iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 914 Artikel
   

WWDC 2019: Apple stellt iOS 13 am 3. Juni vor

54 Kommentare 54

Apples Entwicklerkonferenz WWDC findet in diesem Jahr vom 3. bis 7. Juni im kalifornischen San Jose statt. Damit bestätigt das Unternehmen die Spekulationen um den diesjährigen Termin.

Wwdc 2019 Logo

Mit der diesjährigen WWDC 2019 findet die Konferenz zum 30ten Mal statt. Wie gewohnt wird Apple in diesem Rahmen die neusten Betriebssysteme, iOS 13, macOS 10.15, watchOS 6 und tvOS 13, präsentieren und ein umfassendes Fortbildungsprogramm für Entwickler anbieten. Mehr als 350 Sessions sind geplant.

Die WWDC ist Apples größte Veranstaltung des Jahres. Sie bringt Tausende der kreativsten und engagiertesten Entwickler aus der ganzen Welt mit über tausend Apple-Ingenieuren zusammen, um sich über unsere neuesten Plattforminnovationen zu informieren und sich als Community zu vernetzen. Unsere Entwickler verfolgen mit großer Leidenschaft das Ziel, durch Apps die nächste Generation hervorragender Erlebnisse zu schaffen. Wir können es kaum erwarten, mit ihnen zusammenzukommen und mit Ihnen zu teilen, was als nächstes kommt.
-Phil Schiller, Apples Senior Vice President of Worldwide Marketing

Die Tickets für die Konferenz werden wie mittlerweile üblich im Losverfahren vergeben. Interessierte Entwickler können ab sofort bis zum 20 März auf der WWDC-Webseite ihr Interesse bekunden. Allerdings sollte man dabei die anfallenden Kosten im Auge haben, für die Teilnahme alleine fallen bereits 1.599 Dollar Gebühren an.

Donnerstag, 14. Mrz 2019, 17:15 Uhr — chris
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Interessantes Artwork? Das erinnert an den Tag der Toten in Mexiko…

  • Die Grafiken sind äußerst vielversprechend: implizieren irgendwie einen App Overflow! Wer weiß? Gegebenenfalls eine von Grund auf überarbeitete Oberfläche? Ein Rundum-Redesign wäre nach iOS7 auch wirklich überfällig!

    • Wobei: bei näherem Betrachten sieht es vielleicht doch eher nach dem Thema „Idee“ aus

    • Finde ich nicht @chris_m. Ein OS braucht nicht immer wieder neue Designs nur des Neuen wegen. Klar, Verbesserungen wird es für jedes System geben aber warum braucht es immer ein neues Design? Was wenn das aktuelle zeitlos und nahezu perfekt wäre?!

      • Naja, iOS7 ist nun 6 Jahre her … der damalige Designwandel von Skeumorphic auf Flat Design folgte dem damaligen Trend. Ich denke es ist an der Zeit, dass ein Design erscheint, welches Eingaben und Funktionen besser unterstützt: Mit der Zeit merkt man, dass Komplexität aus Anwendungen immer unkomfortabler in der Anwendung werden und die Intuition immer mehr leidet. Erledige was in App 1, kopiere es über (mehrfache Gesten erforderlich), App-Switch, Einfügen (wieder mehrere Gesten) … die Logik, dass mich jeder Schritt immerwieder auf den Home Screen bringt muss vielleicht durchbrochen werden

      • 1. etwas kopieren benötigt nur zwei unvermeidbare Klicks. Markieren was du kopieren willst und der tap auf kopieren.
        Und zum wechseln der Apps braucht du schon lange nicht mehr zum Home Bildschirm. Einfach den App Switcher starten, oder direkt zu den Apps wischen.

      • Das iPhone X oder Xs schon ausprobiert? Schneller und komfortabler zwischen 2 Apps zu wechseln ist kaum möglich. Man muss nur einmal am unteren Rand entlang streichen.

  • Hoffentlich bringt iOS einen Mouse Support für die iPad’s oder die iPad Pros!

  • OMG ich deute einen Taschenrechner fürs iPad.

  • Die Grafiken erinnern irgendwie an Atombomben.

  • „Apps sammeln, bis zum Tod, unendlicher speicherplatz“ = alle Apps können in der cloud gestartet werden und es wird bloß zum iPhone gestreamt, sodass man auch mit einem alten iPhone/iPad alle Apps nutzen kann.

    Kostet 20€ im Monat. Würde die Service-Sparte weiter stärken und den zurück gehenden iPhone Verkauf ausgleichen.

    • An sich keine schlechte Idee, klappt beim Cloud Gaming ja auch ganz gut. Die Frage wäre aber, was bei iOS oder Smartphones der Anreiz dafür sein soll? Ein iPhone 7 (2,5 Jahre alt) schafft alle iOS Anwendungen ohne Probleme selber. Beim Cloud Gaming (Shadow) ist der Anreiz ja, dass ich an einem alten MacBook Air (2013) die neuesten Spiele in Ultra Einstellungen spielen kann.

      • @schnee, in erster Linie wäre hier eine Schnittstelle geschaffen, jede App auf jedem Apple-OS zu nutzen. iPhone/iPad könnten Apps für macOS nutzen und alle Macs und MacBooks könnten iOS-Apps nutzen.
        Dazu käme noch die Möglichkeit alle großen Apps nicht auf dem jeweiligen Gerät haben zu müssen und den Speicherplatz stattdessen für Fotos nutzen zu können. Und Videos (Apple wird mit Sicherheit eine neue Kamera-Generation raus hauen) in der Cloud bearbeiten zu können – denn die Videos könnten es in sich haben.
        Zu dem könnten auch alle/besonders prozessorlastige AR- und VR-Inhalte in der cloud verarbeitet werden (Apple scheint ja in dieser Richtung weiter zu forschen).

        Die Möglichkeiten wären riesig.

    • Bei dem mobilen Netz in DE, super Idee :D

      • @Timo
        Vielleicht mal die Telekom ausprobieren. Habe in NRW an nahezu jeder Stelle 3-4 Balken LTE & und auch in den Städten außerhalb NRWs bei denen ich das beurteilen kann.

      • Und an wievielen Stellen bist du so in NRW? Kann „an fast allen Stellen“ wirklich nicht bestätigen.

    • Und dafür das Preismodell, das auf Gerätespeicher basiert ganz zerschlagen? Grundsätzlich denkbar und ggf. auch machbar … macht aber wieder „netzabhängig“ und gerade hier in D, wo wir mobilfunkbetreiberseitig im Hinterwald sitzen aktuell noch undenkbar

      • Statt Gerätespeicher könnten verschieden starke cloud-Modelle angeboten werden – evtl auch gebunden an die jeweilige Smartphone/iPad Ausstattung (nur mit der Max-Variante gibt es auch die Max-cloud).
        Apple konzentriert sich auf die Services, was ja an sich momentan ziemlich klug ist.
        Ob es Apple schert, wir das Mobilfunknetz in Deutschland ist, wage ich zu bezweifeln. Im wlan könnte man es dennoch nutzen.

        Und die Mobilfunkanbieter könnten ihre echten Flatrates bewerben.

  • Hurra, vielleicht kommt endlich ein hellbrauner Kackhaufen der in iMessage mit mir Spricht. Ah Gott freu ich mich.

  • Wenn die Designsprache der Einladungsbildchen auf iOS übertragen wird, gute Nacht. Flatdesign at its worst.

  • Aktualisiert die Seite mal öfters. Da kommen verschiedene Grafiken :)

  • Hoffentlich auch mal ein stabiles XCode Programm…

  • Man kann nur hoffen das dann iMessage voll Dual-Sim fähig wird!

  • All zu viel sollte man von denen nicht mehr erwarten. Ein bisschen Nippes hier und da und viel Gedöns um nichts.

  • Kritischer Konsument

    Bestimmt mit coolen neuen Funktionalitäten, die aus strategischen Gründen nicht mehr auf zwei Jahre alten iPhones laufen, um den Absatz zu pushen. So schnell gehören die Fastet ever built iPhones zum alten Eisen. :-) … bin gespannt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25914 Artikel in den vergangenen 4403 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven