iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 381 Artikel

Viele Eingriffe ohne Hinweis zulässig

YouTube: Kennzeichnungspflicht für KI-Inhalte kommt

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Filmemacher, die auf Googles Videoplattform YouTube aktiv sind, müssen in ihren Videos zukünftig kenntlich machen, wenn diese mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz aufgewertet beziehungsweise manipuliert wurden.

Ki Inhalte Youtube

Ein neues Werkzeug im so genannten Creator Studio wird YouTubern dafür eine neue Auswahl anbieten, mit der Videomacher ihre Clips kennzeichnen können, wenn diese einer von drei Kategorien zugeordnet werden können:

  • Verwendung realistischer Personenabbildungen: Damit gemeint ist die digitale Bearbeitung von Inhalten, um das Gesicht einer Person durch das einer anderen oder die Stimme einer Person durch eine synthetische Audiospur zu ersetzen.
  • Veränderung realer Ereignisse oder Orte in Aufnahmen: Hier führt YouTube die Darstellung eines brennenden Gebäudes an (wenn das echte Gebäude nicht in Flammen steht) oder die künstlich-intelligente Veränderung eines Stadtbildes.
  • Erzeugen realistischer Szenen: Dazu gehören KI-Animationen und Effekte, die zur realistischen Darstellung fiktiver Ereignisse genutzt werden. Ein Wirbelsturm, der sich durch eine Stadt bewegt, würde etwa darunter fallen.

Viele Eingriffe ohne Hinweis zulässig

Nicht gekennzeichnet werden müssen „offensichtlich unrealistische Inhalte“ wie Animationen oder Spezialeffekte, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt wurden, Farbveränderungen und Schönheitsfilter. Genauere Hintergründe zu den aktuell gültigen Vorgaben hat YouTube hier im hauseigenen Hilfebereich zusammengefasst.

Google plant, die neuen KI-Kennzeichnungen in den kommenden Wochen schrittweise einzuführen, erst in den mobilen Applikationen des Unternehmens, später dann auch auf dem Desktop und an kompatiblen Fernsehern. Langfristig plant YouTube zudem, Videos selbst zu kennzeichnen, wenn die verantwortlichen Filmemacher dies nicht von sich aus tun.

Zudem arbeitet YouTube an Möglichkeiten, gegen die Verfügbarkeit von KI-generierten Inhalten vorzugehen, wenn diese die eigene Person betreffen. Konkrete Neuigkeiten dazu sollen jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

19. Mrz 2024 um 08:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wieso diese kryptische Namen. Schreibt hin: „made with AI“ damit selbst Tante Erna auf Facebook es versteht.

    Antworten moderated
  • PS. Auch iFun sollte langsam anfangen bei Bildern die AI sind, diese zu kennzeichnen. Danke!

    Antworten moderated
  • Für die Kennzeichnung gibts doch sicher eine KI Lösung, oder?

  • Was ist mit künstlichen Veränderungen, die nicht mit KI, sondern durch Handarbeit entstanden sind? Es gibt ja immer noch Menschen, die das noch können.

  • Ich bin nicht der Meinung, dass eine Kennzeichnung notwendig sein sollte.

    *The above comment was generated with the help of KI*

    Antworten moderated
  • Irgendwie seltsam. Es gibt schon so lange bild Manipulation. Die vom Menschen gemachte ist nicht kennzeichnungspflichtig. Das soll ja vor irgendwas schützen das das dan da steht. Gut dan macht es halt wider ein Mensch wenn was manipuliert werden soll ohne das es jemand merkt oder wie.

  • Wer soll das kontrollieren? Eine ki?

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37381 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven