iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

„Mein Inventar“ katalogisiert euren Haushalt

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Spass am Organisieren? Solltet ihr bereits eure private Bento-Datenbank pflegen, Excel- oder Numbers-Tabellen für die Haushaltskasse und die fälligen Versicherungsbeiträge führen und auch sonst eher zu den gut organisierten iPhone-Besitzern zählen, dürfte sich der Download der kürzlich aktualisierten AppStore-Anwendung „Mein Inventar“ (AppStore-Link) lohnen. Die deutsche Gratis-Applikation, finanziert sich über ein paar dezente Werbebanner und verfolgt das Ziel euren „gesamten Besitz digital zu erfassen“. Vom Bücher-Schrank über die Technik-Kiste bis hin zum Kühlschrank-Inhalt lassen sich mit „Mein Inventar“ so ziemlich alle Produkte katalogisieren, zum eBay-Verkauf vorbereiten und verschlagworten.

Die 5MB-App versteht sich auf die Verwaltung ausgeliehener DVDs, erinnert an den Ablauf eines Garantiezeitraums und bietet eine Foto-Ablage, Kategorien und die Möglichkeit Produkt-Eigenschaften anzulegen und zu definieren. Bislang überdurchschnittlich gut bewertet, versprechen die Macher für die nächste Version die Integration eines Barcode-Scanners und den Ausbau zur Universal-Applikation. Ein Testlauf, vielleicht auch nur um endlich mal einen Überblick auf die eigene Ski-Ausrüstung zu bekommen, ist angeraten.

Mittwoch, 18. Mai 2011, 15:43 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mal ehrlich: eben noch fette Sicherheitslücken beklagen ( und das scheint ja Mode zu werden, s. Sony) und dann via Totalverwaltung der Weltöffentlichkeit mitteilen, wieviel €uro in welcher Schublade liegen?? Gehts noch?

  • Sind sicher super Infos für Einbrecher!

  • Gibt’s so ne App für Kühlschrank und Gefriertruhe? Mit Erinnerung bevor was abläuft usw.? Das wäre mal praktisch!

  • Meine Putzfrau wurde nicht abgeschoben, sie hat sich freiwillig gestellt.
    Ich vermute, die App hätte nicht den Ausschlag gegeben..

  • naja .. ob die Daten local bleiben glaube ich eh nicht, wenn man die ganzen Berichte in der letzten Zeig so sieht. Durch die ganze Datenschnüffelei, haben es solche Programme schwer auf dem Markt.

    • ganz genau. und mal im ernst: WOZU soll das gut sein? ich stell mir gerade so nen nerd vor, der alle seine sachen ins iphone reinhämmert.. :D :D fällt mir echt nix mehr zu ein ^^

      • Werd erwachsen und hab einen umfangreichen Haushalt mit diversen Wertgegenständen. Dann hilf so eine App bei einem Versicherungsschaden / Einbruch schon sehr. Bis dahin solltest Du andere nicht als Nerd bezeichnen, Du könntest selbst als ein solcher enttarnt werden 

      • Was genau hilft dir so eine App bei nem Einbruch bzw. Versicherungsschaden? :D Also bevor du mir vorhältst, ich solle erwachsen werden, tu das doch bitte erstmal selber. Oder wie naiv muss man sein um zu glauben, dass die Versicherung einen das einfach so abnimmt was in der App steht?! =D
        Trägt man also einfach 5 Flatscreens ein, sagt die Versicherung: „Ach ja stimmt, steht ja auch bei Ihnen in der App, Kaufbelege wollen wir dann also nicht sehen, sie bekommen das Geld einfach so überwiesen. Zusätzlich noch einen Dankeschönbonus.“ :D

  • Verfolgungswahn ?
    Es handelt sich hier um eine lokal arbeitende Inventarisierungs App.
    Mit dem gleichen Argumentationsansatz müsstet Ihr die gesamte DV verbieten bzw. brandmarken.
    Beklagen ist zwar in aber platte Argumentationsketten auch.

  • Solche Apps zusammen mit Barcodescanner der sich auch auf ISBN versteht UND einer PC software wohin die Daten transferiert werden würde richtig Sinn ergeben.

    Alleine schon, wenn man Opfer eines Einbruchs wird und sich dann mit der Versicherung einigen muss…

    Das natürlich die Daten nur lokal bleiben dürfen ist wohl klar :-)

    • Hilft für die Versicherung nicht wirklich weiter, die wollen Belege! Sonst könnte ja jeder behaupten er hätte nen Remmbrand und eine Goldmünzensammlung im Wert von 50.000 EUR gehabt.

      • Dann denk mal an einen Brand: Alles ist weg, auch Kaufbelege. Da hilft bei der Hausrat eine Liste und ein passendes Foto (z.B. vom AV-Receiver in der Schrankwand) sehr!

        Wenn die App einen Barcodescanner bekommt ist das perfekt.

    • Hi,
      die App biete ja zumindest die Möglichkeit Fotos bon den Gegenständen zu machen und zu den Geräten nen Foto vom Kaufbeleg…
      Die App bietet eigentlich alles um die Versicherung zufrieden zu stellen…
      Wenn man die Daten dann noch von Iphone runterbekommt…

  • Die meisten die sich hier über Datenschutz beklagen sind vermutlich alle bei Facebook angemeldet.. Wenn es danach geht, dass ich Angst haben muss, dass nun jede App Daten sammelt und verschickt, dann sollte ich mein iPhone am besten direkt wegwerfen – und meinen PC gleich mit..

  • Man kann die Daten in der App mit einem PIN vor unbefugtem Zugriff sichern.

    • Sehr schön. Ich kann auch bei meinem Mac ein Passwort vorsetzen. Kann ich jetzt bedenkenlos meine Passwörter ins Internet stellen? Ich hab ja ein Anmelde-Passwort auf meinem Mac dann sind die Daten ja sicher. Man man man…

      Spätestens sobald der Barcode-Scanner kommt, werden Daten ans Internet vermittelt. Dadurch werden Online die Zugriffe zu den jeweiligen Produkt gespeichert. Mit Sicherheit!
      Na das finde ich ja toll. Immer mehr Gläsern.

      Leute Augen auf.

  • Ich denke man sollte nicht jede neue Idee gleich verteufeln und auch mal die Vorteile sehen. Meine Rolex-Sammlung würde ich da nicht eingeben und für den anderen Krempel interessiert eh keiner. Für mich zählen ganz klar die Vorteile endlich Überblick über meinen ganzen Kram zu bekommen und ihn bei Bedarf mit ein paar Klicks bei eBay einstellen zu können. Dafür ist die App echt Gold wert.

  • Also Leute ich weiss mich was ihr habt es ist doch völlig egal wie die Leute an eure Daten kommen ob nun über die app oder pc oder ka auch ec hatte ich denk mal jeder von euch hat ne ec karte und benutzt die auch meint ihr das Geld wird offlin abgebucht das geht alles übers netzt und es wird auch registriert was ihr wo kauft also schmeisst das iPhone den pc und alle Kreditkarten weg zieht in Wald und macht nur noch Tauschhandel mit Bärenfellen und Muschel. Dann braucht ihr euch keine sorgen mehr zu machen wegen datenraub.

    • Hey kannst du bitte mir deine Adresse, Telefonnummer und Kennzeichen hier schreiben?
      Das steht ja eh im Telefonbuch. Und den Rest findet man auch schnell raus.

      Trotzdem. Danke.

      Mal gucken ob du das machen wirst. Ich sag zu 100% nein.

  • Versteh die Aufregung … Nicht ganz … Der der seine Daten nicht hergeben will ( dazu zähle ich auch die Information wie: männlich ca 20-30 Jahre 5 Schränke usw. ) der kann wie früher mit ner Video Kamera durch das Haus laufen und und alles mit ner Tageszeitung neben der Linse dokumentieren … Oder mit Excel und co…
    Ich bekomme z.b regelmäßig post von Versicherungen mit denen ich nix zu tun habe in die Arbeit geschickt weil ich bei Amazon mal eine andere Lieferadresse angegeben habe und mir dort für mein Auto was spezifisches bestellt hab… Also Informationen verkaufen alle die Geld machen wollen dabei ist es nett zu wissen dass der Fernseher von Loewe und immer noch eine Röhre hat aber wichtiger ist dass da jemand in Bayern sitzt der anscheinend Geld für ein TV Gerät ausgibt also Verkauf i diese Info dass man in Bayern mehr Geld ausgibt als in Mecklemburg…

  • Von der Idee toll, nur ich sehe es auch wie einige andere das dieses ein Katalog ist was besitze ich und dieses vielleicht von dritte auch gesehen werden könnte und ich dann zu arbeit fahre und dann einer meint na dann mal los die bude kann geziehlt geräumt werden.
    Also wie steht es denn hier mit der sicherheit?
    Was passiert mit den Daten?
    Landen die bei einem Forschungs Institut?

  • Homeinventory aus dem Appstore. Damit hat man mehr als eine perfekte Anbindung an den Mac und iPhone. Dort kann man auch per Scan die Daten eintragen lassen.

  • Finde die Idee ja grundsätzlich nicht schlecht. Ich persönlich Bräucht aber nur eine Datenbank für meine DVD und bluray Sammlung. Muss nämlich immer überlegen ob ich nen Film schon habe oder nicht wenn ich mal vor nem DVD Regal im laden stehe. Wenn jemand was empfehlen kann wo man das ganze per barcode ein scannen kann dann möge er mir dies mitteilen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven