iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 861 Artikel
Update-Aus nach 3 Jahren

watchOS 5 fährt die erste Apple Watch aufs Abstellgleis

Artikel auf Google Plus teilen.
119 Kommentare 119

Die gestern von Apple angekündigte Herbst-Aktualisierung für die Apple Watch, watchOS 5, wird das erste Betriebssystem-Update seit der initialen Vorstellung der Computeruhr sein, das sich nicht auf der ersten Generation der Apple Watch installieren lassen wird.

WatchOS 5

Damit beendet Apple den Software-Support der originalen Apple Watch, die vor rund drei Jahren, am 24. April 2015 in den Markt startete.

Laut Apples offizieller Vorschau-Seite wird sich watchOS 5 lediglich auf der Apple Watch Series 1, der Apple Watch Series 2 und der Apple Watch Series 3 installieren lassen. Die Series 1 wurde ein Jahr nach dem Debüt der Apple Watch vorgestellt und beherbegte mit dem S1P-Chip eine Variante des Apple S2-Chips ohne integriertes GPS-Modul.

Von dem Update-Aus sind nicht nur die günstigen Sport-Modelle betroffen, auch die Gold-Modelle der Apple Watch Edition, die Anfangs zu Preisen zwischen $10.000 und $17.000 verkauft wurden, werden von Apple nicht mehr aktualisiert.

Im Gegensatz dazu wird iOS 12 alle iOS-Geräte unterstützen auf denen sich auch iOS 11 installieren ließ. Dazu gehört auch das iPhone 5s – ein Gerät das im September 2013, fast zwei Jahre vor der ersten Apple Watch vorgestellt wurde.

Dienstag, 05. Jun 2018, 7:44 Uhr — Nicolas
119 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist ok, die hat ja so schön heftig mit einfachen Aufgaben zu kämpfen.

  • Bitter, 3,5 Jahre alte Uhr für 700€ und nun keine Updates mehr.

  • Ha Ha Ha, wie geil. Ganz ehrlich, die Supportzyklen sind schön langsam echt lächerlich. Die haben doch schon mit dem Erscheinen der ersten Watch die Series 1 mit GPS in der Schublade gehabt. Dieses häppchenweise Releasen von Features mit jeder neuen Serie, die ja schon jährlich rauskommt um immer noch mehr Kohle zu machen ist doch reine Abzocke. Mir braucht doch keiner erzählen, das das GPS in der Series 1 nicht schon in der ersten Watch möglich war.

    • Ja und, warum soll man gleich am Anfang sein ganzes Pulver verschießen. Ist ja nun nicht wirklich ne Eigenart von Apple.

    • In der Schublade sicher, aber nicht zuende entwickelt.

      Und übrigens die Series 1 hat ja kein GPS.

      • liess mal richtig was er geschrieben hat ! Das schreibt er ja auch nicht !! Nur das es möglich gewesen wäre …

      • Es wäre auch möglich gewesen mit dem Kauf zu warten… verrückt ;-)

      • Schau mal die alten Fotos an mit Tim Cook, nachdem die Series 0 vorgestellt wurde.

        Diese Watxh hatte eine Rote Krone. Entsprechend hätte es damals schon dir Serie 3 veröffentlicht worden können.

      • @ich
        Das war max. die goldene Edition mit der roten Krone aber sicher nicht die 3er…

    • Wenn du so schlau bist. Warum entwickelst du nicht selber eine smarte Uhr mit Intel i7 Prozessor, 512 GB SSD, GPS, LTE und 10 Tage Akku. Das ganze für 159€ und Update auf Lebenszeit.
      Niemand muss eine Apple Watch haben und erst recht nicht die 1. Generation eines Gerätes kaufen.
      Fakt ist dass keine Firma vorher so etwas ähnliches wie die Apple Watch veröffentlicht hat – alles andere waren erfolglose Gurken – wenn auch die Gen. 1 laaangsam ist. Aber das war halt Stand der Technik.
      Meine Watch 1. Gen erfüllt immer noch meine Anforderungen, gut sie ist langsam – hat mittlerweile einige Schrammen und Kratzer und wird irgendwann durch die Series 4 ausgetauscht. Die Funktionen der 2. und 3. Generation waren nicht Anreiz genug um zu wechseln.

      • Dachte ich auch und jetzt hab ich die Series 3 und alleine der Geschwindigkeits Boost ist den Kauf wert. Das ganze System läuft gefühlt 300% schneller.

      • …kann ich nur zustimmen!
        Meine erste Version von 2015 läuft prima und wird dann evtl. ersetzt, wenn eine neue Form kommt.

        Bis dahin tut sie alles, wofür ich sie gekauft habe :)

      • Ich finde die aktuelle Form auch nicht schön. Gibt es da Gerüchte, dass sich etwas ändern soll? Das wäre toll.

    • Im vergleich zur Originalen ist die aber auch etwas dicker und schwerer geworden. Ich hab die Originale und die Series 3 seit jeweiligem erscheinen im täglichen Einsatz. Es fällt mir immer noch auf das die Originale schmaler ist und die Spaltmaße waren bei der auch besser.

  • Das ist der Grund warum keine Uhr von Apple

  • Zwar kein vergoldet
    Hätte meine 699€ Edelstahl Version trotzdem noch bisschen benutzen …. weil alles was mit 5 kommt könnte sie von den Sensoren her auch möchte ich mal behaupten
    Aber ist wohl das Problem das ich(Kunde) keine neue Kauf

    • Ja und? Du kannst die Uhr doch weiterhin benutzen. Sie wird ja mit Erscheinen von WatchOS 5 nicht deaktiviert ;-)

    • Die Uhr läuft doch weiter mit WatchOS 4, das ist kein echtes Problem. Neue Features gibts halt nur mit neuer Hardware, das finde ich nicht zu verwerflich dass man nach 3 Jahren Updates mal weiter geht.

    • Seit nicht so blauäugig, Apple garantiert mit dem Ende vom Support keinerlei Funktion mehr, das kann schneller gehen wie euch lieb ist. Man weis nicht ob es nicht zu Problemen mit iOS 12 kommen wird, Apple wird das noch nicht mal mehr testen ob alles geht, es steht nirgends dass die Apple Watch mit WatchOS 4 mit iOS 12 funktionieren wird. Die Gen 0 war stark mit dem iPhone verzahnt und bietet kaum Standalone Funktionen.

      • Blub

      • Es steht aber auch nirgends das WatchOS 4 nicht kompatibel sein wird und das wird wohl eher vermerkt werden als nochmal speziell zu erwähnen das es weiterhin gehen wird…

  • gartenpriesterhx

    Macht Sinn – wer die Series 1 besitzt kennt bereits jetzt die Performance Probleme …

  • Ein guter Zeitpunkt auf eine neue Generation umzusteigen, wenn diese wirklich im Herbst präsentiert wird. Ich habe immer noch die Watch der ersten Stunde und bin zwar grundsätzlich noch zufrieden aber die Langatmigkeit fällt natürlich schon sehr auf.

    • Ich finde es ehrlich gesagt nicht „natürlich“, dass die Langatmigkeit bei einer drei Jahre alten Uhr bereits auffällt.. Irgendwie schade.

    • Das erste iPhone hatte auch nicht ein sonderlich langen Support. Ich finde den Zeitpunkt auch richtig. Die Hardware der ersten generation ist nunmal doch ziemlich lahm. Und irgendwann wird es sich wie bei dem iPhone auf 5-6 Jahre ziehen.

  • Das finde ich ganz schön bitter. Ich hatte tatsächlich damit geliebäugelt, mir die Uhr noch einmal genauer anzuschauen, für den Anfang jedoch vllt auf ein älteres Modell zurückzugreifen. Aber bei so einer Softwarepolitik werde ich dies vermutlich sein lassen. Für mich irgendwie verwunderlich, da die Apple-Geräte mMn sonst einen sehr guten Softwaresupport erfahren.

    • Wir sind einfach zu verwöhnt! Wieviele Funktionsupdates hat denn z.B. eine Samsung Gear bekommen? Und die war anfangs ähnlich teuer.

      • Das Problem daran ist eher, dass so gut wie keiner Android Smartwatches gekauft hat. Das ist wie mit den Android Tablets, kein Fanboy möchte es gerne zugeben und doch weiß irgendwie ein jeder, dass beide Produktarten bei Google vollkommen geflopt sind.

    • Wo bleibt bitte die Relation in dieser Aussage?
      Wieviel Updates hat denn bitte Samsungs erste Uhr bekommen, war das eines oder gar keines?
      Ich meine sogar letzteres und da entzieht sich deine Aussage eben auch jeglicher Relation…
      Kauf dir einfach ne Series 1 welche ebenso schnell Performt wie die Series 2 (selber Prozessor Unterschiede sind lediglich gps und wasserdichtigkeit) und führe deinen Plan weiter…
      Bereits ab Series 1 und 2 gabs nen kräftigen Hardwareschutz der sicherlich noch für ein paar Jährchen reichen wird, wäre das nicht der Fall hätte Apple die Series 1 mit erscheinen der 3 aus dem Verkauf genommen…
      Da sie aber nach wie vor drinne ist kannst ruhigen Gewissens davon ausgehen das sie WatchOS 6 noch ebenso bekommen wird wie 5…

  • Und wer die Goldvariante hat, hat mal eben ein paar tausend Euro in die Tonne gehauen? Mich wundert nicht, dass die vom Markt genommen wurde. Apple hätte da einen Upgradeservice anbieten müssen, der auf 15 Jahre oder so garantiert, dass man quasi zum Materialpreis plus ein paar Prozent auf ein neues Goldmodell wechseln kann, wenn das alte nicht mehr kompatibel ist. Denn auch Superreiche wollen so eine Uhr sicher länger als drei Jahre tragen und kein technisch altes Modell für diesen Preis am Handgelenk haben

    • Wenn man bedenkt wieviele tausend Euro anderweitig in bestimmten Kreisen in die Tonne gehauen werden sind das doch eher Peanuts

    • Apple wollte die Gold-Editions in erster Linie als Luxus-Artikel positionieren. Da ist der Softwarestand ziemlich egal, solange sie noch funktioniert. Eine Rolex kriegt auch keine Updates ;-)

    • Bekommt man bei einem >100.000 € Porsche eigentlich auch ständig neue Features per Update? Ich glaube nicht. Ich verstehe den Bezug auf den Preis nicht, als ob man ein Recht auf ständige Updates damit hätte.

    • Auch „Superreiche“ wollen eine Uhr, die gewissen Performance-Ansprüchen genügt und das ist mit WatchOS 5 offenbar nicht mehr gegeben. Darüber hinaus läuft WatchOS 4 weiter auf der Uhr, die Geräte werden im September nicht wieder von Apple eingesammelt.

    • Manche Leute sehen solche Uhren auch als Geldanlage. Viele User in den Kommentare damals hatten recht, die Uhr taugte nicht sie zu kaufen, sie war definitiv kein Vergleich zu normalen Uhren. Da müsste Apple nochmal sein Konzept überdenken um auch einen Sammler zu überzeugen, mit dem aktuellen funktioniert das nicht. Ich denke das eher der Sportler oder der Uhrenkäufer, der eher Fossil gekauft hat, eine Apple Watch kauft. Technische Uhren haben ein Verfallsdatum, spätesten wenn sie mit irgendeiner iOS Version nicht mehr funktioniert, ist sie Elektroschrott. Da recht sich dann die enge Verzahnung mit einem iPhone.

    • Oder nen teures Sammlerstück (siehe iPhone first Gen)…

  • Das iPad1 bekam mit iOS 5.1.1 nach zwei Jahren das letzte Update…

    • auch das erste iPhone bekam nur 3 Jahre updates. Vermutlich ist die erste Generation einens neuen Produktes noch etwas experimentell.

    • Da das iPad 1 bei uns noch immer seinen Dienst verrichtet (Emails, Netflix) bin ich mal gespannt, ob die Watch auch so lange durchhält … :D

    • Gab es noch die Version 5? Ich dachte bei iOS 3 war Schluss? Ich sollte die Kiste mal wieder hoch fahren um zu nachzuschauen.

      • Bei 3 hat’s angefangen und da musste man auch schon nen sehr früher Käufer sein um die iPhoneOS darauf überhaupt noch gesehen zu haben, grade hier in Deutschland…-.-

  • Bei der Watch ist die Entwicklung auch am extremsten. Die Hardware ist bei der Series 2 ja auch noch sehr schwach, obwohl die schon 50% schneller sein soll.
    Hoffentlich wird die Series 2 dann nicht noch langsamer. watchOS 5 klingt für mich ganz nett.
    Wer sich die Watch Edition gekauft hat, der sollte da jetzt nicht die größten Probleme mit haben.

  • Trage selber ne Sport der ersten Generation, finde es jetzt aber nicht ganz so schlimm, da die gesamte Performance über die Jahre stark gelitten hat und ich persönlich schon seid geraumer Zeit über ein Upgrade nachdenke…

  • dann ist meine erste watch nicht mehr dabei… schade. 3 jahre laufzeit für eine watch ist etwas wenig…
    aber die frage ob ich die uhr weiterhin verwenden kann. also mit IOS 12 auf dem iphone und watch OS 4? oder geht die uhr gar nicht mehr dann mit IOS 12?

    gruß

    • Sie wird sicherlich weiter funktionieren, nur halt ohne die neuen Features.

    • Du wirst die Uhr weiterhin wie bisher verwenden können. Es gibt eben nur keine neuen Features.

    • Das ist tatsächlich eine gute Frage ob sie noch mit iOS12 funktioniert. So wie Apples Software in letzter Zeit war, rechne ich fest mit Problemen. Das der Support eingestellt wird bedeutet auch dass keine Funktionen mehr garantiert sind. Da bleibt nur so lange auf iOS 11 zu bleiben wie es geht und Kommentare Abzuwarten, ob alles noch geht.

      • Man könnte alternativ natürlich aber auch einfach mal die Beta aufs iphone hauen um zu gucken ob es geht…
        Da Apple aber bislang keinerlei Andeutungen zu einer Inkompatibilität der ersten Uhr zur neuen iOS gemacht hat (auch noch nicht in Supportkreisen) kannst auch davon ausgehen das alles kompatibel bleibt, vergiss nicht das alles „nur“ über die watchapp läuft und die anzupassen das sie auch noch mit der ersten Uhr funkt ist nicht grade die Herkulesaufgabe…

  • Ich find es ist eine Frechheit…

    • Ja echt. Immerhin hast du mal Geld dafür ausgegeben, da solltest du auch kostenlos Updates auf Lebenszeit bekommen xD. Besonders bei der starken Konkurrenz auf dem Markt in Sachen Updatedauer. Gibt es bei Android-Wear & den ganzen Fossil-/Garmin-Smartwatches überhaupt die Möglichkeit ein Update zu installieren oder wurde diese Funktion erst gar nicht eingebaut in dem Wissen, dass es eh nie Updates geben wird?;)

      • Garmin Supportet seine Geräte recht gut, zumindest bis ne neue Geräteverschlüsselung rauskommt, danach bricht es abrupt ab…
        Von der ersten samsunguhr will ich aber vergleichsweise lieber nicht anfangen sonst fällt der gute fkn88 noch vom Glauben ab…

  • Hätte mich sehr über eine WhatsApp-App für die Watch gefreut!

  • Woran kann ich nochmal sehen, welches Modell ich habe? Bin mir nicht mehr sicher, wann genau ich die Uhr gekauft habe. Danke!

  • Aber genau das mein‘ ich: wenn man auf eine der Edleren Uhren zu Anfang gesetzt hat: nach drei Jahren die Unterstützung weg. Ist zwar mit einer normalen Uhr nicht vergleichbar, aber 1200 Euronen für eine Uhr, die danach nicht mal mehr anständig wie gedacht zu 100% funktioniert.. nope, bin einfach nicht die Zielgruppe

  • Zeigt wieder deutlich; niemals die erste Version eines Apple Produktes zu kaufen. Mußte mit’m iPad 1 selbst die Erfahrung machen.

    • Also das iPad 1 welches ich noch bis vor 4 Jahren benutzt hatte läuft heute noch einwandfrei, zwar nicht mehr unter meiner Führung aber das spielt wohl auch eher ne untergeordnete Rolle…

  • Bei den Funktionen eigentlich nicht erklärbar.

    • Warum dieses? O.o
      Hier hast eine:
      Die ist jetzt schon an der Leistungsgrenze und es werden nicht weniger parallele Funktionen mit WatchOS 5 sondern mehr…
      Apple hat hier immerhin aus vergangenen Fehlern gelernt und supportet die Geräte eben nicht mehr bis zum Tode der Leistung was für die Nutzer besagter Hardware nur positiv ist…

  • Mich würde tatsächlich mal interessieren, ob Watch Käufer der Gold Edition in irgendeiner weise bei diesem Preis bevorzugt werden und kostenlos ein Upgrade oder ähnliches bekommen, wie so oft im Luxussegment. Der kauf hat sich ansonsten wirklich überhaupt nicht gelohnt

    • Käufe im Luxussegment müssen sich nicht lohnen. Ein Porsche für 200.000€ ist nach Erstzulassung auch nur noch die Hälfte wert. Und das interessiert die entsprechende Klientel auch nur nicht.

    • Das Klientel der Gold Edition wird die Veränderung auf dem Kontostand wohl nichtmal bemerkt haben.

    • Warum sollten sie?
      Die haben schon lange gen 2 ausgemustert und tragen jetzt gen 3…
      Die erste bleibt aber sicherlich nen feines sammlerstück oder eben für besondere Anlässe, da interessiert es auch nicht welche OS da drauf ist sondern schlicht nur das sie noch funktioniert was sie auch weiterhin tun wird…
      Aufgrund der Edition könnten sogar aber alle anderen Erstkäufer mit profitieren denn ich denke Apple wird vermutlich versuchen die Kompatibilität solange aufrecht zu erhalten wie es kommende Hardware noch erlaubt…

  • Ich finde es zwar auch schade,dass meine alte Uhr jetzt keine Updates mehr erhält, aber hey, mit den Funktionen, für die ich damals bezahlt habe, läuft sie noch einwandfrei. Kein Grund, sie abzustoßen.

  • Hat jemand ein vergleich wie lang die Android Watch updates bekommt?

    • Meine Fossil und Asus haben alle beide das aktuelle System drauf, die Asus hat allerdings 2017 das letzte Sicherheitsupdate bekommen, die hat allerdings auch nur 79€ gekostet, da ist mir das relativ egal. Asus baut auch leider keine Uhren mehr, die haben das angekündigt keine Support mehr zu machen. Die Fossil ist aktueller, mal sehen wann da das letzte Update kommt. In der Regel bekommen Androiden 2 Jahre Updates und oft aber nicht immer im dritten Jahr noch Sicherheitsupdates. Das liegt am Prozessor, Qualcomm stellt keine Treiber mehr bereit für ältere Chips. Meine Nvidia Shield bekommt regelmäßig neue Updates seit 2015, das Updates auf Android 8 steht praktisch vor der Tür. Nvidia sollte Uhren bauen, mit dem langen Support. Eine Ende vom Support ist bisher nicht abzusehen. Man muss halt immer sehen was bezahle ich für welche Leistung. Meine Apple Watch Gen 0 hat über 400€ gekostet, ich meine es waren 449€. Das liegt deutlich über dem Kaufpreis vieler Android Smartwatches. Bei mir werden Uhren irgendwann langweilig und es muss etwas Neues her. Ob es dann einen Uhr für 450€ oder mehr sein muss?

  • Echt übel aber Apple ist nun mal auch ein Abzocke Verein. Meine Series 0 läuft noch richtig gut. Performance ist auch absolut noch akzeptabel aber warum sie jetzt nicht mehr aktualisiert wird ist schon echt frech Seitens Apple

    • Weil…?
      Du 3 Jahre lang Updates erhalten hast? Sie (deiner Aussage nach) immer noch bestens funktioniert, dass heißt mind. genauso gut wie damals beim Kauf? Oder weil du sogar neue Funktionen bekommen hast?

    • Was macht ihr denn alle mit euren Uhren? o_O
      Ich habe auch eine der ersten Stunde und verwende sie um die Uhrzeit anzuzeigen und mir Notifications anzusehen. Abgesehen vom Fitnessteil ist die Uhr doch zu nichts zu gebrauchen. Die meisten Apps sind ein Krampf, sodass ich dann doch lieber mein iPhone aus der Tasche gezogen, es entsperrt, die App geöffnet und diese dann benutzt habe als auch nur zu überlegen dafür die Uhr zu nehmen.

  • Das war leider bisher schon immer so. Mein iPad Gen 1 bekam als letztes Update iOS 3, mein iPad Touch Gen 1 bekam sogar nur 2 Updates. Die Apple Watch Gen 0 war von Anfang an kein Performance Monster. Die Uhr lässt sich ja noch problemlos weiter benutzen. Mal sehen was im Herbst kommt, vielleicht gibt es mal eine neue. Der relativ kurze Support bei neuen Apple Produkten ist auch ein Grund warum ich mir den HomePod 1 auf jeden Fall nicht kaufen werde. Im nächsten Jahr wird wahrscheinlich wieder vieles verbessert, was bei der Version 1 noch kritisiert wurde. Der A8 ist nicht unbedingt ein super schneller Prozessor, der bestimmt schnell an seine Grenzen kommt. Dass es beim iPad 1 nur 3 iOS Updates gab, hat mich damals zum ersten wechseln zu Android bewegt. Man gibt über 800€ aus und kann das Teil nur 3 Jahre benutzen, das hat mich damals maßlos geärgert. Heute bin ich etwas schlauer und kaufe keine Gen 1 mehr, so oft kommt das ja auch nicht vor eine Gen 1 kaufen zu müssen/wollen/dürfen. Der kurze Support hat auch dafür gesorgt das ich überhaupt keinen iPod Touch mehr gekauft habe. Der war eigentlich perfekt für meine Kinder, nur zwei große Updates ist mir dann doch zu wenig für ein Gerät was über 300€ kostet. Ich hoffe das nächste Event im Herbst wird interessanter, mit vielen neuen Generationen Hardware. Die Apple Watch könnte ein neues Design vertragen, zumindest in der Größe dürfte sie wachsen, so ein mini Display ist im Alltag kaum Sinnvoll um Apps richtig zu benutzen.

    • Selten so viel Müll auf einem mal gelesen aber der Reihe nach:
      Dein iPad 1 hat iOS 3 nur ganz kurz gesehen und zwar zur Auslieferung wo 3 bereits in den letzten Zügen lag…
      Von 3.2 zu 5.1.1 waren es nebenbei bemerkt auch weitaus mehr als nur 3 Updates, hängst ne null noch dran könnte es schon eher hinkommen…
      Der erste iPod Touch hat wie das erste iPhone etwas über 3 Jahre Support bekommen (iPhoneOS 3.1.3 wars letzte Update), was damals schon rund 3 mal so lang war wie der Support unter Android oder dem Rest des Marktes und die erste Uhr war im Vergleich zum Rest vom Markt sehr wohl ein Performance Monster…
      Das der A8 schnell (!!) an seine Grenzen kommen soll halte ich auch für ein Gerücht hinsichtlich dessen das selbst der A7 iOS 12 noch recht mühelos stemmen zu scheint und der A8 in Geräten wie iPhone6/+, iPad Air 2 (modifizierte Form), iPad mini 4, Apple TV 4 und eben genannten HomePod teils bis heute zum Einsatz kommt, fast 4 Jahre später…
      Auch Benchmarks sprechen gegen deine Theorie (immerhin noch knapp 1/3 der Leistung aktueller high-end Geräte), also klar wird er in 2-3 Jahren vergleichsweise alt aussehen aber denn ist er ja auch schon 6-7 Jahre alt…

      Dein größtes Problem ist das Deine Gedanken in die Richtung gehen „oh bekommt keinen Firmwaresupport mehr, muss in die Tonne…“
      Würdest du das mit Androidgeräten machen müsstest du diese zum größten Teil direkt nach Kauf entsorgen da die aller meisten verkauften Androiden teils nicht ein einziges Update sehen…
      Noch dazu ist Apple die einzige Firma die das Betriebssystem gänzlich selbst entwickelt und das da denn die Konkurrenz im Preis aktuell nahezu komplett gleichgezogen ist ist eine der größten Marktverarschen seit es die Marktwirtschaft überhaupt gibt…
      Diese Androidklitschen müssen teilweise wirklich nur die Komponenten der Laufbandproduktionen zusammen werfen, nen Android drauf bügeln (mehr schlecht als recht reicht schon) und die verlangen denn dafür teilweise das selbe Geld wie eine Firma die selbst die Software und Hardware entwickelt? O.o
      Denk mal drüber nach was da nicht passt…
      Aber das schlimmste an deiner Denkweise ist das wirklich jeglicher Bezug zur Realität fehlt…
      Wer bietet dir denn längeren Softwaresupport?
      Ich kürze es für dich ab, NIEMAND und das weder damals noch heute also solltest du wirklich lieber nochmal gründlich deine Meinung überdenken bevor du dich noch weiter verirrst…

  • Carlos P. Hector

    Wozu Update wenn der Schrott schon nach eineinhalb Jahren den Geist aufgibt. Trotz pfleglicher Behandlung und erst 130 Ladezyklen ( alle 3 Tage) hält der Akku jetzt noch 8:50 Std. Na toll

    • 130 Zyklen in fast 4 Jahren, wen willst denn das erzählen? O.o
      Hab mein Uhr mit WatchOS 2 bekommen und sie hat noch nie 3 Tage gehalten…
      Dafür hält sie ziemlich stabil seit dem die 24h durch (je nach Nutzung +/- 2-3h)
      Also kein Plan was du mit deiner Uhr machst das sie nur 9h halten soll und noch viel weniger wie du sie jemals auf 3 Tage bekommen haben willst aber realistisch klingt das nicht…
      Einzig logische Erklärung (mal von den 3 Tagen Nutzung abgesehen) die deine Beschreibung entsprechen würde wäre das du die Uhr 3 von den 4 Jahren tiefen-entladen in der Schublade hast liegen lassen was denn aber nen Selbstverursachter defekt wäre und kein Qualitätsmangel oder gar eine gängelung von Apple…

  • Ist halt ein typisches Produkt der 1. Generation. Damals wusste Apple noch nicht, was die Kunden/Entwickler später mit der Uhr machen würden und worauf Prozessor und co. ausgelegt sein müssen. Die „Series 0“ hatte von Anfang an eine eher schlechte Performance. Das hat sich über die Zeit zwar verbessert, aber neue Features würden dies wohl wieder zunichte machen.
    Ich denke die Generationen ab der Series 1 werden länger Support erhalten, einfach weil die Leistungsgrenzen der verbauten Komponenten wesentlich höher liegen.

  • Wenn man mal ehrlich ist, war die Series 0 schon mit watchOS 2 überfordert ;-)

    Obwohl ich die Uhr nur wegen Uhrzeit, Push-Meldungen und Apple Pay nutze, habe ich vor einem halben Jahr auch auf die Series 3 geswitcht. Weil allein für die 3 Anwendungen war mir die Uhr inzwischen viel zu langsam.

    Mal davon abgesehen halte ich 3 1/2 Jahre Update-Zyklus für völlig angemessen.

  • Wie soll es denn Fortschritt geben, wenn alter Ballast mitgeschleppt wird?
    Niemand wird wirklich glücklich sein mit einer Apple Watch die zwar die neuste Software installiert hat, aber aufgrund der veralteten Technik diese nicht im vollen Umfang nutzen kann und zudem sehr träge reagiert.

  • Wie schwach. Eine Uhr für 700€ drei Jahre alt wird nicht weiter unterstützt…
    Werde keine neue kaufen…

  • Mich stört weniger das ich keine neuen Funktionen bekomme, als das der Gebrauchtwert meiner Series 0 erheblich sinkt. Ich wollte mir dieses Jahr eine neue kaufen, da es jetzt aber wohl schwer wird die 0 zu verkaufen, da sich kaum jemand ne Watch (speziell die Edelstahl Version) kauft die keine Updates mehr erhält.

  • Glatzmatz der Gartentroll

    Frechheit, diese aktuelle Update Politik der Firmen geht mir sowas auf den Geist. Meine vor zwei Jahren gekaufte Armani Uhr hat seit Release kein einziges Update bekommen….

  • Deshalb kauft man sich eine normale Uhr, die hält einem wesentlich länger.

  • Wie geil. Und bald kann man auch keine Programme mehr drauf laden weil die Apps aus dem Apstore entfernt wurden.

  • Kompliment an alle, die damals nicht warten konnten und unbedingt die Apple Watch kaufen mussten. Erst mussten sie feststellen, dass sie eine Art „Vorserienmodell“ gekauft haben, was kaum was konnte und nun können sie nach 3 Jahren das Teil in den Elektroschrott schmeissen. Bin ich froh, dass mich das Teil bis heute noch nicht übertzeugen konnte.

    • „Kaum was konnte…“
      Im Vergleich wozu, ner normalen Uhr?! O.o
      Ist doch Quatsch, selbst mit der aller ersten Software konnte das Ding schon deutlich mehr als ne herkömmliche Armbanduhr je können wird…
      Und warum soll man sie jetzt wegwerfen und nicht mehr benutzen, macht doch immer noch alles was sie bislang gemacht hat und wird nicht schlechter…O.o
      Aber so einfach will ich auch mal denken können, denn würde es mir sicherlich wesentlich besser gehen…

  • Thomas haumichblau

    Also manche hier verstehen es wirklich nicht. Warum soll ich mir auf eine Uhr ein aktuelles Update aufspielen lassen wo die Uhr sowieso schon sehr langsam ist? Und die zweite Frage, warum soll die Uhr dann nicht mehr funktionieren? Für mich gibt’s zu viele Update Junkies.

    • du verstehst es glaube ich nicht. Meistens ist es so dass die Apps dann angepasst werden und du mit dem alten iOS/WatchOS die App nicht mehr laden kannst weil du nicht das aktuelle Update hast.

      • Welche lebenswichtigen Apps hast du denn bitte auf der Uhr oder besser gefragt welche soll’s geben? O.o
        Also ich nutze nur sehr sehr selten Drittanbieterapps auf der Uhr was aber allen voran daran liegt das die Entwickler es schlicht quasi gar nicht schaffen brauchbare Apps auf die Uhr zu bekommen…
        Einzig Shazam und Evernote nutze ich neben den Apple Apps auf meiner Uhr regelmäßig, der Rest ist für mich tatsächlich unnütz…
        Ich brauch zb keine separaten Messenger wenn ich eh Benachrichtigungen inkl Antwortmöglichkeit vom allen Apps auf die Uhr bekomme und das ist ja schon nen Standard der Apple Watch und bedarf keines Zusatzes…
        Ansonsten nutze ich sie gelegentlich für Sport und all morgendlich zum Wecken per Vibration, that it…

        Ich glaube das größte Problem hier sind Nutzer die denken die Uhr könnte ihr Smartphone gänzlich ersetzen…
        Da aber nicht mal Apple sich traut das zu behaupten verstehe ich bis heute nicht wie besagte Leute je auf ein solch schmales Brett gekommen sind…
        Die Uhr ist buchstäblich der perfekte verlängerte Arm des Smartphones, nicht mehr aber eben auch nicht weniger…

      • Achso und bis Apps bzw. die letzten noch funktionierenden Versionen nicht mehr Supported werden vergehen in der Regel Jahre…
        Selbst heute kann man noch funktionierende Apps für iOS 5 im Store finden wenn man sie damals schon mal geladen hatte und iOS 9 wird von den wichtigsten Applikationen auch bis heute unterstützt also wozu all diese überdramatisierung??? O.o

  • Naja ich hab die Serie 1 also das Modell:A1803 das is ja die Serie 1 die 1 Gern hat die modelle 38-mm-Gehäuse (Modell: A1553)
    42-mm-Gehäuse (Modell: A1554) udn ich hab 42 mm A1803 also ist das die Serie 1 oder nicht

  • was geht denn an der Alu-Sport langsam? Ich habe mir erst jetzt eine gebraucht (1554) gekauft und bin zufrieden damit. Die Uhrzeit stimmt, ich sehe wer anruft und wie viel ich gelaufen bin.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23861 Artikel in den vergangenen 4071 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven