iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Alternative YouTube-Oberfläche

YouTube Bild-in-Bild: Invidious ermöglicht Anzeige ohne Abo

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Googles Video-Portal YouTube hat sich im zurückliegenden Jahr nicht unbedingt zum Positiven hin entwickelt. Die nach wie vor dominierende Videoplattform spielt deutlich mehr Werbung als noch vor einem Jahr aus, verlangt vergleichsweise teure 12 Euro pro Monat für ihr Premium-Angebot und hält iPhone-Anwendern Systemfunktionen vor, deren Unterstützung eigentlich zum guten Ton und nicht zum Funktionsumfang eines Bezahl-Abonnements gehören sollte.

Bild In Bild

Wir sprechen von der Bild-in-Bild-Funktion, die YouTube nach langem hin und her jetzt ganz offiziell nur jenen Anwendern anbietet die entweder in den Vereinigten Staaten leben oder eben YouTube Premium abonniert haben.

Über einen Umweg lässt sich die Bild-in-Bild-Funktion des Videoportals aber dennoch auf dem iPhone nutzen. Alles was ihr dafür benötigt ist Apples Safari-Browser und ein Link zu einer der vielen Invidious-Instanzen.

Invidious: Eine alternative YouTube-Oberfläche

Bei Invidious handelt es sich um ein Open-Source-Projekt, das eine alternative Benutzeroberfläche für YouTubes-Videoplattform zur Verfügung stellt. Freiwillige betreiben die Oberfläche auf eigenen Servern und stellen diese zur Freien Nutzung zur Verfügung.

Die Invidious-Projektseite bietet hier etliche Links zu aktiven Instanzen an, viele auch zu Servern in Deutschland. Ruft man eines der Invidious-Portale auf, lässt sich dieses anschließend wie YouTube selbst nutzen. Videos können gesucht, durchforstet und abgespielt werden. Populäre Clips und Trending-Videos lassen sich mit einem Tap anzeigen.

Bild In Bild Youtube

Hat man einen Clip gefunden, den man abspielen möchte, kann Invidious diesen auch als Bild-in-Bild-Video darstellen, der sich auch nach dem Wechsel zu anderen Apps weiterschauen lässt.

Wischt man das Bild-in-Bild-Fenster aus dem Sichtfeld, lassen sich ausgewählte YouTube-Clips so auch im Systemhintergrund konsumieren.

23. Dez 2022 um 11:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wer BildInBild und zusätzlich keine Werbung haben möchte – Brave Browser!

  • Ich finde es bis heute eine Frechheit, dass das Bild-in-Bild nicht über YouTube selbst verfügbar ist.

    Ja, meinetwegen sollen sie es für Musik unterbinden, das ist mir egal, dafür habe ich Apple Music.

    Aber für normale Videos finde ich es unverschämt überhaupt Geld nehmen zu wollen.

  • Ich empfehle da die App Vinegar. Damit geht das alles auch, und zwar im Safari.

    • da nicht jeder Deine Gedanken lesen kann, wäre es ganz gut, wenn Du nicht nur irgendeine Abkürzung postest, sondern zumindet noch dazu sagts, was das ist. ICH zumindest kenne ADP nicht. Aber ich kenn auch kein GHD oder BPA oder was es sonst so alles gibt. ADAC ist mir bekannt. FDP, CDU usw auch. Und zur Not auch noch MP3 oder AAC.

  • Bei einige Alternativen Web-Browsern für das iPhone, wie z.b. iCab Mobile, funktioniert Bild-in-Bild auch direkt auf der YouTube-Seite, einfach so. Einfach Video starten, auf Vollbild wechseln, dort dann den Bild-in-Bild-Button antippen. Jetzt kann man in andere Apps wechseln und das Video spielt weiter…

  • Aber was nicht geht ist gerät ausschalten nur um den Ton (also bei Musik) zu hören. Mal gespannt ob YouTube auf lange Sicht was gegen die „Alternativen“ unternimmt

  • Habe ich mir lokal gehustet –> Proxmox lxc Container –> funktioniert überragend nutze eigentlich YouTube gar nicht mehr, habe meine bestehenden Abos importiert usw.

  • Ich nutze da son PiP Shortcut der mit „Scripts“ läuft.

  • „Wer nicht in den USA wohnt oder ein Premium Abo hat“. Die verarschen ihre Kunden also ausserhalb der USA. Wird Zeit, dass sich eine Alternative etablieren kann.

  • Tube Pro ist auch ok.

    Manchmal mir ein wenig zu langsam und verbraucht mehr Datenvolumen als die normale Youtube-App.

    Kostete mal 5 € fürs unendliche Freischalten .. inzwischen sind es wohl 23 €..

  • Am einfachsten einfach VPN auf USA stellen und dann hast du PiP auch in Deinem Land zur Verfügung. Werbung ist halt dann für den USA Markt, aber Werbung ist eh Werbung und nervig, wird einfach weg geklickt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven