iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 494 Artikel
Zwischen euren Konversationen

Werbung im Messenger: Facebook zeigt Reklame jetzt weltweit

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

„Today we’re pleased to announce the global beta expansion of Messenger ads“ – was sich wie ein Geschenk an die Community anhört, ist ein Angebot an Marketing-Firmen und Werbepartner: Der Facebook-Messenger zeigt auf seiner Startseite zukünftig Bannerwerbung an.

Banner

Dies hat das soziale Netzwerk Facebook jetzt in seinem Newsroom angekündigt und gleichzeitig bestätigt, dass die Banner fortan in allen Märkten weltweit ausgespielt werden sollen.

Neben sogenannten „Messenger ads“ die mit den von Skype angezeigten Bannern verglichen werden können und Nutzer nach einem Tap auf die Webseite des Werbetreibenden verlinken, wird Facebook auch „Click to Messenger ads“ anbieten. Dabei handelt es sich um Anzeigenblöcke, die eine Konversation innerhalb des Messengers anstoßen sollen.

Die neuen Anzeigen sollen Anfangs nur von einem kleinen Prozentsatz aktiver Messenger-Nutzer gesehen werden, im Laufe der kommenden Monate wird Facebook die Reklame-Offensive aber immer weiter ausdehnen:

A small percentage of people will begin to see ads in their Messenger Home tab towards the end of this month as we build ads inventory, and then learn from this beta expansion to ensure we’re continuing to deliver the best experience. We will gradually look to extend this to more people over the coming months.

Laden im App Store
Messenger
Messenger
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 12. Jul 2017, 10:39 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie lange es wohl dauern wird, bis der Mist auch für WhatsApp kommt ……

    • darauf warte ich auch schon lange..

    • Ich glaube nie, denn das wäre sicherlich ein riesen Grund für Massen Abwanderung.

      • Naja, WhatsApp ist Ende-zu-Ende verschlüsselt, das heißt FB kann nicht direkt mitlesen, also auch keine angepasste Werbung schalten. Wir werden sehen.
        Der Dienst ist aber zu weit verbreitet, als dass sie vor Massenabwanderung Angst haben müssten.

      • Die Werbung muss doch nicht mal personalisiert sein, es langt schon generell Werbung in den Chats.

        Und ich glaube schon das die User dann Massenhaft WhatsApp den Rückenkehren würden.

  • Geil!
    Gut, dass es Alternativen gibt (ich nutze eh kein Facebook- und vermisse nichts!)

  • war absehbar, dass es kommt. zuckerberg hatte in einem interview mal gesagt, dass messenger ab einer nutzerzahl von einer milliarde interessant fuer monetarisierung werden. sie haben es schrittweise vorbereitet. erst der zwang eine 2te app zu installieren, dann der wegfall der messenger funktion ueber die mobile browser version. und jetzt, nachdem sie die milliarde ne weile haben, kommt es also. dreistigkeit siegt.

    also: bye bye facebook messenger app. je mehr ihn deswegen loeschen, desto eher muss die firma reagieren.

    • Hansi, glaubst du tatsächlich, dass die Leut den Messenger löschen werden? Es ist doch so wie damals bei WhatsApp, als das mit der NSA und dann mit dem Kauf von Facebook raus kam. Alle schreien auf, aber tatsächlich wechseln wird niemand.

      • Ich frage immer mehr zuerst nur noch nach Signal oder Threema und viele haben einen von beiden Messengern. WhatsApp bekommt nur noch wer nichts anderes hat, aber bekommt meine Abneigung zu hören

      • Genau- ich tanke auch weiter Super+, obwohl es nun statt 2 Cent 8-10 Cent Unterschied zum E5 sind ;-)

        Abgesehen davon haben das andrere Softwareriesen genau so gemacht- erstmal einen Markt schaffen (große Userzahl- am besten durch „kostenloses“ Angebot) und dann, wenn sich die Masse daruf „eingeschossen“ haben und den Kram nicht mehr missen wollen, wird das kaufmännische Prgramm abgefahren …

      • @Michel, das ist ein Riesen Unterschied für die Leute, ob nun A, B oder C die Daten hat und was sie damit machen oder ob man mit Werbung genervt wird.

        Gibt aus der Vergangenheit genug Beispiele, die nicht mehr genutzt werden heute. Da sie Werbung hatten und die User genervt haben damit.

        @Kommentar
        Bissal inkonsequent was du machst. Wenn du eine Abneigung gegen WhatsApp hast, solltest du die App auch nicht nutzen. Dazu würde es mich mehr als nur stören mehre Messanger Apps zu nutzen. Ganz nach dem Motto, für jeden Depp a App.

      • @BinGo: Finde ich nicht, denn dafür sorgt man dass Whatsapp nicht mehr als Synonym für Messaging steht und zeigt, dass man selbst es nur noch als Backuplösung benutzt, weil man anderen vertrauenswürdigeren Messengern seit der Facebook-Übernahme den Vorrang gibt.

        Ist meiner Meinung nach besser als das die Bekannten nur per Zufall auf den richtigen Messenger stoßen. Hauptsache Facebook wird auf Dauer geschwächt.

        Neben WhatsApp benutzen eh viele noch weitere Messenger und haben noch Skype oder sonstiges im petto, da ist mir ein Ordner „Kommunikation“ auf dem iPhone wirklich egal, solange jeder erreichbar ist und nicht jeder „Depp“ nur die Apps von Facebook benutzt.

      • genau so halte ich es auch

    • Lösche deinen Facebook Account. Du hast mehr Zeit für dein Leben und bist die genannten Probleme ebenfalls los. Einfach machen.

  • Zum kotzen ist das mit der Werbung überall.Postfächer jede Ecke im Netz ist damit verseucht!
    Die Werbeindustrie ist wie ein Furunkel am Arsch der Welt !

    • Nimm einen Messenger, der was kostet
      Nimm ein eigenes Postfach, das was kostet

      Mach die frei von Werbemist.

      Aber nutze bitte nix, was mit deinen Daten oder Werbung finanziert wird und mach hier einen auf aufgeregter

      • Genau SO sieht’s aus!
        Sehr gut!

      • Eben. Einmal in Threema investieren ist nun wirklich nicht die Welt und Signal kostet ja nicht mal was. Wäre natürlich schöner es würde sich mal ein freies Protokoll durchsetzen, bei dem es egal ist welchen Messenger man benutzt.

  • Habe nur die Mobile App von Facebook ohne Messenger und merke vermehrt, das in letzter Zeit immer mehr Konversationen angezeigt werden, die aber nur Infos enthalten und keine Kommunikation mit Freunden. So zwingt man einen auch zur Nutzung des Messengers.

  • Funktionieren tut, was Menschen akzeptieren und nutzen. Hat ja jeder selbst in der Hand.

  • „Dabei handelt es sich um Anzeigenblöcke, die eine Konversation innerhalb des Messengers anstoßen sollen.“

    ??? Verstehe ich nicht.

  • Ich verstehe nicht wie man sowas essentielles wie einen Messenger mit Werbung nutzen kann. Beim Fernsehen kann man ja noch wegschalten, aber wie soll man Werbung im Messenger ignorieren, dort stört es einfach nur.

  • Und so what?
    Ihr bezahlt keinen Cent. Irgendwie muss eine Firma auch Geld verdienen. Ist das gleich mit Apps. Mich als Developer ärgert es das alle immer alles kostenlos haben wollen!
    Wisst ihr wie viel Arbeit, Schweiß und Geld in der Entwicklung von Software steckt? Diese kostenlos Kultur ist echt ein Unding heutzutage.

    • Pauschalisier mal hier nicht so, Werbung auf Facebook wird vermutlich die wenigsten stören aber nun in Messenger ist doch zu viel des guten.

      Dann zu dir als Developer, mach gute Apps und dann zahlen die Leute auch gerne dafür.

    • Ich gebe dir vollkommen Recht.
      Dann sollen aber die ganzen Entwickler meiner Meinung nach auf dieses bescheuerte Abo-Model verzichten. Ich bin sehr gerne bereit für eine gute App einmal einen Preis zu zahlen. Auch gern etwas mehr, wie ich es mit meinen teuren PDF Apps fürs STudium getan habe.
      Aber hier anzufangen auf Microtransaktionen zu setzen oder jährliche Abo kosten. Ne da hörts bei mir auf. Ich bin nicht bereit hierfür den Überblick über meine Abbuchen zu verlieren, was hierbei ziemlich unausweichlis ist. Trotz ständiger Übersicht über Apps.

  • Ich nutze für FB die App „Frindly“. Dort wird jede Werbung ausgeblendet und man kann auch den Messenger intern nutzen.

  • In iOS kann man doch den Adguard Pro nutzen. Der blendet die Werbung systemweit aus.

  • Seitdem der messenger als separate App genutzt werden muss, habe ich aufgehört diese Art der Kommunikation zu nutzen.
    Wie dämlich, dass man für ein und dieselbe Plattform 2 Apps nutzen muss. Zudem ist das Ding nicht verschlüsselt. Wer diesen Rotz nutzt ist selber schuld.
    Lasst den Quatsch doch nicht mit euch machen und wechselt zu etwas anderem.

  • Wenn ein Unternehmen den Hals nicht voll genug bekommen kann…
    Das ist wie mit den Zigarettenpreisen: die Betroffenen regen sich bei Anhebung kurz ordentlich auf und dann nutzt man es trotzdem weiter…
    Und genau deshalb wird M.Z. immer reicher…
    Alternativen für Datenkraken-Messenger? Nein, das ist viiiel zu anstrengend! Threema wird ja von „keinem“ genutzt und es kostet sogar etwas! Oh nein!

  • Ich habe Facebook und den Messenger schon lange deinstalliert. Letzte Woche dann auch WhatsApp. Das waren heisse Diskussionen im Freundeskreis. Ich nutze Threema und SMS und vermisse nichts. Denen, denen ich wichtig war, nutzen auch Threema. Es macht aber nur dann wirklich Sinn, wenn der andere Mist auch konsequent deinstalliert wird. Also nicht meckern sondern einfach machen. Glaubt mir, es befreit ungemein ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21494 Artikel in den vergangenen 3702 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven