iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 502 Artikel
Sprachassistenten im Test

Wettstreit mit Siri: Google Assistent hat die Nase vorn

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Seit letzter Woche ist der Google Assistent als eigenständige iPhone-App verfügbar. Zunächst noch nur in den USA, aber es ist davon auszugehen, dass Google die App spätestens mit der für Sommer angekündigten Markteinführung von Google Home hierzulande auch in den deutschen App Store packt.

Bidl

Bild: Todd Haselton CNBC

Google Assistent steht damit nun in direkter Konkurrenz zu Apples Siri. Das Nachrichtenmagazin CNBC hat dies zum Anlass genommen, die beiden Kontrahenten gegeneinander antreten zu lassen. Insgesamt zehn Fragen galt es zu beantworten und der virtuelle Google-Mitarbeiter traf dabei doppelt so oft ins Schwarze als Siri. Bereits bei der einfachen Frage nach der nächsten Tankstelle musste die Apple-Assistentin den Kürzeren ziehen. Google kannte eine nähere Tanke und lieferte dazu noch zusätzliche Infos zu dieser, so konnte der Assistent auch Folgefragen beantworten und beispielsweise den aktuellen Spritpreis nennen.

Nur eine der zehn Aufgaben konnte Siri für sich entscheiden: Der Google Assistent musste auf den Befehl „Schreibe meiner Frau dass ich zu spät zum Brunch komme“ passen, weil er die „Frau“ mit keiner Person verknüpfen konnte. Siri kann diese Info aus dem Adressbuch entnehmen, sofern dies ordentlich geführt wird. Dreimal ging das Rennen unentschieden aus und auf die Frage nach der Marktkapitalisierung von Tesla nannten beide Kandidaten eine falsche Antwort.

Dienstag, 23. Mai 2017, 17:05 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich werde mit keinen Drittanbieter-Assistenten installieren weil ich Siri schon kaum verwende. Das liegt zwar hauptsächlich daran, dass ich die Leistung von Siri auch nicht gerade überragend finde, aber dadurch habe ich mir einfach angewöhnt die Aufgaben mit ein ein paar Klicks selbst zu erledigen. Kann natürlich sein, das Googel deutlich besser ist, aber mir ist schon bei Apple nicht wohl dabei, meine Eingabe im dortigen Rechenzetrum verarbeiten zu lassen. Bei Google verzichte ich dann noch lieber.

    Ich spare mir also einfach den Spaß dreimal die Bitte um einen neuen Termin ins Mikro zu sprechen und diesen dann noch manuell zu korrigieren, und erledige die Eingabe stattdessen lieber direkt manuell :-)

  • SuperToaster888

    Ist ja nichts Neues, das Siri das nicht so gut kann. Allerdings reicht das, was Siri kann, für das Nötigste. Wäre trotzdem schön, wenn Apple da etwas machen würde.

  • Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn Amazon und Google bessere Assistenten anbieten, ist endlich auch wieder damit zu rechnen, dass Siri besser wird.

  • Mir fehlt da etwas der Praxisbezug. Ich öffne doch keine App, um einen Assistenten zu starten. Hoffentlich gucken die bei Apple sich das an, aber mir wird das nicht ins Haus kommen.
    Das Siri nicht gut ist, Merle ich in meinem praktischen Vergleich mit Alexa.

  • Problem ist nur, Siri schreibt dann an die Frau folgende Nachricht:
    „Dass ich zu spät zum Brunch komme“

    Also selbst da versagt Siri grandios!

    • Das ist mir noch nicht ein Mal passiert und ich mache das ständig.

    • like! Passiert bei uns immer wieder.

    • Na ihr seid ja…
      Natürlich nimmt Siri auch das was man sagt.
      Soll die das „dass“ weglassen?
      Macht sich auch keinen Sinn.

      Und soll sie deinen zitierten Satz nehmen und den dann umdeuten? Für jeden möglichen Satz der gebildet werden kann?!
      Ist klar.
      Lasst mal die Kirche im Dorf.
      Dumme Leute gibt es.

      Sagt doch einfach “ hey Siri sag meiner Frau ich komme zu spät.“
      Das klappt. Unglaublich.

      • Ah ja… Wie immer hast du die Philosophie verstanden…

        Okay, du hast noch nichts von KI und intelligenter Erkennung gehört…
        Aber Apple ja auch nicht… Ihr passt gut zusammen

  • „Doppelt so oft wie“ nicht „als“ heißt das…

  • Siri zu schlagen ist nicht schwer.
    Deren Entwicklung wirkt seit ner gefühlten Ewigkeit wie eingestellt, Zeit verpennt und sowas rächt sich meistens :(

  • Als wettstreit kann man nur ein faires rennen bezeichnen, siri ist nicht konkurrenzfähig – somit kein ..

  • Ich habe ein privates iPhone 6 sowie ein Galaxy S7 von der Firma.

    Es ist schon ein meilenweiter unterschied, wie gut Google Now/Assistant funktionieren im Gegensatz zum Siri System. Nicht nur die Spracherkennung, sondern auch das produktive Verhalten.

    Eine Offenbarung ist immer noch der Satz „Erinnerte mich etwas zu tun“. Siri macht das „Etwas zu tun“.
    Google „Etwas tun“. Das deutsche „zu“ bekommt Apple seit 5 Jahren nicht hin. Das sagt schon alles, wie wichtig der deutsche Markt ist.

  • Siri ist wirklich so grottenschlecht, wie oft habe ich mich da schon geärgert. Auch bei der Eingabe zur Navigation „bring mich nach hause“ etc. oder sprechen einer Adresse ist das mit Siri gelinde gesagt ein Witz. Bin wirklich froh dass Google da jetzt noch weiter aufs Gas drückt, ansonsten kommt da Apple überhaupt nicht mehr in die „Puschen“.

  • Was wurde eigentlich aus iOS 9.3 bereitet Offline-Diktierfunktion vor, auch da ist Android ein gutes Stück weiter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21502 Artikel in den vergangenen 3705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven