Artikel Apples Podcast-App: Das BRAUN-Vorbild TG 60 und ein Hinweis auf Bezahl-Podcasts
Facebook
Twitter
Kommentieren (20)

Apples Podcast-App: Das BRAUN-Vorbild TG 60 und ein Hinweis auf Bezahl-Podcasts

20 Kommentare

Apples vorgestern veröffentlichte Podcast-Applikation zeigt hinter dem Cover der laufenden Episode ein Tonbandgerät an. Detailliert gezeichnet, animiert, mit Spulen und einem Tonabnehmer die auf die aktuelle Abspiel-Geschwindigkeit und den Druck auf die Bedienelemente der kostenlosen Universal-Anwendung reagieren.

Die wahrscheinliche Inspiration: Der BRAUN TG 60.

Spinning reels - but no fish.

Einmal mehr zieht Apple seinen Hut vor Dieter Rams, dem ehemaliger Chefdesigner der in den 1960er Jahren entwickelten BRAUN-Produkte und erweitert die inzwischen beachtlich lange Liste der Hard- und Software-Gestaltungen, die sich an Rams maßgebliche Design-Entscheidungen anlehnen.

Weniger schön, aber trotzdem spannend, ist der auf amerikanischen Geräten gesichtete “Einlösen”-Button innerhalb der Podcast-Anwendung.

Die Redeem-Funktion könnte auf eine geplante Unterstützung von Bezahl-Podcasts hindeuten und etwa das kostenpflichtige Abonnieren eines Photoshop-Workshops oder eines kommerziellen Sprach-Trainings ermöglichen.

Diskussion 20 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Würde ich okey finden.

    Ich nutze zur Zeit schon den fabelhaften bezahl Podcast der “Zeit”. Leider hat die App noch große Probleme mit Passwort geschützten Podcasts klar zu kommen. Eine richtige implementierung der Funktion würde ich begrüßen.

    — Topo
    • Es gibt kostenpflichtige Podcasts bei iTunes? o_O Hast du ‘nen Link?

      Ich erinnere mich an die Diskussionen in den Mac-Foren nach Einführung der Podcasts, wie man einen Bezahl-Dienst technisch wohl realisieren könnte (das war die Zeit, als noch das Selbermachen hoch im Kurs stand und nicht ausschließlich der Konsum; hat aber was von „Hobbythek“, da erinnern sich nur die Alten dran — ist immerhin schon sechs, sieben Jahre her). Allerdings erinnere ich mich auch daran, dass Apple seinerzeit erklärte, Podcasts in iTunes würden kostenlos angeboten, man wolle keine Bezahl-Dienste. Nun ergibt eine eigene App für Podcasts natürlich auch einen ganz eigenen Sinn, denn das wären Podcasts außerhalb von iTunes. :-/

      — Piet
      • Wo mag wohl der Zusammenhang zwischen der deutschen Sprache und einem Emotionszustand liegen?
        Ich habe schon viel erregte Menschen in meinem Leben getroffen und muss sagen, je erregter, desto weniger eloquent.

        Also: Erst denken, dann nicht Antworten.

        — Xavier Popavier
  2. Was soll da nicht ganz in Deutsch sein?
    Nicht-fertige Sätze sind legitim.

    Wobei dein “deutsch” gross geschrieben wird. Nur so nebenbei.
    ;)

    — Mike
      • Dann möchte ich mich in aller Offenheit für meinen Luftikuss entschuldigen.
        Das kann ja niemand ahnen…

        — Xavier Popavier
  3. Apple Kritik wird gelöscht, warum? Nur weil ich sage das Apple selber andere verklagt aber selber sich bei anderen gerne bedient?!!! Anlehnen nennt Ihr das … ;-)

    Bezahlen? Warum nicht! Gerne muss nicht immer alles gratis sein…

    — pundH
  4. Apple lehnt sich an, aber andere kopieren von Apple. Man muss nur die richtige Brille aufhaben.

    Apple kopiert natürlich von Rams.

    Asiaten nennen so etwas eine Verneigung. Die westliche Welt und auch Apple, reagiert auf so etwas mit Gerichtsprozessen. ZB Apple gegen Samsung wegen Design Übernahme. Tja tja

    — Karl
  5. Is doch schon komisch. Apple lehnt sich an “maßgebliche Design-Entscheidungen” von Rams an. Bei allen anderen heißt das Hier klauen.

    — bRi4n
  6. Das verwenden von Designs, die etwa 50 Jahre alt sind, hat eine deutlich niedrigere Signifikanz für den Markt, noch dazu wenn das Produkt, in dem das verwendet wird ein völlig anderes ist. Ist also absolut nicht zu vergleichen…

    — Sh4wN
  7. Mag sein, trotzdem ist dies nicht sehr sympathisch. Oder Apple zahlt den Braun designer jetzt ordentlich kohle… Zahlen ist ja oft Apples Problemlösung ;-)

    Klar was Samsung zum Teil abzieht möchte ich nicht schön reden (finde es nicht gut).

    — pundH
    • Nun Herr Rams sieht die Sache ganz anders und fühlt sich laut eigener Aussage geehrt, dass sich Apple von ihm hat inspirieren lassen.
      Ich finde zwar auch, dass Apple hier abschaut, aber die Produkte konkurrieren nicht und bedienen nicht den selben Markt, daher kann hier kein Vegleich zu den aktuellen Streitfällen zw. Samsung, Apple und Co. gezogen werden.
      Geschmacksmuster sind daher auch nicht universell geschützt.

      — Thiocyanato
  8. Meine mich daran zu erinnern das Dieter Rams auch für Apple einige Produkte gezeichnet hat oder es sogar noch immer tut.

    Nicolas, was sagst du?

    — Marcel
  9. Hmm hört sich gut an bin mal gespannt sicher eine Sache für die es sich lohnen würde Geld aus zu geben! Was ich petsönlich mal gut finden würde wenn eh alles überarbeitet wird die Podcasts der öffentlich rechtlichen ma in HD an zu bieten!! Wenigstens in 720… Ok das liegt eh eher an den Anbietern wie ZDFneo zb. NeoParadise in HD hätte aber schonmal was!!!

    — Tobias
  10. Also ich finde, da hätte Apple echt einen anderen Weg gehen müssen. Die App. Ist in sich unlogisch, Mann muss zu viele Schritte gehen bis zum gewünschten Resultat. Die hätten lieber beim Downcast angucken sollen, eine fantastische App. Für mich hätte es allerdings gereicht, wenn zu der früheren Möglichkeit einfach automatische Downloads und “abonnieren” hinzugefügt hätten. Eine globale Pull to refresh und alles wär jut. Ich hoffe da kommen noch starke Verbesserungen.

    — Igor
  11. Es gibt auf Tonbandgeräten keinen ‘Tonabnehmer’, nur auf Plattenspielern. Meint ihr den beweglichen Anpresshebel, oder den dahintersitzenden Tonkopf (auch Aufnahme-/Wiedergabe-Kopf, 1960 noch Hör-/Sprech-Kopf)?

    — Techland

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14619 Artikel in den vergangenen 2666 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS