iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 432 Artikel
Planet Wissen

WDR Schwerpunkt: Ständig online – Mein Kind und sein Smartphone

30 Kommentare 30

Planet Wissen, das Doku- und Wissensmagazin des WDR hat in seiner letzten Folge ein Thema aufgegriffen, das der Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte erst in der laufenden Woche wieder ins Rampenlicht rückte. Die zunehmende Smartphone-Nutzung unter Heranwachsenden.

Smartphone Kind Iphone Unsplash 1000

Die einstündige Schwerpunkt-Sendung „Ständig online – Mein Kind und sein Smartphone“ widmet sich mehrere Aspekten der Smartphone-Nutzung und hat unter anderem die Medienwissenschaftlerin und Medienpädagogin Dr. Maya Götz zu Gast, die das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) beim Bayerischen Rundfunk leitet.

Die Sonderseite zur Sendung Versammelt die Sendungsinhalte hier.

Durchschnittlich 3,5 Stunden pro Tag sind Kinder und Jugendliche online, meist mit dem Smartphone. Immer öfter finden Internet-Sucht, Cyber-Mobbing und Hardcore-Pornographie den Weg ins Kinderzimmer. Ab welchem Alter sollten Kinder ein Smartphone besitzen und was müssen Eltern tun, um ihre Kinder zu schützen?

Ständig online – Mein Kind und sein Smartphone

Freitag, 01. Nov 2019, 13:26 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • und? neue Erkenntnisse oder ein Aufwärmen der immer alten Frage „wie gehen wir sinnvoll mit neuen Optionen um“?

    • Das Smartphone ist für kleine Kinder keine wirkliche Option, da es ihnen eigentlich nichts bringt, außer Risiken.

      • Was für eine plakative Aussage… Frage mich ob die Meinung medizinisch oder wenigstens sozialpädagogisch fundiert ist…
        Hand-Augen Koordination, Konzentrationsübungen, Zähneputzen üben, Lernspiele und alleine das Medium (beispielsweise iPad) bringt die Aufmerksamkeit.

        Wie alles im Leben die Dosis macht das Gift!!!
        Und ja Eltern sollten sich auch hinsetzen, sich damit beschäftigen, was konsumiert wird, welche Apps nutzt werden & auch die Bildschirmzeit sowie Limits & Beschränkungen durch Apple kennen…

      • Muss es medizinisch oder pädagogisch für dich fundiert werden wenn Kinder sich pornografische Inhalte anschauen können, oder Gewaltszenen? Unglaublich

      • Und BTW, auch wenn man Einschränkungen einstellen kann, die Kinder wissen wie man diese umgeht, wenn sie nicht dumm sind – und das sind die meisten nicht.

  • ersetze Smartphone durch TV und du hast die Diskussion von vor 50 Jahren

    • Wobei sich die Inhalte schon arg unterscheiden.

    • Der erste seines Namens

      Exakt so ist es. Und das die Jugend immer schlimmer wird kommt auch jede Generation wieder. Ich sehe noch genauso viele Kinder bei gutem Wetter draußen spielen wie damals und nein die laufen nicht mit nem iPhone rum. Der Unterschied ist lediglich, dass meine Generation Pokémon auf dem Gameboy gespielt hat und die jetzige Generation eben auf dem Smartphone/Tablet spielt.

  • Haben uns TV & Laptop nicht schon alle umgebracht!?

  • Man muss einen Kindern kein Smartphone in die Hand drücken. Machen aber viele damit man seine Ruhe hat. Gab es für meine Tochter erst mit 14 Jahren das erste Handy. Und wer seine Ruhe braucht setzt keine Kinder in die Welt. Was für Eltern sind das. Man sollte denen die Kinder sofort weg nehmen.

  • Das mit dem Fernsehen stimmt nicht, den der war ortsgebunden. Meistens im Wohnzimmer.
    Das Smartphone ist immer und überall dabei. TV mit Smartphone zu vergleichen ist unüberlegt.

  • Sorry, aber ich kann diese Diskussionen nicht mehr hören.
    Mein Sohn (8) hat aus Medizinischen Gründen ein Handy. Er hat eine starke Sehbehinderung und ist auf starke Medikamente angewiesen. Um ihm ein möglichst Selbständiges Leben zu ermöglichen, hat er ein altes iphone 5s, bei dem die Handyortung eingeschaltet ist. Er kann Telefonieren darf die Kamera/Photo und den MP3 Player nutzen. Ausserdem gibt es die Erinnerungen, die ihn an seine Medikamenten einnahme erinnert. Alles andere ist deaktiviert.
    Er weiß, das ich ihn orten kann und es hat uns oft geholfen, als er so wie die anderen Kinder aus seiner Klasse alleine zum Spielplatz gehen wollte. Durch seine Sehbehinderung hat er eine sehr schlechte Orientierung. Aber ich kann ihn finden, wenn er sich wieder verlaufen hat. Dadurch hat er die gleichen Möglichkeiten wie gesunden Kinder.
    Seine Freunde werden in Absprach der Eltern regelmäßig auf die Bedienung von seinem Iphone geschult, damit Sie im Zeifelsfall ebenfalls in der Lage sind, Hilfe zu rufen!

    Aber Handys in Kinderhänden sind ja Teufelszeug.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26432 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven