iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 493 Artikel
   

Youtube ohne Werbung: Sind 10€ pro Monat vertretbar?

Artikel auf Google Plus teilen.
86 Kommentare 86

Googles Ankündigung, die Videoplattform Youtube zukünftig über den Premiumdienst „Youtube Red“ auch in einer werbefreie Variante anbieten zu wollen, wurde seit mehreren Monaten erwartet – der jetzt kommunizierte Abo-Preis erschreckt jedoch.

offline

Werbefrei, offline, und im Hintergrund: Youtube Red

$10 soll der vorerst ausschließlich in den USA verfügbare Zugang kosten, der populäre Videos von Einspielern und Zwischenunterbrechungen befreien und so komplett werbefrei ausstrahlen soll. Zwar wird Google mit dem Start von Youtube Red auch eine Option zur Offline-Speicherung und Hintergrundwiedergabe der angebotenen Videos einführen, ob diese Funktionen jedoch ausreichen werden, den Abo-Preis in Höhe von $10 zu rechtfertigen bleibt abzuwarten.

So platziert Google den Premium-Zugang in der gleichen Preis-Kategorie wie Netflix, bleibt einen ähnlich umfangreichen Serien-Katalog jedoch schuldig.

„Youtube Red“ wird am 28. Oktober in den USA starten – ein Launch-Termin für den europäischen Markt (hier fehlen uns auch die Kinder-App Youtube Kids, das Spieler-Portal Youtube Gaming und Youtube Music) steht derzeit noch aus.

Dennoch lässt sich der hierzulande gültige Preis bereits schätzen: Behält Google seine einfache 1-zu-1-Umrechnung zwischen Dollar und Euro-Kurs bei, wird „Youtube Red“ in Deutschland wohl die Spotify-Pauschale von 9,99€ veranschlagen.

We’re working to bring YouTube Red and our YouTube Music, Gaming and Kids apps to more countries soon. And don’t worry! The free, ad-supported version of YouTube we all know and love isn’t going anywhere. You’ll still be able to enjoy YouTube, along with the YouTube Kids, Gaming and Music apps free of charge. But with YouTube Red, you’ll be able to support the people who make your favorite videos while watching what you want, when you want, on any device you want, uninterrupted.

Wir sind an eurer Meinung interessiert: Sind 10€ pro Monat ein vertretbarer Abo-Preis für „Youtube Red“?

Donnerstag, 22. Okt 2015, 11:04 Uhr — Nicolas
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wird man sehen obs die leute annehmen. Ich find verrückt.

    • Ich finds auch langsam verrückt, was kommt als nächstes Wikipedia wird ein Abo Modell oder? Erst füttern die User über Jahre das Internet und nun sollen sie für diese Inhalte etwas bezahlen…

      Wobei ich fairerweise sagen muss, das ich You Tube in der jetzigen Form kein Geld geben würde, für lol Cats und Co… Wenn sie wirklich auf Serien, Filme Musikvideos umsteigen dann könnte man es sich vielleicht überlegen wenn das Angebot gut genug ist. Ich warte eigentlich immer noch auf die Eierlegenden Wohlmilch Sau, denn aktuell braucht man mehre Abos damit man hier die beste Film Angebot hat, dort das beste Serien Angebot und wieder ganz wo anders das beste Musik Angebot.

      • Youtube ist für RSS Fans ein graus, kein Überblick über die neuen Videos…

        10€ ist ziemlich viel für Werbefreiheit auf den mobilen Geräten … am Desktop habe ich keine Werbung.

      • Wie unterbindest du die werbe videos am anfang denn? Yes script?

  • Nein. In 3rd Party Apps kann man bereits Videos im Hintergrund und ohne Werbung schauen. Warum dafür 10€ zahlen?

  • Was fast alle vergessen, ist da die 9,99€ auch das Google Play Music Abo beinhalten, wenn man es sich also sowieso kaufen würde dann bekommst du Youtube Red kostenlos dazu

  • Überall nur noch abos…..
    Find ich unverschämt, auch der Preis

    • Genau, frechheit das sie geld für ihre arbeit wollen.
      Wenn du das abo nicht an nimmst ändert sich doch nichts für dich, nur weil es eine möglichkeit gibt auf werbung zu verzichten, dass aber geld kostet ist es scheiße?

  • 12 Eur pro Jahr! bei den ganzen usern…. was haben alle nur immer mit 9,99 Euro …hier 10EUR etc etc…

  • Ihr habt vergessen zu erwähnen, dass Googles Spotify Konkurrent Play Music im Preis bereits enthalten ist. Als Play Music User würde ich Youtube Red quasi kostenlos bekommen.

  • Natürlich ist das vertretbar. Aber das ist subjektiv zu entscheiden. Wenn ich jeden Tag zig Video Bloggern folge, freu ich mich darüber, keine Werbung mehr zu sehen.
    Wenn ich aber alle 5 Tage einen Link bei iFun folge, dann lohnt es eben nicht.

  • Sollte lieber denn GEMA Speere entfernen. Länderspeere

  • YT ohne werbung geht auch mit Adblocker ;)

  • Ich nutze z.B den Adblocker im Chrome Browser, und somit habe ich kostenlos keine Werbung. Allerdings, würde ich diesen Dienst wahrscheinlich Abonnieren, da mich die Werbung auf Mobilen Geräten sehr stört!

  • die haben doch ein Rad ab. niemals.

  • In was für einer Welt lebst Du denn, was ist daran denn unverschämt? Es ist ein Angebot von Google und es steht Dir frei es anzunehmen, oder auch nicht. Deine persönliche Entscheidung!

    • Unverschämt ist es weil Youtube so lange am Markt gehalten wurde bis es sich komplett etabliert hat und die Konkurrenz vom Markt gedrängt hat. Ab jetzt wird man mehr und zum Bezahl-Modell gedrängt werden und gleichzeitig wird einem auch noch Google Play Music mit angedreht um Spotify und Apple Music zu schwächen.

      • Welchen Teil von Mike’s Post hast Du nicht verstanden? Es steht Dir frei. Du wirst nicht gedrängt. Du kannst weiter Youtube für Lau mit Werbung gucken.

  • wann kommt eigentlich mal euer update von der app? nervt echt schon bisschen!
    bei ifun wird die werbung auch durch ein abo entfernt, was ich jetzt auch nicht so toll finden und vor allem zu teuer…

  • Naja, es kommt ja auch noch neben der Offline Nutzung, dem werbefreien Konsum, dem „Background Playing“, den „exklusiv Inhalten“, ein Musik Streamingdienst hinzu… Und dieses bekommt man dann im Komplettpaket für (wahrscheinlich) 9,99 €…
    Sicherlich für den ein oder anderen sehr interessant!

  • Nein! Gibt ja auch noch andere Videoportale …

  • Ist halt happig wenn man das mit Spotify oder so vergleicht, aber wenn sie den Preis halt haben wollen, sollen sie es doch versuchen, wird ja niemand gezwungen ;)
    Also hört mal gleich wieder mit unverschämt auf, das ist ihr Preis, wie auch immer der pass! Deal with it! Oder kauft es halt nicht! Das gleich gilt genauso für Apple und alles andere auch ;P

  • Überall 9,99…
    Hier 10€ und dort und dort und dort.

    Filme Streamen 10€
    Musik Streamen 10€
    YouTube 10€
    Cloud Speicher 10€
    —————————–
    40€

    Und da kommt bestimmt noch mehr hinzu. Für alles zusammen gerne 10€ aber für jeden Dienst hab ich keine 10€ übrig im Monat…:

    • Tja, und wenn einer aufgepasst hätte, hätte er bemerkt, dass mit YouTube Red auch das Music Paket von Google Music mitkommt, also Musik + YouTube nicht 20€ sondern 10€. Eventuell schafft es YT irgendwann Netflix und co. im Bereich Filme und Serien aufzuholen, und dann spart man sich die 10€ für Filme auch noch.

    • Wenn du Youtube nimmst sparst du dir den anderen Musik Streaming dienst schon mal.

    • Da Ergänze ich noch:
      – Amazon Prime
      – RSS Service (~3€)
      – Mail Service (5-10€)
      – cloud bei mir nur 2€

    • Warum braucht ihr auch alles? Geht doch lieber man an die Frische Luft oder mit Freunden etwas unternehmen… Und Musik kann ich gar nicht so viel hören… Ich kauf mir da lieber einfach mal eine CD oder geh auf Konzerte.

      • Guter Kommentar im Jahr 2015. gestern war der „Zurück in die Zukunft“-Tag :)
        Vom vielen lesen hier bekommt man ja noch viereckige Augen!

  • Finde es krass. Wenn man mal überlegt, hier 10 €, da 10 €… Ich verzichte gerne

  • Klingt gut und fair. Es gibt so extrem viele professionelle Videos und Videoreihen.

    Wenn die Youtuber davon auch nen guten Teil abbekommen, sehr gern.

  • Auch wenn ich 10€ pro Monat etwas übertrieben finde, find ich die Richtung, die hier eingeschlagen wird, richtig. Denn im Moment haben wir eine „Ich zahl doch nicht für Content“ Philosophie. Man kauft sich teure Hardware, will dann aber alles für lau bzw. mit Werbung. Sei es Musik, Apps oder Nachrichten (wie hier die Aufregung über 7€ pro Jahr für die ifun-App). Die Autoren, Musiker etc. müssen auch von etwas leben und mit Werbung verdient man eher weniger als mehr. Außerdem ist es meiner Meinung nach ihr gutes Recht, für ihre geleistete Arbeit Geld zu verlangen.
    PS: Wann kommt eigentlich das Update für die ifun-App?

    • Nur bezahlt eben niemand bewusst den Content sondern lediglich dafür NICHT belästigt zu werden. Denn nichts anderes ist Werbung. Zurzeit ist es doch so das ich mir das 10MB Video bei YouTube nur angucken kann, wenn ich die ersten 5 Sekunden irgendeiner bescheuerten Werbung abwarte und dann wegklicke. Dafür gehen dann aber mal 20MB nur für die Belästigung drauf.

      Eine bewusste Zahlung für den Content wäre zum Beispiel flattr einzuführen und so jedem Ersteller eines Videos einen Betrag zukommen lassen zu können, den man für richtig hält.

  • Fuck GEMA und fuck YouTube und Fuck Werbung

  • Leute gewöhnt Euch dran,
    a) nichts im Leben ist umsonst
    b) ‚werbefinanziert‘ bedeutet andere bezahlen primär für denjenigen, der nutzt, der Nutzer bezahlt indirekt über die Preise der Produkte für die geworben wird
    c) immer mehr Firmen erkennen, dass nicht jede Art von Werbung auch wirklich mehr Umsatz bring und dass man sich nicht leisten kann überall Werbung zu schalten
    d) die Werbeetats werden kleiner und damit funktioniert b) nicht mehr
    e) in Zukunft werden viele der derzeit werbefinanzierten Dienste / Seiten / etc. direkt Geld kosten oder verschwinden

  • War doch klar, dass sie nachziehen. Ich werde es nicht bezahlen, aber dass sie es probieren braucht man nicht zu verdonnern. Sie haben eben eine riesige Menge an Nutzern, sei es, dass nur 2 % die 10 € Zahlen lohnt es sich für Google.

    • Dabei gehst du davon aus, dass die Werbekunden genauso viel an Google zahlen, unabhängig davon, ob die User sich youtube ‚umsonst‘ mit Werbung oder ohne Werbung aber gegen Geld anschauen.
      Das wird kaum passieren. Jeder Kunde, der Abo abschließt verringert die Werbeeinnahmen. Das Abo macht nur transparent, wieviel Google / YouTube daran verdient, dass sich Leute mit Werbung berieseln lassen.
      Und bei der Gelegenheit: das Gleiche gilt für Privatfernsehen! Was meint ihr, was der Müll kosten würde, wenn jeder Zuschauer selbst bezahlen müsste statt die Werbeindustrie zur Kasse zu bitten (und damit letztlich alle Verbraucher)

  • Ihr könnt doch nicht einfach das Google Music Paket vergessen, was gratis dazukommt. Euer aktueller Beitrag verzerrt ja total die Realität, indem ihr darstellt, dass man 10€ allein für YouTube zahlt.

  • lol 10 euro :) fast soviel wie eine werbefreie ifun-app!

  • Auch wenn ich 10€ pro Monat etwas übertrieben finde, find ich die Richtung, die hier eingeschlagen wird, richtig. Denn im Moment haben wir eine „Ich zahl doch nicht für Content“ Philosophie. Man kauft sich teure Hardware, will dann aber alles für lau. Sei es Musik, Apps oder Nachrichten (wie hier die Aufregung über 7€ pro Jahr für ifun). Die Autoren, Musiker etc. müssen auch von etwas leben und mit Werbung verdient man eher weniger als mehr. Außerdem ist es meiner Meinung nach ihr gutes Recht, für ihre geleistete Arbeit Geld zu verlangen.
    PS: Wann kommt eigentlich das Update für die ifun-App?

  • Man sollte aber bedenken, das bei den 10€ Googles Play Music mit drin ist. Wer also diesen Dienst bereits nutzt (oder nutzen will), für den ist Youtube Red quasi eine Gratisbeilage.

  • Und irgendwann wird soviel werbung eingebunden, das man quasi genötigt wird zu bezahlen

  • Definitiv nicht! Das werde ich nie zahlen. Da ertrage ich lieber die Werbung!

  • Zu teuer.

    4,99$ (bzw. dann 4,99 Euro) halte ich für vertretbar. Bei 9,99€ tue ich mir dann ab und zu die nervigen 30 Sekunden-Spots an. Den Großteil der längeren Spots kann man ja nach fünf Sekunden eh wegklicken.

  • Muss ja ein wahrer Schock für die ganzen illegal Downloader sein….

  • eher was für die business welt…

  • Mit ad-Blocker im Netz unterwegs alles kostenlos konsumieren und sich über Preise beschweren, keiner zwingt euch das red Angebot zu nehmen. Aber irgendwie muss man ja die Sachen finanzieren.

  • Ich dachte grade eher…. Scherzfrage?

  • Weiß jemand wie es sich für die Publisher verhält? Keine Werbung heißt ja auch keine Einnahmen, oder zählen die Views dann (obwohl nicht angezeigt) trotzdem?

  • Hoffentlich bleib aber der kostenlose Zugang bestehen so wie er ist! Sonst ist der YT down. Gucke täglich rein, Motorradtests usw, wenn Privatleute nichts mehr hochladen können, geht das unter! Und wie schon einer hier kommentiert hat, für alles 10€, bei mehreren Diensten wird das einfach für viele zu teuer.

  • Nö – nicht von mir!
    Warum muss man gleich mit der Palttschipp drauf hauen?
    Bringe ich als Youtube-Nutzer ansonsten wirklich 10€ an Werbeeinnahmen im Monat ein? – Sehr unwahrscheinlich, oder?

  • Es summiert sich echt. Musik, Cloud, Videos, Foto, Office, da kommt ja bald richtig was zusammen an Fixkosten.

  • Bei dem Namen „YouTube Red“ hab ich als erstes an einen Dienst für Erwachsene gedacht :)

  • Was für eine abzocke! Eine bodenlose Frechheit ist das

  • Wir wurden in der Vergangenheit (& immer noch) vom den Anbietern im WWW verwöhnt:
    Wir wollen alles kostenfrei, möglichst ohne Werbung und wir sehen das als Verständlichkeit an. Aber das ist falsch! Nur weil etwas im Internet abrufbar ist, bedeutet das nicht, das keine Kosten dafür entstanden sind und Aufwand dahinter steckte.

    Ein Bezahlmodell von Youtube kann ich mir gut vorstellen, für all diejenigen, die täglich auf Youtube sind und damit ihr Fernsehabend gestalten. Wenn es Youtube geschickt machen möchte, können sie zu den 10 € monatlich auch noch Exklusiv- Inhalte (Dokus, Serien usw.) zur Verfügung stellen. Damit wären Sie dann Streaminganbieter und direkte Konkurrenten für amazon, Netflix & Co.

  • Jeder will seine € 10,- pro Monat ob es Spotify, Dropbox, Entwickler oder whatever ist der mit seiner App was verdienen will. So langsam aber sicher hab ich die Faxen dick, den ganzen Cloud-Junkies ihre RENTE zu bezahlen…;-)))

  • Lustig, dass das manche teuer finden. Bei Spotify bekomme ich kein YouTube werbefrei dazu. Und ich kann nicht meine eigene Musik hochladen. Ist das dann wirklich so ein unverschämtes Angebot oder nicht eher ein recht attraktives Angebot für viele (die es gebrauchen können)?

  • Youtube, wie es ist, bleibt doch bestehen… Wo liegt denn bitte das Problem?

    Wir ertragen doch schon seit Jahren die Werbung vor den Videos und sind daran gewöhnt… wieso sollte ich jetzt die 10 Euro bezahlen? Wer es will gut und wer nicht lässt es einfach bleiben.

  • Wenn es dabei bleibt, dass man die meisten Einblendungen nach 5 sec überspringen kann, dann is der Preis deutlich zu hoch.
    Wenn damit das Gema Problem verschwindet, schon eher interessant.

  • Früher oder später musste das ja kommen. Google ist ein Wirtschaftsunternehmen, die wollen & müssen Geld verdienen. Ich gehe davon aus, das Google beim Aufkauf von YouTube damals schon daran dachte, iwann damit zu verdienen. Ob nun mit einem Abo Modell oder sonstwie. Etwas bei Usern zu etablieren, um es später kostenpflichtig zu machen, ist eh ein alter Hut! Mir persönlich wäre Yt aber keine zehn Euro wert.

    • Jetzt schaust du dir mal die Gewinne von Google nach Steuern an und erklärst mir, wie diese denn ohne diese Almosen zustande gekommen sein sollen. Wenn sie es doch scheinbar so nötig haben die 10 € verlangen zu müssen. Die einzigen die profitieren, sind die Aktionäre. Und es ist bitter, dass es wahrscheinlich genug gibt, die so dumm sind und diese 10 € wirklich auch bezahlen

  • aus Müll wollen die noch Gold machen.
    Ich will ab sofort für jede e-Mail die aus dem Papierkorb gelöscht wird von jedem Nutzer 1 cent.
    Ironie aus

  • Wenn es immer so weiter geht, kann man die GEZ Gebühr dann mal abschaffen. Wer ARD usw. sehen will, kann dann auch nur der bezahlen der es dann auch sehen will.

  • Auf keinen Fall vertretbar. Sollte youtube Serien oder Filme bieten ist das ok, aber so skippe ist lieber die Werbung nach 5 Sekunden …

  • Also ich finde 10€ pro Monat sind ein absolutes Schnäppchen.

    Das liegt wohl grötenteils daran, dass ich fast gar kein traditionelles TV mehr schaue, sondern diese Inhalte über Youtube und die Mediatheken abrufe, wenn ich die Zeit und Muße dazu habe.

    Der Content bei Youtube ist schier grenzenlos und vieles ist exklusiv nur dort zu sehen. Sicher gibt es da sehr, sehr viel Müll (ich zähle dazu ausdrücklich alle Let’s Play Trottel und die ganzen Schminktipptanten), aber selbst wenn dort nur eins von hundert Videos guter Content ist, ist das in der Summe für mich zigfach interessanter als fast alles was mir Netflix, Amazon Prime und Co für 10€ je bieten können.

    Dokumentationen (oft aus dem TV), Ausschnitte aus amerikanischem TV, Musikvideos, News aller Art, Comedy, Diskussionen und Debatten, Politik aus dem Ausland, Techreviews und dutzende von Videoarten, die im Netz meist nur auf Youtube zu sehen sind.

    Knackpunkt:
    Durch Adblocker, Browserplugins, Proxytools und alternative Youtube-Apps können alle Features dieses Programms schon heute für lau abgerufen werden. Da wird es für Google schwer die Leute zum Zahlen zu überreden.

    Ich werde mir das auf jeden Fall mal anschauen und testen, denn bei dem schier unendlichen Content auf Youtube sind
    10€ für mich ein Witz. Ich persönlich würde sogar 50€ zahlen, wenn Youtube sich endlich mit der GEMA einigt, Netflix integriert und die kleinen Creator von gutem Content (Dokumentationen, News, Educationvideos) besser entlohnt werden.

  • @Paralyta
    Du willst 50 Euro für Yt bezahlen, dann tue es. Ich bezahle für so einen Müll nichts. Mir reicht Fire TV, mehr als genug. Und überall 10 Euro zu bezahlen läppert sich auch zusammen. Für was zahle ich beim Internet Provider und GEZ. Das sollte genügen.
    Die Mentalität dass jeder Reich – auf meine Kosten werden will, unterstütze ich nicht.

  • Es gibt aktuell keinen YouTuber bzw. allgemein kein Grund für mich Geld auszugeben um die Videos auf YT aunzusehen…

  • YT ohne Werbung geht doch gar nicht. Da würd mir doch was fehlen wenn nicht min. alle 30 Sekunden irgendein Banner oder Video eingespielt würde

  • Apple Music nicht verlängert, Spotify auch gekündigt – deswegen eine Überlegung wert für mich

  • Wir wollen keine WERBUNG wie früher ;)
    Checkst du das nicht

  • …. ja natürlich, absolut unverschämt wenn man sich seine Arbeit bezahlen lassen will !

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19493 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven