iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 109 Artikel
   

Wenig Marktanteil – Großes Stück vom Kuchen [Upd.]

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

smartphonect.jpgUpdate: Markus schickt uns den thematisch passenden Link zum Börsenbericht des ARD-Mittagsmagazins (Mediathek Direkt-Link) vom 16. Juli. Auch hier setzt man sich mit dem Konkurrenz-Vergleich im Mobil- und Smartphonemarkt auseinander. Den zwei Minuten langen Video-Mitschnitt haben wir euch hier auf Youtube abgelegt, und im Anschluss eingebettet. Zu Wort kommt Volker Weber, Redakteur des C’T-Magazins. /Update Ende


marketshare.jpgDas Wall Street Journal (kostenpflichtiger Artikel) liefert frische Zahlen zur aktuellen Aufteilung der Mobilfunk-Industrie und stellt eine interessante Rechnung auf: Obwohl Apple und (der Blackberry-Produzent) RIM zusammen nur gut 3% der weltweit verkauften Mobiltelefone produzieren, teilen sich beide Firmen gut 38% der Gewinne.

Das iPhone allein kommt auf einen Marktanteil von einem Prozent, kann jedoch 20% der am Markt erzielten Gewinne für sich verbuchen. Brian Modoff, Analyst bei der Deutschen Bank, zur zukünftigen Entwicklung der beiden Unternehmen:

„The disparity will become even starker this year when the two will take 5% of the market in unit terms but 58% of total operating profits.“ – via TiPB

Montag, 20. Jul 2009, 19:08 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • apple und rim haben zusammen nur 3% der weltweit verkauften smartphones?!

  • Na das nenne ich doch mal erfolgreich!

  • ICH KRIEGE DAS KOTZEN Seit 21.06.07 warte auf iphone 3gs 16Gb Weiss. DAS IST EIN WITZ T_MOBILE :(
    Muss das hier mal loswerden mir gehts direkt besser :)

    • Scheiße ey,

      Du wusstest schon vor dem Verkaufsstart des ersten iPhones von der dritten Variante und hast gleich vorbestellt? Krass!

      Spaß bei Seite,
      hast dich verschrieben…
      Stonier einfach und bestell es neu.
      Nen Kumpel hatte seins 2 Tage nach Bestellung vor 2 Wochen bekommen…

  • Das ist ja der Hammer.so viel Gewinn macht Apple -Dat. Nenn ich mal echte abzocke

  • ich kann es nicht glauben dass das noch welche hier gut finden! Ich freu mich auch wenn ich abgezockt werde. Die haben es sich ja sogar erlaubt das Design so zu lassen damit man an der Fertigung nicht gross was ändern muss. Aber wenn es billiger wäre würden sich einige ja nicht mehr so elitär fühlen dass wollen wir ja nicht. ;)

    • Ich weiss gar net was du hast. Ich finde das Design doch ok und das da Apple nichts großartiges ändert ist doch klar. Das haben die bei anderen Produkten auch noch nie getan. Wenn was passt, dann passt es und fertig.

      Wichtig ist doch was das iPhone kann und nenn mir mal einen Handyhersteller, der mit kostenlosen Softwareupdates neue Funktionen bereit stellt!?

    • Das ist wie mit dem Porsche 911. Soviel wie nötig am Design ändern, aber auch so wenig wie möglich. Die „Altkunden“ können ihr 3G behalten ohne sich zu ärgern, und die 3GS Kunden feuen sich über ein paar zusätzliche Funktionen. So sind alle zufrieden bis zum nächsten Jahr.

  • Was hat denn der Gewinn von Apple mit Abzocke zu tun ? Soweit ich weiß wird niemand dazu gezwungen ein iPhone zu kaufen und die Preise sind auch transparent. Wenn es solche Firmen wie Apple, die selbst in einer Weltwirtschaftskrise noch Gewinn erwirtschaften, nicht geben würde dann hätten wir hier soviel Wohlstand wie Schalke Meisterschalen.

    • Und was hast du vom Gewinn von apple gerade? Also ich nichts, mich interessiert nur der Preis des Produkts und dessen Qualität. Und das Verhältnis ist in Deutschland angesichts der vetriebspolitik eine abzocke.

      • Laut Duden heißt „Abzocke, jemanden auf betrügerische Art um sein Geld [zu] bringen“. *bling*
        Apple hat jedoch ein neues Produkt auf den Markt gebracht, dass anscheinend eine immense Nachfrage schafft. Und da diese Nachfrage nach dem iPhone nach wie vor existiert, gibt der Markt es nunmal her, es zu diesen (hohen) Preisen zu verkaufen.
        Das ist gar kein Vorwurf an Apple, denn welches gewinnorientierte Unternehmen würde sein Produkt aus reiner Nächstenliebe heraus günstiger verschleudern, wenn es zu hohen Preisen den gleichen Absatz findet?

        Im Übrigen sehe ich am iPhone und dem Vertriebsmodell keinerlei „betrügerische Art“, die Kunden um ihr Geld zu bringen *fuck*

      • Ach Gottchen – stell Dir vor Apple ist tatsächlich so dreist und will Gewinn machen. Da Du ja umsonst arbeitest hätte ich sofort einen Job für Dich damit mein Gewinn auch besser sprudelt

  • Ist doch ok. Auch wenn das iPhone vielleicht rein hardwaretechnisch nicht besonders innovativ ist, so ist es doch die Mensch-Maschine-Schnittstelle, die letzendlich das iPhone-Feeling ausmacht. Und wenn das – wie beim iPhone – einmal schlau überlegt und umgesetzt ist, kann man mit der üblichen Hardware eben was Besseres abliefern und mehr Gewinn machen. Ist mit dem Mac ja nichts anderes. Standardkomponenten ordentlich verpackt und eine gute Mensch-Maschine-Schnittstelle (Mac OS X).
    Und warum neues Design beim iPhone? Das ist doch perfekt so. Die Rückseite ist perfekt geformt, so dass das iPhone in der Hosentasche (ohne Hülle) diese kaum ausbeult (besser als beim ersten iPhone) bzw. die Ausbeulung fliesend wirken lässt. Verbesserungswürdig beim 3G ist nur die Kratzfestigkeit des Glases (so doll isses nicht, kein Vergleich zu Saphirglas von Uhren) und die Fettabweisung (die ja beim 3GS verbessert wurde – hab ich aber noch nicht gesehen). Aber trotzdem würd ich mein iPhone niemals mehr gegen ein anderes Mobiltelefon tauschen wollen, allein weil ich mich mit dem iPhone nicht beschäftigen muss, sondern weil es einfach funktioniert ohne aufdringlich zu wirken. Schnittstelle und Design sind Lebensqualitäten, die Hardware nicht ersetzen kann (außer bei technikverliebten parametergeilen Ingenieuren à la Heiseforum ;) Darum würde ich auch nie meinen neuen Audi gegen einen VW tauschen, auch wenn da die gleiche Technik drinsteckt. Und natürlich, weil die iPhone-Schnittstelle so gut funktioniert, hihi.
    Letztendlich ist es einfach der Sieg der Soft Skills über die Hard Facts. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein ;)

    • Ja und nein. Apple stellt dem Interface einiges in den Weg. Inkompatibilitäten wo man hinsieht (iTunes und nichts anderes, bt), einige Inkostinzen in der Bedienung und die bis vor kurzem fehlenden Komfortfunktionen wie Copy Paste oder Suche muss ich gar nicht erwähnen. Apple bedient das spielerische, nicht unbedingt das praktische. Mach den leuchtenden Apfel aus, er blendet. Das iPhone bietet Power-Usern oder Arbeitenden tatsächlich auch bei den Soft Skills weniger als die Konkurrenz.

  • Da kann ich slartibartfas nur zustimmen. Außer bei seinem Audi :)) Von diesem distanziere ich mich ausdrücklich!

  • Also ich muss da unbedingt mal was loswerden:

    ICH LIEBE IPHONE-TICKER !! I C H W I L L E I N K I N D V O N E U C H !!!!!!!!!!

    nein spaß beiseite

  • Ich bin Ich, nicht du ! Und Ich distanziere mich von diesem Wunsch da er mir biologisch schon nicht durchführbar erscheint ;)

  • ich, arbeite und ich bin poweruser, das iphone
    bietet mir trotzdem mehr als alle anderen.
    Mag sein, dass es in der Summe seiner Möglichkeiten hinten an steht, die usability
    Überwiegt in meinem Fall trotz allem.
    Natürlich habe ich Copy/Paste lange vermisst, dennoch hätte ich gegen kein anderes Handy MIT Copy/Paste getauscht.
    Ich höre immer wieder was von fehlender Hardware Innovation. Was ist denn dieser Multitouch Screen? Das war doch ein Quantensprung gegenüber dem Gehampel mit dem Stift…. Stift? wo is der denn? Scheisse, schon wieder verlohren!

  • nochmal wegen des Preises… es gibt Leute, die auch nur für ein einfaches T-shirt mit nem kleinen Zeichen drauf, mehrere Hundert Euro lassen. (Herstellungskosten

  • Hahaha…genau…diese T-Shirts oder Polo Hemden mit dem Kroko drauf zum Beispiel. :)

    ne, mal ehrlich…ich hatte noch nie soviel Freude und Interesse an nem „Handy“ wie mit dem iPhone! Und mir kommt kein anderes Gerät mehr ins Haus! Basta! :)

  • haha, ist ja auch kein wunder, verkaufen ihre iphones für 600-800 dollar (naja bei uns eher eur) und in der herrstellung kostets nicht mal 150 dollar, dass da haufen gewinn abfällt dürfte ja klar sein ;)

    ich mein ist ja für apple ja auch ok, wenn die leute so dumm sind, und ein überteuertes produkt kaufen, was ansich in keinem verhältnis steht u eigentlich nur der name bezahlt wird. würd ich an ihrer stelle auch nicht anders machen ;)

    aber ein kommisches gefühl ist es halt schon, wenn man das sieht, da machen sie gewinne ohne ende u wir als kunden werden halt, naja abgezockt nicht, das zu hart, zahlens ja freiwillig, aber trotzdem. irgendwie schräg, würd mir schon wünschen, apple würde die preise ein wenig anpassen ;)

    • Ihr habt alle noch nie eine Software geschrieben oder?
      Setzt euch mal hin nehmt einen ARM controller und Programmiert ein Display mit Tastatur.
      Irgendwas einen Tastendruckzähler oder eine Uhr mit nem Interrupt.
      Wenn ihr das geschaft habt.
      Versucht ihr das mit nem Farbdisplay und ner USB schnittstelle.
      Spätestens dann werdet ihr sehn, was für scheiß schwirige und harte Arbeit es ist eine so pefekt Funktionierte Software zu produzieren. Und wie viel MAN-Power und Zeit das kostet so etwas auf die Beine zu stellen.
      Jeder der Embedded Software Programmiert und in einer großen Softwarefirma Arbeitet wird mir zustimmen. Das was im Iphone Steckt ist harte Arbeit und das Programmiert man nicht einfach mal so neben bei.Ganz zu schweigen von dem SDK für jedeman. Und wenn man es nicht kann, wird das ganze, ganz schnell Hacklig oder Stürzt ab oder ruckelt. Die Software Ingenieure wollen auch bezahlt werden und sie haben ein gutes recht dadrauf, denn da wurde einiges geleistet!

    • Die Herstellungskosten machen bei jeder Firma immer nur einen (kleinen) Teil der gesamten Kosten. Ich denke da z. B. nur an Forschung und Entwicklung, Patentkosten inc. Patentanwälte, Tausende von Mitarbeiter weltweit, Maketing usw. Das muss vom Konsumenten immer alles mit bezahlt werden, sonst würde die Firma ja Verlust machen.

      • naja leuts, sicher kostet software herstellung geld, das ist mir auch klar, aber nun sag mir woher apple sonst die mrd gewinne herbeizaubern will, wenn nich durch den „überteuerten“ preis?
        wie gesagt, ich hab ja auch einen iPhone und auch einen iPod, aber die Preise sind halt schon ziemlich hart an der Grenze des zumutbaren.

  • Naja vergleich das mit der „abzocke“ ma mit nem windows laptop & mac….dein mac kannstdu locker 5 jahre nutzen und dein windowsist nach 3 jahren völlig veraltet. Dein upgrade vom betriebssytem bei windows kostet dich 179€ – von MAC OS X nur 29. Daher finde ich das apple eigentlich wesentlich fairer ist s der rest… Du weisst ungefähr wann ein hardware update kommt & das ca 1mal im jahr ;) also apple macht dass schon richtig gutwie ich finde ;)

    • Also ich kann auf meinem 4,5 Jahren alten Rechner Video schneiden und bearbeiten. Ich glaube was Performance angeht, ist Mac wirklich nicht anders. Es steckt ja eh dasselbe drin.

  • Bei diesen Gewinnen erwarte ich schon, dass die Verarbeitung des Gerätes besser wäre. Aber mangels Konkurrenz kann man sich das scheinbar bei Apple leisten.

  • even „starker“ what is das denn for a englüsch?????????…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21109 Artikel in den vergangenen 3640 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven