iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 036 Artikel
Verspricht "Super-Vorhersage"

Wetter-App „Weather Line“ kann jetzt auf Deutsch getestet werden

47 Kommentare 47

Mit Weather Line ist eine hier schon mehrfach erwähnte Premium-Wetter-App jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar. Die Entwickler der App geizen nicht mit großen Worten und versprechen eine „Super-Vorhersage“, indem sie laut eigenen Angaben die weltweit genauesten Quellen für Regen, Vorhersage und Radar kombinieren.

Dank der neuen Lokalisierung könnt ihr jetzt komfortabel testen, ob die Entwickler Wort halten. Interessant sind die Versprechungen ja besonders in einer Zeit, in der die meisten Wetter-Apps regelmäßig versagen. Grund sind wohl die aufgrund des ausgedünnten Flugverkehrs fehlenden Live-Infos von Flugzeugen.

Weather Line Screenshots

Das Design der App wirkt erfrischend und übersichtlich. Mehrere Orte können als Karten untereinander platziert werden und die Wetterdaten werden – daher der Name „Line“ – als Verlaufskurve angezeigt, Details blendet man per Antippen ein.

Aber aufgepasst: Wenn ihr euch brav die Startbildschirme der App entlang klickt, landet ihr direkt im für eine Woche kostenlosen Probeabo. Ihr könnt die Anwendung aber zunächst auch mal im reduzierten Umfang und mit Werbeeinblendungen testen, klickt hierzu den Info-Bildschirm über das Kreuz oben rechts weg.

Weather Line bietet drei verschiedene Preismodelle. Ihr könnt die App monatlich für 3,99 Euro, jährlich für 21,99 Euro oder Lebenslang zum preis von 49,99 Euro nutzen.

Laden im App Store
‎Weather Line
‎Weather Line
Entwickler: Off Coast LLC
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 28. Jul 2020, 13:04 Uhr — chris
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Besser als der DWD ist eh keine App. Zumindest hier in Deutschland.

    • Danke für die Erkentniss .. ich nutze wetter.com und finde die ebenfalls sehr gut.

    • Hier (Friesland) lag Wetter.com in meinem Testzeitraum immer deutlich näher an dem tatsächlichen Wetter als DWD.

      • Nö, nicht bei mir. Die Vorhersagequalität war in meiner Region schlechter als bei anderen Wetter-Apps.

    • Träume weiter, wir fahren selbst mit def Apple Wetter und Wetter.com besser als mit der DWD

      • Apples Wetter App ist da das denkbar schlechteste Beispiel. Wie immer in solchen Diskussionen und Artikeln kommt das Thema Datenquelle zu viel zu kurz. Eine Wetter-App steht und fällt mit der Güte der Daten. In Techblogs geht es aber meist nur um Apps, die entsprechenden Buzz machen, weil sie optisch gut gebaut sind oder mit dem Gebührenmodell in die Schlagzeilen kommen. Apple nutzt in Europa die Wetter-Daten von Yahoo, die hierzulande zudem mit ihrem amerikanischen Prognosesystem mies aufgestellt sind. Die App des DWD ist zwar optisch stark vernbessungswürdig, hat aber in Sachen Daten und Prognosesystem den klaren Heimvorteil. Nach meiner Erfahrung je nach Situation und lokaler Datenlage nur geschlagen vom norwegischen Wetterdienst z.B. in Form der App Yr.no oder der App WeatherPro. Dass aktuell evtl. coronabedingt hinreichende Datenquellen ausfallen oder jahreszeitlich lokale Gewitterzellen von so gut wie keinem Wettermodell exakt prognostiziert werden können, sollte man bei der Diskussion wie z.T. schon erwähnt auch nicht außer acht lassen.
        Bevor man also solche Postings wie deines raushaut, sollte man sich mit Artikeln wie folgendem mal etwas schlauer machen:
        https://www.sueddeutsche.de/digital/wetter-apps-warum-wetter-apps-oft-falsch-liegen-1.3238872

      • Es gab da mal in einer großen Deutschen Zeitung einen Test dazu. Fazit:
        Die Wetterdaten vom DWD sind genauer, die Apps, die zwar mehr Fehler machen, jedoch fälschlicherweise besseres Wetter prognostizieren sind aber beliebter

  • Die WarnWetter-App vom DWD hat in den letzten Wochen hervorragend funktioniert. Hab kein Bedürfnis nach einer anderen.

  • SpaceCaptainKent

    Geht das nur mir so oder sind 3,99€ pro Monat für eine Wetter App echt viel Geld?

  • Schade. Ich finde die Darstellung der Regenmengen nicht informativ genug. Die Form der Darstellung als Meteogramm würde normalerweise genau dies anschaulich liefern. Für mich wieder ein Beispiel für App-Entwickler, die nur ne Designidee haben, aber keinen Plan von den Bedürfnissen der potentiellen Kunden.

  • Einfacher Test für die beste Genauigkeit. In der WarnWetter-App mal den Regendadar gecheckt. Demnächst Niederschlag in Wismar. Ort in Weather Line eingegeben. Vorhersage: Regen 0,00 mm
    Gleiches in der App WeatherPro: Niederschlagsprognose 55% für 0,5 mm
    Uuuuund – gelöscht.

  • Auch wenn es nichts mit dieser App zu tun hat,bleibe ich doch beim Wetterdienst der Norweger YR.no .
    Dieser Wetterdienst hat mich bisher nicht im Stich gelassen.
    Aber dies ist eben nur meine Meinung.

    • Benutze ich auch schon seit Jahren (bzw. seit unserem Norwegen-Trip 2012 ;-) die Vorhersagen über yr.no kommen dem tatsächlichen Wetter am nächsten (im Vergleich zu den gängigen Wetter-Apps)…

  • Die Preise… Reichen doch DWD und Pflotsh.

  • Eurer letzter Tip mit Foreca war super! Bei regen war die App jetzt immer +-15 min genau. Schon beeindruckend

  • Yahoo Wetter App extrem genau und absolut verlässlich.

  • Unglaublich – 4 EUR im Monat für ne WetterApp, wer ist denn so blöd und macht das…

  • Die App ist ja nicht mal iPad kompatibel, wurde sofort wieder gelöscht.

  • Die Frage ist: Wie genau ist diese App in Deutschland? Dark Sky ist (standalone) gar nicht im deutschen App Store verfügbar und hat sicher auch hier kein „hyperlokales“ Wetter. Also ist die Datenquelle im Endeffekt AccuWeather, welches sicher ganz gut aber in Deutschland vermutlich auch nicht die Referenzapp ist. Die Quelle für das Radar kenne ich gar nicht. Zudem extrem happiger Preis…

  • Ich teste derzeit die App „Windy“.

    • schon gemacht. die einfache zusammenführung der verschiedenen wettermodelle hilft für die alltägliche frage „regnet´s heute bei mir, wenn ja, wann und wieviel?“ nicht weiter. die app gibt sich vor allem mit der hübschen darstellung von windentwicklungen zufrieden. wer obige fragen mehrfach am tag beantwortet haben will, verliert bei der beantwortung durch die app viel zuviel zeit. klassischer fall von „alle infos vorhanden, aber die kernaufgabe nicht verstanden oder anständig gelöst“.

      • Ich glaube eher, du hast die Kernaufgabe der App nicht verstanden…

        Die App richtet sich explizit an Surfer, Paragleiter, Piloten etc. die primär auf Wind-Information angewiesen sind.

        DAS ist die Kern-Ausgabe der App und die meistert sie mit Bravour.

  • Nein danke, zu teuer, auch noch monatlich. Für 1,99 einmalig hätte es gereicht.

  • Bin ich eigentlich der einzige der eine Familie hat mit 6 Telefonen und keinen Bock hat jedesmal In App Käufe zu machen? Wenn man In App Käufe auch teilen kann gern aber so?? Habe gestern lieber die Video Show App gekauft für einen Einmalkauf von 65€ und alle Kidis und meine Frau können diese App kostenlos und dauerhaft ohne diesen In App Zwang nutzen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28036 Artikel in den vergangenen 4724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven