iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

„Wir setzen die ganze Firma“ – Apple hat für das iPhone alles risikiert

Artikel auf Google Plus teilen.
59 Kommentare 59

Apples Vize-Chef Phil Schiller hat im Rahmen eines Rechtsstreits zwischen Apple und Samsung vor Gericht ausgesagt, dass man zugunsten des iPhone das gesamte Unternehmen aufs Spiel gesetzt habe.

iphone-1-500

[Die Entwicklung des ersten iPhone] war mit enormen Risiken verbunden. Innerhalb des Unternehmens war davon die Rede, dass wir bei dem Produkt die ganze Firma aufs Spiel setzen. Wir waren gerade dabei, mit dem iPod gut zu fahren, dann mussten wir all diese Ressourcen, Geld wie Mitarbeiter, dafür einsetzen, dieses neue Produkt zu schaffen.

Anfangs seien rund 100 Mitarbeiter mit dem Projekt betraut gewesen, inzwischen arbeite laut Schiller nahezu die komplette Firma am iPhone.

Schillers Aussagen fielen im Rahmen einer Anhörung vor Gericht. Apple streitet hier momentan im größeren Rahmen mit Samsung über Patentverletzungen. Apple fordert laut aktuellem Stand 380 Millionen Dollar Entschädigungs- bzw. Lizenzzahlungen, Samsung ist wohl aber nur dazu bereit, 52 Millionen Dollar auf die Apple-Konten zu überweisen. (via CNET)

Freitag, 15. Nov 2013, 9:57 Uhr — chris
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann Samsung das mit iTunes-Karten bezahlen?

  • Die können dann ja ein grösseres Kontingent inder Schweiz einkaufen.

  • So langsam nervt es da klaut der eine beim andern und umgekehrt die solln mal langsam ne Vernünftige einigung finden

    • Es nervt dich also wenn Firmen über Patente streiten.

    • Ja, es nervt tatsächlich, wie die Asiaten schamlos kopieren! Autos, Handys, Tablets und alles andere….

      Mal ganz nüchtern betrachtet, vor dem iPhone und dem iPad gab es nur Handys mit Tastatur und die kleinen Netbooks. Und jetzt hat jeder Handyhersteller (fast) nur noch Smartphones und Tablets.

      Also ganz so schwer ist die Entscheidung, wer hier was nachbaut, wohl nicht!

      • Also mein Sony P900 hatte schon vor dem iPhone einen reinrassigen Touchscreen.
        Die optionale Klappe mit Zifferntasten konnte man vollständig entfernen.

      • Es gab schon vor dem iPhone und iPad Handys mit Touchscreens, vielleicht erinnerst du dich an die XDA Reihe von o2.
        Die wurden von HTC vertrieben, siehe da asiatische Hersteller und somit eigentlich einer der Wegbereiter für die Smartphone Generation.
        Muss nicht immer alles kopiert sein von der fernöstlichen Bevölkerung. :)

        Natürlich ist es in den Vergangenen Jahren echt dreist wie asiatische Firmen Produkte zu 100% nachbauen und dies nur mit einem anderen Namen versehen.

      • Das P900 hatte einen Drückscreen. Da war nicht viel mit Druff datschen …
        Ich hatte vorher übrigens P800 und danach P990i. Alles kein vergleich zum IPhone.

      • So weit ich weiss war zu Guttenberg kein Asiate und hat auch kopiert!

      • @Sonyvomvater: Das P800 war aber das schönste Handy seiner Zeit! :)

      • Info@blixxmag.de

        Die Amis haben von uns die Windräder kopiert! Nur mal so.

      • P800 xD
        Hammer Teil

  • Risikiert ? hört sich nett an :)

  • ich würde alles für „nur“ 52 Millionen Dollar machen…

  • Patentanmeldung kommt nun mal vor dem Klau! Wer also klaut muss in die Tasche greifen, sonst macht es das Patentieren unsinnig. Selbst falls Apple von Samsung klaut, muss auch Apple für die Tat gerade stehen.
    Bekannt sollte aber sein, dass die Asiaten viel vom „Westen“ kopieren.
    Dumme Witze darüber zu machen, unterhält nur das primitivere Volk – Bild-Niveau auf ifun.de?
    Ein wenig Gesellschaft, statt alles gleich lächerlich zu machen.

    • Ich stimme dir zu. Witze zerstören die Gesellschaft. Es ist nicht gut, wie sich das entwickelt. Wenn man etwas witzig findet, ist das schon schlimm, aber dann noch andere damit anzustecken, geht eindeutig zu weit. :(

  • Wie wär mit nen‘ Kompromiss ? Die Samsung patente die  Apple angeblich verletzt dürfen genutzt werden, und  Apple stellt im Gegenzug dann welche bereit die wiederum von Samsung genutzt werden dürfen !

  • Ich war letztens mal wieder baff, als ich simpelste UI-Elemente an einem S3 vom iphone kannte. Wer jetzt was wem abgeschaut hat, weiß ich nicht.

    Aber im Prinzip könnte Samsung ja nur abschauen, schließlich war das iphone das erste Smartphone. Und die Kleinigkeiten und Details dahinter, zeugen nur davon, dass die Entwickler auf welcher Seite auch immer, den Einfallsreichtum größtenteils ad acda gelegt haben.

    • Das iPhone war nicht das erste Smartphone. Wie kommst du nur auf diesen Unsinn? Die ersten Smartphones gab es 1994, „populär“ wurden sie mit dem Nokia Communicator. Apple hat das Smartphone „lediglich“ revolutioniert.

      • So sieht’s aus, wir sind schon vor über zehn Jahren mit Schuhkartons am Ohr namens MDA rumgelaufen, die hatten auch einen Touchscreen und waren internetfähig, dagegen sind die stullenbrettartigen „Phablets“ von heute ein Witz!

      • Klar gab es Smartphones vor dem iPhone. Ich hatte ein MDA Compact und hab mir geschworen, dass ich nie wieder eins mit Touchscreen haben wollte…

        Dann bekam ich ein iPhone in die Finger…
        Es war das erste Smartphone was super zu bedienen war, das iPhone hat die Welt verändert. Es hat Jahre gedauert bis es halbwegs gute Alternativen gab.
        Das hat sich ja zum Glück geändert und es gibt gute/bessere Alternativen, je nach Geschmack. Aber nur weil das iPhone auf den Markt kam.

    • @ rudeee

      Wenn man keine Ahnung hat….. Danke!

  • Mimimi.. motzmotz.. mit diesem Jammern greift Schiller auf Dinge zurück, die nichts mit dem Patentstreit zu tun haben. Apple wurde aus eigener Entscheidung deindustrialisiert (bis auf Jonny Ives Aluminiumfräse) und von Jobs & Cook Ende der 1990er in ein Industriedesgn-Büro verwandelt. Sollen dran etwa die anderen Schuld sein?
    Das ist genauso dämlich, als wenn sich ein Architekt drüber beschwert, dass es Zementhersteller gibt.

  • Ich würd für 52mio jedem in den A..ch f!.ken! Bitte vorkasse! :-P :-D

  • …zahlt mir die 52.000 000 bitte in Bitcoins aus! ;-)

  • Mein anwalt hat mir mal 1000€ angeboten wenn er mir einen lutschen darf

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven