iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

AT&T meldet sich per SMS: Amerikanischer Mobilfunkanbieter kontaktiert Jailbreak-Nutzer

Artikel auf Google Plus teilen.
95 Kommentare 95

Der amerikanische Mobilfunkanbieter AT&T macht momentan mit einer SMS– und eMail-Kampagne auf sich aufmerksam, die hierzulande noch ihresgleichen sucht.

iPhone-Nutzer, die sich nicht für die $25 teure Modem-Option des Providers entschieden haben, ihr Gerät aber dennoch als mobilen W-Lan Hotspot einsetzen (verfügt das eigene Gerät über einen Jailbreak ist das entsprechenden Feature in wenigen Minuten aktiviert), werden in den vergangenen Tagen persönlich vom AT&T Kundensupport kontaktiert und auf ihr Versäumnis, den offiziellen Weg zur Hotspot-Nutzung einzuschlagen, hingewiesen.

[…] smartphones as a broadband connection […] To take advantage of this feature, we require that in addition to a data plan, you also have a tethering plan. Our records show that you use this capability, but are not subscribed to our tethering plan.

In den Anschreiben, der US Smartphone-Seite BGR liegt eine Kopie vor, bittet AT&T die betroffenen Bestandskunden die Modem-Nutzung zu unterlassen bzw. die Buchung der entsprechenden Vertragsoption vorzunehmen. Kunden die die Kontaktaufnahme ignorieren müssen zum 27. März mit einer automatischen Tarifumstellung rechnen.

Auch in Deutschland setzen die meisten Mobilfunkanbieter zur Nutzung der “Personal Hotspot”-Funktion einen entsprechenden Tarif-Bestandteil voraus.

Während das Tethering-Paket in allen Complete-Mobil-Tarife der Telekom bereits inkludiert ist benötigen O2-Nutzer das Internet-Pack L, im Vodafone-Netz gibt ist die HotSpot-Erlaubnis Teil der „Internet Flat“.

Freitag, 18. Mrz 2011, 14:12 Uhr — Nicolas
95 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gut so. Vertrag ist Vertrag und keiner wird gezwungen zu Unterschreiben, aber an die Bedingungen muss man sich dann schon halten.

    • Internet flat ist Internet flat und wie ich mein ungedrosseltes Datenvolumen nutze könnte dem Netzbetreiber eigentlich egal sein. Zumal der Jailbreak legal ist und die Wifi hotspot Software schon erhältlich war als AT&T das noch gar nicht anbot.
      Der doofe iPhone Kunde wird halt einfach mal doppelt zur Kasse gebeten, er hat’s ja.Ich kenne die AT&T Verträge nicht aber evtl macht sich AT&T vertragsbrüchig das es im Nachhinein Vetragsbestandteile zu Ungunsten von Kunden ändert.

      Deinen bescheidenen „ist gut so“ Horizont möchte ich mal haben ….

    • @Rudi

      Welche Bedingungen du Schwachkopf? Man, so geistig unterentwickelt kann man doch nicht sein oder? Ich mein, man zahlt für seine Internet Flat. Ob ich jetzt am am iPhonebildschirm damit surfe oder die Daten am iPhone via Wlan an meinen PC/Laptop weitergeleitet werdem ist doch völlig gleich oder? Mit welcher Begründung möchte der Provider bitteschön einen Zusatztarif verrechnen? Normal gehören die und auch du mit dem Kopf gegen die Wand geklatscht. Weil verarschen können wir Kunden uns selber auch. Ein 4 jähriges Kind würde sich fragen was dieser Blödsinn soll. Dazu braucht man wirklich nur einen klein wenig logischen Verstand. Und dann mit Bedingungen arguemntieren. Erstens gibt es keine Bedingungen und zweitens sind diese unzulässig. Nochmals für dooofe: Man zahlt für seine Internet Flat damit man am iPhone surfen…ect. kann. Also alles was ich am iPhone kann, kann ich am PC/Laptop auch. Und wenn man schon für seine Internet Flat zahlt um am iPhone surfen zu können, dann geht das wohl keinem etwas an ob ich vie Hotspotfunktion am PC weitersurfe. Internet Flat ist Internet Flat. Ob das iPhone diese Daten runterlädt oder der PC/Laptop diese Daten via WLAN anfordert ist doch völlig gleich. Stell dir vor, du hast einen DSL Anschluss von der Telekom und ein Modem mit Wireless LAN Funktion. Nur möchtest du nicht immer kabelgebunden sondern auch mal via WLAN frei im Haus surfen.

      Und stell dir vor, die Telekom möchte für dieses Vorhaben extra nochmal etwas verlangen dafür. Wäre echt witzig. Da zahlt man für seinen DSL Anschluss und darf nicht kabellos im Haus surfen. Erst gegen einen Zusatztarif. Das gleiche wäre wenn man fürs kabellose telefonieren einen Zusatztarif verlangen möchte. Sowas ist schon ein massiver Eingriff in die Entscheidungsfreiheit unserer Grundrechte. Man wird doch wohl noch selbst bestimmen dürfen ob ich ein Schnurlostelefon oder ein kabelgebundenes Telefon verwenden oder am iPhone oder am PC surfen darf? Man, werd doch mal munter. Das kanns doch nicht sein. Es gibt nichts was einen Zusatztarif gerechtfertigen würde. Normal müsste man den Anbieter auf Teufel komm raus verklagen. Am besten gleich eine millionenfache Klage. Aber viele Menschen lassen sich gerne nun mal für dumm verkaufen und nehmen alles hin statt ihr Hirn mal einzuschalten. Traurige Welt *rolleyes*

      • Ich glaub dich hat wohl schon zu oft jemand „mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen“. Flatrate ist ein Marketing Buzzword. Du zahlst und darfst das, was eindeutig im Vertrag steht, nicht mehr und nicht weniger. Wenn du nur die Werbung ließt anstatt den vielen Zetteln, die du unterschreibst und dann mit „boah geil isch hab unendlisch internet, alta“ rumrennst, kann ich dir nur raten aufzuwachen und in der Realität anzukommen…

      • Glauben heisst nichts wissen und jemand der nichts weiss ist blöd. Wurdest also mit dem Kopf schon zu oft gegen die Wand geschlagen. Deswegen der fehlende Horizont. Denn du schreibst selber, ich zahl und darf das was im Vertrag steht. Und im Vertrag steht dass ich surfen und mein Datenvolumen bis zur Gänze aufbrauchen darf. Darüber wird mit 25/Cent pro MB verrechnet ohne Drosselung. Also habe ich tatsächlich unendlich viel Internet du Kleingeist. Und wer liest jetzt nur die Werbungen von uns beiden? Richtig! Nie von sich selbst auf andere schliessen. Ach ja, ich bin schon lange in der Realität unterwegs. Also lern erst mal die Realität kennen bevor du wie ein verwirrter durch die Gegend läufst. Oder sind hier nur lauter Schlafwandler unterwegs?

  • Ist es überhaupt legal diese Informationen abzurufen und zu verwenden?

    • ???
      Ja sicher. Die User nutzen eine Leistung für die sie nicht zahlen. Sie sind Vertragspartner von AT&T und werden im Rahmen dieses Vertrages kontaktiert. Wo siehst Du ein Datenschutzproblem?
      Mike

      • ganz im gegenteil. mywi o.ä. ist aus dem jailbreak cydiastore gekauft. da man im vertrag eine internet flat gebucht hat zahlt man also für beide komponenten.

        ich vermute mal das es legal ist, ein iphone zu checken, welches betriebssystem gerade läuft, sonst würde at&t dies wohl nicht tun. trotzdem erschreckt mich das.

        ich finde es hart einfach den tarif zu ändern. ist so als kaufe ich mir einen mac, mache win drauf wegen einem tollen feature (#joke :D) und werde von tkom angeschrieben das feature nicht mehr zu verwenden oder mein vertrag wird geändert. finde ich unverschämt.

      • @FailNerd:
        Du kaufst Macs also bei der Telekom? Wusste ich noch gar nicht dass die sowas im Programm haben ^^

        Außerdem ist die Situation doch ganz anders: Während du als iPhone Kunde AT&T für einen Service zahlst ist es beim Mac nur Gerät (+Software) und hast danach keine Kosten mehr. (wäre ja cool wenn man Apple monatlich bezahlen müsste um OSX benutzen zu dürfen :D

      • @Harley-Mike

        Man, man, man, normal müsste man alle Schwachköpfe nebeneinander aufstellen und von ihrem Leid befreien. Der User nutzt eine Leistung für die er nicht zahlt? Ich hab wirklich schon soviel Blödsinn im Internet gelesen. Aber das übertrifft alles. Natürlich nutzt der User eine Leistung für die er zahlt. Er nutzt den Zugang zum Internet, welcher sein Provider zu Verfügung stellt, und verbraucht dadurch auch ein gewisses Datenvolumen und zahlt das auch in einer Form die sich Flat nennt oder halt in begrenzter Ausführung. Also welche Lesitung genau nutzt ein User für die er nicht zahlt? Langsam frag ich mich echt ob nur dumme Menschen auf dieser Welt herumlaufen. Denk doch mal einfach nach bevor ihr wild drauf los schreibt *rolleyes*

  • Find ich gut so. Wer Leistung erhalten möchte soll auch zahlen für.

    • Genau und weil Ihr alle die Leistung haben möchtet nutzt ihr auch schon ein Jailbreak um für die Apps zuzahlen …

      Absoluter Schwachsinn der hier geschrieben wird!

    • Es zahlt auch jeder für seine Leistung. Also warum sollte man für die gleiche Leistung nochmals das gleiche zahlen? Lauter Hirnlose hier unterwegs oder? Die Hotspotfunktion am iPhone ist doch keine Leistung seitens der Mobilfunkanbieter. Die Hotspotfunktion ist, wie der Name schon sagt, eine Funktion die seitens von Apple zu Verfügung gestellt wurde. Um diese Funktion auch nutzen zu können ist schon mal die Grundvorraussetzung eine zahlende Leistung in Anspruch zu nehmen. Man braucht einen Internetzugang mit Flat oder bestimmtes Datenvolumen. Und wenn man diese Leistung schon hat und dafür auch zahlt, wieso soll man für die gleiche Leistung doppelt zur Kasse gebeten werden? Herr lass Hirn regnen!

  • Was für Idioten! Hallo?! Mit seinem eigenen iPhone darf man machen was man will! Wenn das die Telekom machen würde…

    • Mif seinem iPhone schon, aber nicht mit einem Vertrag, dem man ja auch mal zugestimmt hat. Mit allen Vorteilen und auch den Nachteilen.

    • Huch, ist die Schule schon aus? Dein Gerät? Hast du es Bar bezahlt? Wenn du einen Vertrag hast, ist es nicht automatisch dein Gerät.

      • Das frage ich mich bei deinem „Kommentar“ auch…

        Davon ab: Selbstverständlich ist es mein Iphone (Zur Erinnerung: Bei Vertragsabschluss erwirbst du das Iphone ganz regulär, wenn auch meist zu einem günstigeren Preis). Mit meinem Eigentum kann ich machen, was ich will.

        Und ob überhaupt Tethering verboten werden kann, ist auch rechtlich umstritten (wie andere Kommentatoren schon schrieben, das Datenvolumen hab ich schließlich bezahlt).

        Würd mich nicht wundern, wenn hinter diesem Nick letztendlich auch nur ein kleiner Junge steckt, der von Papi das Iphone geschnorrt hat :-)

      • Is klar… Um es vorweg zu nehmen: Mein iPhone habe ich tatsächlich nicht bezahlt und den Vertrag bezahle ich auch nicht. Ich bin allerdings ende 20 und verdiene mein eigenes Geld, wohne seit 7 Jahren nicht mehr zuhause und und bin alt genug um zu wissen was ich „behaupte“. Aber ich lasse dich mal in deinem Glauben. Am besten verklagst du jetzt die Telekom und wenn du Erfolg hattest, meld dich wieder…

      • @F_L_E_X

        Du bist vielleicht alt genug um etwas zu behaupten aber dein Wissen ist sehr begrenzt. Denn du bist anscheinend nicht alt genug um dein Hirn einzuschalten. Oder machen sich schon die ersten grauen Zellen bemerkbar? Man macht ja nicht mit seinem Vertrag was man will sondern mit seinem iPhone. Und auch wenn ich einen Vertrag habe ist es mein Gerät. Ich weiss ja nicht welchen Teil du davon nicht verstehst. Vielleicht solltest du nochmals die Schule besuchen und paar mal nachsitzen.

    • Tja mit Deinem iPhone kannst Du machen was Du willst, klar! Aber das Datennetz Deines Providers darfst Du nur so nutzen, wie der Vertrag es Dir gestattet, auch klar!

      • Wenn ich die SIM-Karte im Nokia benutze ist es legal und wenn ich exakt die gleiche SIM-Karte im IPhone benutze muss ich 5 € Theatering Gebühr an t-mobile bezahlen ??? Hier wird sich nur zu Nutze gemacht, dass Apple für Geld alles implementiert. Und keine Sorge in die Schule gehe ich seid 20 Jahren nicht mehr und mein IPhone ist von mir bezahlt ;-/

    • Das Geschaeftsmodell von Apple bezueglich Iphone basiert genau darauf, dass dem User in allem Details vorgeschrieben wird, was er/sie/es mit seinem mobliem Endgerät anstellen darf und was nicht.
      Die Vorstellung einer unbegrenzten Verfuegung uebers Iphone ist naiv.

    • Ich glaube, die Kiddies habe mal wieder den Artikel nicht richtig gelesen. AT&T hat nicht den Jailbreak angemahnt, sondern nur die Nutzung von Leistung, die nicht gezahlt wird.
      Mike

      • Jetzt hört mal auf alle die ihre Meinung sagen, als Kiddies abzustempeln. Das ist eh nur Geldmacherei. Man kann mit seinem Traffic ja wohl machen was man will. Aber nein, die machen so nen Schei**.

      • Nö, kann man nicht. Die Datenflats sind so günstig, weil die Provider einkalkulieren, dass diese nicht bis zur Erschöpfung (oder Drosselung) ausgenutzt wird. Denn sonst ist das Netz zu häufig überlastet und die Anfragen an Datenmengen können nicht abgefangen werden.

        Und um die Datennetze entsprechend auszubauen, müssen die Provider erstmal ausreichend Umsatz machen.

        Bis dahin kostet es erstmal mehr.

      • Habe ich hier das Wort „günstig“ gelesen? Das ist ja wohl der Witz des Tages! Ich kaufe 200MB Datenvolumen für X Euro und das ist im Zeitalter der Terabyte dann günstig? Ahja… Wahrscheinlich haben dann auch SMS das mit Abstand beste Preis-Leistungsverhältnis :-)

        Und die Argumentation, dass sich die Optionen für den Anbieter nur dann rechnen, wenn die Kunden diese NICHT ausschöpfen, ist gleich noch größerer Schwachsinn.

      • @heldausberlin

        Schwachkopf aus Berlin würde dein einer gerechter werden. Natürlich kann man. Man kann und darf. Genau für diese Leistung zahle ich. Und wenn ich will schöpfe ich diese Leistung voll aus. Auch direkt am iPhone ist es möglich. Ja, ich habe rein mit dem iPhone schon mal 4 GB an Datenvolumen verbraucht. Nur mit dem iPhone. Problemlos möglich. Und wenn ich mnöchte schöpfe ich noch mehr aus. Aber ich schöpfe nur das aus für was ich zahle. Und wenn der Provider dies nicht einkalkuliert ist das nicht mein Problem sondern ihr Problem. Denn wenn ich mit dem iPhone das Datenkontingent ausschöpfen kann, dann werde ich es wohl auch am PC/Laptop vie Hotspotfunktion dürfen oder. Also bitte, dass ist das schwachsinnigste Argument was ich jeh gelesen habe. Ne, es laufen anscheinend wirklich nur hirnlose auf der Welt herum. Als ob es das Problem des Kunden ist was der Provider einkalkuliert oder nicht. Und günstig schaut bei mir anders aus. Guten Morgen!!! Willkommen im Jahr 2011!!!

    • Aber Leute gleich als Idioten zu bezeichnen zeugt nicht gerade von Reife… Daher der Kommentar mit den Kiddies.
      Zumal Du einen Vertrag unterschrieben hast, der dir sagt was du darfst und was nicht. Es kann helfen das kleingedruckte zu lesen ;) Daher mahnt AT&T wenn Du dich nicht daran hälst. Das ist völlig rechtens und hat nichts mit Idioten zu tun.

      Warum schließt du einen Vertrag ab, wenn dir die Konditionen nicht passen?

      • In Amerika ganz klar fehlende Alternative. Verizon ist erst vor kurzem dazu gestoßen, aber auch mit Verizon sind es nur 2 Anbieter die das iPhone OFFIZIELL anbieten.
        Vertrag umgehen ist sicherlich nicht rechtens, aber soo toll ist die Ausnutzung einer Monopol-Stellung auch nicht.

      • Tut mir leid. Aber manchen Menschen muss man die Wahrheit ins Gesicht klatschen. Und ich hab echt das Gefühl dass sich hier nur Idioten tummeln. Ich respektiere zwar jeden seine Meinung aber manche sind so weltfremd dass hier gehörig ein Denkanstoss verpasst gehört. Ich weiss, bei vielen hilft das nichts. Wo kein Hirn, da auch keine Intelligenz. ich mein, jeder weiss dass 2 + 2 = 4 Aber wenn es darum geht den Unterschied festzustellen ob man für eine zahlende Leistung die Hotspotfunktion benutzen darf, oder für die gleiche Leistung nochmals zur Kasse gebeten wird, dann scheiden sich hier viele Geister. Dabei ist das so einfach wie 2 + 2. Und wenn dann manche noch mit schwachsinnige Argumenten daherkommen wie Datenflats sind so günstig, weil die Provider einkalkulieren, dass diese nicht bis zur Erschöpfung (oder Drosselung) ausgenutzt wird, dann frag ich mich echt ob manche überhaupt rechnen können? Hier fängt das ganze dann schon an. Anscheinend können viele nur das 1 mal 1 und bis 100 zählen und das wars.

    • Seit wann hat das Smartphone etwas mit dem Netz des Providers zu tun?
      Nur weil man ein Auto hat darf man ohne Sondergenehmigung auch nicht den Standstreifen als Überholspur benutzen.

      • Du darfst aber bei deinem Auto nicht die Fahrgestellnummer ändern, nur um weiterhin Garantieleistung zu bekommen.

    • … aber keine kostenpflichtige Leistung erschleichen..

    • Auch wenn es dein iPhone ist, darfst du damit noch lange nicht machen was du willst. Kinderpornos gucken, um mal ein krasseres Beispiel zu nennen.
      Du darfst mit deinem rechtmäßig erworbenen küchenmesser ja auch niemanden umbringen ;-)

    • Es ist bis zur vollständigen Bezahlung eben genau NICHT dein Eigentum – Steht sonst auch auf diesem Blatt Papier, das du unterschrieben hast ;)
      Aber darum geht’s ja auch gar nicht. Ich finde es auch extrem dreist, dass man nochmals zur Kasse gebeten wird, obwohl man ’nur‘ eine bereits mitgelieferte Funktion nutzen möchte!
      Wenn ich für 1GB bezahle, dann nutze ich die auch immer aus. Und ob ich die nun über meinen PC, Mac oder sonstwas nutze, sollte mMn. schon mir überlassen werden!

  • Ich persönlich find erst mal interessant dass solche Daten erhoben werden. Trotzdem, wer’s nutzt, sollte das auch bezahlen.

  • Find ich für Richtig die Ehrlichen Menschen zahlen auch dafür

    • Wir sind alle ehrlich, haben das iPhone gekauft und einen Datenvetrag dazu. Es ist eine bodenlose Unverschämtheit Nutzer als unehrlich zu bezeichnen die das Datenvolumen mal übers z. B. iPad versurfen !

  • In der Tat könnte der unerlaubte Zugriff auf Informationen des IPhone (jailbreak Ja Oder nein) ein strafrechtliches Problem sein. Die unerlaubte Nutzung von Tethering aber ebenso!

  • Sowas von traurig, dass Tethering überhaupt kostet. Man bedenke, in gängigen Handies besteht die Möglichkeit die Simkarte problemlos rauszuholen. In Verbindung mit einem UMTS Stick hat man auch ohne Tethering Internet auf seinem Laptop, welches man problemlos noch auf andere Geräte übertragen kann.

    Andere Frage… Wie sieht der amerikanische Provider, dass man auf seinem IPhone Tethering benutzt?

    MfG Pedda

  • Warum wurde jetzt mein Kommentar entfernt?!

  • Vertrag ist vertrag wenn man die option nicht gebucht hat hat mann auch kein tehtering zu nutzten waere dafuer das das auch die telekom macht

  • Frechheit sowas! Schon allein das ich da nen extra Tarif für brauche! Kann denen doch völlig wumpe sein, wofür ich meinen Trafic verbrauche! Hauptsache Kohle machen wo es nur geht!

    • Du nutzt eine Leistung die dir AT & T anbietet, also bezahl auch dafür! Wahnsinn diese Schnorrer Mentalität!!! Der Gipfel ist es sich dann auch noch darüber aufzuregen. Wenn es nach mir ginge sollte man genau diesen unrechtmäßig Leistung beziehenden Personen die Verträge sperren!!!
      Und es wurden bei Vertragsabschluss mit Sicherheit die AGBs oder eine Vertragsklausel unterschrieben die es AT & T erlauben diese Daten zu erheben und zu nutzen. Man sieht mal wieder Verträge werden unterschrieben ohne den Inhalt zu kennen, aber danach rumheulen und die Schuld auf andere schieben, zum kotzen sowas!!!

      • „Du nutzt eine Leistung die dir AT & T anbietet“ – FALSCH – die Tethering Option bietet mir das OS des iPhones an! Wie schon mehrfach geschrieben: dem Anbieter sollte es doch völlig schnuppe sein, „wie“ ich mein Datenvolumen nutze!

        GEBÜHR für TETHERING gehört VERBOTEN!

      •  Eine Extra-Gebühr für ein Datenvolumen(bzw. Flatrate welche im Endeffekt auch nur ein DatVol ist), das monatlich bezahlt wird , welches für Dienste und Safari-Surfereien verwendet wird, nur zu erheben, weil man es einem anderen Gerät ermöglicht, ist eine „post-iPhone“ typische Ungerechtigkeit.
        Deswegen gehören diese Gebühren VERBOTEN! Das ist genauso, wie eine Beschränkung, dass nur Du deinen zur Verfügung gestellten Strom verbrauchen dürftest und nicht deine Frau, außer Du zahlst drauf. *Übertreibung AN* Vielleicht wird auch nur eine Gebühr erhoben, weil jeder von Euch eine Internet-ID besitzt. Was passiert, wenn jetzt der Zugang zum Web geteilt wird? Dann wird es für die Herren der Werbebranche schwieriger, eure Daten zuzuordnen. Denn Ihr sollt doch durchschaubar bleiben.

    • Dann geh doch zur Konkurrenz! Ist ja nicht so als gäbe es irgendeinen Zwang AT&T zu nutzen.
      Wobei…bist du überhaupt AT&T Kunde oder regst du dich gerade nur künstlich auf?

  • Die Telekom word wohl nachziehen was das Thema Tethering via Jailbreak betrifft… An der Kundenhotline wurde mir von einem kompetenten Berater (selbst iPhone User) eine Info hierzu gegeben, da mein Tarif diese Funktion auch nicht beinhaltete! LG

  • Ist denn überhaupt sicher dass die Daten ausgelesen wurden, und wirklich nur die Menschen solch eine SMS bekommen haben, welche auch die Tethering-Option genutzt haben?

  • Naja, mit dem IPhone vielleicht, aber eben nicht mit Deinem Vertrag, oder?

    Das wäre genauso wenn Du über das Netz Deines Providers SMS verschicken könntest ohne in Deinem Vertrag diese Option zu haben…

    Du entscheidest schließlich mit der Wahl Deines Providers über den Leistungsumfang Deines IPhones… Versuch Dich mal ohne SimKarte zu telefonieren ;-)

  • Was ich nicht verstehe, dass denn Betreiber doch eigentlich egal sein kann wie ich mein Volumen verbrauche. Ob ich jetzt meine ungedrosselte Flatrate mit 300mb, 500 mb oder 1gb usw mit dem Smartphone oder über tethering verbrate ist doch egal.

    • Sehe ich auch so!
      Das ist einfach geldgier von den riesigen konzernen die ja so hoch in schulden stecken!

    • genau, sehe ich auch so? Wenn man an einem Tag sein Volumen ausschöpfen möchte warum nicht?

    • Dem Provider ist es nicht egal mit welchem Gerät man einen vertrag nutzt.
      zB theoretische Werte:
      Bei einem 1 GB Tarif wird das Volumen wirklich voll ausgenutzt von
      A: 30% der reinen Handy-surfer
      B: 60% der Tethering/Notebook Nutzer

      Fair ist es also den Nutzern der Gruppe A einen günstigeren Tarif anzubieten als der Gruppe B, bzw. bei B einen Aufpreis zu verlangen.

    • richtig, sehe ich auch so und die telekom ja auch.
      ganz schön frech von o2. würde gern die rechliche seite kennen. ich denke nicht das bei menschen die ihren vertrag ( kommt von vertragen^^)vor zwei oder drei jahren abgeschlossen haben, dies explizit in den agbs thematisiert worden ist. denn die möglichkeit gab es zu diesem zeitpunkt noch gar nicht.
      hat jemand noch die o2 agbs von 2008/09?
      ;-)

      gruß Esko

    • Theoretisch könnte es den Provider egal sein. Ist es ihm aber aus wirtschaftlichen Gründen nicht und er hat dies vertraglich festgelegt. Auch mit Deiner Aussage wird es dadurch nicht vertragskonform. Wenn Du die Leistung nicht bezahlst und Du sie durch Manipulation oder sonst wie erschleichst, begehst Du Betrug. Punkt!
      Mike

  • Diese ganzen speeddrosselungen und einschränkungen dienen ja nur dazu, das das mobilfunknetz nicht überlastet wird(weil inzwischen ist es schon am rande der möglichkeiten tendenz steigend!!). Würden die das geld lieber mal in den aubbau stecken anstatt in sowas hätten wir schon längst bessere netze.

    • Im Moment heißt es halt bei den Mobil-Anbietern: „EXPANDIEREN!“. Das die Funk-Zellen in Städten teilweise zum erbrechen überlastet sind, wird da leider außen vor gelassen. Und das Expandieren kommt auch nur schleppend vorran.

  • Warum? Warum sollte es den Anbieter interessieren welches Feature genutzt wird. für ihn ist doch eigentlich nur interessant wie viel Traffic generiert wird. Und wie finden die raus das man z,B MyWi benutzt? Ist das verbundene Gerät mit einer zweiten IP ( MAC-Adresse ) irgendwo sichtbar… ok ja im MyWi sieht man wer connected ist… aber weiss das Betriebsystem damit auch und gibt diese Daten weiter?
    Ist ja interessant. Also ich hab prepaid, JB… wie soll ich also sonst das feature nutzen? Gar nicht.. lustig.. nö, dann schaue ich mich doch lieber um wie man den Abruf der Daten umgehen kann.. evtl Updatet MyWi mit irgend ein Privacy-Einstellung.
    Denke die meistens haben einen Complete Vertrag und sehen so die Rechtfertigung darin.. auch weil sie eben nicht JB machen wollen. Klar ich wäre auch sauer wenn jemand 9 eur oder sogar null bezahlt und dann das feature nutzen kann wozu man sonst viel extra zahlen muss… jeden Monat.
    Denoch. Freedom feels much nicer.

  • Ich finde das auch scheiße das die meine Daten abgreifen und vor allem wegen der automatischen umbuchung.

    Vor allem habe ich wen ich Ein iPhone habe sowieso internetflat und ich persönlich hab den Complete m Friends da sind 1GB Trafik frei und wen ich diese 1 GB mit meinen Laptop über meine wifi Funktion meines Handys (das ich ja auch zahlen musste sind ja auch 150€) nutze sollte das auch meine Sache sein.

    Da 1 GB sowieso nicht für allzuviel reicht, muss man halt Dan den zusatz dazu buchen wen man mehr Trafik braucht.

  • IchKriegDieKrise

    Sorry Leute, aber wenn man ein Abo mit Datenflat hat (also telefonieren und internet) dann kann man damit machen was man will, und auch mit was (Gerät) man will. Ich benutze die Leitung des Telekomanbieter ja nicht für etwas anderes! Wenn das iPhone nun als Hotspot funktioniert ob mit oder ohne Jailbreak wird kein Gericht der Welt den Providern recht geben.
    Wenn mann eine Suppe in einem Restaurant bestellt und dazu „zwei“ Löffel bekommt, hat man immer noch die gleiche menge Suppe, und bezahlt deswegen die Suppe auch nicht zweimal!! :o) Kapisch?

    • Eben nicht! Datenflat hat in Deiner Interpretation eine andere Bedeutung als für den Provider. Deshalb hat er Dir einen Vertrag vorgelegt, den Du oder Dein Erziehungsberechtigter unterschrieben hat. Lies ihn Dir doch einfach mal durch bevor Du hier unqualifiziert postest.
      Mike

  • Es ist sehr doof das alle immer auf O2 rumhacken! O2 ist garnicht schlecht und das tethern geht auch ohne dieses Pack L!

  • Ich finde, es ist doch nett von AT&T, dass die User informiert werden. Entweder Nutzung einstellen oder anderen Tarif wählen. Sie hätten ja auch direkt zur Kasse bitten oder eine Anzeige wegen Betrugs erstatten können.
    Mike

    • Hm.. also ich glaube mal nicht das die keine Anzeige geschoben haben, um nett darzustehen. Ich denke eher das es:
      1. (verdammt) schlechte PR wäre.
      2. nicht mit 100% Sicherheit ein Sieg erzielt werden kann.
      3. Es dann von Kunden-Seite eine Anzeige-Welle geben könnte, die z.B. darauf abzielt, dass man seine Daten nicht nutzen kann wie man möchte.
      Wer erstmal mit Anzeigen anfängt der bringt andere ganz schnell auf ähnliche Ideen. Ich denke nicht das dies in AT&T’s Interesse wäre.

  • Wie willst Du gegen Vertragsbedingungen klagen die Du selbst bei Vertragsabschluss akzeptiert hast? Die Provider machen doch nichts falsch, den einzigen Fehler den man Denen ankreiden kann, ist dass Sie erst jetzt was unternehmen und manche Leute halt denken, nur weil Sie jahrelang mit ihrem (vertragswidrigen) Verhalten geduldet worden sind wären Sie im Recht.

    • Ich würde so etwas in der Richtung: „Monopol-Ausnutzung“ und „Diskriminierung bestimmter Gerätenutzer“ tippen. Dazu muss ich sagen, dass keiner sagen kann ob jmd damit durchkommt, aber eine Klagewelle will (fast) kein Unternehmen riskieren.

  • Ich find die neuen Tarifoptionen ehrlichgesagt eine Frechheit. Die meisten Leute haben schließlich irgendwann einen Vertrag abgeschlossen in dem nur das Volumen als Beschränkung angegeben war. Irgendwann kam Apple dann mit dem Tethering per Kabel und Bluetooth. Die Provider witterten Ihre Chance, änderten ihre Verträge und zack zahlte man extra um ein Feature das das Telefon eigentlich nativ unterstützt nutzen zu können. Den Betreibern entstand durch die neue Option am Handy kein Mehraufwand – im Gegenteil – das Potential seinen Vertragsrahmen zu überziehen – womit der Berteiber ja zu recht Geld verdiehnt – stieg damit ja eingentlich – trozdem musste man für keine Mehrleistung der Betreibers zahlen. Nun kommt Apple mit der Option das tethering nicht nur über usb und bt sondern auch über eine weiter Schnittstelle, nämlich WLAN zu nutzen – mit mehreren Geräten gleichzeitig. Wieder Wittern die Betreiber ihre Chance und bieten für die Otion der Option einen neuen Traif an.

    Auf ein auto umgelegt kommt mir das so vor:
    Ich kaufe ein Auto. Es fährt. Ich kaufe Benzin dafür.
    Irgendwann bietet der Händler der mir das Auto verkauft hat einen Dachträger an. Ich denk mir: „Lässig, so kann ich mit mehreren Leuten gut auf Skiurlaub fahren.“ Abner als ich das nächjste mal tanken fahre berechnet mir der Tankwart einen Aufschlag auf mein Benzin, da ich ja mit meinem Auto und dem Benzin das ich ihm abgekauft habe eine Mehrleistung habe.

    Erkennt niemand wie falsch sich das anhört?

  • Wenn die das nicht wollen, sollen die die Funktion sperren! Sind auch nicht alle solche Cracks und wissen das die funktion eigentlich extra laufen muss. also bitte…!

  • AT&T hin oder her, für Tethering Geld zu verlagen ist IMHO nichts anderes als Gewinnmaximierung – egal welcher Betreiber. Wo ist denn bitte der Unterschied, ob ich mit dem Notebook über mein iPhone ins Netz gehe oder einfach die SIM aus dem Phone nehme, in meinen Surf-Stick stecke und darüber surfe?

    Die Argumentation „Wer Leistung will, soll auch dafür zahlen“ ist korrekt, aber nicht für Leistung, die ich sowieso schon bezahle (nämlich den eigentlichen Internetzugang).

    Meine Meinung…

  • Technisch frage ich mich wie AT&T das tethering geschweige denn einen Jailbreak überhaupt erkennt. Surft doch das Zweitgerät über die inormale Phone IP oder ? Evtl verschicken sie die SMS einfach ins Blaue hinein an Menschen mit hohem Datenaufkommen ?

  • Manchmal frage ich mich echt warum manch einer hier überhaupt ein iPhone nebst Vertrag hat…
    Alles ist schlecht, Apple ist sowieso der schlimmste Verein, nix funktioniert, alles zu teuer, alle Funktionen werden beschnitten…
    Und die Provider erst: alle teuer, alle scheiß Service, keiner nen richtigen Tarif, alle zocken ab… Erst war nur die Telekom scheiße aufgrund ihrer Monopolstellung. Das einzige was sich jetzt geändert hat ist, dass es mehr Anbieter zum Aufregen gibt.

    Überhaupt ist alles scheiße und illegal.

    Oh man.

  • wenn man den diversen comments in US foren, blogs und newsseiten glauben schenken darf, hat sich bei einigen angeschriebenen AT&T kunden wohl folgender sachverhalt rausgestellt:

    fast immer sind diese angeschriebenen kunden vielsurfer /-sauger, die meist ein hohes traffic-aufkommen im monat haben (netflix und co, radiostreams etc. etc.). und in vielen fällen haben diese leute noch nicht mal einen jailbreak auf dem gerät und ebenso wenig was von MyWi und co gehört.
    nach einem anruf bei AT&T und erläuterung des sachverhaltes, kam von AT&T dann die antwort:
    alles klar, thema geklärt, sie können im alten vertrag bleiben und viel spaß noch beim mobilen surfen. der vermerk wird aus ihren kundendaten gelöscht und die angelegenheit ist damit abgeschlossen.

    ergo: in meinen augen konnten und können die es nicht sehen, ob man nun mit MyWi einen privaten wlan-hotspot eingerichtet hat oder nicht und haben einfach mal ins blaue rein kunden angeschrieben, die einen verdächtig hohen traffic pro monat haben.
    da waren teils berichte von 25gb+ / monat dabei. da kann man halt auch mal denken, dass derjenige über die mobile leitung auch zu hause am PC surft.

    und kunden, die absolut null plan von dem ganzen haben und sich einfach nur „scheiße, da hab ich wohl mist gebaut“ denken und dann fix die zusatzoption oder den anderen vertrag buchen (obwohl sie gar nicht müssten), gibt es auch zu genüge.
    und sowas haben die provider bei solchen aktionen auch im hinterkopf ;).

    • hier z.b. die news auf ModMyI
      http://modmyi.com/forums/iphon.....ering.html

      in der news erscheint mittlerweile auch eine rot gekennzeichnete update-meldung:
      UPDATE: Based on user comments that some users are getting the message that don’t tether at all, it looks like AT&T is targeting users who have high data usage. As it turns out, MyWi shows up as 0 tether bytes.

      hier einer von vielen comments:
      I helped my boss through this one… I had him call AT&T and explain that he received a message about something called „tethering“ and to act dumb and explain that he is a heavy pandora and Netflix user and doesn’t understand why he’s going to be billed more for it. Bottom line they couldn’t prove it so they apologized and removed issue from his account with no changes.

      Good luck to everyone. (my boss was on 4.2.1 and he is using about 25gb per month)

      AT&T is hoping people will either ignore the message or call to apologize (Don’t act guilty and you’ll be fine)

  • Übrigens mach es schon einen unterschied ob man mit dem smartphone oder mit tethering ins Netz geht.

    1.
    Moderne smartphones in Verbindung mit guten Websites nutzen beim aufrufen der Seite wesentlich weniger Traffic

    2.
    Alleine Flash Werbung im internet generiert allen moserern zum trotz Traffic ohne Ende

    3.
    Auf dem Rechner laufen meist noch andere hintergrundprozesse die Traffic generieren. Mal abgesehen davon das man mit dem Handy nicht mal eben nen Film oder ein Spiel runterläd.

    Mehr Traffic = mehr kosten für den Provider. Und natürlich mehr beschwerden von Leuten die dann keine Verbindung kriegen.
    Achso und wie das schon Leute gesagt haben. Keiner hat euch gezwungen genau bei diesem Provider euren vertrag zu unterschreiben.
    Macht ihr das im Berufsleben Auch so das wenn euch ein Vertrag nicht mehr passt ihr einfach zuwider handelt ?
    Dann sollte man euch die Geschäftstätigkeit aberkennen

    • @Naichhalt

      genauso sehe ich das auch.
      Es wird niemand gezwungen einen Handy-Internettarif abzuschließen. jeder Provider bietet entsprechende Tarife mit Modemnutzung an.
      Das es Jahrelang anders geduldet wird, ändert nichts daran, dass es ein Vertragsverstoß ist.

  • Ich bezahle für eine Internetflat! Dass diese ab 300 MB so weit gebremst wird, dass sie kaum noch noch nutzbar ist, kotzt mich schon genug an. Dass ich jetzt auch noch zur Kasse gebeten werde wenn ich meine 300 ungebremsten MB anders nutzen möchte, ist einfach eine Frechheit. Ich kenne mich in dem Bereich nicht so aus, aber mein technisches Verständnis sagt mir, dass für einen Mobilfunkanbieter kein zusätzlicher Aufwand entsteht wenn ich mein Datenvolumen über die Hotspot Funktion nutze. Und ich werde auch nicht für Leistungen bezahlt, welche ich nicht erbringe.

  • es ist so:
    mit mywi kaufe ich nur eine Flat.
    ohne mywi kaufe ich zwei flats.
    das datenvolumen in der Summe ist dasselbe.
    also will jeder provider dass tethering nicht funktioniert oder dafür extra bezahlt wird, sonst erleidet er einen umsatzverlust.

  • Kann es sein das wir einfach nicht richtig zuhören ;))

  • Wenn ich mir einen Mietwagen hole und der Vermieter sagt, ich darf damit nicht ins Ausland, aber ich tus trotzdem
    ….sorry, aber jeder jammert über Abzocke und „dies und das darf ich nicht“….Aber Leute, wieso schließt ihr dann so einen Vertrag ab? Und wenn ich Tethering oder Hotspot oder sonstwas wirklich benötige, dann buche ich es dazu, wenn es in meinem Vertrag noch nicht enthalten ist!

  • Ich nutzte schon Jahre bevor es im iPhone überhaupt die Tethering Funktion gab mein Handy als „Modem“.
    Nannte sich bei WindowsMobile z.B. ICS (Internetverbindungsfreigabe).

    Es gab nämlich nur bei der Art der Übertragung (p2p, voip) Einschränkungen, nicht bei dem verwendeten Gerät.
    Dann „erfindet“ Apple tethering, und jeder darf für eine bereits bezahlte Leistung nocheinmal bezahlen.

    Und wenn wir schon bei Vergleichen sind:
    Demnächst verlangt dein Energieversorger für ohmisch-kapazitive Verbraucher mehr als für die ohmisch-induktiven.

  • Bin ich froh das ich das von meinem o2 vertrag noch darf.. 1. Gen inet paket s bei o2! Vor mai 2010 gekauft und voip und tethering erlaubt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven