Artikel Gmail-Anwendung “Mailbox” landet kostenlos im App Store
Facebook
Twitter
Kommentieren (93)

Gmail-Anwendung “Mailbox” landet kostenlos im App Store

Apps 93 Kommentare

Ein schneller Hinweis. Die seit ihrem Präsentations-Video aus dem Dezember vorfreudig herbeigesehnte Gmail-Applikation Mailbox (AppStore-Link) steht jetzt zum Download im App Store bereit. Wir sind noch nicht fertig mit unserem Test der vielversprechenden Mail-Alternative, der anscheinend nicht mal Sparrow das Wasser reichen kann, wollen den Hinweis auf die Verfügbarkeit aber nicht unter den Tisch fallen lassen.

Vor allem, da die Macher zum Start nur eine Schrittweise Öffnung der Mailbox-App planen. Interessierte Nutzer reihen sich nach dem Download in eine virtuelle Schlange ein und werden dann einzeln eingelassen… Die US-Webseite THE VERGE hat ein erstes Mailbox-Video veröffentlicht und bekommt sich vor lauter Schwärmerei schon nicht mehr ein: “Mailbox just fixed email on the iPhone – How a startup outdid both Apple and Google in one fell swoop”. Versucht euer Glück, erzählt uns von den ersten Eindrücken.


(Direkt-Link)

Diskussion 93 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Jepp. Aber als Gmail-User solltest eh daran gewöhnt sein, dass der Inhalt seiner Emails ausgewertet wird..

      — Chris
    • @ Christian Schließe mich Dir an und kann Dir nur zustimmen Wieso sollte ich einem fremden Anbieter den Zugang zu meinen Emails mitteilen. Da kann ich auch meinen Schlüssel vor der Haustür an einen Baum hängen und nen “AGB”-Zettel daneben heften: “Bitte nicht Klauen”
      Mir vollkommen unverständlich, wieso sowas heruntergeladen wird aber wer auf Überraschungen steht … ;)

      — Dembi
      • Die bekommen keinen direkten Zugriff auf den GMail-Account, das läuft wie bei allen Tools die mit Google-Accounts laufen alles nur über Token-Zugriffe.

        — Tut nichts zur Sache
      • @tutnichtszusache
        Danke für den Hinweis. Habe mal kurz dazu gegoogelt und ich verstehe im Kern, wie das Token-Prinzip funktioniert. Mir ist aber im konkreten Fall nicht klar, wie das verhindert, dass ein 3ter “mithört”. Falls die Erklärung hier den Rahmen sprengt, können wir das gern in ein geeignetes Forum verlagern?

        — Dembi
      • Geh zur Schule du Depp. Im englischen heißt es auch nicht two-nd (2nd)

        — Markus
  1. schön, Wartenummer 228550, jetzt noch 228468 vor mir – d.h. es gibt schon ganze 80 Leute die testen dürfen

    — meme
  2. Wenn ich so beobachte, wie schnell (oder besser langsam) die Reihe der Freischaltungen abbaut, so komme ich grob gerechnet auf eine Wartezeit bis zu meiner Freischaltung von 6 Monaten…LOL…ob ich so lange warten kann???

    — Michael
  3. Wow, da kann sich Apple mal einpacken lassen. Eins muss man Google lassen, innovativ sind Sie schon. Gefällt mir was die raus bringen…

    — Daniel X
      • Genau das ist das Problem. Bringe demnächst auch nen Email-Programm heraus (Server-Farm in einem rechtsfreien Land ) und sammle Euere Emails ein ;)))

        — Dembi
      • @Dembi
        Das läuft alles nur per Token-Zugriff und nicht über nen Server von denen.

        — Tut nichts zur Sache
      • Nicht Google? Hä? Ich dachte Gmail ist Google. Das muss ich nochmal googeln, Entschuldigung für falsche Aussage meinerseits

        — Daniel X
  4. Alle 5 bis 10 Minuten wird ein neuer Account freigeschaltet, das braucht ja Jahre bis man dran kommt. Vermutlich zählt man die Radischen schon von unten und der Account-Coountdown läuft immer noch ;-)

    — Tut nichts zur Sache
    • na Mensch, guckt euch die Anwendung mal ein wenig an, dann findet ihr “About” und dort “How long is the wait?” und da findet ihr die erste kleine Antwort dazu, die zweite gibts dann unter dem Link “Status” und bevor ihr alles lesen müsst erklär ich nur das kleine Kritzeldiagramm: es besagt das zu beginn nur sehr wenige Accounts freigeschaltet werden, von Zeit zu Zeit die Kurve der Freischaltungen aber stark ansteigt. Welcher Zeitrahmen da genau eintrifft weiß erst mal keiner von uns aber theoretisch kann es sein das heute in 1 Min 1 Account die Freischaltung erhält und morgen früh um 5 100 Accounts in 1 Min. Also Geduld, sehts wie ein Spiel, für die Entwickler ist es einfach nur Ratsam damit der Traffic sie nicht überrascht und deren Cloud sprengt, das würde ihre ganze tolle Idee quasi zerstören weil der Ruf dahin wär.

      — Fabian
      • Dann muss man aber dafür die App nicht veröffentlichen, sondern kann nen eigenen Beta Test machen. Was bringt mir ne App im Store, die erstmal n halbes Jahr nur runterzählt bevor ich sie benutzen kann?

        — Martin
      • Weil Apple in der Regel nur ca. 100 Beta Tester für Apps zulässt – sieh Dir mal die Nachrichten zu iOutbank 2 an….

        — Peter
  5. Seitdem Google mich angeschrieben hat ich solle mich schnell bei G+ anmelden soll weil mich mein Freund K schon zu seinen Kreisen hinzugefügt hat weil ich angeblich schon bei G+ so allein war, habe ich durch Recherche herausgefunden werden alle mails von GMail oder Googlemail sofort ungelesen gelöscht.

    G+ hat einfach das Mailpostfach von K durchsucht und meinen Namen da inkl. Mail Adresse gefunden. Mich virtuell schon hinzugefügt damit K mich in seine Kreise zieht.

    Darauf war ich allergisch…

    — tomtom
  6. Wer braucht sowas? Die Email-App vom Iphone ist doch super. Da habe ich alle Email-Konten drin. Exchange, Freemailer und Google. Läuft zuverlässig und einfach.

    — Uwe
  7. Seit Update auf 6.1 stürzen Mail und Safari regelmäßig ohne Grund ab! iPhone 5!

    Jemand die gleiche Probleme?

    — Geräteman
  8. Unter “Status” kann man erkennen, dass die Macher von einer exponentiell steigenden Zahl der Freischaltungen ausgehen. Wenn ich von der Basis 2 ausgehe und der Exponent täglich um eine Einheit wächst, dann bin ich nach den 325´915 Leute vor mir schon in 18,3 Tagen dran. Von wegen Mathe braucht man im echten Leben nich.

    — max knittel
    • Die Mischung macht’s. Wer Zahlen mit Deppenapostroph schreibt, hat dann eben Defizite in anderen Bereichen.
      ;-)

      — Thorsten G.
      • Das Apostroph ist aus der Mailboxapp übernommen. Wer an Beleidigungen einen Smiley hängt hat keine Defizite (Wenn Du diese Ironie nicht lustig findest, hast Du keinen Humor ;-))!

        — max knittel
  9. Geht denn Push damit? Oder hat es jemand geschafft die Apple Mail app zum pushen zu zwingen? Diese Scheißpatebtkriege Kotzen mich so an.

    — Duff-Man
    • Ich habe die Artikel nie verstanden, aber meine @gmail.com Adresse pusht schon seit jeher und hat nie Probleme gemacht. Weder mit der iPhone noch der Gmail App.

      — Cheechako
    • @Duff-Man
      Push geht auch mit der Standard-eMail-App, sofern man z.B. Gmail-Konto verwendet, nur der Push vom iCloud-Emailaccount wird aus Patentgründen in Deutschland verhindert.

      — Tut nichts zur Sache
      • Also ich hab auch keine Probleme mit Push bei freenet imap Account …

        — Roso
  10. Das ist doch künstliches Aufbauschen der App und zu großen Teilen eine Marketingstrategie. Ich ärgere mich ziemlich, dass ich mich darüber ärgere … ;-)

    — BerlineriN
  11. Oh toll noch einer der meine Mails mitließt :) langsam macht’s Sinn versaute Mails an mich selbst zu schicken hahahaha…xD

    — Q3HeartBeat
    • @Q3HeartBeat
      Die bekommen keinen direkten Zugriff auf den GMail-Account, das läuft wie bei allen Tools die mit Google-Accounts laufen alles nur über Token-Zugriffe.

      — Tut nichts zur Sache
    • Da kopiert jemand das Apple-Erfolgsrezept: knappe Ware, schickes Design; schon gibt’s eine lange Schlange vor der (in diesem Falle virtuellen) Tür. Wer’s mag….

      — Axel
  12. Es wird ein Counter vor ein Produkt geschaltet und schon meldet sich jeder an. Stellt sich nur die Frage: Ist diese App Systemweit verfügbar? Sprich kann sie aus der Foto-App oder dem Safari heraus angesprochen werden? Ohne dieses Feature sehe ich wenig Sinn in dieser App.

    — Eilnost
    • Es wird eine super Mail-Alternative gemeldet und alle melden sich an.

      Ich denke eher so sieht es aus… zumindest ich hab einfach geladen und dann den Fuk-Counter gesehen ^^

      — phlek
    • Ist das eine “wirkliche” Schlange, die da abläuft? Ich hoffe mal nicht, wenn die Leute vor mir nämlich “einschlafen” mit der App-Konfiguration, kann das ja noch länger dauern.

      — Dudelinger
  13. Ehrlich gesagt, wer diesen Zirkus mitmacht, ist selbst schuld. Soll ich jetzt einige Monate auf eine gnädige Freischaltung warten?
    Und ein Kommentator hat vollkommen recht: die Mail Funktion von Apple ist in der jetztigen Ausprägung vollkommen ausreichend. Ergo: LÖSCHEN.

    — Michael
  14. also ich glaub, es läuft wie meistens bei neuen Apps: die Leute sturzen sich drauf, gucken, spielen ein bißchen rum und gehen dann zu ihrer gewohnten App zurück. Man ist neugierig, aber nur ein Bruchteil wird die App später regelmäßig benutzen.

    Grüße !

    — Franz
  15. Also das man vielleicht ein paar Stündchen warten muss, um eine App zu benutzen, nach einer Registrierung , ist ja eventl. noch hinnehmbar, aber Tage oder gar Wochen ist inakzeptabel !!! Wieder gelöscht , Basta

    — Cubalibretom
  16. Gleich wieder gelöscht, zumal das nen drittanbieter ist. Ich dachte das ist was offizelles von MS, das Icon erinnerte mich stark an die Mailbox-App von Win 8. Dann noch die Wartezeit. Ne so toll kann die App garnicht sein, als das ich mir das antue.

    — Magnadoodle
  17. Mit dieser Aktion haben die sich natürlich nur Negativbewertungen im AppStore eingefangen. Was soll das bringen?

    — sbkheynes
  18. Spannung und Vorfreude werden hier perfekt inszeniert: Ich habe noch rund 300.000 Personen vor, aber auch genauso viele Wartende hinter mir. Die erste Zahl frustriert, die zweite zeigt mir, daß es anderen noch „schlechter“ geht. Ich nutze momentan Apples hauseigene Mail-Applikation und bin mehr oder weniger zufrieden. Nachdem ich nun fast ein halbes Jahrzehnt klargekommen bin, werde ich ohne Weiteres auch auf diese App warten können und mit Spannung den Countdown verfolgen. Freunde wurden bereits freigeschaltet und Mailbox hält, was es verspricht. Hey – außerdem ist die App kostenlos, dahinter steckt ein junges Start-Up und ich finde Support an dieser Stelle mehr als angebracht. Löschen kann man den nicht allzu großen Speicherfresser ja auch noch nach der Wartezeit und entsprechendem Test durch Nutzung. Ich freu mich drauf! :)

    — ROP
  19. Kann es nicht fassen?!?
    Ihr gebt Eure Handy-Nummer, Eure Emil und dann das absolut unfassbare Eure Paswörter an einen DRITTEN !

    Die benötigen so lange um die vielen Schafe die das machen zu sortieren.
    Wenn »DIE« ehrlich sein sollten freuen sich die Hacker um so mehr!
    Viel Spaß mit der tollen, aber wie ich finde, App für Leute die darauf stehen sich Kopflos aufs Kreutz legen zu lassen.

    iLook
    • Das Google-Passwort landet nicht bei denen, die Autorisierung erfolgt über nen Zugriffs-Token wie bei allen Diensten die den Google-Account oder auch Facebook nutzen. – Also erst informieren.

      — Tut nichts zur Sache
  20. 18.000 Plätze in 1,5Tagen und es wird stetig schneller und mehr…. In 30mon sind die letzten 700 auch weg…

    — MD
  21. Also ich habe jetzt die Freischaltung. Gibt’s denn überhaupt jemanden der Erfahrung mit Mailbox hat und nicht nur das Gemosere über die Wartedauer?

    — Michael
  22. Total Fett für Leute wie mich die sehr viel Emailverkehr haben, sehr geile App. nur zu empfehlen, an Leutz mit Gmail Konto

    Will nie wieder ohne!!

    — Mike
  23. Nach einem Monat Wartezeit bin ich jetzt auch drin. Funktioniert gut! Push geht natürlich auch und es linkt auf Safari. Der automatische Link auf Chrome hat mir an der Google Mailapp nicht gefallen.

    — Norbert
  24. Habe die App heute wieder runtergeschmissen nach 1-2 Wochen “Test”. Die App macht meinen iphone5 Akku innerhalb eines halben Tages leer. Heute, wo die App runter ist, hält er wieder deutlich länger… voraussichtlich wie gewohnt den ganzen Tag. Außerdem kann ich mit der Funktionalität der App nicht wirklich was anfangen… dieses hin und her gestreiche… mal langsam, mal schnell usw. finde ich nicht intuitiv.

    — Matze

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13063 Artikel in den vergangenen 2421 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS