iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Zur Mediathek-Ausstrahlung: „Unsere Mütter, unsere Väter“-App vom ZDF

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Der ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ ist gestern mit einer Rekord-Einschaltquote zu Ende gegangen und lässt sich nun komplett in der ZDF-Mediathek konsumieren. Bevor ihr euch jedoch in die Kriegs-Edutainment-Dokufiction Fernsehproduktion klickt, solltet ihr euch die kostenlose Universal-Applikation „Unsere Mütter, unsere Väter“ (AppStore-Link) anschauen.

Stefan Kolditz, Drehbuchautor des Fernseh-Dreiteilers, hat exklusiv für den Motion Comic die Vorgeschichte, die Jugend der fünf Freunde, aufgeschrieben: kurze Episoden, die an historische Ereignisse geknüpft sind und von ihrer ersten Begegnung erzählen.


[Bild: David Slama]

Motion Comics verbinden Text, Bild, Animation und Sound. Der Leser kann über einfache Wischgesten die nächste Animation auslösen und auf diese Weise selbst entscheiden, wann er weiterlesen möchte.

Sie lernen sich als Kinder kennen – nicht in der Schule oder auf dem Spielplatz, sondern bei einer Schlägerei mit der Hitler-Jugend: Wilhelm und Friedhelm helfen Viktor, der vom braunen Mob verfolgt wird. So entsteht eine Freundschaft fürs Leben, die immer wieder auf die Probe gestellt wird: Kann man einen Juden küssen, wenn man Mitglied im Bund deutscher Mädel ist? Kann man einem Freund vertrauen, der in der Schule „Rassenkunde“ lernt?

Donnerstag, 21. Mrz 2013, 9:58 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Richtig gut gemachter Film. Absolut empfehlenswert

  • Seid ihr neuerdings eine fernsehzeitschrift? Geht ja zu wie bei HÖRZU.

  • Hat einer eine Idee, wie ich die zeitliche Kindersperre (6-20 Uhr) umgehen kann, außer zu warten?

  • schön zu sehen, dass die zwangsabgabe hier und da doch noch gut angelegt wird. die serie ist super produziert, spannend und macht richtig spaß! leibes zdf, bitte mehr davon!

  • Selten so einen schlechten Dreiteiler gesehen!!! Und dann auch noch eine App. dazu? Nein danke…

  • Schön zu sehen, dass das Entwickeln von Smartphone Apps zum öffentlichen Bildungsauftrag gehört.
    Dann habe ich ja doch noch Chancen auf meine erhoffte Youporn App :)

  • Schade das immer nur negativ gedacht und geschrieben wird. Hab Ihr überhaupt noch Respekt? Danke an das Team für die gute Arbeit, uns mit Infos zu versorgen.

  • Rosamunde Pilcher zieht in den Krieg. Vollkommen überbewertet, wie ich finde. Aber heutzutage geht alles, was ’ne eigene App bekommt als »in« durch.

  • Für mich seit langem eine Produktion des ZDF die sich anzusehen lohnt.
    Gutes Drehbuch, gute bis sehr gute Schauspieler und eine authentisch erzählte Geschichte.
    (leider ist der Hintergrund sehr deprimierend..)
    Selbst die Filmmusik ist ordentlich.

    Danke für den App-Tipp.

  • Ein WK2-Film, in dem Juden bestenfalls als Staffage vorkommen (von den anderen Opfern in KZs und Arbeitslagern ganz zu schweigen) und die Deutschen quasi schon als Opfer in den Krieg ziehen, als hätten sie Hitler nicht zuvor zugejubelt und gewählt, als hätten sie nicht mehrheitlich in den Krieg ziehen wollen, um die „Schmach von 1918“ zu tilgen — NATÜRLICH lieben die Deutschen diesen Dreiteiler, genau wie sie „Dresden“ schon geliebt hatten!
    Eigentlich war unser (Ur-)Opa (unsere Väter, unsere Mütter, unsere Omas und Opas) ja ein ganz lieber. Von da ist der Schritt nicht weit: Wenn dieser (unser) liebe Opa wirklich so viel Böses getan haben soll wie alle sagen (von der lieben Oma können wir uns das schon gar nicht vorstellen), dann hatte er vielleicht gute Gründe?
    Dieser Dreiteiler zeigt: Gut gemeint und gut gemacht sind zwei verschiedene Dinge. Ein wichtiges Thema, das Schweigen der Täter (unserer Ur/Großeltern), sowie das Differenzieren zwischen diesen und den Kindern, die in den letzten Jahren ins Feld geschickt wurden (und tatsächlich Opfer waren), an dem die Macher des Films grandios gescheitert sind.
    Dazu also jetzt ’ne Zeichentrick-App. Auch die werden die Deutschen, s.o., lieben wie der Feuilleton den Film.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven