iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 331 Artikel
   

Apple Music: Push-Nachrichten und Mails werben für Abo-Verlängerung

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

iOS-Entwickler die sich fragen, ob sie die Push-Nachrichten ihre Applikationen auch zum Bewerben kommerzieller Angebote und für ganz eigennützige Promo-Zwecke einsetzen können, bekommen eine klare Ansage von Apple.

music-abo

So schreibt Cupertino in Punkt 5.6 der hier abgelegten Entwickler-Richtlinien: „Apps dürfen keine Push-Nachrichten nutzen um Werbung, Promotions, oder Marketing-Nachrichten jedweder Art zu versenden.“

Eine Ausnahme hat die allgemeingültig Regel natürlich trotzdem: Apple selbst scheint von den Einschränkungen nicht betroffen zu sein. So verschickt Cupertino derzeit Push-Benachrichtungen, die auf das bevorstehende Ende der 90-tägigen Apple Music Probephase hinweisen und verlinkt die Nachrichten direkt mit dem Button zur kostenpflichtigen Abo-Verlängerung.

Zusätzlich erhalten aktive Apple Music-Konsumenten aktuell eine begleitende Info-E-Mail.

abo

Hier schreibt Apple:

Dein Apple Music-Probeabo ist fast abgelaufen. Gefällt dir, was du hörst? Aktiviere die automatische Verlängerung vor dem 30. September, um Apple Music auch weiterhin zu genießen.

Bereits gestern ist Apple in die Offensive gegangen und hat mehrere Tutorial-Videos veröffentlicht – ifun.de berichtete – die den Einsatz des Spotify-Konkurrenten erklären sollen. Die sieben Videoanleitungen sind jedoch nach wie vor nur in englischer Sprache verfügbar.

Dienstag, 29. Sep 2015, 13:18 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich werde es nicht verlängern…
    Nutze aber auch sonst keine Streamingdienste.

  • Habe das Abo heute Morgen ‚gekündigt‘ :(
    Einer der wenigen Dienste von Apple mit dem ich nicht zufrieden bin.

  • Und auch hier nochmal: Die sollten lieber ihre Bugs beseitigen, als versuchen durch Werbung zu überzeugen. Ich bin raus, vermutlich dauerhaft.

  • Sollten Push Nachrichten Werbung enthalten würde ich sie in der Tat abschalten. So Wichtig kann Werbung oder Promotion gar nicht sein um dies zu rechtfertigen.
    Und das Music Abo wird auch nicht verlängert. Trotz Spam via Email und Push.

  • Ist absoluter Schrott! Nein Danke!

  • Ich werde es bestimmt mal testen – nächstes Jahr vielleicht…

  • Habe bereits gekündigt. Nutze Napster weiter. 3 Geräte für 7,99€ sind ok.

  • Habs gerade verlängert. Habe in den 3 Monaten Testphase so viel neue Alben gefunden und mir angehört, wie schon lange nicht mehr. Ich bleib dabei …

  • Ich bleibe an Bord! Finde das Angebot an Liedern gut und hoffe auf zukünftige Änderungen der Musik-App. Die App von Spotify kann da ein wirklich gutes Vorbild sein.

  • Bleibe auch dabei. zu zweit Ca 12€ im Monat ist sehr fair find ich. habe schon viele tolle neue und auch längst vergessene Sachen gefunden.

  • Günstiger komme ich doch nicht an Musik und habe das Abo gekauft. Kann es ja jederzeit stoppen.

  • Wie soll man das Familienabo mit bspw. der Schwester, Schwager und dem Bruder nutzen können, wenn doch eine komplette Familienfreigabe erforderlich ist und somit sämtliche ITunes Aufträge etc. über die Kreditkarte des Abonehmers laufen?
    Dazu wird immer wieder von ITunes Sparaktionen geschrieben, wodurch sich bspw. das 15€ Familienabo auf 12€ reduzierbär wäre. Klar, man bekommt günstiges ITunes Guthaben, was aber nichts bringt wenn Apple Music die Aufladung per KK durchführt.

    • Soweit ich weiß wird zuerst das iTunes Guthaben aufgebraucht…

    • Aber dennoch muss mit allen sämtlichen anderen Freigaben geteilt werden?
      Wie sieht es da mit Daten, Fotos und Nutzungsverhalten aus?!?

      • Hat doch jeder seinen eigenen Account. Nur Käufe werden halt über einen „Chef“ getätigt. Das sollte aber in der Familie kein zu großes Problem darstellen.
        Ansonsten ist aber jeder komplett unabhängig mit seinen Apps, seinen Daten, seiner Musik.

      • Ok, ist natürlich kein Problem, aber wenn mein Bruder (31 Jahre ;-) ) sich eine App, Hörbuch oder sonst was kaufen möchte, muss ich (Chef) dies dann über meinen Account und KK abrechnen?
        Oder kann dieser autark selbst Einkäufe tätigen?!?

  • Wenn Apps angeblich keine Werbung pushen dürfen, gibt es dann wenigstens eine Möglichkeit, all die Apps, die sich nicht daran halten, Apple zu melden?

  • Ich habe auch schon das Abo aktiviert, rein aus Bequemlichkeit.
    Das syncen über iTunes am Rechner ist mir zu lästig. So habe ich neue Lieder direkt offline auf dem iPhone.

  • Ich werde es auch nicht verlängern! Habe Apple Music wenn es hoch kommt 10 mal genutzt. Wobei ich andere Dienste wie Spotify aber auch nicht nutze…! Dafür höre ich einfach zu wenig Musik weil mir die Zeit fehlt dafür.

  • Ich bleib bei Spotify. Die Nicht-Verrechnung des Datenvolumens in den T-Mobile Tarif ist ein Totschlagargument für mich. Außerdem finde ich Apple Music deutlich unübersichtlicher.

    • Finde Spotify auch viel übersichtlicher.
      Zudem gibt es keine gescheite Lösung die eigenen Playlisten von Spotify zu Apple music zu portieren.
      Allgemein konnte ich bei Apple nur wenige gut Playlists finden und auch keine gescheiten Empfehlungen.

    • Dito.

      Würden die Music zum gleichen Deal anbieten evtl mal wechseln testweise. Aber finds auch unübersichtlich

  • Sehr ärgerlich, wenn Apple seine eigenen Regeln missachtet – Werbung per Push ist ein NoGo!

  • Ich nutze gar kein Streaming. Ich kann den Sinn dess ganzen nicht ganz verstehen. Ausser dass man die Netze damit verstopft.

    Sowas sollte von den Netzanbietern unterbunden/gesperrt werden. Würde das jeder machen würde sich keine einzige Seite mehr aufbauen.

  • War dabei in den vergangenen Wochen die Streamingdienste zu testen. Erst Deezer, im Augenblick Spotify -die Testphase läuft bald aus. Am Wochenende meinen Vertrag hochgestuft und zwei Stunden später eine Sms bekommen: 24 Monate Deezer sind in der höheren Vertragsstufe inklusive, yay! Danke, Vodafone! Jetzt teste ich vielleich mal Apple Music. Aber soooo viel besser kann es nicht sein, dass es Deezer kostenlos schlagen könnte, denk ich mal

  • Mal eine Frage:
    ich bekomme seit ich das Probeabo von Apple Music abgeschlossen habe zu meinem schon bisher gespeicherten Songs falsche Cover:
    Apple Music zeigt nicht mehr das zu jedem meiner Lieder gespeicherte oder andere Original Cover sonder immer Cover von Best-Off Alben oder Compliations, wo dieser Sing eben auch zufällig drauf ist.

    Wie gesagt alle meine Songs sind 100% gepflegt, mit Cover, Jahr und Album-Titel.

    Bin ich der einzige mit diesem Problem ?

  • Ich werde nicht verlängern, obwohl ich den Dienst in Ordnung finde. Aber Spotify ist einfach besser in meinen BMW integriert und das nicht anrechnen des Volumen bei der Telekom gefällt mir auch besser. Sollte Apple und die Telekom das irgendwann mal anbieten, müsste ich absolut nicht mehr nachdenken und würde verlängern. So leider nicht.

  • Ich werde es nicht weiter nutzen.
    Die usability ist schrecklich!
    Lieber wieder Spotify

  • Komme sehr gut mit Apple Music klar- bisher keine Probleme gehabt – freue mich auf Featureerweiterungen und eine Integration von der Telekom!

  • Ohne Sonos und ohne freies Telekomstreaming , für mich keine Spotify Alternative!
    Schade eigentlich, ich hatte mich die letzten 3 Monate an die App gewöhnt und Spotify komplett vernachlässigt.
    Also Apple, ein bisschen nachbessern und ich komm wieder!

  • gekündigt. spotify ist ausgereifter

  • Apple verstößt gegen seine eigenen Richtlinien? Klar DIE dürfen das!
    Manche sind eben anders als Andere.

  • @iPhone-Ticker-Redaktion:
    Habt Ihr news zum weiterhin bestehenden 25.000-Song-Limit von iTunes Match? Dies sollte ja laut Eddy Cue auf twitter mit iOS 9 fallen. Es ist aber immer noch aktiv. Würde Apple Music gerne weiterhin nutzen, allerdings ist das so eine leidliche Sache, wenn man 51.000 eigene Songs in Itunes hat und Match sowie die iCloud-Mediathek nicht nutzen/aktualisieren kann…

  • Kann mir jemand evtl bei der ios9 Musik App helfen, ich verzweifel bald..
    Wenn ich ein Lied suche, dieses dann spiele und anschließend die Suche schließe spielt die App trotzdem immer das selbe Lied?!? Total nervig..
    Gibt’s da irgendwo nen Haken zum setzen oder bin ich einfach nur zu doof? :(

  • Dein Bruder hat keine Wahl – es läuft alles über dich!

  • Bleibe bei Napster, Apple Music hat mich nicht überzeugt!

  • Ok, somit nicht wirklich brauchbar, außer man shart mit seinen Kindern oder ähnlich.

  • Bei mir bleibt es gekündigt. No way. Komplizierter und unübersichtlicher Schrott.

  • Apple hat mich zum zahlenden Spotify Kunden gemacht. Mindestens 3x musste ich meine Bibliothek über TimeMachine retten. Wirklich fehlerfrei hat der Sbgleich der bestehenden Titel nie funktioniert. Die Music-App ist selbst für mich so kompliziert, dass ich min. 2 Tage gebraucht habe, um halbwegs damit zurecht zu kommen.

    Fazit:
    Wie vieles von Apple aktuell: Einfach zu schlecht.

  • Abo verlängert! :)

    Bis auf die fehlende Daten-Flat wie bei Spotify-Telekom macht Apple Music alles richtig und vieles besser als Spotify.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18331 Artikel in den vergangenen 3222 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven