iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

WhatsApp zählt 600 Millionen Nutzer – Update soll nächste Woche kommen

Artikel auf Google Plus teilen.
73 Kommentare 73

WhatsApp-Gründer Jan Koum hat auf Twitter bekannt gegeben, dass sein Messenger monatlich mittlerweile 600 Millionen aktive Nutzer zählt. Eine durchaus respektable Zahl, zumal Koum extra betont, dass hier nur die aktiven, und nicht alle registrierten Nutzer gezählt werden.

whatsapp-600-mio

Neue Testversion für Entwickler

Am Wochenende wurde zudem eine neue Betaversion von WhatsApp an Tester ausgegeben. Das Update soll laut der niederländischen Webseite iCulture bereits in rund einer Woche für alle Nutzer freigegeben werden und das Archivieren von Chats und Gruppen ermöglichen, sowie verschiedene Verbesserungen im Bereich Fotos und Videos mit sich bringen. Darunter schnellerer Zugriff auf die Kamera, Zeitlupenvideos des iPhone 5s sowie eine Videoschnitt-Option.

Es ist zudem davon auszugehen, dass mit dem nächsten Update von WhatsApp für iOS auch die Kompatibilität mit iOS 8 hergestellt wird. Im Moment stürzt die App hier regelmäßig ab, anscheindend sind in den Texten vorkommende Ligaturen zumindest teilweise für die Abstürze verantwortlich. (Danke Chris)

App Icon
WhatsApp Messenger
WhatsApp Inc
Gratis
121.69MB
Montag, 25. Aug 2014, 10:40 Uhr — chris
73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • nein, von den funktionen mit Sicherheit nicht…

      • Prinzipiell möglich, aber ein Messenger ist nur so gut, wie Anzahl der Nutzer. Was nützt mir Threema & Co, wenn ich dort kaum Kontakte habe? Bei Threema habe ich ca. 20 Leute aus meinen Freundes/Kollegen/Bekanntenkreis. Diese sind alle auch bei WhatsApp und bei Whatsapp habe ich ca. 60 Leute aus meinem Freundes/Kollegen/Bekanntenkreis. Ergo ist WhatsApp besser für mich, ganz gleich welche Funktionen von den einzelnen Messengern geboten werden. Ich empfehle zwar immer wieder nach Threema zu wechseln, aber da hört man dann auch meistens nur „aber da ist keiner meiner Freunde“ und schon ist die Diskussion zu Ende. Da beisst sich die Katze in den eigenen Schwanz. Da nützt es auch nichts von Sicherheit zu predigen. Ich beschränke meine Kommunikation über unsichere Messenger auf das wesentliche, wie „Warte schon mit Grill am Weiher Ostzugang.“ oder ähnlichem. Und dass jemand mein WhatsApp Konto kapert und in meinem Namen Mist versendet, muss ich halt hoffen, dass das nicht passiert. Allerdings wissen meine Freunde auch, dass ich über WhatsApp keine Bilder/Videos/sonstwas schicke, sondern immer nur kurze Infos zur besseren Abstimmung. Sollte was anderes kommen, werden sie schon stutzig.

      • @Cromax:
        Es soll ja nicht eine „entweder/oder“ Entscheidung sein, man kann doch auch 2-4 Messenger installieren.
        Ich mache es auch so.
        Und in/mit jedem Messenger hab ich andere Kontakte und Möglichkeiten.

      • ahhh… die Anzahl der Kontakte ist also wichtig … („kennste keinen, biste nix, kennste viel, biste wer!“ – oder?)
        Ganz ehrlich? Mich nervt es manchmal schon, das wirklich JEDER meint, ich schiebe den ganze Tag Langeweile und warte nur darauf mit ihm ständig und unmittelbar Kurznachrichten auszutauschen. Kaum legt man das iPhone aus der Hand – kommt die nächste Mitteilung – natürlich alles lebenswichtige Sachen, die keinen Aufschub dulden.
        ICH brauche keine 100 Leute auf meiner Kontaktliste – 4, oder 5 reichen mir auch. Es müssen halt nur die richtigen sein – und am liebsten gleich mit Bordmitteln (iMessage).
        Meine Meinung zu WhatsApp: das ist für mich der letzte Dr3(K !
        Habe fertig!

      • @M.W.
        SIGN!

      • Ich habe auch fertig mit diese scheise was los App.

        *Unterschrift*

      • @MW: üble Themaverfehlung. Es geht doch gar nicht um die Anzahl der Kontakte oder eigene (un)wichtigkeit, sondern dass ich alle in einer App erreichen kann.
        Und ein Erwachsener der nur 5 Menschen kennt ist ein arbeitsloses Waisenkind und lebt in der Wüste Gobi. Glaubwürdig ist das nicht.

        Wer will schon jedesmal überlegen wer welche App nutzt ? Bei Gruppembenachrichtigungen wird das vollends zur Katastrophe.

      • @M.W.
        …mit Bordmitteln!
        Sign
        Warten wir auf iOS 8

      • @Blue: genau hier liegt in meinen Augen das Problem: die „Einfachheit“ (ich muss nichts tun, außer die App zu installieren) macht die App unkontrollierbar.
        Du kannst WhatsApp den Zugriff auf die Kontakte verwehren (geht) – und trotzdem erhält jeder, der WhatsApp installiert hat und deine Rufnummer in seinen Kontakten gespeichert hat einen Hinweis, dass Du nun über WhatsApp erreichbar bist – und Du BIST erreichbar für diese Leute!
        Tolle Sache!

      • Richtig !!!

      • @Cromax: Das liegt nur an DIR ALLEIN, dass es keiner von deinen Freunden nutzt.
        1. weil du offensichtlich auf solchen Seiten unterwegs bist und es also besser wissen musst 2. weil du als Iphone Nutzer deinen Freunden auch mal die app schenken kannst, wenn die meinen „WAS 2,79€ VOLL TEUER!“ oder sie überzeugen kannst, weil sie sich jährlich 1€ für Whatsapp abnehmen lassen. 3. weil es keinen Grund gibt Whatsapp zu nutzen, bei den ganzen Datenschutz und Überwachungsthemen, die öffentlich werden. Es kann mir KEINER mehr erzählen, dass „so etwas zwar möglich ist, aber das ja eh keiner macht“. Das zieht nicht mehr. Es ist alles möglich und es wird auch alles gemacht – wie man sieht.

    • Und simsme ist richtig scheiße programmiert. Hör dir bitte die aktuelle Folge von bitsundso an. Gleich das erste Thema. Also wenn dann Threema.

      • @Cromax: Da schränkst du dich ja ganz schön ein was die Möglichkeiten angeht wenn du keine Bilder etc schickst. Alleine das wäre mir ein radikales Umdenken wert. Hab Whatsapp einfach mal gelöscht. Richtige Freunde sind dann zu Threema mit gewechselt. Der Rest kann mich dann anrufen oder ne normale sms schicken.

  • Wörter mit ff bringen Whatsapp reproduzierbar zum Absturz.

      • Hauptsache du durftest heute auch mal was sagen. Und jetzt geh wieder in dein Kinderzimmer und häng dir wieder den Knochen um den Hals, damit wenigstens der Hund mit dir spielt. Übrigens: falls es dir aufgefallen ist; mein Kommentar ist genau so dämlich wie deins.

      • @KaroX: Sein Kommentar war keinesfalls dämlich und hatte sogar noch inhaltlich was auszusagen. Dein Kommentar war allerdings dämlich und überflüssig. Vielleicht würde es Dich aufmuntern, mal mit einem Hund zu spielen, anstatt hier nur rumzublaffen.

      • @Alex: naja, wenn es hier hauptsächlich um Apple geht, die Abstürze nur unter einer iOS 8 Beta vorkommen, verstehe ich nicht, wieso man sagen muss, dass die Abstürze unter android nicht abstürzt.
        Falls du mir den Sinn erklären kannst und magst, dann Spiele ich gerne mal mit einem Hund. ;-)

      • @KaroX: Ich gehe davon aus, dass die App nicht mit Mono entwickelt wurde, sondern je System native mit eigenem Quallcode. Wenn also mit „ff“ Whatsapp nur auf iOS abstürzt, dann lässt sich darauf schließen, dass kein Fehler im Nachrichtenprotokoll der Auslöser ist, sondern „nur“ ein Bug in der iOS-App. Das war es, was mir die Aussage von Honigbiene gebracht hat. So, kommen wir jetzt zum Hund … :-P

      • @Alex: sei mir nicht böse, aber das mit dem Hund muss noch warten, denn: die Beta von Whatsapp stürzt nicht unter iOS 8 Beta ab.
        Die Aussage von Honigbiene half aber trotzdem den iOS 8 Benutzern nicht. Denn ich kann auf meinem iPhone kein android installieren und dann sagen: es stürzt unter android nicht ab.
        Es ist einfach unqualifiziert in einem Apple-Forum zu sagen: unter android funktioniert es.
        Ob der Fehler an iOS mag oder an whatsapp ist da völlig egal.
        In einem Mercedes Forum gehst du auch nicht hin und antwortest mit: bei deinem BMW funktioniert es… Oder?
        Aber völlig egal. Wollte das jetzt nicht mit dir so weit ausdiskutieren. Meines Erachtens war sein Kommentar die produktiv und deswegen meine Antwort auch nicht.

      • Einigen hier möchte ich empfehlen ihr Mitteilungsbedürfnis nach z.B. WhatsApp zu verlegen. Dafür ist das Teil nämlich gedacht. Also addet euch mal!

  • Schade, dass die User träge sind. Ich bin kein Hater, aber ich folge nun mal nicht gerne unüberlegt dem Strom der Masse.
    Aber der Zug ist eh abgefahren. Der blaue Riese hat meine Nummer und den Namen damit auch schon.

    • Schade das die träge Masse auch noch doof ist. Es geht nicht um deine Telefonnummer sondern um das Profilling wer mit wem aus deinem Adressbuch du Kontakte pflegst und da die Inhalte deiner Nachrichten indiziert werden, hat suckerberg ein soziales Profil von dir, das übrigens auch gegen Facebook abgeglichen wird.

      Wenn einem das gefällt kann man WA nutzen, wenn einem das nicht gefällt, löscht man seinen Account, egal wieviele kontakte man dort hat.

  • Ich zähle nicht dazu! Facebook hat zwei Messenger. Da müsste ich abwägen welcher verschwinden muss, denn jedes mal wenn ich eine Nachricht suche muss ich erst überlegen ob ich die über iMessage/SMS, Email, Whatsapp oder Facebook bekommen habe. Hier Gründe warum ich mich für den Facebook-Messagenger entschieden habe:

    – Um die Nachrichten bei Facebook kommt man nicht vorbei, sei denn man meldet sich ganz ab, was aber wegen Studium und dem allgemeinen Zwang leider nicht möglich ist.
    – bei whatsapp ist es auch nach Jahren noch nicht möglich vom mac aus Nachrichten zu lesen und zu schreiben. Bei Facebook geht das zumindest (wegen der OS X Benachtichtigungen) einigermaßen gut übers Web.
    —-
    Außerdem nutze ich noch für zwei/drei Gruppen Threema, sobald aber mit iOS 8 endlich die Möglichkeit besteht in iMessage Gruppen zu bearbeiten und lautlos zu schalten, werden die Gruppen wohl wechseln und auch Threema wird wieder gelöscht. Am besten wäre gewesen, wenn Apple wie versprochen iMessage Open gemacht hätte. Zur damaligen Zeit wäre Whatsapp daran zu Gründe gegangen und ich bräuchte nur eine App.

    • Man braucht mittlerweile Facebook, um zu studieren? Oh mann, die Studenten heute tun mir echt leid…

      • Es ist ganz normal heute. Wer Abitur macht oder studiert braucht Facebook – oder bekommt nichtsmehr mit. Die Organisation läuft nunmal digital ab. Und eine einfachere Variante als Facebook gibt es da zur Zeit nicht. Informationen werden in die Gruppe gepostet, Meinungsaustausch findet in den Kommentaren statt.

      • Wie MSP sagt alle Kommunikation der Studenten untereinander läuft dort ab. Es wird zwar auch ein anderes Portal bereitgestellt, genutzt wird es aber leider kaum.

    • Man braucht kein Facebook um zu studieren, das ist völliger Schwachsinn. Selbst in Schulen wird es von offizieller Seite mittlerweile verboten, Facebook zur Organisation zu verwenden, was auch richtig so ist.
      Irgendwie waren die Menschen früher schlauer, jetzt studieren alle mit viel Technik-Schnickschnack und sind blöder als je zuvor.

      • So ist es!!!!

      • Man braucht Facebook zumindest hier an der TUM in bestimmten Studiengängen defintiv. Oder man hat einen Freund, der einem ständig alle Terminabsprachen (die hier meistens nur über Fb getroffen werden) mitteilt.
        Sonst verpasst man essenzielle Termine, die für das Studium wichtig sind.

      • Dann seid ihr falsch organisiert, mehr muss man dazu nicht sagen.
        Im Übrigen wäre es auch rechtlich äußerst bedenklich, einen Facebook-Account „vorzuschreiben“, damit man das Studium organisiert bekommt.

  • Dafür das Whatsapp ohne Schnick Schnack sein soll enthält es immer mehr davon.

  • 600 Millionen Menschen können nicht irren … leider doch!

  • Alle Instant Messenger leiden unter einem Problem. Sie sind Proprietär und laufen nur über die Server des Anbieters. Aktualisierungen gibt es nur wenn der Entwickler das macht. Bei Telegram sind wenigstens die Clients offen, die server sind aber dennoch privat. Was fehlt ist ein quelloffener, verschlüsselter, einfacher Messenger bei dem sowohl Client und Server von jedermann entwickelt werden können/ aufgesetzt werden können. Email scheint da aktuellen Ansprüchen an Einfachheit und Verschlüsselung nicht gerecht zu werden. Die Generation Facebook will nur ihre Telefonnummer eingeben und der Rest soll sich von alleine erledigen. Problem 2 wäre mit einem quelloffener standart lässt sich schlecht Geld verdienen. Darum wird die Abhängigkeit von einzelnen Anbietern wohl bestehen bleiben. Es wird nur die updates geben, die WhatsApp & Co. herausgeben. Die Server werden weiterhin irgendwo stehen, das Kontaktverzeichniss landet bei datenkraken, es gibt keine Garantie, dass das was kostenlos ist, auch kostenlos bleibt & wenn die Kuh gemolken ist gehen die Lichter aus.

  • Verbesserung bei Fotos? Wir wärs mal mit GRÖSSEREN Fotos. Dieses Miniformat was da verschickt wird ist 2009 vllt akzeptabel gewesen aber inzwischen viel zu winzig. hoffentlich gibts da mal was neues. oder einfach zwischen klein mittel groß auswählen können …

  • Sollte nicht diesen Sommer die Telefonfunktion in WhatsApp integriert werden?

    • Eigentlich ja… Zumindest auch etwas über VoIP in der Beta-Version unter der Debug-Funktion vorhanden ist.

    • genau. das einzige worauf ich warte und nicht dieser andere mist.

    • Auf diese müssen wir wohl noch ein wenig warten. Die geplanete VoIP-Funktion (die testweise schon existiert) ist ja anscheinend der Grund warum die Server die letzte Zeit so oft zusammen brechen. Und wenn dies bei einer Hand voll Personen schon Probleme macht will ich nicht wissen was passiert wenn man die Funktion auf 600 Mio. User los lässt.

  • Um das Problem mit den verschiedenen Messenger-Apps zu umgehen wäre es sehr nutzerfreundlich, wenn Apple seine Nachrichtenzentrale überarbeiten und wie beispielsweise Healthkit anbieten würde: Wenn Fremdanbieter ebenfalls darauf zugreifen dürften, wären alle ankommenden Nachrichten über eine einzige App (Nachrichten) übersichtlich abrufbar.

    Träumen darf man doch… ;)

  • Diese Zahl (600 mio) wird von allen ungeprüft geglaubt. Sorry, schaltet mal Euren gesunden Menschenverstand ein. Wenn ich in meiner eigenen Umgebung herumschaue, also z.B. die 50 Personen, die ich am besten kenne, so ist darunter ein einziger Mensch, der wirklich regelmässig Whatsup benutzt. Weil ich sicher bin, dass ich absolut repräsentativ bin für den Rest der Menschheit, kann die 600mio-Zahl nicht stimmen.

    • In meinem Kreis benutzt jeder WhatsApp, meine Kollegen konnte ich überreden Telegram zu benutzen, weil es mit Webogram etc. sehr komfortabel zu bedienen ist. Aber ansonsten benutzt WhatsApp jeder und man kennt auch nichts anderes. Ich werde zum Teil schon angesprochen, wieso ich kein WhatsApp verwenden würde, wenn ich eine SMS schreibe. Man kommt davon nicht los leider.

      • Doch. Geht mir ähnlich mit „warum kein whatsapp?“ Meine Antwort ist immernoch dieselbe. Scheiß drauf. Außerdem ist es ein Segen mal 5 Minuten ohne eine Nachricht, welche meistens Spam beinhaltet ruhe zu haben. Ok mittlerweile könnte man denken die Welt hat mich vergessen, da weniger Nachrichten. Aber so weiß man wer tatsächlich ein Freund ist und wer nicht. Fuck Facebook und Google ;)

      • Habe auch FB und Twitter den Rücken gekehrt, ich lebe seitdem entspannter.

    • Warum kann die Zahl denn nicht stimmen? Ich habe 527 Kontakte und davon sind 273 bei Whatsapp. Aber was haben du oder ich mit den 300 Millionen zu tun? Das wir 2 von denen sind. :-)

  • Ich bin raus bei WA, seit sie von FB übernommen wurden. Lieber den Russen bei Telegram meine Daten anvertrauen =)

  • Hoffentlich kann man dann mal Fotos in voller Auflösung verschicken!

    • Naja, seit dem whatsapp zu Facebook gehört, versende ich keine Fotos mehr darüber. Zumal es in den AGBs steht dass sie diese dann anonymisiert verwenden dürfen.

      • Nein, das steht nicht in den AGB. Das war eine Falschmeldung.

      • @christian. Dann lies Dir die in englisch gehaltenen AGB’s nochmal durch!!! Denn genau DAS und die Abtretung der Fotorechte an WA steht genau da! Meinst Du ernsthaft, FB zahlte Milliarden und es bleibt alkes beim alten?! Wie kann man sooo naiv sein?! Ich hab WA gleich nach der Übernahme durch FB geköscht. Ich brauche keine Kontakte zur Bestätigung meiner selbst, wie so viele hier. Wer mir schreiben möchte tut das über Threema oder SMS. Alles andere kann mich…

      • Naja, in den, ich nenne es mal AGBs (denn AGBs nach deutschem Recht sind diese ja nicht) steht so etwas in der Art drin. z.b. das man die Rechte an den Fotos an Facebook/WhatsApp weiter gibt z.b.

        das ist aber auch nötig. Im falle von facebook.com, dürfte sonst facebook die hochgeladenen Fotos gar nicht auf der Website anzeigen, da facebook die Rechte an dem Bild dafür fehlen würden.

        Das selbe eigentlich auch bei WhatsApp, da die Fotos z.b. bei den GruppenChats online auf dem Server gespeichert werden.

        Das ist also mehr Panik mache. Es gibt ja auch Leute die denken dass facebook die Daten die sie sammeln verkaufen würde… was einfach total dumm wäre von facebook und diese mit Sicherheit nicht machen werden.

      • @Bg-On:
        „Es gibt ja auch Leute die denken dass facebook die Daten die sie sammeln verkaufen würde… was einfach total dumm wäre von facebook und diese mit Sicherheit nicht machen werden.“
        Das war doch sicherlich nur Ironie, oder?

      • Nein, wieso sollte es Ironie sein?

        Da facebook selbst Werbe-Plätze verkauft werden die einen Teufel tun und Ihre wertvollen Daten hergeben. facebook nutzt die Daten, ganz klar. Aber „verkaufen“? Nein!

        facebook hat die besten Möglichkeiten ihren Werbe-Partner zielgruppenorientierte Werbung zu anzubieten, so viele Infos bei wem am besten die Werbung passt hat nur facebook. facebook würde sich also selber schaden diese Daten an andere Firmen weiter zu geben.

        Der Werbepartner bekommt zugesichert dass seine Werbung nur bei Leuten erscheint die mit sehr hoher wahrscheinlichkeit Interesse an dem Produkt haben, aber der Werbepartner bekommt keine direkten Daten der User zu Gesicht.

      • @muah: Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und da steht nichts davon drin. Sie sichern sich nur die Nutzungsrechte an den Profilbildern weil sie die Profile sonst nicht anzeigen dürften. Von den Fotos, die über Whatsapp versendet werden steht da nichts.

  • So lange keiner vergisst wie man nen SMS schreibt, ist es o. k. Habe mal nen Bekannten löschen müssen da er drauf bestand nur noch per WhatsApp schreiben zu wollen. So bescheuert muss man sein.

    • Wenn man keine SMS-Flat hat ist das garnicht so bescheuert.

      • Doch ist es. Denn er hat WA vorausgesetzt. Und keiner hat mir zu sagen was ich zu installieren habe. Wenn ich also eine SMS schreibe, ob er mit ins Kino kommt und erst zwei Stunden vorher durch nen Anruf erfahre das er ja antworten wollte aber ich ja kein WA habe … Da flipp ich aus.

      • wir sind hierbei die wenigkeit.

      • Leute gibt’s. Ja dann hat er wohl ganz andere Probleme als keine SMS-Flat.

  • Kann einer vielleicht erklären wieso WhatsApp wegen Ligaturen abstürzt?
    Ist mir jetzt nicht direkt erstichtlich, wieso das problematisch sein könnte?
    Danke schon mal!

    • Bei mir stürzt nix ab. Vielleicht ein Problem der Autokorrektur oder es gibt eine Texterkennungs-Routine (wie für die Erkennung von Smileys), die da einen Bug hat.

  • schon traurig dass soviele menschen keine sichereren alternativen nutzen

    • Am geilsten finde ich ja das Leute WhatsApp wegen der Sicherheit meiden aber gleichzeitg SMS als Ersatz nennen.

      Gegenüber der herkömmlichen SMS ist WhatsApp ein Hochsicheitstrakt, gerade was „Rufnummer übernehmen“ geht.

    • ..recht hast Du, aber noch trauriger und eine Katastrophe sind die ca. 80% Nutzer von WhatsApp die es nutzen obwohl sie wissen wie unsicher diese App ist. Da muss man sich nicht wundern das weltweit soviel „shit“ passiert. und das lässt nichts Gutes für die Zukunft hoffen.

  • SIMSme – verschlüsselt, deutsche Server, kostenlos. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, jetzt brauchbar. Nice: Selbstzerstörende Nachrichten!
    Innerhalb von 4 Tagen sind schon 40 Kontakte umgestellt…
    Give it a try!
    M.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven