iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 063 Artikel
Am 3. Juni geht es los

WWDC 2019: Ein Neon-Einhorn für iOS 13

34 Kommentare 34

Obgleich der Termin der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) bereits seit dem 14. März feststeht – Apples Entwicklerkonferenz findet in diesem Jahr vom 3. bis 7. Juni im kalifornischen San Jose statt – stand die Ankündigung der Eröffnungsveranstaltung bislang noch aus.

Zwar hatte niemand damit gerechnet, dass Apple das Entwickler-Treffen anders als mit der auf Verbrauchen abzielenden Live-Keynote eröffnen würde, dennoch beruhigen die jetzt unter US-Medienvertretern verteilten Einladungen. Auch im Jubiläumsjahr 2019 scheint alles seinen gewohnten Lauf zu nehmen. Auf die Keynote um 19:00 Uhr deutscher Zeit wird die in diesem Jahr mit besonderer Spannung erwartete „Platforms State of the Union“ (hier die Ausgabe 2018) folgen.

Mit der diesjährigen WWDC 2019 findet die Konferenz zum 30. Mal statt. Wie gewohnt wird Apple in diesem Rahmen die neusten Betriebssysteme, iOS 13, macOS 10.15, watchOS 6 und tvOS 13, präsentieren und ein umfassendes Fortbildungsprogramm für Entwickler anbieten. Mehr als 350 Sessions sind geplant – ein Großteil davon wird sich im Anschluss in Apples Video-Archiv begutachten lassen.

2018: Die „Platforms State of the Union“

Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:00 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das „Neon-Einhorn“ lässt Schlimmes für das iOS-Design erwarten.

    • Das Einborn ist eines von wechselnden Motiven einer Serie, die unter anderem auch das Roboter-Emoji nutzt. Es wird also sicher etwas in Richtung Animoji verkündet.

      Oder bezog sich dein Kommentar eher auf die Neon-Ausführung? Ich glaube, Bilder mit Neon-Effekt nutzen, sind einfach gerade so ein Marketing-Trend und die neue Werbeagentur scheint ja etwas peppiger wirken zu wollen.

    • Vielleicht geht es darum, dass die Systeme weiter verschmelzen und somit ein Einhorn werden…. ;)

      • Wie gesagt: Man sollte sich jicht so sehr auf das Einhorn versteifen. Es ist teil einer Serie m, zu denen auch ein Totenschädel, Alien, Roboter & Bär (übrigens alles Animojis!) gehören.

        Öffnet einfach mal:
        https://developer.apple.com/wwdc19/
        … wenn ihr die Website neu ladet, kommt im Zufallsmodus ein anderes Titelbild. ;-)

        Ich gehe daher davon aus, dass wir mehr in Richtung Animoji sehen werden …

  • Der Unicorn Peak liegt auch im
    Yosemite National Park. Mac OS Unicorn? Bitte nicht…

  • Ich freue mich sehr auf die iOS-Vorstellung. Etwas frischer Wind kann nicht schaden. :-)

  • It’s all about ai – apple intelligence

  • Bin Vorallem auf WatchOS 6 gespannt. Bei IOS13 erwarte ist, dass es wie damals bei IOS7 ein großes Update kommt. Weil jetzt wieder 6 Jahre vergangen sind.

  • Ich vermute, dass die NFC Schnittstelle freigegeben wird.

  • Mir wäre es wichtig, dass iOS 13 keine Mega-Bugs enthält und es nicht so ein Fiasko wie bei iOS 11 gibt

  • Ich erwarte etwas Schnickschnack. Zum dritten Mal ein Wartungsupdate (unter der Haube und so). Und nächstes Jahr kommt das grosse Ding!

  • Der erste Satz des Artikels liest sich etwas rumpelig. :-)

  • Wenn ich Apple richtig verstehe, geht es weg von Innovationen hin zu Kundenbindung durch Dienste. Da hat die Marketingabteilung übernommen… Was hat Steve dazu gesagt?

    • Der Markt ist gesättigt. Welche Innovation würde jetzt große Massen zum Umstieg auf ein neues iPhone bewegen?
      Services sind ein Weg, wie man mehr, und vor allem konstant, Geld pro Kunde generiert.
      Ich hätte auch lieber innovative Hardware und würde einfach die Services nutzen, die es schon auf dem Markt gab. Andererseits kann ich Apple auch verstehen.
      Steve hat das ganze als enthusiastischer Techniker geleitet, Tim ist BWLer.

      • Apple muss nicht das Rad neu erfinden..
        Aber abgesehen von neuen bunten Icons, hat sich im Home- und Lockscreen in den letzten 12 Jahren nahezu gar nichts geändert!
        Dabei könnte man den Platz für so viele sinnvolle Dinge nutzen.. ich kann das absolut nicht nachvollziehen.. vor allem auf dem iPad!!!

      • Es gab zwar tolle Hardware unter Steve, aber damals war der Markt auch noch frisch und so oft gab es auch nichts neues (2001 iPod, dann erst 2007 das iPhone, 2011 erst das iPad). Eine Innovation dauert halt. Und bei Apple besonders lang. Auch Steve hat viel auf Service gesetzt, siehe iTunes, iCloud, sogar MacOs-Updates kosteten mal Geld .

      • 29 Euro für ein OSX Update wenn ich mich recht erinnere.
        Das waren noch Zeiten :)

  • Da werden wieder neue Animoji’s die große Hauptattraktion für das iPhone sein.
    Ansonsten nichts Neues sinnvolles aus der Jailbreak-Ecke implementiert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26063 Artikel in den vergangenen 4427 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven