iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 092 Artikel

Weiterhin nichts Konkretes

WeatherPro: Neue Besitzer signalisieren Weiterentwicklung der App

Artikel auf Mastodon teilen.
76 Kommentare 76

Ein neues Statement der mittlerweile amerikanischen Besitzer der Wetter-App WeatherPro macht Hoffnung. Anders als noch vor drei Monaten klingt es nun danach, dass die von uns über Jahre hinweg favorisierten Wetter-App doch noch weiterentwickelt wird.

Noch im September war vom neuen Besitzer der Anwendung DTN zu hören, dass man keine neuen Funktionen mehr in die App integrieren wolle. Statt dessen wurde eine komplett neue DTN-App angekündigt.

Weather Pro Neue Version 2019 Small

Mittlerweile klingen die offiziellen Äußerungen von DTN mit Blick auf die Zukunft von WeatherPro ein ganzes Stück positiver. Mit dem Ziel, die beste Wetter-App für seine Nutzer anzubieten, engagiere man sich für die kontinuierliche Weiterentwicklung von WeatherPro. Daher aktualisiere man sowohl die iOS- als auch die Android-Version der App weiterhin und entwickle darüber hinaus eine neue Produkterfahrung mit neuen Funktionen und Datensätzen.

DNT steht für „Data Transmission Network“. Das Unternehmen hat sich auf das Angebot von Wetter- und Wirtschaftsinformationen spezialisiert und ist im amerikanischen App Store bereits mit eigenen Wetter-Anwendung zur Stelle. Mit der Übernahme des WeatherPro-Anbieters MeteoGroup baut DTN seine Kompetenz im Wetterbereich aus und stärkt zudem seine Präsenz am europäischen Markt.

Die Unsicherheit mit Blick auf die Zukunft der App hat mittlerweile zahlreiche Nutzer der Anwendung davon abgehalten, bestehende Premium-Abos weiter zu verlängern. WeatherPro wird zum Preis von 99 Cent angeboten und liefert im Standardumfang Wetterinfos für sieben Tage in jeweils dreistündigen Intervallen. Zum verträglichen Premiumpreis von 9,99 Euro pro Jahr lässt sich der Vorschauzeitraum auf 14 Tage erweitern. Darüber hinaus erhält man stündliche Vorhersagen sowie zusätzliche Informations-Layer und Karten. Auch verzichten die Entwickler in der Premium-Version der Anwendung auf die Anzeige von Werbung.

Laden im App Store
‎WeatherPro
‎WeatherPro
Entwickler: DTN Germany GmbH.
Preis: 0,99 €+
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Dez 2020 um 09:05 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Interessant, das sind in der Tat gute Nachrichten – vielleicht werde ich mein Premium Abo dann wieder aktivieren.

  • Die App war wirklich mal meine Referenz App – krass wie die nachgelassen hatte… dann besteht ja wirklich wieder Hoffnung :-)

    • Was hat denn nachgelassen? Der Funktionsumfang blieb gleich und ist aus meiner Sicht gleichgeblieben.

      • Meinte: Der Funktionsumfang blieb gleich und ist aus meiner Sicht völlig ausreichend.

      • Doch selbst wenn es in Strömen regnet, steht bei WeatherPro strahlender Sonnenschein! Wenn ich einen guten Wetterbericht haben möchte, der meistens nicht stimmt, benutzt man eben WeatherPro!

      • Nein, er ist nicht gleich geblieben. Ich habe auch für die pro Version bezahlt – und danach wurden die stündlichen Vorhersagen deaktiviert.

      • @Herr Kolb: habe Pro und bekomme die Leistung wie versprochen, 1h- genaue Vorschau und Langzeit 14 Tage. Funktioniert bei mir wie immer.

      • die Datenqualität hat meiner Meinung komplett eingebüßt.
        Früher konnte man mit den Apps fast Minutengenau das Wetter vorhergesagt bekommen und jetzt kann man froh sein wenn die Temperatur passt.
        Durch Covid ist mir das Wetter aber sowieso ziemlich egal geworden, ich gucke eigentlich nur noch vor dem rausgehen ausm Fenster und da reicht mir fast jede kostenfreie Alternative

      • Leistung ist geblieben. Nur Designneuerungen und neue Features wurden nicht eingeführt.

    • Wo hat die App denn bitte nachgelassen? Dass die Vorhersagequalität während Corona etwas nachgelassen hat, liegt an den fehlenden Höhenwetterdaten der Flugzeuge aufgrund des reduzierten Verkehrsaufkommens. Ansonsten ist die App genauso hervorragend wie vorher auch.

      • Apple Watch funktioniert seit ca. einem Jahr nicht mehr. Diese Funktion war integriert, deshalb habe ich jahrelang PRO gehabt. Vorhersagen haben EXTREM nachgelassen. Es ist einfach falsch, dass die App nicht nachgelassen hat.

      • Arne, die Apple Watch App funktioniert wieder!

      • Hm, da ich sie nie auf der Watch benutzt habe, ist mir das tatsächlich entgangen. Aber jetzt geht es ja scheinbar wieder ;)

      • Sonderegger Tanja

        Der Regenradar war früher (nutzte die App Jahre) absolut verlässlich, leider ist dies seit ein paar Monaten überhaupt nicht mehr so! Schade…

  • Bei mir schon gestorben. Habe damals 5€ dafür bezahlt und dann diese hin und her. (Habe sie auf allen Geräten gehabt, iPhone, iPad und Mac – immer extra bezahlt) mittlerweile habe ich alle Wetterapps verband außer die vom DWD, top Qualität und sehr zuverlässig. Mehr braucht kein Mensch und es sind deutsche- / europäische Daten.

    • WeatherPro hat aber das bessere Vorhersagemodell und dank RainToday auch noch extrem kleinteilige Regenvorhersagen.

      Zudem ist Dir Anzeige von Radar- und Satellitendaten einfach ungeschlagen.

      • Und das wird alles ohne das von vielen verhassten Abo geboten?

      • Gibts für Deine Aussage zur Qualität des Modells eine belastbare Quelle? Dann her damit.
        Ich halte das für falsch.
        Und kleinteilige Daten kann jeder generieren,, das sagt nichts über ihre Qualität.

    • „verbannt“ von Duden-Plus:

      Worttrennung
      ver|ban|nen

      Bedeutung INFO
      (als Strafe) aus dem Land weisen und nicht zurückkehren lassen oder an einen bestimmten entlegenen Ort schicken und zwingen, dort zu bleiben

      BEISPIELE
      jemanden [aus seinem Vaterland] verbannen
      er wurde [für zehn Jahre] auf eine Insel verbannt

      :-)

      • Und wie erklärst du dann Bannmeile?
        Werden die dann auch gleich des Landes verwiesen? Wohl kaum!

        Also wenn schon Korinthen kacken, dann auch wissen, dass „verbannen“ längst eine erweiterte Bedeutung hat!

        ^^

      • Er schreibt allerdings über verbannen, nicht über Bannmeile.

    • Da hat Bender recht.Der DWD stellt die Daten zur Verfügung und hat mit WarnWetter eine App,die alles darstellt,was man braucht und die immer zuverlässige Wetterdaten zur Verfügung stellt.

  • Fragt sich nur, ob die Qualität der Vorhersagen genau so gut bleibt, wie bisher.

    • Für die Qualität der Vorhersagen sind eher die verwendeten Datenquellen entscheidend. Die Apps zeigen das nur „dumm“ an.

      Sieht man ja bei Apples Wetter-App, die stumpf die falschen Warnungen vor „extremer Kälte“ bei Temperaturen um 0 Grad von EUMETNET übernehmen.

  • Ich bin zufriedener Premium Kunde und die App macht was sie soll. Zwischenzeitlich, im Oktober, hatte ich Probleme mit Abstürzen, die sehr langsam aber am Ende vom Support team gelöst wurden. In der Zeit hatte ich nach Alternativen gesucht aber keine hat mir so gut gefallen, vielleicht weil ich mich daran gewöhnt habe. Nochmal, der DTN Support hat funktioniert und es ist nicht so das für WeatherPro kein Geld in die Hand genommen wird.

  • Bei einem uns unternehmen macht mir nur die Sorge der Genauigkeit breit.
    Wenn sie ein USA System verwenden, ist halt schlechter als ein eher lokaleres System zur Wettervorhersage.
    Da kann die App noch so gut sein, dass wichtigere ist neunmal die Genauigkeit der Vorhersage.

  • DWD mindestens genauso genau, nicht so schön. Foreca sehr schön übersichtlich und relativ zuverlässig mit zwei Euronen im Jahr deutlich günstiger.
    Hatte Weather Pro auf allen Geräten, jetzt können se mich ma……

  • Die App habe ich schon lange aufgegeben. Ärgerlich fand ich auch immer die viele Buttons, welche nur das Premium-Abo-Fenster geöffnet haben.

    Benutze jetzt Forcea als App und am liebsten Kachelmannwetter im Browser.

  • Moin zusammen, ich habe schon gewundert das die App wieder auf der Watch funktioniert, aber jetzt weiß ich ja warum. Freu mich riesig, den für mich gibt es in der Premium Version keine schönere und gute App.
    Weiter so. Topp

  • Gott sei Dank! Weil Alternativen gibt es nicht wirklich.

  • Hätte ich hier nichts gelesen, hätte ich nichts mitbekommen. Ich verstehe das Problem nicht. Die App tut doch, was sie soll?!!!

  • Ich kann mit so einem „hü und hot“ nichts anfangen. Da bin ich schneller weg als Investoren „Übernahme“ sagen können. Nach Jahren zufriedener Nutzung (Pro), habe ich eine adäquate Alternative in Meteoblue gefunden und dann das Abo gekündigt.
    Ähnliches haben wohl mehrere Kunden getan, und jetzt rudern die Investoren zurück. Ich schlage vor: für die nächste Übernahme daraus lernen.

    • Wieso man nur aufgrund einer Ankündigung zu einer schlechteren Alternative wechselt, und sich dann täglich damit rumärgert, erschließt sich mir nicht ganz. Ok, Abo nicht verlängern kann ich nachvollziehen, aber ich finde dass Weather Pro selbst ohne Abo deutlich besser ist als alle Alternativen die hier genannt wurden. Just my two cents…

      • Naja, hat du dir Meteoblue mal angesehen? Von schlechter kann keine Rede sein.

      • Yepp, habe ich, genauso wie JEDE andere App die hier im Laufe der Zeit als Weather Pro Alternative genannt wurde. Finde ich optisch ganz gruselig (ok, Geschmacksache, aber ich bin wirklich unvoreingenommen drangegangen), von der Benutzeroberfläche auch eher amateurhaft (warum zeigen „Wetterkarten“ und „Wind“ genauso den identischen Inhalt wie „Satellit“ und „Radar“…? Ne sorry, bei dem Vergleich gibts nen klaren Gewinner, und der heißt nicht Meteoblue…

  • Wenn man die Kommentare hier so liest, merkt man mal wieder, dass diese virale Bullshit-Marketing-Masche irgendwie doch immer wieder funktioniert.

    Da können sich die (Ex-)Macher, App- oder Hardware-Anbieter Klopse vor dem Herrn leisten, zwei Jahre später aus der Asche auftauchen und sich auf allen Kanälen mit „Neue Produkterfahrung“-Bullshit-Bingo auf die Bildschirme zurückkaufen … und zack … alles wieder gut, nix gewesen … jahrelang super App … „Werde wohl wieder Abo machen!“

    Hallo, die (OK, die alte Inhaber-Company) haben über 2 Jahre NICHTS für die zahlende Kundschaft gemacht. Keine Watch-Funktionalität/Anpassung, Funktionen gestrichen (Ski-Wetter, Webcams etc.), keine Updates, schlechte, unstimmige Vorhersagen usw.

    Und nun will man einfach sein Ranking im App-Store (wo auch immer das noch herkommt) behalten und mit altem Namen und bestehendem Kundenbestand eine neue Nummer aufziehen.
    „DNT steht für ‚Data Transmission Network‘ “ – Die Nachtigall möge nicht zu laut trapsen.
    Na gut, jeder wie er mag. Ich bin mit der App (für iPad und iPhone separat gezahlt) durch (hatte jahrelang das Meteo-Pro-Premium-„Abo“).
    Andere Mütter haben auch hübsche und funktionale Töchter. WarnWetter, Wetter.com und Windy bieten alles mindestens genauso gut und besser.

    • Ich finde dass Du ganz schön übertreibst. Dass bei einem Besitzerwechsel nicht immer sofort ein fertiges Konzept auf dem Tisch liegt, ist nicht so ungewöhnlich. Und wenn die Entwicklung dann anschließend in die richtige Richtung geht, ist doch nichts dagegen einzuwenden.
      Habe übrigens mal auf deinen Link zu wetter.com geklickt. Da wurden mir für Frankfurt 28 Grad angezeigt. Fand ich nicht wirklich überzeugend, aber manchmal macht einen der Zorn über (angebliche) Übeltaten ja auch blind… ;)

      • @Bluemaax:
        Deine Meinung lass ich so stehen.
        Aber zu wetter.com:
        1. War das kein Link, sondern die Benennung der gleichnamigen Wetter-App. und
        2. Wenn Du einen Link haben willst, büdde:
        https://www.wetter.com/deutschland/frankfurt-am-main/DE0002989.html

        Und nun zeig Du mir, wo da für Frankfurt 28°C angezeigt werden.

        Zornfreie Grüße

      • Schön dass Du entspannt antwortest. Bei mir auf dem iPhone ist wetter.com tatsächlich verlinkt, und als ich da heute Morgen in deinem Ausgangspost draufgeklickt habe, stand dort tatsächlich „Frankfurt 28 Grad“. Habe herzlich gelacht, aber leider keinen Screenshot gemacht, da man ja hier keine Bilder posten kann.
        Ansonsten hörte sich dein Post für mich ziemlich zornig an. Geht mir bei manchen Apps ganz genauso (z.B. bei Runtastic oder Stepz), dann allerdings aufgrund tatsächlicher Verschlechterungen, und nicht aufgrund von reinen Ankündigungen. Gruß aus Frankfurt

  • Das sind ja endlich mal wieder erfreuliche Nachrichten von Weather Pro. Ich habe die vergangenen Diskussionen intensiv verfolgt und bin zunehmend nervös geworden, denn wirklich keine der hier immer wieder genannten Alternativen kommt m.E. auch nur annähernd an Weather Pro heran. Und zwar sowohl im Hinblick auf die Vorhersagegenauigkeit als auch hinsichtlich des Designs. Da mag nach so vielen Jahren vielleicht auch die Gewöhnung eine Rolle spielen, aber für mich gibt es keine klarere und bessere Darstellung, und auf die Vorhersage konnte ich mich auch immer verlassen. Insofern: Danke für die guten Nachrichten, das macht Hoffnung.

    • schließe mich dem an. die diagrammdarstellung kann nur verschlimmbessert werden (s. android). von daher waren schon die news von vor 3 minaten gute news. ich fürchte aber, jedes redesign wird den usp der app kaputtmachen.

      • Da muss ich Dir Recht geben, am aktuellen Design von Weather Pro gibts nichts zu verbessern. Die gezeigten Screenshots der Android Version haben mich ganz schön geschockt. Aber evtl ginge es zur Not wie bei der Stepz App: Einfach nicht updaten – und die App läuft mit dem gewohnten „alten“ Design weiter ;)

      • bei iOS/iPadOS ist das aber natürlich sehr unbequem

      • Was ist denn daran unbequem? Dass man die Updates nicht automatisiert? Das habe ich sowieso noch nie gemacht, finde ich zu risikoreich, zumindest bei wichtigen Apps…

      • Das mache ich auch nicht. Aber nach kurzer Prüfung auf Alle aktualisieren drücken. Bei Android kannst du die Apps mit einem Script versehen, dass sie auch dem PlayStore rausfallen. Habe ich bei WeatherPro genau so gemacht. Das geht bei Apple leider nicht.

      • Naja, also SOOOOO umständlich finde ich das ja jetzt nicht wenn man jeden Tag zwei oder drei Updates manuell anstupsen muss… ;) Frage: Hast Du es damit bei Android geschafft das alte Design zu behalten…? Würde mich wirklich mal interessieren. VG

      • Ja, habe ich. War ja Sinn der Sache. Die Daten kommen unverändert rein damit.

      • Da wir anscheinend einen ganz ähnlichen Geschmack haben: neben WeatherPro nutze ich 2 Wetter-Apps unter iOS/iPadOS. YR.no bzw. widget weather von Trond Rossvoll, weil es das beste Widget im Diagramm-Stil hat (vor allem für den besten Überblick wann + wie lange es heute wieviel regnen könnte). YR.no leider nicht als Widget. Und WarnWetter für das detailreichste Regenradar in D. Kennst du wahrscheinlich beides schon. Ich wollte es nur ergänzen. Anders als bei vielen können diese Apps bei mir WeatherPro keinesfalls ersetzen, sondern nur ergänzen. Falls du auch Android nutzt, dann kann ich nur Meteogram Pro Weather Widget empfehlen. Leider leider bringt der Entwickler die App nicht zu iOS. Wäre ein Traum.

      • Moin Dirk, erstmal danke dass Du Dir die Zeit für ein paar Empfehlungen genommen hast. Du hast Recht, wir scheinen diesbezüglich ziemlich ähnliche Präferenzen zu haben. Die YR App sowie WarnWetter habe ich tatsächlich beide schon installiert, nutze sie jedoch so gut wie nie. Das liegt hauptsächlich daran dass ich bisher mit Weather Pro extremst zufrieden bin und (noch) keine Alternative benötige. Vielleicht ist es ja auch Gewöhnungssache, aber bei Weather Pro sehe ich wirklich sämtliche relevanten Daten auf einen (!) Blick, noch dazu in einer Art und Weise die mich optisch wirklich anspricht. Das habe ich so leider noch nirgendwo anders auch nur ansatzweise so gut gesehen, aber das mag wie gesagt auch mit meiner persönlichen Vorliebe zusammenhängen. Da ich außer im Winter wirklich sehr viel draußen bin, ist eine gute Wettervorhersage für mich absolut unerlässlich. Und da hat sich Weather Pro als die absolut beste Lösung für mich herauskristallisiert. Als einzige Ergänzung nutze ich „Regen Vorschau Pro“. Diese App hilft in den allermeisten Fällen sehr zuverlässig einzuschätzen, wann es zu regnen beginnt oder aufhört, und wie stark der Niederschlag ist. Mit dieser Kombination bin ich bisher exzellent gefahren, und ich plane seit vielen Jahren meinen Tagesablauf mit diesen beiden Apps. Nicht nur privat, sondern zumindest auch unterstützend / ergänzend zur groben Vorplanung in meinem beruflichen Umfeld in der Luftfahrtbranche.
        Dass Du das Weather Pro Update auf deinen Android Devices umgehen konntest, und die App weiterhin im alten Design funktioniert (zumindest habe ich Dich so verstanden…), entspannt mich etwas bezüglich der künftigen Entwicklungen der IOS Version. Ich nutze übrigens weder Android noch die Widgets bei IOS, letzteres ist irgendwie noch nicht in meiner digitalen Prägung angekommen;) Gruß aus Frankfurt

      • Ja, kann mich da gut wiederfinden. Regenvorschau hatte ich auch schon getestet, aber da war mir die Vorschau zu kurz für so Fragen wie „können wir jetzt voraussichtlich für heute Mittag/Nachmittag was draußen ohne Regen planen?“. Dafür ist Yr.no für alles nördlich der Alpen ideal und sehr zuverlässig. Für die Frage „wird uns der anziehende Regen treffen oder nicht?“ nehme ich halt gern WarnWetter, weil ich das da nahezu in Echtzeit und sehr lokal beantworten kann. Regenvorschau kann das sicher auch. Wir sind uns sicher auch einig, dass die Datenqualität entscheidend ist (allein daran scheitern schon 95% der Apps) und darüberhinaus die Art der effizienten und informativen Darstellung Aufgabe und Zweck einer gut programmierten App. Man liest sich…

  • Gerade letzte Woche 1 Jahr verlängert, mir gefällt die App, insbesondere auf dem IPad. Mit 9,99€ kann ich keine 10 verlieren. DWD WarnWetter ist kostenlos und dient als 2. Quelle. Wetterabhängiges Hobby halt…

  • Welche Screenshots werden denn hier im Beitrag gezeigt? Ist das die WeatherPro-Beta von der mal die Rede war? Wie könnte ich die Beta (über TestFlight) installieren?

  • Die Pflotsh-Apps liefern immer noch die besten Vorhersagen. Und deren Abos sind gleich wesentlich günstiger geworden, seit man diese auch in der Familienfreigabe nutzen kann. Schade, dass ihr darüber nicht berichtet.

    • Sorry, aber das sind echt die schlimmsten Beispiele für eine UI. So ziemlcih genau das Gegenteil vom hier Besprochenen. Schlimmer sind nur noch die Wrapper in App-Kleid wie Wetter Online & Co. Das sind Leute, die verachten ihre Nutzer. Anders kann man das nicht erklären.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37092 Artikel in den vergangenen 6026 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven