Artikel HandyPrint gibt Drucker unter OS X als AirPrint-Ziele für iPhone und iPad frei
Facebook
Twitter
Kommentieren (33)

HandyPrint gibt Drucker unter OS X als AirPrint-Ziele für iPhone und iPad frei

33 Kommentare

Um Druckaufträge vom iPhone oder auch direkt vom iPad aus abzuschicken, benötigt man im Heimnetz einen AirPrint-kompatiblen Drucker. Im Normalfall kündigt dieser seine Existenz im Sekundentakt an und erscheint so automatisch im iOS Druck-Menu.

Habt ihr noch einen älteren Drucker im Einsatz, kann auch dieser über Software-Lösung wie Printopia, Netgear Genie oder Fingerprint an die iOS-Geräte im Haushalt weitergegeben werden, die Voraussetzung hierfür ist jedoch ein aktiver Rechner der die Drucker-Freigabe überwacht und die Kommunikation mit den iOS-Geräten übernimmt.

Handelt es sich bei diesem Rechner um einen Mac, könnt ihr einen Blick auf die neuveröffentlichte Version 4.1 der spendenfinanzierten Anwendung “HandyPrint” werfen. Ehemals unter dem Namen “Airprint Activator” entwickelt, legt sich HandyPrint nach der Installation in den OS X-Systemeinstellung ab, und kann dann sowohl die per Kabel angeschlossenen, als auch die im Netzwerk verfügbaren Drucker als virtuelle Drucker an iPhone und iPad weitergeben.

Zudem richtet HandyPrint bei Bedarf auch virtuelle Drucker ein über die sich Druckaufträge etwa als PDF speichern oder direkt an eine vorher festgelegte Applikation übergeben lassen.

HandyPrint bringt einen Einrichtungsassistenten mit der bei der Erstinstallation hilft und kann 14 Tage ohne Einschränkungen getestet werden. Anschließend bitten die Entwickler um eine Spende nach dem “Bezahl so viel wie es dir wert ist”-Prinzip.

Diskussion 33 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Mit der kostenpflichtigen App Printer Pro kann man das Clipboard unter iOS drucken. Also gesamte E-Mail selektieren und kopieren, dann in PP wechseln und in den angelegten PDF Printer drucken. Attachments kann man auch direkt aus Mail in einer anderen App öffnen, also leicht an PP übergeben. Für das Ausdrucken auf dem nicht AirPrint-fähigen Drucker kann man auf einem angeschlossenen Mac eine kleines Menulet installieren, das die Weiterleitung an den Drucker übernimmt.

      — schlossperle
  1. Das Ausdrucken unter iOS ist echt noch ein dunkles Kapitel bei Apple, und vor allem für iPad-Besitzer wenig befriedigend. Nicht mal per Bluetooth kann man Bilder an einen Drucker weitergeben, was für den Wettbewerb hingegen kein Problem zu sein scheint. Der Buetooth-Drucker wird von iOS schlichtweg nicht angezeigt. Und die Lösung, den Umweg über PC oder Mac zu gehen ist ja wohl völlig daneben. Derartige Geräte will ich ja grad vermeiden wenn ich ein iPad verwende und die Mobilität wahren möchte ;-(

    — Kartoffelsack
    • Das sehe ich genauso. Es kann doch nicht sein, nebenher einen Rechner laufen zu lassen, nur um drucken zu können. Was ist das denn für eine Frickellösung? Da kann ich ja gleich mit dem Rechner arbeiten. Und zum Thema Bluetooth, da scheint Apple wohl mit auf dem Kriegsfuß zu stehen. Wenn ich ein Iphone mit dem Ipad verbinden will findet kein Gerät das andere. Das ist doch der letzte Dreck.

      — Falk-o
      • Es lässt sich doch direckt vom iPhone und iPad aus Drucken aber eben nur mit speziellen Druckern. Und wenn der entsprechende Drucker eben kein AirPrint hat, dann bieten alle namhaften Hersteller wie HP, Brother… Eigene Apps an, die es ermöglichen direckt ohne Rechner vom iOS Gerät zu drucken

        MSP
      • @MSP Ist doch Quatsch was Du schreibst. Das Drucken vom iPad aus funktioniert ohne AirPrint eben nicht, auch dann nicht, wenn man HP-, Canon- oder sonst was für Hersteller-Apps verwendet! Für den Nutzer ist es schlichtweg nicht der Lösungsweg, sich einen neuen Airprint-Drucker kaufen zu müssen, nur weil dieses Apple vorschreibt. Ich selbst habe einen zwar alten, aber sehr gut funktionierenden HP Laserjet P5, sowie einen Fotodrucker Canon Selphy ES30, für den es offenbar keine Möglichkeit gibt mobil zu drucken. Dieses Problem unter iOS gilt offenbar aber auch für die meisten aktuellen Drucker. Für solch eine Userpolitik gehört Apple durch die Anwender abgestraft, notfalls durch Kauf der nächsten Gerätegenerationen beim Wettbewerb. Das iPad war sicher anfangs bei der Markteinführung Vorreiter, die Funktionalität suchte ihresgleichen. All das ist nun nach drei Jahren aber Standard, die Anwendungen und Erwartungen haben sich entsprechend erweitert. Und dem muss sich letztendlich auch der Hersteller beugen, sonst sind die Kunden irgendwann halt dort wo es möglich ist, nämlich bei der Konkurrenz. Immerhin sprechen wir hier in seiner Klasse vom teuersten Gerät am Markt ;-/

        — Kartoffelsack
      • Klar geht das ohne Airprint. Mein iPad findet meinen Epson-Laserdrucker im Netzwerk auch ohne meinen Mac über die Epson-App.

        — heldausberlin
      • @Kartoffelsack

        Das mit dem Quatsch schreiben scheint wohl deine Stärke zu sein oder? NAtürlich funktioniert es ohne Air Print auch. Auch dann und nur dann wenn man die Herstellerbezogenen Apps am iPhone oder iPad verwendet. Aber hauptsache andere User beschimpfen dass sie Quatsch schreiben. Denn grössten Quatsch schreibst wohl eindeutig du hier. Wie sagte so schön Dieter Nuhr mal? Wenn man keinen Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten ;-)

        — hellraver
    • EPSON bietet eine iOS Lösung an, aber nicht für alle Drucker. Leider kann der Drucker nicht remote aus dem LAN an- bzw. ausgeschaltet werden.
      Ist also auch nur eine Krücke, aber als nix.

      — Tomtom
  2. Netgear Genie ist eigentlich super, nur funktioniert es leider seit iOS6 nicht mehr.
    Hat noch jemand das Problem, oder ist das ein Lokals bei mir?

    — lala4u
    • sorry aber was ist das für ein Argument ? bei unser würde der Rotz keine Woche überleben besonders der Papiereinzug.

      — Simon
      • Also das airprint Thema lässt sich auch günstiger lösen, als mit 170 hp. schaut mal unter brother nach da gibt es airprint druckfahige Drucker und danach im amazon kaufen das ganze unter brother100.

        — knoby
  3. Ich habe einen Canon MP560, leider nicht AirPrint fähig.
    Bisher habe ich keine Lösung gefunden was über iPhone / iPad zu drucken, ohne das der PC läuft, obwohl der Drucker im WLAN eingebunden ist.
    Die Canon App. sind auch nicht in der Lage Dokumente zu drucken.
    Vielleicht kennt jemand eine Lösung?

    — Raceface
    • Ich hab meinen Canon Drucker (MP600R) über die Cortado App zum drucken bekommen. Aber es funktioniert nicht immer und ist auch nicht sehr komfortabel.

      — Falk-o
    • probler mal print n share. funkt im wlan sehr gut mit meinem canon mg5250.
      wobei ich es absolut nicht verstehe. warum apple nur airprint als druckerkommunikation zulässt!
      damit sind viele drucker wertlos bzw nur über umwege brauchbar.

      keingesicht
  4. Leute. Einfach nen ubuntu Server mit Cups. Alle Drucker die an der Kiste hängen (egal ob Netzwerk oder USB) mit Cups freigeben und ab geht’s. In den ubuntu Cups Paketen ist alles relevante schon drin. Fast keine Arbeit für maximales Ergebnis. Ich kann sogar Duplex Drucken..

    excamo
    • Auch diese Lösung fordert, dass der Drucker läuft. Der HP Color Laserjet 2600n druckt zwar unter Ubuntu, aber mehr schlecht als recht. Deshalb MUSS es mit Win verbunden sein zum Drucken, weil der Treiber unter Linux schlecht ist (HP gibt wohl ein paar essentielle Bestandteile nicht frei und Reverse Engineering scheint niemand richtig durchgeführt zu haben oder zu können).
      Klar, es reicht sonst nur der Cups-Server mit dem Avahi-Deamon, aber nur wenn der Drucker unterstützt wird unter Linux.
      => Ich sage es nur, weil ich aus deinem Text lese “Ihr seid ja so dumm! Einfach Linux und das war es.” und will dir damit zeigen, dass du vollkommen falsch bist, dass Linux angeblich immer eine Lösung ist.

      — Dirk
  5. Habt ihr schon mal die App Printer Pro probiert? Durch diese App. finde ich meinen Drucker auch ohne AirPrint. Voraussetzung ist natürlich, dass wir im gleichen Netzwerk sind ;-)

    — David
    • Jupp, ist aber natürlich auch nur eine rudimentäre Lösung (Drucken: ja/nein, mehr Einstellungen gibt es ja nicht). Wenn ich meinen Mac aber eh laufen haben muss, kann ich auch kurz das Dokument rüberschicken, habe dann aber wenigstens das vollständige Druckmenü samt Format, Farbeinstellungen, Duplex, Bindung, etc. Aber für quick/dirty isses okay und funktioniert hier sehr zuverlässig.

      — Piet
      • Und bei Air Printfähigen Druckern hat man mehr Einstellungen? Da gibt es auch nur Drucken: ja/nein. Also ist Apple’s Air Print auch nur eine rudimentäre Lösung. Da bietet das Samsung App am iPhone mehr Einstellungen :-)

        — hellraver
  6. Bei mir funktioniert Truprint auch unter ios 6 noch am iPhone 4, und das ist dann ohne Zwischengerät. Nur eben mit jailbreak (:

    — Lalelu
  7. Netgear Genie hatte bis iOS 5 einwandfrei funktioniert, seither geht es leider nicht mehr, wer von euch hat Erfahrung mit Airprint auf dem PC mit alten Druckern?

    — Dirk G.
  8. HandyPrint 4.1 ist noch alpha. Diesen Hinweis vermisse ich in dem Bericht! Eine Alpha-Version sollte man sich auf einem ansonsten stabilen System nun wirklich nicht antun.

    — Greyson
  9. Wie bereits gesagt wurde einfach die App des Druckhersteller ziehen und den Drucker logischerweise ins Netzwerk hängen. Oder man kauft sich für 99 Dollar einen xPrintServer – Habe ich daheim stehen und funktioniert perfekt,

    Lustiger finde ich eig, das und vor Jahren das papierlose Büro versprochen wurde – dies würden Tablets nun möglich machen…

    — Andre
  10. Hi. Habe Windows 7 und einen HP Photosmart B 110 a und das iPhone 5 und die HP App. Aber mein Drucker findet das iPhone nicht. Als verbunden via WLAN über die easybox 802. wo liegt der Fehler???

    — MiB
  11. Moin,

    hätte auch mal eine frage, habe ein Samsung ML2525 welcher via USB an der easybox 803 hängt und per WLAN vom Win 7 PCs auch erkannt wird so dass man drucken kann, wenn ich per Samsung App. für mein Ipad 3 versuche den Drucker zu erreichen fängt er zwar an zu starten und taktet einmal aber fängt dennoch nicht an zu drucken, iwer eine Idee ?!

    MfG Arne

    — Arne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14238 Artikel in den vergangenen 2609 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS