iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 466 Artikel
Immer einsatzbereit

watchOS 4: Zurückhaltende Verbesserungswünsche

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Der Annahme folgend, dass es Apples watchOS-Team nach den beiden großen Software-Umstellungen der vergangenen zwei Jahre, wieder etwas ruhiger angehen lassen würde, hat Matt Birchler mehrere zurückhaltende Vorschläge formuliert, wie sich das Betriebssystem der Computeruhr zukünftig aufwerten lassen könnte, ohne dafür erneut vorhandene Funktionen über Bord zu werfen.

Watchos 4 Now Playing

Vorschläge und Wünsche, die durch die Bank weg nachvollziehbar sind, teilweise sogar überfällig scheinen. Zwar freut sich Birchler über die bessere Geschwindigkeit von watchOS 3, lobt das überarbeitete Dock und die aufgefrischte Aktivitäts-App, versteht aber nicht, warum Apple die „Now Playing“-Anzeige beschneiden musste und mit der System-Funktion jetzt so wie mit einer herkömmlichen App umgeht.

Um vom Handgelenk schnell auf die Wiedergabe-Ansicht zuzugreifen seien deutlich zu viele Handgriffe vonnöten: Zum Pausieren laufender Songs muss der Apple Watch-Button gedrückt, in die „Now Playing“-App gewischt und das Display zu Bestätigung berührt werden. Erst jetzt würde sich das Kommando absetzen lassen. Hier müsse Apple eine schnellere Option anbieten.

„Always on“ und Aktivitäten in der Cloud

Nachholbedarf sieht Birchler auch beim Angebot der Zifferblätter. Apple sollte Drittentwicklern endlich den Zugriff auf die Uhren-Designs ermöglichen und in diesem Rahmen auch abgespeckte Zifferblätter anbieten, die sich für den „Always on“-Betrieb der Uhr eigenen würden.

Statt das Display automatisch zu deaktivieren, würden die „Always on“-Zifferblätter auf eine reine Schwarz-Weiß-Darstellung mit reduzierter Leuchtkraft und weniger komplexen Motiven setzen.

Aktivitaet Safari Icloud

Birchler adressiert zudem die stiefmütterliche Behandlung der Aktivitäts-Daten. Apple sollte diese schleunigst in der iCloud ablegen und nicht mehr an die mit der Apple Watch verbundenen iPhones koppeln.

I have owned an Apple Watch since April 24, 2015, and I’ve worn it everyday since then. Yet the earliest my Activity history goes back is July 12, 2016. Why? Because my activity data is stored on my iPhone, and not online anywhere, and I had to restore my iPhone last summer for some reason. Now I don’t have the option to restore my phone because I’ll lose all my history. Good for security? I guess, but it baffles me why things like my general health data can not be stored online if I give Apple permission to do so.

Nachvollziehbare und kompetent begründete Feature-Requests, deren Umsetzung Apples Software-Team gerne in Angriff nehmen kann.

Montag, 23. Jan 2017, 10:25 Uhr — Nicolas
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja, der Pause Button wäre eine schöne Innovation. Möchte NowPlaying ungerne auf’s WatchFace legen.

    Das sind tatsächlich zuviele Schritte.

  • Warum gibt es keine Version aus Titan? Oder zumindest Armbänder mit Titan-Schließen. ODER warum kann man das Armband der AW Edition mit Keramik-Schließe nicht einzeln kaufen? Allergiker würden Luftsprünge machen!

  • Was ich mir dringend wünsche, ist eine Anbindung der made for iPhone Hörgeräte direkt an die Watch, um endlich Anrufe annehmen zu können, ohne das iPhone aus der Tasche zu holen

    • Wie genau meinst du das? Und was genau sind an dieser Stelle die Hörgeräte? Medizinische oder einfach Headsets etc?
      Ich finde allgemein weiß das iPhone mit Watch und Funkheadset nicht richtig umzugehen. Es ist ja nett dass man beim annehmen eines Anrufs noch mal final auf dem iPhone das Gerät auswählen kann, aber es wäre auch gut ein Standartgerät festlegen zu können. Wenn ich also mit der Watch einen Anruf annehme, dass dieses Gespräch dann auf dem Headset erfolgt. Ja, das iPhone merkt sich, wenn man trotz entsprechendem Gerät einmal den Anruf über das iPhone selbst führen möchte, doch bleibt diese Einstellung nicht erhalten. Ich vermute nur solange das Gerät direkt verbunden ist.
      Es fällt mir deshalb auf, weil meine Beats Powerbeats² Wireless wirklich nicht zu gebrauchen sind zum telefonieren. Keiner versteht mich, da das Micro offenbar keine Nebengeräusche filtert und so schön ein laues Lüftchen zu einem Orkan im Ohr des Gesprächspartners wird. Das ist schade. Ich wähle daher direkt beim tätigen eines Anrufs das iPhone aus.

      • Ich meine Made for IPhone Hörgeräte, d.h. „medizinische“ .
        Wenn ich das Telefonat am iPhone annehme, erfolgt die Sprachausgabe direkt über die Hörgeräte, ein wesentlicher Grund dafür, dass ich diese Hörgerät habe, da nur so die eigene Hörminderung bei Telefonaten optimal kompensiert wird.
        Anrufe werden ja auch der Watch signalisiert, ich kann sie auch dort annehmen, die Sprachausgabe erfolgt dann aber auf der Watch und nicht auf den Hörgeräten, da die Watch nicht mit diesen gekoppelt werden kann.
        Dh. Ich muss das iPhone aus der Tasche holen und das Gespräch dort annehmen.
        Das ist mehr als lästig.
        Wie es bei Headsets ist, ist mir nicht bekannt, da meine Hörgeräte ja quasi die Headsets (eigentlich) ersetzen.

  • Was ist denn eigentlich mit WatchOS 3.1.2 nachdem die erste Version zurückgezogen wurde? Kommt wohl keine überarbeitete

  • Es wäre super wenn man in den Optionen einstellen könnte das bei Druck auf die Krone das Display immer an bleibt und nicht nur als maximum 70 Sekunden. Ob mir das den Akkuverbrauch wert ist möchte ich selbst entscheiden können. Beim Sport oder für Navigon beim Autofahren wäre das super.
    Schön wäre auch wenn die Option zurück käme um die Uhr nach jedem Deaktivieren des Displays auf mit dem Watchface zu starten. Manchmal bekomme ich irgendeine Nachricht und muss dann erstmal 3 mal klicken um wieder zurück zu kommen. Das ist besonders nervig beim Sport!
    Die Timelapse Funktion war super und ich versteh nicht das sie die einfach kommentarlos entfernt haben.

    • Das mit timelapse verstehe ich auch nicht. Zumal das im Astronomie Ziffernblattt noch vorhanden ist.

    • Nanu, die Timelapse-Funktion gibt es doch noch. Kannst du in der Watch-App einstellen.
      Ich würde mir wünschen, dass man die Wetter-App auf der Watch wieder auf die ursprüngliche Funktionalität zurückführt. Die neue Handhabung ist eine Katastrophe.

    • Kannst du alles in der Watch App einstellen.

    • Bei der Anzeige stimme ich dir absolut zu. Die Anzeige ist stark verzögert. Außerdem kann es durch die Haltung der Arme beim Sport dazu kommen, dass die Anheige nicht beim heben des Armes aktiviert wird. Geht mit beim Radfahren so. Das war das erste negative das mir bei der Watch auffiel. Die Zeit, die benötigt wird um Informationen von der Uhr zu erhalten ist zu lang.
      Ein weiteres Problem ist der Touchscreen selbst. Er kann auch ohne Berührung durch die Haut bedient werden. Anders gesagt, jetzt zu dieser Jahreszeit, wenn man lange Ärmel trägt, aktiviert der Ärmel manchmal Funktionen auf meiner Watch. So passiert es dass bei mir „Nicht stören“ aktiviert wird, Wetter oder Kalender aufgeht oder viel schlimmer, wie mir letztens auf Arbeit wieder passierte, die Musikwiedergabe gestartet wird. Das findet sicher keiner besonders „witzig“ wenn er im Anschluss beim Chef antreten darf -_-

      • Kann ich so nicht ganz stehen lassen.
        Ich habe auf der Arbeit ein Schweißband, als Schutz, noch nie was passiert.
        Ich meine damit das es nicht grundsätzlich Probleme bereitet.
        Aber generell finde ich die Smartwatch im Winter( Pullover, Jacke, Handschuhe) eher suboptimal.

  • Ich hätte so gerne den Schnellzugriff auf Favoriten-Kontakte zurück !!!!

    • Dito! Außerdem „hakt“ es beim Senden von Zeichnungen – dauert oft sehr lange bis der „Zeichenbildschirm“ bereit ist – Series 2.

      • Ja fehlt mir auch! Das neue Dock ist wenig sinnvoll. Das Scrollen darin dauert zu lange! Und war vorher genau so gelöst mit dem Glances und dem wischen von unten nach oben! Deutlich besser!

  • Genau, die bisherige WetterApp war genial.

  • Natürlich kann man sein iPhone restoren, man muss nur ein encryptetes Backup machen! Hab mich auch geärgert weil ich mal so meine Daten verloren hab, aber der Kommentar ist ein bisschen uninformiert.

  • Always on Zifferblatt und ein Store für Watchfaces von Entwicklern ist selbstverständlich. Aber anscheinend leider nicht für Apple.

  • Ich finde es schade das die Glances entfernt wurden, die sind bei einigen Apps sinnvoller als das Dock.
    „Musik App“, „Wetter“, „Home“, etc. …

    • Glances fand ich auch bei weitem besser als dieses neue Dock! Ertappe mich immer wieder manchmal beim wischen nach oben und lande dann in diesem vom iPhone kopierten Einstellungs-Widget. Das hätte einfach als Glance beibehalten werden sollen und wäre an der gleichen Stelle aufrufbar für den der es braucht.

  • Mich stört dass die Sprachausgabe VoiceOver immer noch nicht stabil läuft. Manch anderer findet das vielleicht schon gut genug, aber verglichen mit dem iPhone ist das eine Katastrophe. Es geht sehr viel Zeit drauf und man verliert schnell die Nerven. Denn es ist anstrengend die ganze Zeit mit ein bis zwei Fingern die ganze Zeit drauf rumzutippen und zu warten, bis endlich eine Aktion durchgeführt wird. Beispielsweise möchte ich unmittelbar nach dem Seilspringen mein Puls messen, aber bis ich das Messen endlich gestartet habe, bin ich schon längst ausgeruht und mein Puls ist schon um einiges gefallen. Bei diesem Problem kann man noch so sehr Bescheid wissen, wo sich die Buttons befinden, wenn die Uhr aber nicht schneller reagiert und ausführt, dann ist da nichts zu machen. Aber dieses Problem habt ihr Sehenden ja nicht, nicht wahr?

  • Danke an all die Betatester da draussen, die auch noch dafür bezahlen!
    Aufrichtigen Dank!!!

    • Damit bereicherst du diese Diskussion ungemein, gerade Langeweile?
      Ich bin zufrieden mit der Series 2, es kommt eben immer auf die Ansprüche an. Andere Smartwatches, die ich getestet habe, waren weniger Smart als jene, die apple auf den Markt gebracht hat. Den Anspruch, einen vollwertigen Ersatz des Smartphones ans Handgelenk zu bekommen, erfüllt keine Uhr, oder? Wenn du Träger der Uhr also als beta-Tester siehst, weshalb dann nicht die iPhone Besitzer auch? Immerhin empfinde ich dieses Gerät ähnlich unausgereift, würde ich deiner „Logik“ folgen.

      • Ich habe auch meine Ansprüche an Design und Funktionalität angepasst und bin jetzt einigermaßen zufrieden. Man muss von dem Gedanken ab kommen, dass man das bekommt, was Apple in der Keynote verspricht. Abgesehen vom Design bekommt man meiner Meinung nach keine bessere Uhr, für das iPhone.

  • Das zulassen von Drittanbieter-Zifferblätter!

  • Und endlich mal den AppStore für die Watch aktualisieren bzw. anpassen, Kategorienliste ect.

  • Gut wäre auch ein Button im Kontrollzentrum der Uhr, um die Funktion „Display an bei Arm heben“ schnell mal umschalten zu können, quasi ein Tag/Nachtmodus. Ich trage die Uhr oft auch nachts, der Akku leert sich dann recht schnell wenn man es nicht deaktiviert, da sich das Display durch die Liegeposition und nächtliche Bewegung anscheinend oft einschaltet. Jedes Mal muss ich erst umständlich in die Einstellungen gehen, um es abends und morgens umzustellen.

  • Schön wären hat auch endlich mal eckige Zifferblätter zu einer eckigen Uhr! Oder noch besser: runde Zifferblätter zu einer RUNDEN Apple-Watch. Und was macht eigentlich Jonny Ive?

    • Eine Runde Uhr und ein always on Display würden mich direkt zu einem Neukauf animieren.
      Ansonsten müssen die sich schon etwas einfallen lassen, um mich zu überzeugen. Ich nutze die Uhr für Notifications, wenn die interessant sind, öffne ich aber normal das Handy, weil die Uhr nicht optimal zu Bedienen ist. Ich tracke meine Aktivitäten mit der Uhr und ich nutze die für HomeKit.
      Das wichtigste ist mir eigentlich der letzte Punkt. Wenn Amazon eine „Echo-Uhr“ rausbringen würde, mit einer einigermaßen Anbindung an das iPhone, wäre das noch eine Alternative. Aber so bin ich erstmal auf den Klotz am Arm angewiesen.

  • Generell wurde m. E. n. an der Benutzeroberfläche viel verschlimmbessert was vorher tatsächlich durchdachter war. Beispiele werden hier ja genug genannt. Die Performance Verbesserung war bitter nötig mit OS 2 aber die Änderungen hätte ich mir am liebsten alle gespart! Nervt vor allem wenn man ein Jahr damit so arbeitet und das dann komplett über den Haufen geworfen wird!

    • Ich sehe das genau anders herum. Apple hat hier ausnahmsweise mal vieles richtig gemacht. Für mich war die Watch unter watchOS 1 ein Witz. 2 hat die schlimmsten Fehler behoben und 3 ist das, was ich zum Verkaufsstart erwartet hätte.

      • Nenn doch mal bitte Beispiele in der Nutzung?
        Das neue Wetter? Oder Das App Dock? Oder das verschwinden von Glances und stattdessen ein fixes Control Center? Oder abschaffen der Favoriten? Ich sehe da nur Verschlechterungen und würde viel lieber deine Meinung teilen. Hört sich fast so an als hättest du OS 1 nicht viel in Benutzung?

  • Eigene Wecktöne z.B. aus der Playlist auswählbar.

  • Vor allem sollten mal die Bugs im aktuellen watchOS berichtigt werden. Hatte vor Weihnachten ein Gespräch mit dem Support, bei dem ich den Bug oder besser Unsinnigkeit der Stoppuhr ansprach. Mir wurde an ein paar Minuten mitgeteilt, dass dies beim nächsten Update mit einfließen würde. Vielleicht eine kurze Erklärung was ich beanstandet habe. Bei der Nutzung der Stoppuhr, die ich öfters brauche, geht nach ca. 15 sek. das Display aus. Wie soll ich nun eine genaue Zeit stoppen, die im Bereich von ca. 20 sek. liegt?
    Ich muss das Display irgendwie am „Leben“ halten um eine Zeit zu stoppen. Vorschlag von mir, in den Einstellungen bei Nutzung der Stoppuhr das Display auf dauernd an zu stellen. Mal sehen, ob sie’s beim nächsten Update einpflegen.

  • Stabilität wäre auch noch was für watchOS 4… Auf so viele Abstürze wie die Series 2 bis jetzt, haben alle meine iPhones, iPads und iPods zusammen in all den Jahren nicht geschafft…

  • Bei meinen Hörgeräten ReSound funktioniert die Sprachausgabe an die Hörgeräte einwandfrei direkt über die Watch. Ich kann also ohne das iphone in die Hand zu nehmen telefonieren.

  • Ich würde den unteren Button gerne zuweisen können.

  • Coole Idee mit der cloud, für Sportler sehr gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21466 Artikel in den vergangenen 3698 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven