telefonat/mail und der Mfg wird gesagt, er hätte keine Mitfahrer. Oder es war niemand zur verbarten Zeit am vereinbarten Ort :D

    Dodl
  4. Die Bundesregierung hat gestern ein Gesetz erlassen, welches besagt, dass jeder Arbeitnehmer ab 2014 auf sein Gehalt zu verzichten hat!

    — stpauli20359
  5. Sorry iPhone Ticker,
    aber das ist eine verdammt reißerische Überschrift. Die Fahrten haben bisher auch schon Geld gekostet, aber erst ab 600km. Bitte ändern!
    Außerdem wundert es mich überhaupt nicht, dass die Plattform anfangen will Geld zu verlangen, denn irgendwann muss jedes Unternehmen rentabel werden. Und Mitfahrgelegenheit.de hat eine großartige Bewertungsplattform die ich nicht mehr missen möchte.
    Ich kann nur für mich als Fahrer sprechen, ich werde nicht mehr Geld verlangen…

    — Frank
    • Ich dachte Augsburg und Solingen funktionieren mit der App nicht? Wurde mir zumindestens mal von Cinemaxx geschrieben, da Solingen psyeudo Franchise Cinemaxx ist und eigentlich selbstständig ist. Somit wird es wohl nie eine App geben, die mit meinem Kino funktioniert…

      — komacrew
  6. ich empfinde es als frechheit, den “neuen kostenpflichtigen service” als “verbesserung” zu verkaufen. es ist eine service-verschlechterung bei gleichzeitig höheren kosten.

    Aber zum Glück geht das Abmelden ganz schnell. einfach clicken auf:

    http://www.mitfahrgelegenheit......ers/delete

    und je mehr Leute dies tun (selbst wenn man sich irgendwannspäter wieder anmelden sollte) desto eher merken die Macher des Portals, WEM sie mit der Verbesserung geholfen haben….. :-(

    — angepisster_nutzer
  7. War doch mit Mitfahrzentrale auch so. Und jetzt nutzt es niemand mehr. Das gleiche wird mit Mitfahrgelegenheit.de passieren. Der neue Sieger heißt wohl Flinc.

    — Die Wahrheit
    • mit flinc wird früher oder später genau das gleich passieren…. oder bekommst du deine server und internetzugänge für lau? gehst du für umsonst arbeiten? füllt sich dein Kühlschrank von selbst? und jetzt komm nich mit dem Kommentar, da steck doch kaum was dahinter.

      und FLINC mit MFG.de zu vergleichen ist eh Schwachsinn. flinc ist für die spontane vermitlung auf kurzstrecken gedacht. MFG.de ermöglicht eine fast europaweite streckenplanung und das im voraus… und 11% sind ja nun echt zu verschmerzen, zumal sicher ein großteil der nutzer diese einnahmen nichtmal versteuert…

      — martin
  8. Also ich inseriere meine Fahrten auch oft bei Mitfahrgelegenheit.
    Und ich finde das Buchungssystem eigentlich ganz praktisch… zumal sich dadurch auch die Mitfahrer bei dem Portal anmelden müssen und ich so eine Möglichkeit habe unzuverlässige Mitfahrer entsprechend zu bewerten…. (und die Zuverlässigen natürlich positiv herausstellen kann)
    Allerdings finde ich ganze 11% dann doch relativ hoch gegriffen. Da erhöhe ich dann schon etwas meine Preise und bin damit bestimmt nicht der Einzige…

    — Bastian
    • ach und flinc finde ich irgendwie unpraktisch… ich hab doch lieber einen zentralen Startort als ein Einsammeln an irgendeiner Adresse… vor allem wenn man sich in Städten nicht auskennt, dann ist ein Treffpunkt wie z.B. ein großer Parkplatz oder ein Bahnhof doch super… und Mitfahrer die nur Teilstrecken mitfahren, die verzögern die ganze Fahrt ungemein, finde ich….

      — Bastian
  9. Der Artikel ist äußerst kurz und einseitig geschrieben.
    Das Buchungssystem hat auch seine Vorteile! Z.B. bekommt der Fahrer dann auch sicher sein Geld, auch wenn der Mitfahrer nicht auftaucht. Gar schon oft auf nicht erscheinende und auch nicht mehr erreichbare Mitfahrer gewartet. Das ist nun vorbei.
    Ich drück lieber 10% des Preises ab als ganz drauf zu verzichten.

    — Christian
    • +1

      und das leidige verwandel’n nach dem Motto: “oh…ich hab aber nur 8€ dabei” fällt auch weg. und im gegenzug erhöht sich die sicherheit für die Mitfahrer…

      — martin
  10. 11% sind doch ok, der Löwenanteil liegt immernoch beim Fahrer selbst. Ganz legitime Geschichte, da sich das vorallem auf Langstrecken bezieht.

    — Magnadoodle
      • Fahr ma “deine”l 100 Kilometer mim Fahrrad. Oder Pendel die mal zur Arbeit. Von wegen keine Langstrecke.

        — Magnadoodle
    • Da es aber immer noch kostenlose Möglichkeiten wie drive2day und fahrgemeinschaft.de gibt, werden wohl bald auch die Mitfahrer wechseln, anstelle 10 oder 20% mehr zu zahlen.

      — Jbtz
  11. Heißt eben die Preise werden um 25% angehoben, sehe ich kein Problem drin. Die Kosten werden an den Kunden weiter gegeben.
    Wer dann statt darüber Bar bezahlt, bekommt den normalen Preis.

    — Jan
  12. Nichts für mich, mit irgendwelchen Fremden mitzufahren die man gar nicht kennt, die eventuell noch streng riechen, eine fremde Sprache sprechen oder ihr eigenes Essen während der Fahrt verzehren wollen. Im schlimmsten Fall wird man noch ausgeraubt und die Sozialneider klauen einem das eigene Fahrzeug.
    Fazit:
    Mitfahrgelegenheiten sind etwas für linke Bettelstudenten, die sich aus fragwürdigen idealistischen Gründen keinen eigenen PKW kaufen möchten.
    Wer Wert auf Sicherheit, Komfort uvm. legt, fährt alleine.

    — Lennart
    • Die Umwelt und deine Kinder danken dir diese äußerst egoistische Einstellung sicher einmal… ich für meinem Teil habe bisher auch ausgesprochen positive Erfahrungen gesammelt und bereits Dinge sehr nette Bekanntschaften gemacht. Nicht-riechend, gesellig und nicht an der Armutsgrenze.

      Der eigene Geldbeutel, der der Mitfahrer und die Umwelt dankt.

      — •juïce
    • Wie mache Menschen hier drauf sind o.O
      Kann man sich eigentlich nur fremd schämen..

      “Jedem Narren gefällt seine Kappe!”

      — Justin
    • @lennart ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber so ganz klar bist du auch nich oder? du mit deinem fiat panda magst ja gern allein fahren, aber wenn 4 normale menschen mit 4 normalen Pkw ein und die selbe strecke fahren, hat das mit komfort nix mehr zu tun.

      — martin
    • Geh dich lieber irgendwo im Keller einsperren. Genau weil es fremde Leute sind, genau weil sie andere sprachen sprechen, macht es Spaß.

      — eelay
    • Ich find das echt pervers!

      Was das an sprit sparen würde wenn alle menschen das auto nur 3/4 voll packen würde.. Wie oft sieht man menschen auf der bahn alleine in nem fetten 3,5l diesel sitzen…

      Das einfach gut für die umwelt kosten günstig und ich nutz es zb auch obwohl ichn auto hab !

      — Phill
  13. immer wieder erstaunlich wieviele menschen hier doch für umsonst arbeiten gehen würden. wo bitte liegt das problem bei ner fahrt über 400km 22 statt 20 zu zahlen?! irgendwie verlieren in letzter zeit einige imme mehr den hang zur Realität. es führt bei einigen ja schon schnappatmung wenn sie 1$ pro jahr für einen nachrichtendienst zahlen müssen. aber dann brot für 5€ kaufen und die hälfte nach 2 wochen in müll werfen… klasse…

    — martin
    • Cool! Schreib doch mal bitte bei welchem Bäcker Du Brot kaufst, das nach mehr als 2 Wochen noch nicht schimmelt!

      — NicNac
      • @ nicnac…. ist die frage ernst gemeint?! nach 2 wochen ist von dem brot schon lang nicht’s mehr da. ich weis ja nicht wie’s bei dir is, aber ich kauf immer nur das was ich brauche, und nich soviel wie in den kühlschrank passt…

        — martin
  14. 11% machen den Braten jetzt aber echt nicht fett, oder? 10% hätten’s aber auch getan.
    Andere Firmen verlangen für 16GB mehr Speicher in ihren Smartphones 16% mehr Kohle….

    — NicNac
  15. Habe meine Fahrten bei MFG gelöscht und nun wieder kostenlos bei drive2day und fahrgemeinschaft.de eingestellt. Die Benutzung von Mitfahrgelegenheut würde mich ca 280 Euro im Jahr kosten. Wenn die Mitfahrer hier jetzt mehr zahlen müssen, wechseln die auch.

    — Jbtz
  16. 11%??? Glaube es hackt!!
    Und ein Versicherungsfritze muss sich für seine 3% Provision rechtfertigen, die er bei Abschluss von z.B. einer privaten Rentenversicherung erhält??

    Und hier kommen nur müde Kommentare zur Höhe der kosten der mitfahrgelegenheit?

    Lachhaft!

    — Klaus
  17. “Dass als kostenlose Alternative zur etablierten Mitfahrzentrale gestartete Portale Mitfahrgelegenheit.de wird ab sofort kostenpflichtig.”
    Da braucht wohl jemand erstmal noch nen Kaffee ;D

    — Geeka
  18. Es geht ja nicht um die 11% … Ich bin einer der regelmäßig Fahrten mit knapp 400 km anbietet und ich gebe das an die Mitfahrer weiter. Meine kosten muss ich ja abdecken. So kostet eine Fahrt statt 20 Euro jetzt 22 Euro.

    Was mich aber gewaltig nervt. Das MFG auch noch Werbung für die DB, FlixBus usw. machen muss.

    Ich muss dann sehen wo ich meine Mitfahrer finde. Eine Verbesserung ist da das Buchungssystem nicht.

    — mycbr600rr
  19. Umsonst ist meistens sehr teuer, weil man nur Schrott bekommt.
    Mitfahrgelegenheit ist doch ein tolles Portal, gibt es jetzt schon echt lange und irgendwann muss auch Geld verdient werden.
    Wollt ihr eure Produkte oder Dienstleistungen nur verschenken?
    Ich denke nicht. Also ich finde es ist das Geld wert.

    — Frank W
  20. Interessenten dürften jetzt auch der Bundesfinanzminister und der Bundesinnenminister werden, nämlich als Trittbrettfahrer. Der eine wird diesen Verein sehr bald auch steuerlich zur Kasse bitten – und dann wird es nochmals mind. 19% teuerer – und der andere wird im Zweifelsfall unter dem Vorwand der “Gefahrenabwehr gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität” auch die Daten kassieren. Na, eine tolle Idee – im ursprünglichen Sinne des Wortes “toll”.

    writing
  21. Vollkommen überzogen der preis, wie die verbrecher bei ebay. Die idee für solche plattformen sollen schon belohnt werden aber es müßte ein betrag sein der kaum spürbar ist. Zb 1% wäre noch aktzeptabel. Die serverkosten für den dienst liegen vielleicht bei 1000 euro im monat und die einnahmen dann bei 500 000 euro. Das heißt nach 3 monaten könnten die die seite schließen und sich zur ruhe setzen, gerechtfertigt ist der preis definitiv nicht.

    — Hotpfanne
  22. nutze seit nem jahr nur noch flinc, ist halt viel simpler zu bedienen. deshalb versteh ich die diskussion um mitfahrgelegenheit.de nicht, denn die seite ist schon lange überflüssig geworden. über flinc habe ich auch bisher auf meinen langstrecken (hessen-berlin-nrw-bayern) genug mitfahrer gefunden. auf kurzstrecken funktionierts meist genau so. zur uni, zum bahnhof, zur disco oder zu meiner oma aufs land nehm ich fast immer mitfahrer mit. und ich freu mich immer, wenn mein handy blinkt und klingelt, weil die flinc app mir ne anfrage von mitfahrern schickt oder mir automatisch vorschlägt wer auf meiner strecke unterwegs ist, den ich anfragen könnte.

    — Constanze
  23. Also soviel ich weiss, wurde die Seite “Mitfahrgelegenheit” vom ehemaligen Gründer verkauft und nun kostenpflichtig gemacht. Der ehemalige Gründer hat aber eine neue Seite programiert, die jetzt wieder kostenlose Fahrten vermittelt. Zu finden unter fahrgemeinschaft.de
    Weiss übrigens jemand, wie man seinen Account bei Mitfahrgelegenheit.de löschen kann?

    — Corinna

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14300 Artikel in den vergangenen 2617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS