iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 332 Artikel
   

Achtung Akku: iOS 7.1 nutzt Ortungsdienste auch bei geschlossenen Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
141 Kommentare 141

Eine (eigentlich willkommene) Änderung des iOS-Betriebssystems nach dem Update auf Version 7.1, sorgt derzeit für viele Fragen und ein erhöhtes Post-Aufkommen in unserer Inbox.

Zahlreiche Nutzer berichten von einer dauerhaft aktivierten Ortungsanzeige und beobachten einen deutlich schnelleren Kapazitätsverlust des iPhone-Akkus als noch unter iOS 7. Die im Raum stehende Frage „Was hat sich system-intern durch iOS 7.1 geändert?“ will beantwortet werden.

ort

So schreibt uns unter anderem ifun.de-Leser Andi:

Hat sich mit dem Update nach 7.1 auch etwas in Kompass verändert? Habe jetzt immer die Kompassnadel immer aktiv. Ausgefüllt ist diese aber nur wenn eine App darauf zugreift. Es verhält sich auch manche der App etwas merkwürdig.

Und meint mit seinem Hinweis auf den Kompass natürlich die Ortungsanzeige in der Statusleiste des iPhones. Dass bei vielen Nutzern nun dauerhaft eingeblendete Symbol informiert in Form einer Kompass-Nadel darüber, dass eine App aus eurer Sammlung gerade auf die Ortungsdienste des iPhones zugreift bzw. zugegriffen hat.

Auch Oliver berichtet:

Mein Akku hat heute nur bis um 19 gereicht, warum ist seit 7.1 der Akku-Verbrauch so hoch? Mir ist aufgefallen das die Ortung immer aktiv ist. In den Ordnungsdiensten entdeckte ich zudem, dass das Google, Chronos und Co. immer aktiv sind. Un dies obwohl die Apps geschlossen waren.

Und genau das ist der springende Punkt.

Seit der Ausgabe von iOS 7.1 brauchen Applikationen, die die Ortungsdienste des iPhones nutzen wollen, nicht mehr zwingend geöffnet sein, um sich in regelmäßigen Abständen über ihre Position informieren zu lassen.

Apps, die sich während des Erststarts mit einer Nachfrage bei euch für den Empfang von Ortungsdiensten im System registriert haben, werden von iOS 7.1 nun auch dann mit Geo-Daten beliefert, wenn das Gerät zwischenzeitlich neu gestartet, die App geschlossen oder das iPhone mit dem Rechner synchronisiert wurde.

super-ort

Anwendungen, die euch mit einer Geo-Fencing-Funktion so zum Beispiel beim Erreichen des Supermarktes an den Kauf der Margarine erinnern wollen, werden ab jetzt regelmäßig und durchgängig mit euren Koordinaten gefüttert.

Wo könnt ihr Hand anlegen?

Eine Umstellung, die durchaus praktische Vorzüge vorzuweisen hat; keine Frage. Das Plus an Komfort geht jedoch mit dem Wegfall der Möglichkeit einher, den Datenhunger der Anwendungen durch ein gezieltes Ausknipsen selbst zu reglementieren. Cupertino nimmt euch – typisch Apple – einen Kontroll-Möglichkeit aus der Hand.

Natürlich könnt ihr den Zugriff auf die Ortungsdienste nach wie vor in den iPhone-Einstellungen beeinflussen. Im Menu „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“ lässt sich wie gewohnt nach all jenen Anwendungen Ausschau halten, die erst kürzlich Gebrauch von den Ortungsdiensten gemacht haben. Mit einem Tastendruck kann diesen der Zugriff auf das GPS-Modul dann auch entzogen werden….

Dies bedeutet jedoch auch, dass die Anwendungen bis zur Reaktivierung erst mal gänzlich vom GPS-Modul des iPhones abgeschnitten sind. Nicht sonderlich praktisch.

Geo-Fencing und Ortsbestimmung: Ein wichtiger Unterschied

Geo-Fencing und Ortsbestimmung: Ein wichtiger Unterschied

Um euren Akku zu schonen, solltet ihr darauf achten, welche Art der Ortsbestimmung eure Anwendungen einsetzen.

Geo-Fencing ist die stromhungrige Variante. Apps, die auf Geo-Fencing setzen, fragen das iPhone alle paar Minuten nach der aktuellen Position um sich so immer dann bemerkbar zu machen, wenn ein zuvor bestimmter Ort erreicht oder verlassen wurde. Die Podcast-App Downcast nutzt Geo-Fencing um den Download neuer Episoden anzustoßen, die Tado-App nutzt Geo-Fencing um die Heizung zu aktivieren wenn ihr Daheim angekommen seid, Geofency, Apples Passbook und die Erinnerungen-App des iPhones nutzen Geo-Fencing für ortsabhängige Erinnerungen.

Die normale Ortsbestimmung hingegen saugt nicht dauerhaft an der iPhone-Batterie, sondern greift nur – etwa beim Start der Karten-App – einmal kurz auf die aktuelle Position zu und verabschiedet sich dann wieder.

Die unterschiedlichen Ortungsmethoden des iPhones

geo-info

Alle oder Keine!

Solltet ihr euch, dem Akku zuliebe, gegen den Einsatz von iPhone-Applikationen entscheiden, die auf Geo-Fencing setzen, dann müsst ihr alle Geo-Fencing Apps löschen bzw. deaktivieren. Sobald auch nur eine Geo-Fencing App aktiviert ist, könnt ihr auch 20 weitere einsetzen ohne den Akku noch mehr anzugreifen. Da das iPhone alle Geo-Fencing Anfragen zentral bedient, ist die Anzahl der aktiven Apps irrelevant für den Stromverbrauch.

Beispielhaft: Apps mit Geo-Fencing-Option

App Icon
Downcast
Jamawkinaw Enterpri
2,99 €
18.24MB
App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
App Icon
Geofency Zeiterfass
Karl Heinz Herbel
2,99 €
2.72MB
Mittwoch, 12. Mrz 2014, 16:22 Uhr — Nicolas
141 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Mir war als signifikanteste Neuerung von iOS 7.1 aufgefallen, dass die WLAN-Verbindung schon im Sperrbildschirm des iPhones (4S) als vorhanden angezeigt wird. Ob dies nur eine Änderung in der Anzeige ist oder das iPhone jetzt als ähnliches Feature die WLAN-Verbindung auch im gesperrten Zustand aufrecht erhält, hat sich mir noch nicht erschlossen.

      • Verstehe ich nicht.
        Die WLAN Verbindung stand sonst auch… Egal ob iPhone gesperrt oder nicht.

      • falsch, wie immer…
        wifi wird im standby deaktiviert, ausser man nutzt z.b. itunes-wifi-sync, dann bleibt das iphone auch im standby im wifi. ansonsten: nach einer kurzen zeit komplette umstellung auf mobile daten… bis das iP geweckt wird.

      • Was natürlich nicht Apps betrifft die gerade im Hintergrund laufen, also beispielsweise Musikstreaming.

      • Persistent wifi gibt es seit iOS 6.

      • Ihr versteht ihn falsch.
        Er meinte natürlich er deinstalliert die app nach Gebrauch

      • Also mein iPhone ist auch im Standby immer im WLAN eingebucht… Bin seit iOS 5 Apple-User und das war bis jetzt immer so und ist auch noch so :D

  • Das dürfte in den meisten Fällen die iTunes Festival App sein. Diese nutzt bei mir dauerhaft Geofencing

  • Bisher keine Probleme – Akku hält mind. genau so gut wie zuvor.
    Allerdings schließe ich die Apps vollständig nach der Verwendung.

  • Bei mir ist Foursquare die App, die ständig auf die Ortungsdienste zugreift, also im Datenschutz-Menü die ausgefüllte lila Nadel dauernd angezeigt hat…
    Eigentlich sollte Foursquare das ja nicht benötigen, oder?

    • Bei mir auch, hab es deshalb deaktiviert und als ich’s gestern gebraucht hab, halt kurz aktiviert. Nervt auf Dauer aber.

      • Foursquare hat seit neuem die Möglichkeit dir unterwegs, wenn du an Venus vorbei kommst, Empfehlungen und Check-ins anzuzeigen. Dabei wird auch das GPS im Hintergrund benutz.
        Lässt sich in den Einstellungen – Meldungen – Häufigkeit ausschalten.

        Dafür sind bei mir die Häufigen Orte in den Systemdiensten immer aktiv =(

    • bei mir war auch 4sq der Verursacher. Akku war nach nem 3/4 Tag schon leer. Hab dann die Hintergrundaktualisierung für 4sq ausgeschalten. Damit funktioniert das Einchecken weiterhin, aber das dauerhafte Nuckeln an der Batterie ist weg.

  • hier wurde eindeutig verschlimmbessert ..

    • Wieso? Man kann es ja auch ausschalten!

      • Artikel richtig gelesen? Vorher haben die Apps nur die Ortungsdienste genutzt, wenn die App auch geöffnet war. Jetzt geht das auch, wenn die App geschlossen ist.
        Wenn du einer App den Zugriff für die Ortungsdienste nimmst, musst du jedes Mal wenn du das aber brauchst extra wieder aktivieren. Das ist eindeutig verschlimmbessert.

  • Moin
    Also Downcast taucht bei mir gar nicht in der Liste auf und holt sich dennoch neue Podcasts ohne mein Zutun. Seid ihr da sicher?

  • Halle mich auch gewundert. Sonst bin ich recht gut zu recht gekommen. Seit dem Update ist es aber schon am frühen Nachmittag soweit, dass das iPhone nach Strom schreit. Ich denke Apple wird es mit einer 7.1.1 wieder korrigieren.

  • Einfach unter Ortugsdienste Systemsienste alles aus ! ;-)

  • Volltreffer…..
    Und ich dachte schon, mein Akku wäre hin.

  • Ganz ehrlich? Seit 7.1 hält mein akku am iphone 5 deutlich länger!!

  • Geofencing sucht aber nicht nach GPS sondern über funkmasten! Da diese sowieso dem Telefon bekannt sind, verbraucht geofencing im Vergleich zu GPS fast null Strom. Die Aussage oben geofencing wäre stromhungriger ist also nachweislich falsch!!!

    • Sagen wir es so: Die GF-Apps mögen weniger Strom verbrauchen als vergleichbare Anwendungen, die die ganze Zeit auf das GPS-Modul zugreifen… aber, und das ist der springende Punkt, sie verbrauchen mit dem nun kontinuierlichen GF-Zugriff weit mehr Strom, als noch vor iOS 7.1 bzw. als Apps die kein GF nutzen. Und darum geht es

      • Kannst du eine Quelle nennen für diese Veränderungen von denen du sprichst? Ich möchte mir das gerne genauer ansehen, weil ich nicht wüsste wozu Apple beim Punkt Geofencing etwas ändern sollte. Außerdem müssten dann die Entwickler auch ihre Apps dazu anpassen, was mit Sicherheit, so kurz nach dem Update noch die wenigsten gemacht hätten. Danke!

      • Ich bin der Entwickler hinter der Geofency App (www.geofency.com). Geofencing ist bzgl. Akkuverbrauch unter iOS nahezu zu vernachlässigen. Wir konnten dies in unseren monatelangen Tests der App live nachvollziehen. Die Behauptung, dass die Geofencing Implementierung unter iOS massiv am Akku saugen stimmt nicht.

        Übrigens gab es dieses Verhalten bereits vor iOS 7. In iOS 7.0.x musste die App allerdings noch im App Switcher gehalten werden um Hintergrundzugriff zu erhalten. Das Verhalten ist jetzt exakt wieder wie früher.

    • Mann Leute, erzählt doch nicht so einen Mist! Andere Leute glauben das später.

    • Mit meinem Post war xxxxthomasxxxx gemeint!

  • Jau, eben noch mal geschaut: einfach unter Scheduled das Zeitintervall einstellen, mit dem nachgeschaut werden soll, fertig. Location based ist optional…

  • Naja man sieht ja, wenn das iOS auf die Ortungsdienste zugreift. Und wenn da eine App dauernd rummöhrt, kann man ja auch etwas dagegen tun. Bei mir tritt die anzeige nicht öfter auf als vorher und der Akku hält auch wie er’s normal tut.

    Merke: ein bisschen Systempflege hat sich noch immer ausgezahlt, Im übrigen können wir froh sein, dass Apple nicht alle 10000 möglichen Einstellungen dem User überlässt, sonst gäbe es noch mehr Klagen über Akku und Abstürze.

  • Interessanter Beitrag.
    Steht dass denn so in der irgendwo beziehbaren Gebrauchsanleitung für iOS auch drin?

  • „… Geo-Fencing ist die stromhungrige Variante. Apps, die auf Geo-Fencing setzen, fragen das iPhone alle paar Minuten nach der aktuellen Position um sich so immer dann bemerkbar zu machen, wenn ein zuvor bestimmter Ort erreicht oder verlassen wurde …“ – Diese Aussage ist leider völlig falsch. Geofencing unter iOS belastet den Akku nur unwesentlich (ist eigentlich sogar fast zu vernachlässigen).

      • Dein Artikel vermittelt, dass die Akkuprobleme (die ich im übrigen nicht habe, mal wieder) von Geofencing stammen. Das kann nur falsch sein. Sorry. Apropo: so oft wie bei jedem Update die akkulaufzeit schlechter wird (glaubt man den Kommentaren und Berichten) dürften wir alle mittlerweile keine Stunde mehr mit dem Akku weit kommen. Mir erscheinen diese Diskussionen größten teils sehr subjektiv.

      • Siehe meinen darunter.

  • Geofencing verbraucht so gut wie gar kein Strom! Es läuft nur ein Prozess global für alle Apps die es benutzen. Die Apps fragen auch nicht selber alle paar Minuten an sondern werden vom iOS geweckt sobald sich das iPhone im zuvor von der App bei iOS registrierten Radius befindet. Auf GPS wird erst in den letzten Metern vom Radius zurückgegriffen weil zuvor die Ortung über die WLAN- und Mobilfunknetzte geschiet. Dies verbraucht so gut wie kein Strom! Stromfresser sind die Apps die auch in Hintergrund ganz normal GPS nutzen (ausgefüllte Nadel).

    Ich selbst nutze mehrere Geofencing-Apps und komme mit dem Akku durch den Tag. Daran liegt es also nicht. Achtet darauf dass keine ausgefüllte Nadel zu sehen ist wenn ihr eigentlich gerade keine Navi o.Ä. nutzt.

    • Endlich ein qualifizierter Beitrag! Auf GPS wird allerdings nie zurück gegriffen. GPS gilt als der größte Akku-Fresser unter den Lokalisierungsdiensten. Geofencing- und iBeacon-Monitoring sind keine Akku-Fresser, aus diesem Grund erlaubt Apple jetzt auch den Zugriff im Hintergrundmodus unter iOS 7.1.

      • Eben! Geofencing ist überhaupt nicht das Problem, weil es in erster Linie auf Funkzellenwechsel zurückgreift. Ich dachte bislang zwar immer, dass das GPS zusätzlich dann aktiviert wird, sobald diejenige Funktzelle betreten wird, innerhalb derer der „Zaun“ liegt, aber lasse mich da gerne eines Besseren belehren. Gibt’s irgendwo seitens Apple eine Erklärung, wie das ganze funktioniert?

      • Das Region Monitoring (Geofencing) unter iOS basiert rein auf Funkmasten sowie Wi-Fi Triangulation. Daher auch der äusserst geringe Akkuverbrauch obwohl das permanent mit läuft.

    • Geofencing benötigt aber einen Haufen Datenvolumen! (Weil eben die aktuell empfangenen Mobilfunkmasten sowie WLAN Netze mit einer zentralen Datenbank abgeglichen werden müssen.) Und das Verursachen dieses Datenvolumens wiederum wird auch nen Haufen Strom benötigen.

      • Das stimmt so auch nicht. Diese Wi-Fi Daten sind extrem optimiert und werden nur bei Bedarf und Region nachgeladen. Das Nachladen passiert nach Möglichkeit bereits im Voraus im heimischen Wi-Fi und nicht erst unterwegs.

  • Man muss doch gar nicht die Ortungsdienste zwingend deaktivieren. Es ‚reicht‘, wenn man die Hintergrundaktualisierung der betreffenden Apps ausschaltet. So habe ich das bspw. bei Nike+Move gemacht.

  • Hallo Leute,
    Ich glaube die Änderung bezieht sich hauptsächlich auf die „Hintergrundaktuallisierungen“. In den Einstellungen dort alles deaktiviert und zack, ist die Nadel aus der oberen Leiste verschwunden. Im Bereich Datenschutz-Ortungsdienste muss nichts eingeschränkt werden.

  • Mein Akku hat 90%. Seit 9 Uhr vom Stecker. iPhone 4S. Bin sehr zufrieden mit der Performance.

  • der Blackberry Messenger BBM sorgte bei mir für eine dauerhafte Anzeige (= dauerhaftem Zugriff?) oben in der Leiste. Alle anderen Apps nur kurzzeitig bei Nutzung.

  • Wo sehe ich denn welche App Geofancing nutzt?

  • Seit ich Google abgeschaltet habe, ist auch diese Anzeige bei meinem verschwunden 5s.
    Beim 4 dagegen gibt es das Problem gar nicht.

  • Bei mir ist es Google, das ständig ein lila Ortungssymbol produziert. Schalte ich Google aus, ist auch die „Nadel“ oben rechts sofort weg! Und Google funktioniert trotzdem…

  • Beim iPad 3 tritt bei mir das Problem auch nicht auf.

  • Habe bei mir Google den Ortungsdienst untersagt und damit war der Ortungspfeil verschwunden.

  • Aber diese Apps mit Geo-Fencing hatte man doch vorher auch, da verstehe ich nicht warum der Akku jetzt plötzlich schneller leer sein soll! Was genau ist da jetzt anderst?

  • Danke. Ich habe auch einen extrem hohen Akku verbrauch :( ich hoffe das wird wieder geändert mit der Ortung.

  • Es wäre meiner Ansicht nach empfehlenswert, wenn dieser Artikel überarbeitet wird. Aktuell ist er doch ein wenig irreführend, da offenbar eher das gezielte Deaktivieren der „Hintergrundaktualisierung“ einiger Apps hilft, als dass man dieser App gleich komplett den Zugriff auf die Ortungsdienste verweigert und sie damit ggf. unbrauchbar macht.

  • Ist mir hier auf dem 4S unter 6.1.2 schon seit einiger Zeit aufgefallen das der „Ortungspfeil“ im Display ständig an ist. Mindestens seit einem Monat. Hab schon alles versucht: sämtliche Apps mit dem Taskmanager zu gemacht, das Telephon ausgeschaltet, nützt alles nix. Akku Verbrauch allerdings normal.

    • @ Mathias wieso bist du noch auf iOS 6.1.2? Den Grund möchte ich mal gerne Wissen…

      • Aus zwei Gründen: es gefällt mir mit dem „flachen“ Design nicht so dolle und es scheint ja das 4s nicht optimal zu unterstützen. Ich würde es mal testen, wenn es eine Möglichkeit gäbe, u. U. wieder zurückzugehen aber die gibt es ja nicht.

  • Also ich hab keine ständige Ortungsanzeige bei mir. Ich hab alle Apps von der Ortung ausgeschlossen, die das meiner Meinung nicht brauchen und bei mir ist alles ok. Akku hält auch wie vorher (aber auch nicht besser)

  • Meine Akkulaufzeit hat sich wesentlich verbessert

  • Also TADO wirbt damit das Ihre Art der Bestimmung wenig Akku verbraucht:

    Die Positionsbestimmung ist nicht durch GPS ist zwar sehr genau, verbraucht aber viel Strom.
    Um den Akku zu schonen, benutzt die App deshalb zur Ermittlung der Entfernung die Mobilfunkzelle oder der WLAN-Netzwerke in der Umgebung des Mobiltelefons sowie Triangulation.

  • Ich finde dass der Akku auch mit deaktivierten ortungsdiesten schneller leer geht als vor 7.1.
    Hab ihr dass auch manchmal das die Akku Anzeige von 20-30 % sofort auf 10-15 % zurück geht ?

    • Ja!
      Bei Freunden und bei mir, spinnt der Akku.

      Die Anzeige verändert sich nicht richtig.
      Mal 99% für 2 Std. Und irgendwann springt er dann auf 50.

      Oder beim aufladen steht da für eine Std lang 20% und ich zieh den Stecker und lad ihn dann nochmal auf, dann steht da 60%

      Akku war vor dem Update normal, also denke ich das es nicht an einem defekten Akku liegt.

  • Die Akkulaufzeit war mit dem 4S und 5 schon unter 7.0 ein einziger Witz. Es nervt gewaltig, sein Handy mehrmals am Tag anstecken zu müssen. Die Mobilakkuindustrie boomt, mittlerweile gibt es ganze regale voller Ansteckbatterien. Das ist wirklich das einzige Feld, wo ich mir schleunigst etwas Innovation wünsche, der Stromverbrauch.

    • Dann stimmt bei dir was nicht. Komme Abends mit 40-60% Akku nach Hause, und benutze es relativ häufig. Check mal deine Einstellungen (Hintergrundaktualisierungen, Häufige Orte, Automatische Uhrzeit einstellen etc.), da kann was nicht in Ordnung sein!

      • Das ist eben der Punkt, relativ häufig benutzt du dein Smartphone-relativ. Jeder nutzt es anders, der eine intensiver der andere weniger, deswegen bringen diese subjektiven Meinungen absolut nix. Vielleicht ist silent rocco ja ein Junkie der den ganzen Tag an whatsapp und Co sitzt, vielleicht ist dein relativ häufig aber auch nur das 2 Std im Zug sitzen und dabei auf Facebook und Youtube rumstöbern, keiner weiß es genau.

  • Ich habe schon mit 7.0 die „häufige Orte“ unter den Systemdiensten abgeschaltet. Damit war Ruhe

  • Hier keinerlei Akku probleme. Heute morgen um 10 vom Ladegerät genommen und jetzt noch 98%. Spiele viel Snake!
    Nokia 5110 schwarz. ;-)

  • Ich weiß nicht, was ihr immer mit eurem Akkus macht.
    Selbst die Tage, wo ich krank bin und ständig mit dem 5s rumspiele, hält mein Akku zwei Tage.
    Ansonsten sogar drei.

    • Dann nutzt du dein Smartphone halt nicht wie viele andere. Denn es ist keine definitiv keine Auslegungssache, wenn man ein iPhone 5S stark nutzt, hält der Akku nicht mehr als einen Tag !

  • Der Artikel ist so nicht ganz korrekt.

    In 7.1 greifen Apps nur dann auf zB GPS (im Hintergrund) zu, wenn ihnen das in der Hintergrundaktualisierung erlaubt wird. Sie müssen dazu nicht explizit geöffnet oder im Task-Switcher zu sehen sein.

    Leider übertreiben dies allerdings miserabel programmierte Apps wie Foursquare, die dann praktisch non-stop auf GPS zugreifen und den Akku leersaugen.

  • Mir ein Rätsel wieso Apple diese Einstellung nicht ins Kontrollzentrum implementiert.

  • Bei mir ist das nicht, dass der Pfeil der ortungsdienste dauerhaft angezeigt wird. Trotzdem ging der Akku heute deutlich schneller leer.

  • Hi zusammen,

    geht bei Euch VPN? Habe gerade gemerkt dass ich mich nicht mehr mit VPN verbinden kann.

    Vielen Dank

    Grüßle

  • upps sorry… vergessen: IPHONE 5

  • Auf Heise.de wird übrigens von ibeacon geschrieben, daß das nun ständig an ist. Was auch immer das nun genau ist.

  • Hallo können wir mal hir die Akku Sauger posten: (3 habe ich gefunden)
    Googel
    Moves
    Chronos

    Trotz geschlossener App Ortung an!!

    • Geo-Fencing Apps wie – Steps (M7 Pedomtr) – Schrittzähler – StepTracker –
      Verbrauchen kein Akku

      • Das gilt auch für Geofency.

        Und nirgends wird erwähnt, dass es dann auch selbst an der App liegt, was diese wie lange im Hintergrund ausführt, nachdem sie geweckt wurde. Geo-fencing unter iOS selbst ist absolut energiesparsam.

  • Der Artikel ist so falsch wie noch was. Da stimmt gar nichts. Bitte löschen. Mein Akku hält seit 7.1 übrigens länger.

  • Das stimt,Akku wird schneller leer,habe auch gemerkt.

  • Die Ortungssymbole (Pfeile) scheinen jetzt bei iOS 7.1 nur noch blau zu sein, auch bei der Nutzung vn geo-fencing.
    Kann mir jemand sagen, ob blitzer.de dirs auch nutzt?
    Danke

  • Der Artikel ist wirklich Schwachsinn, Sorry. Ihr habt selber damals, als Geo-Fencing eingeführt wurde, genau das Gegenteil wie oben steht beschrieben. Bitte prüft doch eure Artikel vor dem Veröffentlichen, erst gestern die schlichtweg falsche News mit den Touch ID Abfrage-Intervallen und jetzt das. Da kann man sich nur an den Kopf fassen.

  • Dieses schlechte Update mein LTE funktioniert nicht mehr richtig überall. Zum Auflegen zuklinker Button, wo soll denn bitteschön das Radio sein?

    Also das scheiß System ist das schlechteste was Apple rausbringen konnte!!

  • Woran kanns liegen wenn KEIN Pfeil in den Ortungsdiensten aufleuchtet und der Akku seit iOS 7.1 nun am Mittag schon bei 55% ist. Das war unter iOS 7.0 noch bei 78%.
    Auch am Morgen. Abends auf 100% und am morgen sinds dann schon 73%.
    Ich habe Ortungsdiesnste nur das an, was ich am meisten brauche, unter all den Apps haben 5 die Rechte aber an denen ist kein Pfeil zu sehen.
    Ich hoffe das wird wieder gefixt

  • Sorry aber woher weiß ich welche App Geo-Fencing benutzt??

  • ich schließe mich Tion, dem Geofency Entwicker an: geofencing ist eine derart energieeffiziente Methode der Bestimmung von Lokation und Lokationswechsel, dass es vollkommen ok ist, wenn der zentrale Dienst diese Daten für alle Apps bereithält, die diese Daten nutzen.

    Ich habe heute mit 7.1 am Abend noch 82% – mehr als jemals mit einem Vorgänger-iOS!

  • iOS 7.1: Innenraumortung iBeacon ist der schuldige
    Apple hat sich bei mir entschuldigt und sprach von einer schnellen Fehler Behebung

    • iBeacon Monitoring über Bluetooth Low Energy im Hintergrund ist derzeit DAS Effizienteste und kostet von allen Ortungsmöglichkeiten am wenigsten Akku. Wieso sollte hier eine Fehlerbehebung stattfinden? Dass sich Apple für ein absolut gewolltes Verhalten entschuldigt hat kann ich irgendwie nie glauben.

  • Hatte auch ein krasses Akku Problem mit 7.1. Schuld war die App „Moves“, die die ganze Zeit geortet hat (ausgefüllter Ortungspfeil), obwohl die App komplett geschlossen war. Akku war in knapp 4 Stunden leer. Movies gelöscht, alles wieder o. k.

  • Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, als Entwickler das Geofencing richtig oder falsch einzubinden.
    Siehe hier der Auszug aus Apple’s Hinweisen für Entwickler:
    http://goo.gl/djwMo9

  • Das passt jetzt zwar nicht ganz aber ich frag einfachmal.
    Ich benutze zum aufladen des Akkus ein 3m Kabel von Griffin für mein 5er und das Air. Seit dem Update auf 7.1 erkennt kein Gerät mehr das Kabel (nicht zertifiziert blabla). Ein zweites 5er von jemand anders habe ich auch probiert dieses geht auch nicht mehr.
    Nun meine Frage gibt es noch mehr Leute die mit Zubehör nach 7.1 Probleme haben?

    • Ja, das iPhone 5s erkennt alle meine Kabel nicht mehr korrekt und lädt entsprechend nicht mehr…
      nur mit mehrmals an/aus geht das Laden ab und an mit viel Glück…

  • dropbox nutzt bei eingeschaltetem automatischen fotoupload – warum auch immer – dauerhafte ortungsdienste.

  • Hallo zusammen,

    ich nutze auch den BBM und habe bemerkt das seid dem Update die „Nadel“ oben rechts angezeigt wird. Sie ist nicht Ausgefüllt sondern lediglich die Umrisse. Bedeutet das nun aktiv oder nicht? Denn wenn ich die BBM app schließe bleibt das so! Erst wenn ich den Ortungsdienst für den BBM deaktiviere verschwindet die Nadel ganz. Was macht der BBM anders als whatsapp im Hintergrund ?

  • Ich habe mir angewöhnt sporadisch und nach jedem iOS-Update „Standort & Datenschutz“ zurück zu setzen. Da merkt man dann erstmal wer alles auf Kontakte, Standort und Fotos zugreift, auch wenn an die App Wochen nicht mehr in Benutzung hatte. Und auch die Akku-Laufzeit verbessert sich jedesmal wieder

  • also bei mir ist es die freunde app die geofencing benutzt. habe dadurch auch etwas kürzere akkulaufzeit. kann man es so einstellen das es nicht ständig an ist aber meine freunde trotzdem eine push bekommen wenn ich mein zuhause verlasse?

  • Warum ist das bei mir nicht so? Hier läuft alles normal…

  • Also ich habe auch massiv Akkuverlust. Seltsam: Erinnerungen und Passbook waren in den Ortungsdiensten aktiviert, hatten aber gar keinen Pfeil daneben. Kann also eigentlich nicht hinkommen. Gibt es keine App die aktiv nach Stromfressern sucht und diese auflistet =) ?

  • Bei mir war es die iTunes Festival App, die das Geofencing Symbol ausgelöst hat. Ich habe das in den Ortungsdienst ausgeschaltet und nun ist das Symbol weg.

  • Kann Jemand bestätigen das KEIN DOWNGRADE von 7.1 auf 7.0.4 mehr möglich ist (iPhone 5)???
    …ich Frage weil der Akkuverbrauch seit 7.0.6 enorm zugenommen hat und mit 7.1 NICHT BESSER geworden ist!

    Beispiel gefällig: gehe mit 14% Kapazität ins Bett und am nächsten Morgen mit nur noch 1% aufgewacht! Unter 7.0.4 wäre ich mit 9% – 8% wieder aufgewacht!!! (entspricht 7 Stunden Schlaf)

    Dachte dann gehe ich halt von 7.1 auf 7.0.4 zurück, denkste – geht eben nicht!
    Kann das Jemand bestätigen?

    Grüße

  • Bei meinem iPhone 4 habe ich keine nennenswerte Veränderung an der Akkuleistung festgestellt. Beim normalen Gebrauch mit 2 Stunden telefonieren, kann ich mein iPhone 5 Stunden lang verwenden. Die Mitteilungszentrale habe ich ausgestellt, Datenabgleich der Apps und E-Mails mache ich Manuel. Auch die Statusmeldungen der Apps habe ich begrenzt.

  • Iphone 4 s, nach einer Stunden schon bei 67%. Ohne nenneswerte Nutzung.
    Ortungsdienste sind aus.

  • Man kann die Hintergrundaktualisierubg für diese Apps oder besser gleich alle auch einfach abschalten.

  • Vielleicht mal drüber nachgedacht, das Handy nicht dauerhaft 24h/7 zu benutzen. Egal ob iOS 6 oder iOS 7 oder iOS 24 … Es spielen mehrere Faktoren in Bezug auf die Akkukapazität eine Rolle. Ich habs mal beobachtet…
    Es gibt Tage, da sitze ich, wie am Wochenende z.B., mal den kompletten Tag dran (zocken, simsen, telen etc. etc.) und dann lad ich mein eierPhone bestimmt 2 mal am Tag
    Aber es gibt auch Tage da geh ich kaum ran und komme gute zwei Tage mit meinem Akku aus. Und ich besitze Apps die ebenfalls Geofencing Funktionen beinhalten. Und natürlich aktualisieren sich Apps im Hintergrund, was ebenfalls zur Last des Akkus fällt. Aber das ist ja eigentlich auch bekannt.

    Ansonsten, lasst eure Handy mal testen (solange noch auf die Garantie zurück gegriffen werden kann). Es kann tatsächlich sein, dass der Akku von Haus aus bereits schon fehlerhaft war.

  • LTE war bei mir der Stromfresser seit iOS 7.1

    Abgeschaltet dann ging’s

  • Soviel Falschinformation in diesem Artikel: Es geht nicht um Ortungsdienste sondern die „Hinterhrundaktivität“, was ein gutes Feature ist, und sehr wohl vom Nutzer entschieden werden. Sie kann ganz oder für einzelne Apps deaktiviert werden. Damit werden diese spätestens nach 5 Minuten im Hintergrund beendet, und es erfolgt auch keine Ortung mehr.

    Dass das hier alles mal wieder nicht erwähnt wurde zeigt eher, dass Apple wohl inzwischen zuviel Einstellungsmöglichkeiten für den Durchschnittsdummen anbietet.

  • Ich dachte Geofencing nutzt kein aktives GPS sondern nur Funkzellen und (wenn eingeschaltet) WLAN Triangulie? Also ich hab sehr viele Apps die Geofencing nutzen zb PinDrop und das hat nie am Akku gesaugt.

  • Nachdem ich erst vor wenigen Tagen mein iPhone5s auf iOS8 upgegradet habe, fällt auf, dass das Symbol der Ortungsdienste bei der APP Geofency nun immer gefüllt ist. Mit iOS7 war das Symbol durchgehend hohl. In den Einstellungen der App finde ich keine neue Option.

  • Sorry, ich vergaß – es geht um die APP „Geofency“…

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18332 Artikel in den vergangenen 3223 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven