Artikel Angeschaut: Die lederne iPhone-Geldbörse iPayz
Facebook
Twitter
Kommentieren (43)

Angeschaut: Die lederne iPhone-Geldbörse iPayz

43 Kommentare

Mit iPayz bietet das bietet das wie der Firmenname schon nahelegt auf der Schwäbischen Alb ansässige Zwei-Mann-Unternehmen „Swabian Stil“ eine Linie extravaganter iPhone-Taschen an.

Die Bezeichnung „iPhone-Geldbörse“ beschreibt das Produkt wohl am besten. Die Taschen verfügen im Gegensatz zur wohl bekanntesten Lederhülle BookBook über deutlich mehr Stauraum und bieten mit separaten Fächern für Geldscheine und Münzen einen vollwertigen Geldbeutel-Ersatz. Dementsprechend ist die iPayz-Tasche auch einiges dicker als andere iPhone-Hüllen, dafür kann man hiermit dann auch getrost auf die Mitnahme einer separaten Geldbörse oder Tasche verzichten.

Die iPayz-Hüllen werden momentan für das iPhone 4/4S und das iPhone 5 angeboten und sind jeweils in sechs verschiedenen Designs erhältlich: In schwarzem oder braunem Glattleder, den selben Farben in Wildleder, oder in angenehm weichem Nubuk-Leder in Braun oder Beige.
Die Verarbeitung macht durchweg einen sehr guten Eindruck. Für die Herstellung wird echtes Leder verwendet, die Taschen für Geldscheine und Münzen sind zusätzlich mit einem Innenfutter ausgeschlagen.

Wie hält das iPhone darin? Das Gerät selbst hängt separat in einer dünnen Kunststoffhalterung, die sich mittels zweier Magnete einfach im Case befestigen lässt. So hat man jederzeit die Wahl, das iPhone in der Lederhülle zu benutzen oder ohne Aufwand kurz herauszunehmen, um beispielsweise ein Foto zu machen.

Unser Fazit

Wer eine kleine und kompakte Hülle sucht, ist hier fehl am Platz. iPayz ist nichts für die Hosentasche, steckt angesichts der umfassenden Aufbewahrungsoptionen aber alle anderen uns bekannten Cases dieser Art in die selbige. Zusammen mit dem iPhone habt ihr acht Fächer für Kreditkarten, eine Sichthülle für Ausweise und dann noch besagte Fächer für Scheine und Münzen. Das Ganze wirkt sehr gut verarbeitet, auch der Reißverschluss am Münzfach macht einen robusten Eindruck.

Kaufen könnt ihr dir Hüllen zum Preis von knapp 80 Euro über Amazon, mit Blick auf die verwendeten Materialien scheint uns das zwar kein Schnäppchen, aber durchaus im Rahmen.


(Direktlink zum Video)””</p

Diskussion 43 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Scheint ein richtig gutes Ding. Ich such auch sowas in der Art. Aber 80€ sind mir wirklich zuviel. Für dieses zwar gerechtfertigt, aber das das ich suche muss kein echt Leder sein. Weiss jemand was ??

    — Derek
    • Das bookbook Case oder Little Pocket book sind da sehr gute Alternativen dazu. Das Little Pocket book ist meiner Meinung nach gegenüber dem Bookbook qualitativ hochwertiger da es aus Holz und Leder gefertigt ist und es hat ein Gummiband um alles zusammen zu halten. Preis sowohl beim
      Bookbook als auch beim
      Little Pocket book liegt bei 60€

      — Krustenkäse
  2. Erstens werden für das BookBook bei Arktis auch 79 Euro aufgerufen (was ich eine Frechheit finde) und zweitens kann ich nicht verstehen was Ihr alle immer mit dem verlieren habt.
    Wenn man auf seine Sachen aufpasst passiert sowas nicht und wer dazu nicht in der Lage ist sollte besser alles zuhause lassen !

    — derhorst
      • Selbst Neodymmagnete machen den schwarzen Magnetstreifen der Kreditkarten und ec-Karten nichts aus, ein Abstand von wenigen Millimetern genügt. Lediglich die billigen Parkhaustickets die leiden extrem ;)

        — Thomas
  3. Wie sieht das denn aus, wenn ich mit einem Geldbeutel am Ohr durch die Gegend laufe und telefoniere?

    — Jannik Zeman
  4. Gute Idee. Allerdings, falls die Kreditkarten die Magnete überleben, dürfte es Probleme mit der Kompass-Funktion geben (Navigation…)

    — @Nessie_74
  5. Schaut doch mal bei Kavaj vorbei. Deren Echtleder-Cover kosten nur 30 euro und passen m Gegensatz zum BookBook auch noch in die Hosentasche

    — Hans
  6. Ich hab mir das iPayz zu Weihnachten geleistet. Das Problem mit den Magneten und den Kreditkarten ist durch die Faltung gelöst. Man kann es auch gut als Ständer nutzen. Die Magnete halten bei mir auch am Dunstabzug so das ich es als TV, Radio oder Kochbuch nutzen kann.

    Michael
  7. So was in der Art hab’ ich bereits gesucht…nur das Münzfach bräuchte ich nicht und die Lasche gefällt mir leider auch nicht:/ bei den Kavaj Produkten gibt es leider zu wenig Stauraum und gehen leider zu schnell kaputt…Service von Kavaj ist aber top…

    — Percy
  8. Gibt es da auch einen Rucksack für vielleicht 200€ um den aufgequollenen Geldbeutel zu transportieren? ;-)

    — Uwe
  9. Ich frage mich bei JEDEM Video: Ist es wirklich soooo schwer ein Video zu erstellen OHNE Äh und Ähm?

    — Centaury
    • Erstelle erst mal selber eins, und das kostenlos! Meine Güte, muß man immer an der Ausführung meckern?

      — Powermagarac
  10. Diese “Brieftasche” möchte ich nicht in die Gesäßtasche stecken – eher etwas für die Damenhandtasche ;-)

    — Vertex
  11. Ich sag nur: LUCA
    Die Taschen von denen sind spitze, im Carbon-Leder-Look maskulin, und nicht zuuu dick. Platz für 6 Karten, Geldscheine und iPhone. Zwar nicht ganz billig, aber ist bei allen echt-Leder Taschen wohl so. Was mir am besten gefällt ist, dass das iPhone nicht “eingeclipst” wird, sondern immer herausgeholt wird beim telefonieren oder Surfen. So isses immer geschützt, aber das Gefühl das Handy in der Hand zu halten bleibt, und nicht die ganze Tasche. Außerdem verkratzt so immer der Alurahmen beim rein-raus.
    Und seit dem dass ich mit den “normalen” Geldbeutel abgewöhnt hab, fühlt sich das auch am Hintern besser an.
    Kleingeld kommt in die Hosentasche.

    — Rainman
  12. Ich habe das IPayz zu Weihnachten bekommen und muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin damit.
    Die Verarbeitung ist 1a, sowohl das Leder, als auch das Cradle. Die Magnete halten super und es wackelt nichts. Für schnelle Fotos oder wenn man Geldbeutel und Telefon doch mal getrennt braucht, lässt sich das Cradle samt Telefon gut herausnehmen. Da viele Oberflächen magnetisch sind, kann man das Telefon auch prima an anderen Orten (Heizung, Dunstabzugshaube, …) anbringen.
    Ebenfalls sehr nett finde ich das Feature, dass der Geldbeutel auch gleichzeitig als Handyständer dient. So kann ich es als Wecker auf mein Nachttisch stellen oder Freunden ein Video zeigen ohne es in der Hand halten/anlehnen zu müssen.
    Die Anschlüsse sind alle frei zugänglich. Ebenfalls ein Pluspunkt.
    Was die Dicke des Geldbeutels mit Telefon darin angeht, muss ich sagen, dass mein Vorgängermodel selbst OHNE Telefon gleich dick war. Wer natürlich seinen Geldbeutel in der Gesäßtasche trägt, für den eignet sich das IPayz nicht so, ich kenne aber viele (auch Männer) die vom Popo-Geldbeutel abkommen (es ist zudem auch nicht gut für die Wirbelsäule  ).
    Die Hersteller des IPayz schreiben, dass die magnetische Wirkung keinen Einfluss auf Kreditkarten oder andere Magnetstreifenkarten haben.
    Von mir gibt´s volle Punktzahl.

    — nirtak
    • Die Tasche ist nur ein Teil des Sets. Die Tasche trägst du in einem Rucksack oder auch gerne genommen im Reise-Trolley (auf Dauer nicht so schwer). Telefonieren geht nur via Bluetooth-Kopfhörer. Diese lassen sich völlig praktisch via Magneten bei Nichtgebrauch am Geldbeutel befestigen.

      — Uwe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14301 Artikel in den vergangenen 2618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS