iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 599 Artikel

Anwender sollen auf Bluetooth und USB ausweichen

Wegen „Car Thing“: Spotify stellt Autoradio-Support ein

Artikel auf Mastodon teilen.
52 Kommentare 52

Nur wenige Wochen nach dem offiziellen Verkaufsstart des für den Einsatz im Auto vorgesehenen „Car Thing“ hat Spotify nun die Unterstützung der bislang offerierten Autoradio-Integration abgeschaltet. Wie ein Mitarbeiter des Musik-Streaming-Dienstes bestätigt, wurde sowohl der Support für die von Pioneer angebotene Spotify-Integration als auch die in JVC- bzw. Kenwood-Radios verbaute Spotify-Funktion eingestellt.

Car Thing Small

Anwender sollen auf Bluetooth und USB ausweichen

Die ab Werk vorinstallierte Spotify-Applikation werde sich auf betroffenen Autoradios ab sofort nicht mehr starten lassen. Fahrer und Fahrerinnen, die auf der Autobahn weiterhin auf ihre Spotify-Wiedergabelisten zugreifen möchten, sind dazu angehalten zukünftig auf ihre Mobilgeräte zu setzen und diese per Bluetooth oder USB-Kabel mit den Entertainment-Systemen zu verbinden.

Die Einstellung der Unterstützung für die Spotify-Apps der unterschiedlichen Autoradio-Anbieter folgt nur wenige Tage auf den Verkaufsstart des 89,99 Dollar teuren „Car Thing“, mit dem der Musik-Streaming-Dienst die Fahrzeuge der zahlenden Abonnenten erobern möchte.

„Car Thing“ setzt Smartphone voraus

Das Display richtet sich an Nutzer, deren Fahrzeuge keine CarPlay- bzw. überhaupt keine Smartphone-Integration besitzen und gestattet die einfache Bedienung der Spotify-App über ein Drehrad und vier programmierbare Direktwahltasten. Die App selbst muss allerdings auf dem Smartphone des Anwenders ausgeführt werden, was die Frage aufkommen lässt warum man im Fahrzeug überhaupt auf das „Car Thing“ und nicht auf eine schlichte iPhone-Halterung setzen sollte.

Nun versucht Spotify den Vertrieb des Fahrzeug-Accessoires durch den Wegfall der Unterstützung herkömmlicher Autoradios anzukündigen. Eine Handlungsempfehlung für Kunden außerhalb der USA lässt Spotify dabei allerdings vermissen. Diese werden weiterhin auf den Marktstart des „Car Thing“ warten bzw. auf ihr iPhone und eine entsprechende Halterung setzen müssen.

14. Mrz 2022 um 09:21 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • BruderBleistift

    Bleibt nur zu hoffen, dass nicht auch die Unterstützung im Tesla wegfällt und ich mir so ein Ding an den Monitor kleben muss.

    • Die App im Tesla ist doch ein Witz. Die gestreamte Qualität wird den Lautsprechern im Tesla überhaupt nicht gerecht.

    • Dafür gibt es doch Carplay, hat ja praktisch jedes neuere Auto. Da wird die Unterstützung ja hoffentlich nicht wegfallen.

      • Wenn der Tesla CarPlay unterstützen würde, dann hättest Du recht ;-)

      • Oh, das wusste ich nicht, dachte Tesla hat alles was es so gibt.

      • Tesla kann kein Carplay/Android Auto ;) Eigentlich ein Armutszeugnis bei den Autopreisen

      • What?! Unterstützt Tesla CarPlay tatsächlich nicht?

      • BruderBleistift

        Unterstützt es nicht und ist tatsächlich nicht nötig. Ich war vorher auch CarPlay Verfächter, vermisse aber nichts. CarPlay ist nur nötig, wenn es die Hersteller nicht auf die Reihe bekommen selbst ein ordentliches Infotainmentsystem auf die Beine zu stellen.

      • Gut, aber gibt ja noch andere Apps die man nutzen möchte, wie Whatsapp, Teams, Parkapps usw. Dachte nicht dass Tesla sowas nicht hat.

      • BruderBleistift

        Ok, wer die ganzen Apps während der Fahrt nutzt, für den fehlt etwas. Ich benutze das alles nicht. Mir reicht iMessage und Spotify und Tidal sind integriert. Vieles lässt sich aber auch über den Browser realisieren, der mit dem neuen Prozessor sogar sehr flüssig läuft. Wer dennoch unbedingt CarPlay haben möchte, kann das mit etwas Aufwand ebenfalls über den Browser nachrüsten. Mir persönlich fehlt CarPlay nicht, weil alles was ich nutze bereits perfekt integriert ist.

      • Tesla hat wohl die schlechteste UX in seiner Preisklasse

      • Kann ich so nicht unterschreiben. Teslas fehlt so einiges was man elegant über CarPlay erledigen kann. Nicht nur Apple Music. Wie wäre es beispielsweise mit Unterstützung anderer Messenger als iMessage?

      • Und wie höre ich dann im tesla Apple Music

      • Du sollst Autofahren und keine Messenger benutzen…

      • Wobei der Klang über Carplay nicht sehr gut ist da es über WLAN an das Auto gestreamt wird. Bei mir (Land Rover) ist Carplay integriert, aber auch Spotify direkt im Betriebssystem über die im Auto integrierte SIM-Karte und der Klang bei Letzterem ist extrem viel besser. Über Carplay höre ich fast keine Musik.

      • Wlan ist von der bandbreite theoretisch besser als zb bluetooth. Insofern ist das kein Argument.

      • Dafür gibt es aber Nachrüstlösungen. Und dann hat man sogar eine ergonomisch angeordnete Anzeige über dem Lenkrad und muss sich nicht den Hals verdrehen um auf das dämlich angebrachte Zentraldisplay zu gucken.

      • BruderBleistift

        Wie sitzt du denn im Auto, dass du dir den Hals verdrehen musst? Alles wichtige ist doch aus dem Augenwinkel zu sehen.
        Beim Display überm Lenkrad guckst du halt runter, statt etwas nach rechts. Wo ist der Unterschied? Das einzige was das Problem ordentlich lösen würde wäre ein richtiges HUD, aber das lässt sich auch nicht nachrüsten.

      • Bei mir hängt es mit Kabel dran. Überragend guter Klang

  • Das wärs noch, so ein Fummelding da hin klemmen um ein wenig Musik zu hören….

  • Geld machen ist alles Wenn interessieren da schon zahlende Kunden Nur so etwas geht immer nach hinten los

  • Na da sind ja mal wieder die Kunden verarscht worden. Und natürlich werden die Geräte nicht zurück genommen. Warum auch? Ich kaufe so einem Mist nicht. Egal ob Spotify oder diese smarten Türschlösser und alles, was nen Server braucht.

  • Dann dürfte wohl auch anzunehmen sein, dass die Integration bei BMW auch in absehbarer Zeit entfallen wird? Hatte überlegt, wegen der Integration von Apple Music (nur über CarPlay) zu Spotify zu wechseln, was ich mir dann wohl sparen kann.

    • Warum sollte die enden? BMW hat eine eigene App, die über einen API an Spotify angebunden ist. Dann müssten ja alle über die API angebunden Lösungen wegfallen. Das ist quatsch. Wechsel ruhig zu Spotify. Als BMW Fahrer kann ich dir sagen: die Spotify Integration im BMW ist göttlich.

      • +1 läuft problemlos und ist wirklich komfortabel.

      • Ich würde Spotify hier inzwischen nicht mehr vertrauen und davon ausgehen, daß jedwede Integrationen früher oder später deaktiviert werden können. Gilt übrigens nicht nur für Spotify, ich denke nur an Googles Dienste oder Facebook…

  • Immer wieder erschreckend zu sehen, wie Unternehmen heute gekaufte Produkte emotionslos entwerten.

  • Puh, ist das schlecht von Spotify. Noch immer keine verlustfreie Musik anbieten und jetzt die Kunden gängeln mit so nem Zusatzmist?
    Naja, wer es mag, soll denen gerne sein Geld geben und ihnen damit bestätigen, daß er auf solch ein Geschäftsgebaren steht.

    Hier in der Frankfurter Bahnhofsgegend bezahlt man für so ne Behandlung deutlich mehr ….hehe

  • Die Idee finde ich grundsätzlich ganz gut, wenn sie über Musik hinaus gehen würde; nachrüsten in „älteren“ Autos, so dass man am Display das Handy verwalten kann während der Fahrt. Gibt es sowas ???

  • Der nächste Schritt ist dann wohl auch die CarPlay-Unterstützung einzustellen, um dieses klobige Ding zu verkaufen.

  • So einen Mist kann sich wieder nur Spotify einfallen lassen.

  • So so das wegen ist aus der Spotify App die Auto Funktion entfernt worden. War eigentlich eine gute Ansicht mit den größeren Tasten und so.

  • Sehr gute Möglichkeit, um die zahlenden Kunden an sich zu binden. Eigentlich ist es relativ einfach möglich, von Spotify zu Apple Music/Deezer/wem auch immer zu wechseln. So wird aber der Kauf für 90 € effektiv nutzlos.

  • Sieht auch unnötig aus, tut ein Handy in bequemer position noch besser. Dafür gehen keine münzen und extra chips drauf

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37599 Artikel in den vergangenen 6116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven