Artikel iOS 7 Schnipsel: Automatische App-Updates – Fluch oder Segen?
Facebook
Twitter
Kommentieren (157)

iOS 7 Schnipsel: Automatische App-Updates – Fluch oder Segen?

157 Kommentare

Automatische Hintergrundaktualisierungen gehören für Nutzer des Google Chrome Browsers, zumindest auf dem Desktop, schon seit Monaten zum Alltag. Wer Montags seinen Browser startet, arbeitet oft schon mit einer neueren Version als noch vor dem Wochenende. Ein Service mit dem Google (noch) niemandem auf die Füße getreten ist.

Unter iOS 7 werden die automatischen Updates auch im App Store ankommen; lassen sich glücklicherweise aber auch in den System-Einstellungen des iPhones deaktivieren. Glücklicherweise? Ja, wenn wir an Artikel wie unseren Mai-Bericht “Entfernte App-Funktionen tauchen als In-App-Käufe auf” denken, dann könnte die neue Sorglos-Funktion durchaus für negative Überraschungen sorgen.

ios-auto-updates

Zwar entfällt unter iOS 7 der manuelle Tap auf den “Aktualisieren”-Button, das Plus an Komfort nimmt jedoch in Kauf, euch die Update-Notizen erst nach der erfolgten Installation zu präsentieren.

Apps die mit ihren Aktualisierungen zukünftig also vorhandene Features beschneiden, das ganze Interface neu ausrichten oder einen Bug einführen, der die Funktionalität beeinfluss, landen ebenso automatisch wie die validen Updates auf eurem Gerät.

Unter iOS 7 informiert die Mitteilungszentrale über geladene Updates und verweist in den AppStore, in dem sich die Changelog-Notizen, chronologisch sortiert, nachlesen lassen.

updates-appstore

Fluch oder Segen? Werdet ihr die Auto-Updates aktiviert lassen, oder die Standard-Einstellungen ändern?

Diskussion 157 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Eher Fluch, weil ich gern wissen möchte, wer was wie updated.
      Allerdings ist die Update-Beschreibung auch meist so miserabel, dass es fast egal, was dort steht.
      Hier wäre es gut, wenn die Entwickler-Richtlinien zu detaillierten Angaben verpflichten würden.

      — Dembi
      • Wenn es nur Aktualisierungen im w-lan macht ist es ok sonst ist der Traffic in 5 tage weg.

        — Ice-Z
      • Auch bei WLan kann das zum Problem werden, nämlich dann wenn das WLAN selbst nur über Funk angebunden ist. Ich nutze im Urlaub häufig 3G Sticks, die ein WLAN zur Verfügung stellen. Da hilft dann die “Intelligenz” des Systems wenig, die meint “jetzt habe ich WLan und kann downloaden” gilt übrigens auch für die ganzen Cloud-Dienste.
        Da wäre es schon gut, wenn man diese automatischen Down/Upload auf einzelne Elans eingrenzen könnte

        — Kh
      • Warte ein paar Tage und lies die Bewertungen. Dann weißt Du, ob sich ein Update lohnt.

        — Hermann Karton
      • für iOS System updates finde ich es für die Mehrheit der Nutzer wichtig, daß die Updates automatisch passieren. Ich kenne viele, die sich einfach nicht um sowas kümmern und sonst jahrelang auf alten iOS versionen rumdümpeln.

        Grüße !

        — Franz
    • Allein schon weil die Aktualisierung großer Apps viel Datentransfer bedeutet. In den meisten Fällen macht ne Aktualisierung nur im WLAN Netz Sinn – ob das berücksichtigt wird?

      — ChrisHB
  1. Segen. Es ist einfach wunderbar. Man wacht Morgens auf. Sieht kurz im Center was aktualisiert wurde und kann sich in aller Seelen ruhe noch mal die Changes durchlesen. Früher hat man mal fix auf “Alle aktualisieren” geklickt und schon war das leser der Changelog nicht mehr möglich. Ich finde das sehr angenehm.

    — MysticEmpires
  2. Keine Kontrolle daher vermutlich eher ein Fluch. Ich werde wahrscheinlich beim manuellen Update bleiben.

    — Dextro
  3. Aktivieren – der Vorteil ist deutlich größer als der wohl berechtigte Nachteil. Aber Wirklichkeit wird es zeigen

    — BlackHawk1807
    • Der Nachteil ist größer..kommt ne Version von FB die Nr Sicherheitslücke hat oder die ganze App. abschmiert und die brauchen zum Beispiel Tage oder Wochen zum fixen weil es ein großes Problem ist und dann würden ja manche sterben xD..

      — NicK™
    • Ganz genau. Die 1 im Badge leuchtet bei mir auch schon sehr lange. ;-) Da wäre es schön wenn man einzelne Apps vom Update generell ausschließen kann und so die automatische Updatefunktion verwenden kann.

      — Mac0815
      • Ganz meiner Meinung. Viel besser wäre, wenn man ein Update rückgängig machen könnte. Den Ace-Player hatte ich irgendwann versehentlich aktualisiert (über ‘alles aktualisieren).

        — Patmuk
      • Ja echt! Rückgängig machen müsste man können, wenn’s Probleme gibt!

        — Tito
    • nur so als tip… schau dir mal nPlayer an! dort ist AC3 offiziell drinn und der player ist auch sonst klasse…
      machte auch lange das “nicht update” spiel vom aceplayer mit… nervt mit der zeit jedoch.

      — hangloose72
  4. Ich dachte schon bei der Keynote, dass mir das aus den oben genannten Gründen eher sauer aufstossen wird. Zwar nervt mich der Badge auch und die Idee ist grundsätzlich gut, aber eben für neu verbuggte oder in der Funktionalität neuerdings beschnittene Apps eher negativ.

    Ich habe schon seit letztem November eine stete “2″ auf dem AppStore-Icon von 2 Apps, deren Funkti

    — iPhibse
  5. Die Einstellung von eurem Screenshot betrifft NICHT die automatische App-Updates, sondern die in iOS7 neuhinzugekommene neue Multitasking-Funktion für Aktualisierungen von App-INHALTEN im Hintergrund. Die Einstellung ist unter “iTunes & App Stores” und dann unter automatische Downloads zu finden :)

    — CrEaK
  6. Kann man diese automatischen Aktuallisierungen den auf eine bestimmte zeit legen? Kann man einstellen das es nur im WLAN Netz aktualisiert wird?
    Wenn ja, werde ich ich es aktiv lassen. Ansonsten macht es keinen Sinn. Wenn mitten am Tag Umsatzes geladen werden wenn ich die App gerade nutzen will, das würde ja mehr Nerven als komfortable sein.

    — Stephan
  7. Ich würde mir zumindest wünschen, dass ich die automatische Aktualisierung auf die Verwendung eines W-Lan Netzes beschränken kann. Nicht dass ich unterwegs beim Surfen dann nur mit beschränktem Speed unterwegs bin, weil der App Store gerade irgendwas aktualisiert…

    — Sascha
    • Unter Einstellungen -> iTunes & App Stores ganz runter scrollen und dort “mobile Daten verwenden deaktivieren”. Dann lädt er nur noch im WLAN!

      — lukeyo
      • @Peter: natürlich geht das. Du entziehst lediglich deinem Gerät die Option per mobilen Daten automatische Updates zu machen. Bedenke das man iOS7 braucht und guck dir mal alleine hier an bei wievielten genau dieser Weg funktioniert hat…

        — Komacrew
  8. …alität durch das Update beschnitten wird.

    Sorry für die 2 Posts. Bin während dem Schreiben auf dem iTelefon auf den “Kommentieren”-Button gerutscht.

    — iPhibse
  9. Ich hab immernoch einen youtube downloader auf dem iPhone der seine Funktion mit einem update einstellen würde. Die rote 1 nervt mich zwar jetzt schon länger, aber die app soll definitiv nicht geupdatet werden. Man müsste einzelne Apps deaktivieren können oder irgendwie das update bestätigen (kp, Integration der updatefähigen Apps als liste im nc oder so)

    — Oliver
  10. Definitiv deaktivieren.
    Ich habe schon öfters ein Update übersprungen, wenn es sofort Bugmeldungen gab. Das soll auch künftig so sein.

    — Fresinuss
  11. Der Screenshot zum deaktivieren mit der hintergrundaktualisirerung hat damit nichts zu tun!
    Die automatischen Updates kann man unter “iTunes und AppStore” bei “automatische Downloads ” deaktivieren!

    — Mr.Gold
  12. ich find es klasse! ich hab bisher auch nicht bei allen apps gewusst ob das update gut oder schlecht ist.

    — micha
  13. Ich habe gehofft, dass sich diese Funktion deaktivieren lässt. Super ;)

    PS: Wisst ihr ob nur im WLAN automatisch aktualisiert wird oder auch unterwegs?

    — AudiTT
  14. Werde es deaktivieren…
    Ich schaue mir gerne an, was ich runterlade, bevor ich es runterlade. Hab z.B. auch an meinem Notebook alle automatischen Downloads aus und lass mich benachrichtigen, sobald es für iwas ein Update gibt…

    — Metalfreak
  15. Ich werde es deaktivieren! Bei gängigen und wichtigen Apps warte ich meisten auf Berichte eurer App. Wenn dann in den Berichten und Kommentaren alles Ok ist aktualisiere ich!
    Und selbst nach dem Update lösche ich die alten Versionen aus iTunes erst wenn keine Probleme aufgetaucht sind!

    — Red Cross
  16. Als iOS 7 Beta User kann ich sagen: Standardmäßig werden die automatischen Updates nur im WLAN geladen; man kann die mobilen Daten optional aber zuschalten.

    — Benne
  17. Was mich noch mehr nervt, dass trotz abgeschaltetem automatischem Update die Scheiß-Updates im AppStore hängenbleiben, nachdem man manuell aktualisiert hat.

    — Trendi
  18. Das ist doch toll. Du bist im Urlaub im Hotel mit WLAN …
    Navigon aktualisiert sich automatisch …
    Du kannst es nicht mehr verwenden (aktivieren) weil Du kein Telekom-Netz verfügbar hast

    — Stephan Hartmann
    • Das passiert ja auch täglich… Sicher gibt es Szenarien wo das ungünstig ist. Aber man wird nie eine 100% Lösung finden.

      — MysticEmpires
    • Hä ? Mein Navigon funktioniert auch hier in Italien mit italienischer SIM ?

      Was hat den die App mit deinem Netzbetreiber zu tun ?

      — Blue
  19. Absoluter segen, einfach nur schön zu sehen das keine Zahl mehr am AppStore vorhanden ist und ich morgens nicht mehr auf aktualisieren klicken muss und meine langsame internetleitung dadurch ausgelastet ist. Und sollte es mal ein Update sein welches verbugt ist oder nicht gewollt wird es aus iTunes neu aufgespielt wo es nicht automatisch geupdatet wird.
    Bei mir bleibt die Funktion auf jedenfall an. Danke Apple auch so bin ich begeistert von iOS 7 für die Beta 1 läuft es sehr gut

    maagfly
    • Nehmen wir mal eine App wie einen Messenger oder ein Spiel ohne iCloud Support. Entweder stellst du nach einem automatischen verbuggten Update dein ganzes iPhone wieder her und verlierst Speicherstände/Nachrichtenverläufe seit dem letzten Backup. Machst du einen normalen Sync wird deine alte Version am Mac/PC durch die neue ersetzt und nicht andersrum.
      Löschst du vorher nur die eine App und packst die alte Version vom Rechner drauf hast du alle Speicherstände/Nachrichtenverläufe verloren

      — Komacrew
      • Jup muss ich die wohl oder übel recht geben. Klar setzt es voraus das ich vorher die App auf dem iPhone lösche bevor ich dieses an den Mac anstepsel. Und ja auch gespeicherte Daten gehen verloren. Dieses Risiko nehme ich aber in kauf, bisher hatte ich in den in den 5 Jahren iPhone Nutzung erst 1 mal das Problem das ich nicht updaten konnte oder besser wollte.

        — maagfly
  20. So lange man es deaktivieren kann, ist alles okay. UND DAMIT MEINE ICH DICH, APPLE VON 2018, VERDAMMTNOCHMAL, WEIL MAN ES DANN NICHT MEHR DEAKTIVIEREN KANN! So, zurück in meine Zeitmaschine. Swishh….>>>>

    — Kro
  21. Auf jedenfall zum Teil Fluch. Ich würde es am liebsten für jede App. einzeln entscheiden wollen in einer Voreinstellung. Den seit dem ACE-Player Update bei dem ac3 nicht mehr unterstützt wurde, ich hatte das Update nicht durchgeführt, achte ich auf den changelog. Ansonsten natürlich komfortabler, aber mit “Gefahr”.

    — BrianOconnor
  22. Fluch oder Segen? Fluch fällt weg, wenn man es abschalten kann. Ich nutze z. B. die Philips Fidelio DS1100 zusammen mit dem iPhone als Wecker. Nutze da die App von 2011, weil die Aktuelle nicht zu gebrauchen ist. Gut, dass man das deaktivieren kann. Wo macht man das bei iOS 7? Unter Einstellungen-App Store?

    marco248
  23. Abgesehen davon daß mir iOS7 ohnehin nicht draufkommt würde ich das sofort deaktivieren – ich fahre jetzt schon mit fast einem Dutzend Apps die ich partout NICHT aktualisiert haben möchte weil die neusten Version drastische Nachteile haben.

    — Pete
  24. Fluch!
    Wird auf jeden Fall deaktiviert. Falls mir iOS7 überhaupt auf die Devices kommt. Ich mag keine Fremdbestimmung und nachträgliche Verschlechterung oder Beschneidung meiner Apps!

    — Isolyt
  25. Für diejenigen, die kein Bock auf manuelle Anwahl der Updates habwn, ist dieses Zusatzfeature doch ein Segen.
    Da es wählbar ist, bleibt für die anderen User alles beim Alten – von Fluch kann somit keine Rede sein, oder?!

    — Tomsax
  26. Seit ios7 startet sich mein iphone 5 immermal wieder neu ohne von mir nen Befehl dazu zu bekommen. Kann das mit den automatischen updates zu tun haben. Manche Apps empfehlen ja den neustart nach aktualisierung. Wird sowas dann auch dem iphone “vorgeschrieben”? Oder ist das überhaupt möglich? Sry, wenn die Frage zu dumm ist!

    — Vid
    • Ich kenne keine iOS-App, die einen Neustart des Devices voraussetzt oder durchführt. Und wenn Dein iPhone mit iOS 7 ein wenig spinnt, dürfte das daran liegen, dass es sich eben um eine (frühe) Beta handelt…

      — Uwe K.
      • Naja, voraussetzt nicht. Aber ich kann mich an Zeiten erinnern, da haben Entwickler von manchen Spielen geraten das Device neu zu starten nach Installation eines Spiels oder ähnlichem!
        War nur so ein Gedanke von mir. Aber wahrscheinlich hast du Recht!!

        — Vid
      • Das war vorallem für die älteren Geräte mit wenig vorhandenem RAM angeraten, abweicht Pflicht oder Praxis. Der wahrscheinlichste Grund bezieht sich auf den Beta Status von iOS7. Bei mir crasht jedesmal das Springboard wenn ich in einer Erinnerung die Uhrzeit ändere und speichern möchte. iOS7 solltest du allerdings auch nur auf Geräte packen die nicht im täglichen Gebrauch sind…

        — Komacrew
      • Naja, ich nutze es seit Beta 2 im täglichen Gebrauch, eine “Absturz” kommt vor, seit Beta 4 aber sehr selten. Absturz bedeutet ja glücklicherweise bei Apple nur einen Neustart, eine Sache von 20 Sekunden ohne jeglichen Daten/Einstellungsverlust.

        — Blue
  27. Lässt sich ja glücklicherweise deaktivieren. Mein Problem bei IOS7 es behält die aktualisierten Apps weiterhin unter Updates.

    — Kay
  28. Ein Fluch – und was für einer!

    Heutzutage k… es mich immer mehr an, geleitet zu werden durch die Regeln und Vorstellungen eines Handyherstellers alles über mich ergehen zu lassen.

    Wenn ich die Updates auf Automatik ließe, unterwerfe ich mich damit automatisch jedem Eingriff, den Apple in Ihrem AppStore durchführt, wie z.B. WhatsApp nicht mehr fürs iPad erlauben – > ok, dann wirds eben gelöscht, Funktionen beschneiden, weil der Entwickler das so will, oder Apple damit nicht einverstanden ist, -> gut dann bekommt der User das eben so.

    Nix da, bin ich froh dass ich eine eigene Meinung habe und ich werde nen Teufel tun, irgend einem System meine Entscheidungsfreiheit zu überlassen. Übrigens: Ich liebe Jailbreaks.

    Los…. hackt schon auf mir rum.

    — Peter
  29. Ich werde die Funktion anlassen. Ich habe keine Zeit und Lust vor jedem Update das Internet nach möglichen Problemen zu durchforsten.

    Und ein Changelog a la “introduced major bug and removed fuctionality” wird es eh nie geben.

    — Dominik
  30. Ich halte nicht davon.
    Im Moment lässt sich ja die voreingestellte automatische Aktualisierung (noch) deaktivieren.

    Mit wäre lieber, ich könnte bestimmen, dass ich bei festgelegten Apps keine Update-Anzeige mehr haben möchte.

    — M.W.
  31. Für mich ein Fluch. Will selbst entscheiden.
    Jedoch sehe ich auch den Nutzer, dem es ein ungeliebtes geklicke ist.

    Also generell ist es gut die Möglichkeit zu haben und das kann ja jeder in den Settings selbst entscheiden :)

    — Svvoop
  32. Also bisher habe ich bei allen meinen installierten Apps mich immer über ein Update gefreut.
    Es wurden von mir eigentlich immer alle Updates installiert weil sie lange ersehnte Verbesserungen enthielten.
    Ich entscheide dann wenn ich das iOS 7 in den Händen halte ;-)

    Andreas
    • Es gibt auch Extreme Negativbeispiele wie TV Movie…
      Für 9,99€ gekauft mit Angabe das ein iPad Support in Form von einer Universal-App bald folgt. Daraufhin gabs TVMovie HD fürs iPad mit erneut 9,99€ als einzelapp und keinerlei Sync-Option.
      Das nächste Update entfernte zig Funktionen und führte Werbung ein die 40% des Displays füllte. Danach gabs per in-App Kauf die Funktion und werbefreiheit die man dann monatlich/jährlich bezahlen sollte. Ältere Versionen der App erhielten keine Daten mehr. Mittlerweile ist die App kostenlos und finanziert sich durch die in-App-Abzocke ohne die eine Nutzung kaum noch möglich ist

      — Komacrew
  33. Für iFun Leser Fluch (wenn man es nicht ausschalten könnte). Wir sind meistens gut informiert…
    Für die meisten anderen Nutzer: Segen. Die bekommen oft die Updates nicht einmal hin….

    — norbaer
  34. Ich habe noch keine negativen Erfahrungen mit Updates gemacht, außer dass bei Navigon die Karten in der App geladen werden mussten, ich aber unterwegs war. Ich Drücke immer aus “alle Updates laden” von daher für mich ein Segen!

    — Matthias
    • Und trotzdem verlierst du Daten beim downgrade, was nicht akzeptabel ist und somit wird es komplett deaktiviert

      — Komacrew
  35. Ich werde es auch nicht aktivieren. Einfach, weil ich wissen möchte, was die Apps an neuen Features haben. Aber schon richtig – für Mutti & Co. ist die automatische Updaterei sicher genial.

    — David
  36. Fluch und Segen

    Fluch für die versierten Nutzer, die sich um die changelogs kümmern. Segen für Entwickler, die von Kunden mit veralteten Appversionen auf Trab gehalten werden und auch für Leute die sich nicht für Changelogs interessieren und eine Menge anstehender Appupdates haben und nie Updaten. Denn ehrlich: wie oft wird eine App schon um einiges schlechter durch ein Update (ausgenommen Facebook)

    — Egla
  37. Man sollte einstellen koennen, dass das aufomatische update erst nach zb 2 wochen geladen wird – und man muss einzelne apps deaktivieren koennen. So hat man 2 wochen zeit zu erfahren was alles probleme macht und kann es gezielt deaktivieren! …

    — Herr Dr. Kolb
    • Dann updaten halt alle 2 Wochen später und den dummen Anfang haben nur wenige gemacht…
      Man sollte eher bestimmte Apps von dieser Funktion ausnehmen, die für den Anwender funktionieren müssen.
      Was nützt mir ein Navi im Ausland wenn es sich zum Teil in der Hotellobby aktualisiert und dann nicht nutzbar ist etc

      — Komacrew
  38. Ein absoluter Fluch. Das aktuelle Youtube update führt dazu dass die App nicht mehr startet. Wunderbar -_-

    — Cullen
  39. Eindeutig Fluch! Mir ist es jz schon mehrmals passiert, dass die App sich über 3G in den Update-Modus ändert, dann aber nichts runterlädt. Man kann sie dann nicht nutzen, und muss warten, bis man wieder 3G hat. Sehr ärgerlich bei Facebook, Tweetbot oder WhatsApp.

    — iJojo423
  40. kann praktisch aber auch blöd sein wenn man ne flat hat wie ich zum Beispiel, denn dann is das datenvolumen gleich wieder weg. es wär cool wenn man automatische Updates so einstellen könnte dass sie nur mit WLAN aktualisiert werden ;)

    — blub.
  41. FLUCH und auch Segen:

    Also grundsätzlich finde ich das eine nette Funktion. ABER. Gerade im Business-Bereich gibt es häufig App-Anpassungen, die dann nicht mehr funktionsfähig sind. Mail-Clienst die nicht mehr laufen, weil der Admin die passende Server-Installation auch updaten muss, Reporting-Systeme die nicht mehr laufen, weil die Renderengine geändert wurde…

    Aber auch im privaten. Es gab dann schon oft Meldungen “Bitte nicht update! Wenn upgedatet nicht starten!!! Führt zu vollständigen Datenverlust!!” oder ähnlichem.

    — icke2
  42. Definitiv ein Fluch aus mehreren Gründen:

    - Funktionen können so automatisch weggenommen werden

    - Durch ein Autoupdate bspw. am Freitag, letzte Backup am Montag ist ein App fehlerhaft, evtl. wiederherstellen würde sämtliche Daten nachdem Backup unwiederbringlich löschen

    - Man ist im Hotel/Hotspot und automatisch wird ein Update heruntergeladen. Evtl mitsniffen von Passwörter?

    - Ungewollte Funktionen (bspw. kann Adressbuch lesen) werden aktiviert

    - ungewollter hoher Datenverbrauch

    - evtl. erhöhter Akkuverbrauch

    — Chris
  43. Ich finde es eigentlich sehr angenehm. Nur lassen sich Apps, die in der Updatewarteschleife hängen, nicht öffnen. Ob der Schaffner dafür Verständnis hat?

    — Stephan
  44. Traffic das ist heute schon so, meine 4S und5 gehen alle 6stunden ins Netz über 3G und machen irgend etwas. Das 5 wurde deshalb schon getauscht und das neue macht das ebenso. Das 5 ist nicht gejailbreakt.

    — Uwe
  45. Natürlich Fluch! Ich will selber entscheiden, ob ich eine Software aktualisiere oder nicht. Wichtig ist, daß mir die Möglichkeit gegeben ist, dieses Feature zu deaktivieren.

    — Der Maik
  46. Fluch. Höher Akkuverbrauch, mehr Traffic und wenn man in Ecken mit schlechter Netzabdeckung ist brechen die DL eventuell sogar ab und verschleudern so wertvolle MB des Unterwegstraffics. Zuhause im Wlan kann er eventuell autoupdaten. Man muss schauen ob es dennoch eine Mitteilung gibt wenn signifikante Änderungen wie Funktionsverluste geupdatet werden.

    — Michael
  47. Als Telekomkunde ist diese Funktion ein totaler Fluch, da man je nach Größe der Apps schnell in der Spottdrossel hängt, ohne es kontrollieren zu können. Als Telekomkunde also auf jeden Fall deaktivieren

    — Golo
    • Ich meine das natürlich im Zusammenhang mit dem Festnetzanschluss und dem davon zur Verfügung gestellten WLAN

      — Golo
  48. Fluch! Schon oft genug gab es Apps, die sich nach einem Update nicht mehr starten ließen. Kommentar der Entwickler: “Upps, DAS Gerät mit DER Firmware? Wir liefern ein Bugfix in zwei Wochen!” Oder: Navigon habe ich auf einen sehr frühen Stand downgegradet, nachdem bei Ansagen Unterbrechungen in der Musik auftraten und plötzlich dämlicher Social-Network-Kram eingeblendet wurde.

    — Hermann Karton
  49. Wo ist das Problem! Man kann ja selbst entscheiden ob man es will oder nicht.
    In den Einstellungen kann man manuell oder automatisch einstellen!
    Deswegen überhaupt kein problem.

    iBrowneye126
  50. die Funktion hat sich als nervig rausgestellt, so dass ich die deaktiviert habe
    und zwar wollte ich dringend onlinebanking nachschauen und die app war gerade über 3g am aktualisieren…. fand ich nervig hab updates über 3g deaktiviert
    aber dann öfter mal die apps die ich grad nutzen wollte im update status gesehen :( also komplett deaktiviert

    weiterhin ist es ab und zu so, dass in neueren version kostenloser apps meist viel Werbung eingebaut wird oder Funktionen beschnitten werden, da hat man dann kaum einflußmöglichkeiten drauf

    also komplett deaktivieren und ausgewählte apps aktualisieren

    — leonsio
  51. Zum einen Fluch zum anderen Segen. Bei manchen Apps, wie zum Beispiel Navigon, fände ich es jetzt nicht so gut, wenn ich morgens ins Auto Steige und festzustelle das ein Update über Nacht durchgeführt wurde und ich es dann nicht nutzen kann, weil die Karten erst alle wieder geladen werden müssten.

    Enrico
    • Daran hab ich noch nicht gedacht, das wär in der Tat blöde. Müsste man halt nach dem Aufstehen kurz checken, was aktualisiert wurde und entsprechend schnell die Karten neu laden.

      — Kraine
  52. Fluch. Neuestes Beispiel: mein beliebter AVPlayer. Der Entwickler hat in seinen neuesten Updates Unterstützung für DTS-Audio entfernt. Das steht in der App. Beschreibung. Natürlich habe ich als ich das gelesen habe, nicht auf Update geklickt. Also Autoupdates werdenbsofort deaktiviert bei mir.

    — Duff-Man
  53. Eigentlich wäre ich sehr froh über app updates, hatte bisher noch nie probleme nach einem update und noch nie app-funktionen plötzlich als in-App kauf…

    Nun nutze ich aber iOS 7 und leider beginnt er mit 3G netzwerk die apps in den aktualisierubgs modus zu begörfordern, lädt diese dann aber nicht, erst wenn ich WLAN habe, das nervt…

    — Sebastian Keller
  54. Alles immer schön aktuell :) Wunderbar! Ich gucke eh jeden Tag nach Updates. Ich würde auch nie ein Update auslassen, weil irgendwas beschnitten wird oder Ähnliches! Das führt früher oder später zu Inkompatibilitäten, weiter nichts. Und sollte eine App “zerupdated” worden sein, suche ich mir im RIESIGEN AppStore einfach eine Neue.
    Einfach, wa? ;)

    — C-Pha2er
  55. Deaktivieren! Wer kennt das nicht, dass eine gekaufte App plötzlich Freemium mit iAP wird? Oder ein Kommentar wie “dieses Update nicht laden- Fix ist schon bei Apple eingereicht” ? Danke, kann selber denken. Und manchmal lassen sich auch vom iOS her inkompatible Updates laden. Die stürzen zwar dann ab, aber da hat man dann die Bescherung.

    — Imannoyed
  56. Deaktivieren. Fehlerhafte Updates kommen vor und deshalb aktualisiere ich meine berufliche genutzten Apps erst dann, wenn der “erweiterte Betatest” der anderen User gezeigt hat, dass alles in Ordnung ist.

    — nevcov
  57. Hat zwar nicht direkt was mit dem Thema zu tun, dennoch würde ich es schön finden, wenn Apple endlich mal die 50MB Downloadbegrenzung für das Laden im mobilen Netz entfernt. Heutzutage gibts Flats mit großem oder unbegrenztem Volumen. Nervt vor allem wenn man mal kein WLAN zur Verfügung hat und sich beispielsweise schnell ein Schnäppchen sichern will, welches man dann evtl auch erst später mit WLAN herunter lädt.

    — Dizzy
  58. für alle mal generell gesagt: es wäre nicht das erste mal das apple sich entschuldigen müsste für eine software die den user ausspioniert (geo-verhalten, sms, mails, etc.). hiermit schafft apple die basis für einen “sorglosen service”, um uns irgendwann “sorglos” über ein neues Betriebssystem erneut einen rein zu drücken. zunächst per auto-update, demnächst per muss-update. nach dem 4s werde ich definitiv die lager wechseln.

    — rex
  59. Ein Fluch, da ich z.B zweit Apps in einer uralt Version nutze weil diese Funktionen unterstützen, die in allen neueren Versionen fehlen ( aus Zensur oder Rechtsgründen entfernt wurden). Darum will ich es selber entscheiden.
    Was uns doch mal wieder als automatisierter Vorteil verkauft wird, dient auch der Userkontrolle und Bevormundung durch Apple, App-Anbieter, Gesetzgeber…

    — FranzIII
  60. Ich nutze iOS 7 und finde die Funktion einfach klasse. Bei Android ist das leider bereits Standart.

    Mit 3GB Vetrag mache ich die Updates natürlich auch über Mobilfunk. Nur Wifi stimmt nicht iFun !

    Im Notification Center kann man bei Bedarf schön nachlesen welche Apps ein Update erhalten haben.

    Wem das nicht passt soll die Funktion ausschalten und einfach aufhören zu motzen, ihr habt die freie Wahl !

    — Blue
  61. Hey
    Eine frage :)
    Wenn das update im app store durchgeführt is bleibt es nach wie vor drinnen stehn kann man das löschen irgendwie oder gehn die von selber weg ?

    — Rene
  62. Wieso verschwinden die fertig aktualisierten Updates nicht mehr. Mich nervt das! Gibt es eine Einstellung?

    Danke ☺️

    — Penelope

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13890 Artikel in den vergangenen 2557 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS