Artikel 20% iOS – 60% Android: Umfangreiche Studie zur Smartphone-Nutzung in Deutschland
Facebook
Twitter
Kommentieren (58)

20% iOS – 60% Android: Umfangreiche Studie zur Smartphone-Nutzung in Deutschland

58 Kommentare

Mit der “Mobile Effects-Studie 2013” liegt eine der ausführlichsten Studien zum Nutzungsverhalten des mobilen Internet in Deutschland jetzt in ihrer 8. Neuauflage vor. Die in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie will Agenturen dabei helfen, den mobilen Markt besser zu verstehen und richtet sich eigentlich an Werber, die mit den 71 Seiten (PDF-Download) eine Hilfestellungen bei der Planung von mobiler Werbung erhalten sollen.

Erstmals im Mai 2010 durchgeführt, wurden in diesem Jahr 4.100 Personen zur mobilen Internetnutzung befragt.

Sieben Eckdaten, der übersichtlich aufbereiteten Studie, die ihr hier herunterladen könnt:

  • Die Frage “Nutzen Sie ein Mobiltelefon?” beantworten 88,4% der befragten mit “Ja”.
  • Knapp jeder Zweite (42,5) bejaht auch die Anschlussfrage “Ist Ihr Mobiltelefon ein Smartphone?”
  • 11,1% der Befragten wechselten von iOS zu Android. 18,1% hatten vor dem Sprung auf Android ein Nokia
  • 16,1% wechselten von Android zu iOS. 12,8% haben vor dem iPhone ein Windows Phone genutzt
  • Nur 33,6% “Nutzen mit Ihrem Mobiltelefon die Möglichkeit des mobilen Internet”. Online-Muffel verweisen auf zu hohe Preise.
  • Wetter, Dienstprogramme und Nachrichten sind die Top-3 Antworten auf die Frage, welchen Kategorien die selbst genutzten Apps zuzuordnen seien.
  • Die Mehrheit der typischen, mobilen Internetnutzer verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 3500€

Der typische Smartphone-Nutzer im Überblick:

Diskussion 58 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Das ist ja sehr interessant. Verbunden mit der Smartphone-Art-Studie, welche iFun ebenfalls hier bekannt gab, ein interessantes Ergebnis :D

    Marc
    • Leider wurde nicht aufgedröselt, wie unter dieser Gruppe das Verhältnis iOS – Android ist.
      Viele andere Studien ergeben ja, das Android zwar den Markt dominiert, aber in der Internetnutzung klar Apple im Vorteil hat. Eventuell ergeben sich so die mageren 33,6%.
      Android nutzt heutzutage ja schon fast jeder Toaster, also überrascht die Verteilung nicht.

      — Gott sprach
      • Es gibt teilweise extrem günstige Android-”Smart”phones, die auch bei Verträgen, die nur einen Volumentarif zur Telefonie haben, für einen oder null Euro angeboten werden. Hier greifen natürlich viele zu, um auch so ein “geiles Smartphone” zu haben. Das Internet wird dann natürlich nur über WiFi genutzt, da es den Leuten sonst zu teuer wird.
        Ich kenne einige Leute, die das so handhaben.
        Die einzige Problematik ist, dass diese low-end Androiden keinerlei Sicherheitsupdates bekommen und für gewöhnlich schamlos eine veraltete Version von Android mitbringen. Weshalb das “Abenteuer Internet” wohl sowieso keine all zu gute Idee ist…
        Naja, auf jeden Fall erklärt es den hohen Marktanteil von Android.

        — Pazuzu
    • Nein ist es nicht.
      Es gibt noch sehr viele, die ihr SmartPhone nur im WLan nutzen, und die dürften nicht unter das “mobile Internet” fallen. Die Horror Geschichten mit 42000€ Internet Gebühren haben da tiefe Spuren hinterlassen. Es ist eher wie ein Auto dessen Fenster man nicht öffnet weil es draussen übel riecht!

      — Pfandflasche
  2. 16,1% wechselten von Android zu iOS. 12,8% haben vor dem iPhone ein Windows Phone genutzt

    Sehr interessant :-)

    — CDH
    • Da ist nicht Windows Phone sondern Windows Mobile für PDAs gemeint… (Oder es wurden 5 Leute befragt)
      Diese beiden Betriebssysteme haben ausser dem Windows im Namen nichts gemeinsam.

      Entweder hat iFun oder der Schreiber der Studie da was verpeilt, und in beiden Fällen wirft das ein schlechtes Licht auf das Wissen des jeweiligen Verfassers.

      — Willy W.
    • Komisch das geht, der andere Text aber nicht…

      Naja gemeint ist wohl eher das Betriebssystem Windows Mobile für PDAs… Und das hat nichts mit Windows Phone gemeinsam. Das zu verwechseln steht nicht gerade für Glaubwürdigkeit und Kompetenz…

      — Willy W.
  3. Die Verteilung Android- und iPhone-User wird abgebildet, mir geht in dieser Statistik etwas ab – die Nutzungsdauer (Internet, E-Mail …). Ich bin sicher, dass iPhone-User da die Nase vorne haben.

    — Ingo
    • Und? Hier gehts doch nur ums “was hast du?”.
      Eine “Sind iOS User eher Internetsüchtiger als Android User?” Muss es noch geben :) aber du hast recht, wir sind bestimmt die “besseren süchtige” :D

      — kleiner Pirat
  4. Studie sind lächerlich und würde sagen, dass in Deutschland noch weitere 20% iPhone nutzen und diese Nutzer haben ebensfalls nicht mitgemacht. Studie sind ebenfalls zuviel zu doof.

    — Shakuro701
      • Dieser Spruch muste ja von irgend jemandem kommen! – keine Berichterstattung mit Diagrammen ohne diesen, immer wieder gerne nachgeplapperten Spruch !!!

        — DerKaterkarlo
      • Jemand, der diesen Spruch benutzt, gehört doch mittlerweile wirklich geschlagen!!!! In jeder Statistiksberichtersfatfung benutzt jemand diesen Talkshow Spruch! Es nervt!

        Gökhan
      • Der Spruch stimmt trotzdem und Menschen müssen an sowas erinnert werden, da Menschen sowas schnell vergessen.
        Rechtschreibfehler passieren, aber “Statistiksberichtersfatfung”… Respekt!

        — M K
  5. 33 % nutzen mobiles Internet: da wäre doch mal intersannt woraus diese 33 % bestehen, laut webstatistiken dürften das zum größten Teil iPhones sein! Nur von Geräten die auch genutzt werden haben die appentwickler, Zubehörhersteller und google selbst etwas! Es bringt rein gar nicht einen hohen Marktanteil mit billigem Smartphones zu erreichen, die aber genutzt werden wie Handys!

    Was meint ihr wieviele Apps haben die anderen 67 % schon aus dem playstore geladen?

    — Matthias
  6. Was die berufliche Tätigkeit/Stellung mit der Nutzung des Internets zu tun haben soll, erschließt sich mir aber nicht – immerhin besteht hier kein logisch nachvollziehbarer Zusammenhang.

    — Kraine
    • Naja, privat vllt nichts.
      Beruflich bin ich aber wesentlich öfters am Handy wegen einer Menge E-Mails, da haben es “einfache Angestellte” doch “einfacher”…

      — kleiner Pirat
  7. Wenn diese Statistik stimmen würde , müsste auf vielen Androidphones neuerdings IOS laufen! Bei den Verkaufszahlen in Deutschland können unmöglich mehr Leute von Android zu IOS gewechselt haben. Umgekehrt ist sehr viel wahrscheinlicher. Aber vermutlich haben an der Befragung fast nur Appleuser teilgenommen

    — K.T.
  8. Der Satz:
    “Die Mehrheit der typischen, mobilen Internetnutzer verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 3500€”
    ist falsch.

    Es ist genau umgekehrt. Die Mehrheit hat weniger als 3500€ aber die die Gruppe mit mehr als 3500€ ist am größten.

    — KleinesA
  9. Nach meiner Meinung ist der Vergleich schwachsinnig, ein iOS Gerät können sie eh die wenigsten leisten weil es eben zu teuer ist und gerade mal 5 Smartphones mit iOS gibt. Und bei Android ist es das Gegenteil, es gibt viele Hersteller, ständig neue Modelle und extrem günstige Preise bei Android Geräten, die gibt’s ja schon ab 100€. Heutzutage kommt’s nur noch auf’s Geld an, das günstigste dominiert den Markt

    — xYankee911x
      • Dann zeig mir mal den Laden von ich noch ein neues iPhone Classic kaufen kann. Danke im voraus

        — DermitdemiPhone
      • Iphone Classic 2nd Hand überarbeitet vom Händler mit 6 Monaten Garantie 150-180 €. Tja immer noch teurer als mancher Android neu …

        — Armin
    • Ach was. Gibt genug Idioten die sich einen sauteuren Tarif nehmen (€ 45,00 / Monat), mind 24 Monate daran gebunden sind, nur um ein iPhone zu besitzen welches nach gut 3 Monaten schon wieder veraltet ist…

      Und wenn man sich ausrechnet wieviel man an Grundgebühr + Gerät in diesen 24 Monaten bezahlt, könnte man sich locker 3 Geräte kaufen…

      Die “Klugen” unter euch verstehen bestimmt was ich meine

      — Cleo
  10. 18,6% der Internutzer verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von mehr als € 3.500,-
    Das Überrascht mich… bekomm das nicht mal mit 2 Jobs hin!

    — Knetkuh
  11. Einkommen und Art des Smartphones hängen schon zusammen. In Städten, in denen das Einkommen der meisten Leute und das Preisniveau höher sind, sieht man viel mehr iPhones (und iPads). Ich habe jetzt für ein halbes Jahr im Raum Frankfurt gelebt, was man da an iPhones und iPads bei Pendlern sieht ist echt Wahnsinn. Dagegegen dominieren in meiner eigentlichen Heimatstadt Stuttgart die Androiden (man sieht aber gefühlt viel weniger Smartphones).

    — Benne
  12. Sehr interessante Studie.

    Nur stellt sich mir die Frage, wo dann
    die allgemeine Aussage herkommt, das
    so viele ein iPhone haben.

    Mich würde auch interessieren, wieviele
    Leute befragt worden sind.

    Balthasar der Dunkle
    • steht alles in der verlinkten Studie: Um die mobile Medienlandschaft möglichst breit abzubilden wurden vom 21. Dezember 2012 bis 06. Januar 2013 4.100 Personen im TOMORROW FOCUS Media Netzwerk zur mobilen Internetnutzung befragt.

      — travis@work
  13. Hm, also wenn man über empirische Studien schreibt, sollte man sie lesen können und auch noch verstehen ;)
    Nicht 16,1% der Befragten wechselten von Android zu iOS. Vielmehr haben 16,1 % derjenigen, die jetzt iOS verwenden und vorher ein anderes Betriebssystem genutzt haben, vorher Android genutzt. Das ist ein himmelweiter Unterschied.Insgesamt haben auch nur 1218 der 4100 Befragten angegeben, zuvor überhaupt ein anderes Betriebssystem genutz zu haben. Steht alles in der Studie auf S. 9…
    Und dass nicht die Mehrheit, sondern die größte Gruppe der “typischen mobilen Internetnutzer”, nämlich 18,6% jener 1218 der insgesamt 4100 Befragten, die dieser Kategorie zugeordnet wurden, ein Haushaltnsettoeinkommen > 3500 € angibt, wurde in den Kommentaren ja schon angemerkt.
    Ich bin gespannt, wer alles die falschen Zahlen abschreibt und weiterverbreitet :))

    — Hauke
  14. Bei uns in der Firma verdienen auch alle gutes Geld
    Und trotzdem gibt es dort welche mit Handys , ios , und
    Androiden. Ich glaube am Einkommen liegt es nicht.

    — thom
  15. Hallo Leute,
    eines ist sicher, Statistiken sind immer mit Skepsis zu betrachten.
    Eingehen möchte ich auf die Aussage von Ingo, der den Aspekt Besitz und Nutzung anführt. Denn damit hat er völlig recht. Haben und benutzen sind unterschiedliche Qualitäten.

    Und dazu kann ich eine überraschende Statistik liefern. wir produzieren interaktive 360 Grad-Panoramen, die unsere Kunden für ihre Internet-Präsenz nutzen.
    Der ein oder andere macht es sich einfach und verlinktmauf unsere Site. Somit können wir uns hier mittels Google Analytics deren Zugriffszahlen ansehen.

    Ich habe mal auf die Schnelle für einen begrenzten Zeitraum und für eine kleine Gruppe (ein Schloss, ein Open Air Kno, ein Muesum und eine Großbaustelle ein paar Daten abgefragt. Dabei geht es dann nicht, wie bei der gerade diskutierten Befragung um 4.000 Menschen, sondern um exakt 23.335 Seitenaufrufe.

    Ich kann hier natürlich keine Auftraggeber nennen, und zugegeben – Schloss und Museum klingt nach exklusiver Zielgruppe – darum sei doch verraten, dass es Sicht bei der Großbaustelle um den KöBogen in Düsseldorf handelt, ein Jahrhundert-Projekt, dass von den Düsseldorfern heftig diskutiert wurde und immer noch wird.
    Hier handelt sich also um “normale” Bürger und die sind mit weit mehr als 50% der Seitenaufrufe vertreten.

    Und hier nun das Ergebnis:

    Mobil-Geräte. No. 19.941. =. 14,5 %
    Yes. 3.394. =. 85,5%

    DAVON PLATZ 1 bis 6:

    Apple iPad. 1.783
    Apple iPhone. 1.007
    Nicht zu ermitteln. 145
    Samsung-GTI9100 Galaxy SII. 56
    Samsung-GTI9300 Galaxy S3. 36
    Samsung-GTI9001 27

    Gefolgt von SonyErcsson LT 15 Speria Arc,
    Auf Platz 8 und 9 wieder Samsung
    Platz 10 Google Nexus 7 mit 14 Aufrufen

    Viel Spaß beim Diskutieren

    — Manfred Wilms
  16. An dermitdemIphone , bei mir kannst Du noch ein neues Classic IPhone 2 bekommen, noch nie in Betrieb gewesen. Stammt aus dem Austauschportfolio von Apple. Noch Folie drauf und in einem Originalkarton. Bei Interesse bitte Mail an IPhone4@akf-online.com

    — K.T.
  17. Hallo zusammen.
    Zu der Verteilung der Geräte auf dem Markt aus meiner Sicht eines “händyverkäufers”:

    Es gibt auf IOS sowie Andriod Seite eingefleischte “Fans”, für die die Entscheidung zwischen beiden Plattformen schon klar vor dem Kauf, bzw Vertragsabschluss oder Vertragsverlängerung beim jeweiligen Anbieter feststeht.

    Ich empfinde aber den Einfluss der Verkäufer bei den Kunden, die nur wissen ” Ich will ein Smartphone” als ausschlaggebend, wofür sich der Kunde letztendlich entscheidet.
    Und hier geht es nicht immer nach dem reinen Kundebedürfnis.
    Es geht auch hier ums liebe Geld.
    So traurig das ist, es ist Tatsache.

    — Bloedbaer
  18. Apple bleibt trotzdem das beste was es überhaupt gibt :D
    Es mag halt nicht jeder Apple :)
    Apple4ever ^^

    — Applejünger1993
  19. Wie war dieser nette Satz an den ich mich halte wenn ich wieder irgendwelche Marktforschungsdaten sehe…
    Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast .. :):)

    — DerZoelli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14030 Artikel in den vergangenen 2576 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS