iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

Werbebanner als Abofalle: Drittanbietersperre schützt vor Ärger

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Durch unseriöse Werbebanner ausgelöste Abo-Fallen hatten wir in der Vergangenheit häufig zum Thema, in letzter Zeit schien sich die Lage jeoch beruhigt zu haben. Dieser Tage haben wir allerdings wieder vermehrt Hinweise diesbezüglich erhalten und mindestens einmal – dies ist besonders ärgerlich – wurde ein solches Banner auch über unsere Webseiten ausgeliefert.

500

Abo-Falle durch die Hintertür

Zunächst zum Hintergrund der Bannerschaltung: ifun-Leser Carsten hat uns den Screenshot oben mit folgendem Hinweis zugeschickt:

Die bei Euch eingeblendete Werbung will sofort nach dem antippen eine Zahlung per Handy veranlassen. Bei mir schlug das ganze nur fehl, weil ich die Zahlungen per Handy deaktiviert habe. Bitte passt auf welche Werbung ihr schaltet bzw. schalten lasst.

Besagtes Banner wurde automatisch von Google eingespielt. Die Google-Banner werden uns vor der Schaltung nicht zur Freigabe vorgelegt, das Ganze läuft automatisiert. In der Regel ist Google hier auch ein seriöser Partner, aber wie man sieht, geht auch hier mal was daneben. In einem solchen Fall solltet ihr uns das Banner unverzüglich melden und wir veranlassen dann die Sperrung der zugehörigen Internetadressen bzw. des Anbieters – der damit verbundene Frust auf Nutzerseite ist nämlich keinesfalls in unserem Interesse. Damit wir unverzüglich handeln können, schickt uns in solch einem Fall wenn möglich bitte auch die Adresse der mit dem Banner verknüpften Webseite mit.

Drittanbietersperre veranlassen

Wir sind auf Werbung angewiesen, legen aber Wert darauf, dass die über unsere Seiten ausgespielten Angebote seriös sind. Dass hier, wenngleich die Ausnahme, dennoch mal etwas schief gehen kann, zeigt das Beispiel oben. Dergleichen kann euch aber auch auf anderen Webseiten passieren. Daher empfehlen wir, vorbeugend grundsätzlich eine Drittanbietersperre zu veranlassen. Ihr verhindert so, dass unseriöse Abos und sonstige Zahlungsanforderungen automatisiert über eure Mobilfunkrechnung abgewickelt werden.

Weiterführende Infos und Anleitungen hierzu findet ihr in diesem Artikel. Zudem findet ihr bei der Verbraucherzentrale NRW ausführliche Informationen nicht nur zur Vorbeugung, sondern auch was zu tun ist, wenn ihr eine solche Abo-Falle getappt seid.

Titelbild: Shutterstock
Dienstag, 12. Apr 2016, 14:18 Uhr — chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe mir neulich ein Abo eingefangen durch das Öffnen eines Links in einem Tweet von Pocketgamer (UK)…
    Habe sofort bei Vodfone angerufen und die Sperre veranlasst.
    Die waren auch so kulant die Buchung zu stornieren.

  • Drittanbietersperre recht und gut,mich dann kann man viele andere Dinge nicht mehr machen.

    zB das von mir so beliebte Parkticket per SMS usw

  • Ich hab grad gestern für meine Tochter die WinSim Card mit ihrem 6er gemacht, neuer Vertrag, 3GB LTE, Allnet zu 13,99€. Hab gerade mal auf der Webseite in den Tarifdetails geschaut, dort sind Drittanbieter generell erstmal bei Aktivierung der Karte gesperrt, sehr gut. Ich weiß noch, früher musste ich immer noch anrufen und sogar dafür wollten die Provider dann noch Geld zum deaktivieren haben.

  • Danke für den Hinweis. Habe gerade bei der Telekom angerufen und die Sperre einrichten lassen.

  • Und falls apple pay irgendwann kommen sollte kann ich nicht damit bezahlen,

  • Na da lob ich mir doch meinen WinSim Vertrag:
    Mit Aktivierung der SIM-Karte sind Service-Dienste von Drittanbietern automatisch gesperrt.

    • Einfach auf den „Sperrkonfigurator“ klicken, anmelden und die zu sperrenden Dienste auswählen. Hier hab ich auch gerade festgestellt, dass die Sperre bei mir schon aktiv ist. Muss ich wohl schon vor ner ganzen weile aktiviert haben. ^^

  • Nehmt es mir bitte nicht übel, aber genau das ist der Grund für das Wachstum bei den AdBlockern. Wenn nicht mal ein Seiten-(App)Betreiber weiss, welche Werbung durch welches Adnetwork eingespielt wird, dann weiss man, dass in der Branche etwas falsch läuft. Mir ist klar, dass die Monetarisierung der Kosten (Infrastruktur & Arbeit der Redakteure) bezahlt werden muss, aber dieses Modell hat einfach keine Zukunft auf dieser Basis.

  • Kundencenter oder anrufen.

    Und JA – anstatt dem x-ten Artikel der Drittanbieter verteufelt wäre es schön wenn man hier mal detaillierter darauf eingehen würde.

    Dank diesen Diensten kann ich bequem bargeldlos parken, auf meinem Android Tablet Apps kaufen ohne Google meine Daten zu geben, Bus fahren etc

    Bei O2 geht das sogar im Apple App Store & hoffe das Telekom und Co bald nachziehen!

  • Informationen zum Thema stehen auch in der aktuellen Connect-Ausgabe. Kann man sehr empfehlen.

  • Der Vodafone Support unterscheidet zwischen Einmalzahlungen und Abos – beide kann man für Drittanbieter separat sperren lassen (Drittanbietersperre).

    Sollte imho Standard sein. muss aber leider telefonisch aktiviert werden. Geht aber ratz fatz.

  • Ok, ab sofort wieder Inhaltsblocker aktiv!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven