iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 469 Artikel
   

Warten oder zahlen: „Angry Birds Go“ rast in den App Store

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Wir lange sich die Angry Birds-Macher noch auf ihrem Namen und dem beispiellosen Erfolg des ersten Titels mit den verärgerten Vögeln ausruhen können, lässt sich nur schwer abschätzen. Noch kommt das Netz nicht daran vorbei, jeden neuen Titel des Rovio-Franchise zu erwähnen, die Spiel-Ideen lassen inzwischen jedoch die Kreativität der vergangenen Jahre vermissen.

renn-1

So hat sich heute das Rennspiel „Angry Birds Go“ (AppStore-Link) im App Store niedergelassen und setzt zur Monetarisierung auf ein Freemium-Modell, das euch erst anfixt, nach und nach jedoch darauf ausgelegt ist, kontinuierliche In-App-Käufe zu provozieren.

Die 97MB große Universal-App kann zwar kostenlos geladen und gespielt werden, setzt nach einigen Runden jedoch entweder einen Zukauf neuer Energie oder ausreichend Geduld für das Abwarten immer längerer Wartezeiten voraus. Wir haben uns gegen einen Download und gegen eine ausgesprochene Spiel-Empfehlung entschieden.

(Direkt-Link)

Mittwoch, 11. Dez 2013, 12:15 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
      • Weil dieses freemium einfach Mist ist. Habe neulich mehrere meiner Meinung nachbewilligt gute Spiele installiert und kurze zeit darauf wieder deibdtalliert. Es nervt einfach unheimlich zB bei einem Rennspiel nach jeder Runde ein Fenster vorgesetzt zu bekommen, indem man aufgefordert wird „Gold“ zu kaufen um sein Auto wettbewerbsfähig zu machen.

      • Die in App Käufe Haben einfach überhand genommen. Ich lade diese Spiele bewerte sie mit ner miesen Kritik und dann fliegen sie wieder runter. Es gibt kaum noch spiele die man „normal“ beenden kann. Selbst kostenpflichtige !!!

      • Ich zahle lieber einmal ordentlich und bleibe verschont von inapp einkäufen. Wenn es das nicht mehr gibt dann sollen die Hersteller auf ihren Spielen sitzen bleiben.

  • Warum eigentlich nicht?
    So einen Erfolg muss man erst mal schaffen.
    Also ich bin nicht neidisch, sondern bewundere das.

  • Mitlerweile lade ich fast nix kostenloses mehr, was in App Käufe anbietet.

  • Naja. Geld können sie ja gerne haben für ihre Spiele, aber die Masche mit den In-App-Bremsen ist schlicht der falsche Weg – zumindest für deutsche Verbraucher.
    Was abgesehen davon aber auch schön wäre: Wenn es euch gelingen würde, auch nur mal einen einzigen Artikel ohne Typo einzustellen… sorry. :-(

  • Das Video sieht besser aus als es diese komischen billig Spiele sind …. Naja

  • Die Qualität vom Spiel ist furchtbar. Total verschwommen und verpixelt

  • Angry Birds nervt auch nur noch mit den ganzen In-App-Käufen und zusätzlich noch mit der vielen Werbung für andere Rovio-Apps bzw. -Produkte im Pause-Menü. :/

  • Ich zahle gerne auch mal 8 Euro für ein Gutes Game (Disney…Castle…) aber Games die nur inApp haben meide ich!

  • Grundsätzlich lade ich erst mal alles, was mir gefällt. Wird es dann zu schwer, oder dauert es zu lange, bzw. geht es nur durch Zahlungen weiter, dann wird es gelöscht. Gibt auch genügend Alternativen, die ein paar Euro kosten, und komplett frei von In App Käufen sind.

  • In App Käufe nein Danke. Das hat mich beim letzten schon gestört! Ich bezahle lieber einmal und dafür hab ich das komplette Spiel.

    • irgendwann checken das auch die Spiele-Schmieden, da bin ich sicher. Nützt ja nix, wenn das Spiel Spaß macht, und das Drumrum abfackt.

      • Da wird sich lange nichts ändern. Schau dir doch mal die Umsatzstärksten Apps an. In den Top20 sind gerade mal 3 Kaufapps, alles andere sind rein InApp Käufe. Und fast nur Spiele. Es gibt scheinbar genug Leute die die InApp Käufe nutzen.

  • Leider gibt es genug Kiddies von reichen Eltern die es bezahlen ohne nachzudenken.
    Deswegen bin ich mir sicher dass das noch so eine Weile weitergeht.
    Aber was wir machen können ist, laden, schlecht bewerten und wieder löschen.

  • Ich bin einer der grössten Angry Birds Fans unter der Sonne, aber hier „Power-ups“ für 90€ einzuschleusen ist eine üble Geschäftemacherei, die verboten werden sollte.

  • Ich kann all das Gemeckere nicht nachvollziehen. Ich habe noch kein Freemium Spiel gehabt, das sich nicht ohne Kauf spielen ließ. Das Kaufen ist doch nur für Weicheier, Ungeduldige oder Nichtkönner.

    Dann fahr ich halt 3 mal den gleichen Kurs um die 300 Steine zu haben für die nächste Aufrüstung.

    Bei Angry Birds kann man glaube ich auch diese Superkräfte dazukaufen, habe ich auch nie gemacht, weil es auch ohne geht.

    Gut, diese Zwangspause von 20 Minuten kann nerven, hätte zwar genug Diamanten um die Pause rauszukaufen, aber vielleicht brauche ich die ja noch für was anderes.

    Ich würde mir z.Bsp. niemals dieses Spiel kaufen, auch nicht für 79 Cent, so spiele ich es und gut ist.

    Habe auch schon Spiele gehabt, wo man zusätzliche Level kaufen kann, das ist doch legitim.

    Ich finde Freemium prima, für so Gelegenheitszocker wie mich.

    • Als Gelegenheitsspieler hast Du Zeit, das Gleiche doppelt und dreifach zu machen, um weiter zu kommen? Wenn ich mal zum Spielen komme, soll das auch abwechslungsreich und unterhaltsam sein. Monotone Wiederholungen gibt es schon oft genug im Arbeitsleben.

      • Genau für Leute wie Dich, gibt es doch Freemium, dann kauf Dir halt abwechslungsreich und unterhaltsam ein. Warum allerdings 3x ein Rennen gegen 4 andere monoton sein soll, frag ich mich, wenn eine Runde 30 Sek. dauert?

    • Natürlich geht auch alles ohne solange man nur genügend Zeit investiert. Aber guck dir mal die relationen an und wo das hinführt. Minion Run als Beispiel da könnte man täglich 5 Marken sammeln und benötigt für die 20 Outfits jeweils ~2.000 Marken.das sind über 21 Jahre ohne in-App-Käufe… Wohin das führt sieht man bei Gran Turismo 6 wo man entweder 400.000 Rennen fahren muss oder pro Auto für 150€ In-Game Währung kaufen soll/muss. Und das beim Spielpreis von 60€.
      Und der größte Kritikpunkt: immer mehr Spiele kopieren Temple Run oder Farmville, stülpen IRGENDETWAS an Skin drüber und versuchen Leute zum Kauf schwachsinniger Währung zu bewegen. Das „Spiel“ ist vollkommen im Hintergrund, reiner Werbeträger und macht wie bei Plants vs. Zombies 2 zu erkennen viel weniger Spaß als Teil1, auch wenn ich Teil 2 ohne in-App-Abzocke durch habe

  • Freemium -> für mich uninteressant

  • InApp-Käufe sind ok, wenn sie einmalig sind, um z. B. eine kostenlose Testversion als Vollversion freizuschalten. Wenn es aber undurchsichtig wird, wie viele Käufe man tatsächlich tätigen muss, lasse ich die Finger davon.

    • Sehe ich genauso. Einmalig Werbung entfernen anstatt die Pro Variante direkt ohne Werbung zu kaufen oder ein Spiel wo es neue Level zu kaufen gibt wie bei Fieldrunners finde ich absolut legitim. Währung oder Abos um Werbung für 1 Monat zu entfernen geht hingegen garnicht klar

  • Ich halte genauso wenigvon Freemium wie von Ratenzahlung oder 0% Finanzirung!!!
    Mag vlt schwer vergleichbar sein, aber ich zahl auch auf jeden Fall lieber einmal eine bestimmte Summe und habe dann Ruhe!!!

  • Grafik ist voll ok, aber das Spiel selbst ist wenig innovativ und langweilig. Gibt es zig mal besser! Gott sei dank kostenlos!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19469 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven