Artikel Schönes Konzept: Mailbox-App macht Gmail zur ToDo-Liste
Facebook
Twitter
Kommentieren (17)

Schönes Konzept: Mailbox-App macht Gmail zur ToDo-Liste

17 Kommentare

Je mehr E-Mails ihr täglich im Posteingang findet, desto geläufiger dürfte euch diese Situation sein. Ihr markiert Mails als ungelesen oder setzt ein Fähnchen, um sie später zu beantworten oder sonst zu bearbeiten bzw. zu erledigen. Der Gmail-Client Mailbox will sich dieser Problematik annehmen und kündigt sich als E-Mail-App mit zeitgemäßem Interface für Beginn nächsten Jahres an.

Die Benutzeroberfläche von Mailbox erinnert stark an aktuelle ToDo-Listen à la Clear. Mittels intuitiver Wischgesten wird der Posteingang sortiert. E-Mails werden abgehakt und gelöscht, in der Rangliste verschoben oder für „Wiedervorlage“ zur einem anderen Termin markiert.

Das unten eingebettete Video macht richtig Lust auf die App. Vorabregistrieren kann man sich momentan leider nur mit einer (US)-Handynummer. (Danke Jan)


(Direktlink zum Video)

Diskussion 17 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Diesen Satz “Vorabregistrieren kann man sich momentan leider nur mit einer (US)-Handynummer” würde ich eher so schreiben:
    “Vorabregistrieren kann man sich momentan (leider) nur mit einer US-Handynummer”

    — Benjamin
  2. Fail: In der Demo nutzt sie ein iPhone 5. In die Tasche steckt sie sich ein iPhone 4…
    Mit Push und iCloud-Mail ist diese App SEHR Interessant für mich. Wenn es keine iCloud-Mail hat, dann nicht…

    — Questionmark
  3. Oje – die werden wohl voraussetzen, dass man seine E-Mail-Logindaten bei denen auf dem Server hinterlegt. Schade

    — Chris
  4. Man sieht in Großaufnahme, wie sie sich ihre Mails (auf dem iPhone) in die Gesäßtasche schiebt, und dann kommt der Satz “Put emails in it’s place”. Also mir kommen da gewisse Assotiationen, an die die Macher offenbar nicht gedacht haben …. ;-)

    — Ai-No
  5. Leider fehlen viele Infos die man in englischen Artikeln lesen konnte. So stand dort zB. das die einen eigenen Dienst entwickelt haben um Emails zu komprimieren und an die App zu pushen. Damit soll der Eindruck einer Art simplen Instant Messaging Service entstehen. Ich weiß nur nicht ob ich Emails über fremde Server laufen lassen will…

    — Phillip
  6. Mich erstaunt es immer wieder aufs Neue, wie lange es braucht bis Lösungen für allgemein geläufige Probleme entstehen. Hoffentlich denkt Google auch an E-Mail Delegate, damit gesendete E-Mails mit einem Follow-Up markiert werden können. Eigentlich ganz einfache Kommunikationsfunktionalität: Feedforward, Feedback und Auftragsquitierung.

    — Martin
  7. Habe gerade meine Nummer im internationalen Format eingegeben 0049178… Und habe ein Pop-Up bekommen, “Vielen Dank …” also sah so aus, als ob es so geklappt hätte.

    — Anne
  8. Wo kann ich die App denn downloaden? Finden sie (mit dem iPad) nicht im AppStore und auch auf deren Webseite gibt es keinen Downloadlink? Oder kann ich die nur mit dem iPhone runterladen+benutzen?

    Bitte um nen Hinweis. Besten Dank.

    — Konstantin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14454 Artikel in den vergangenen 2641 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS