iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 372 Artikel
Konkurrent oder Produktfälscher

Von wegen AirPods: OnePlus Buds statt Zoll-Erfolg

43 Kommentare 43

Einmal mit Experten arbeiten: Die amerikanischen Grenzschützer der U.S. Customs and Border Protection (CBP) haben auf ihrem offiziellen Twitter-Account über einen erfolgreichen Zugriff in Sachen Produktpiraterie informiert, der sich bei genauerer Betrachtung wohl nur als Sprichwörtlicher Schuss in den Ofen bezeichnen lässt.

So informierten die CBP-Ermittler vor wenigen Stunden darüber, dass man am New Yorker John F. Kennedy International Airport 2000 gefälschte AirPods beschlagnahmt hätte und damit falsche Ware mit einem Marktwert von fast $400.000 aus dem Verkehr gezogen hätte.

Was dem technisch interessierten Betrachter jedoch umgehend auffallen dürfte: Die abgebildeten Bluetooth-Ohrhörer behaupten nicht mal von Apple zu sein sondern bezeichnen sich als OnePlus Buds. Die nur 89 Euro teuren AirPod-Konkurrenten des gleichnamigen Smartphone-Anbieters, die sich auf dessen deutscher Webseite hier vorstellen.

Doch die Produktverpackung hat die Ermittler der U.S. Customs and Border Protection offenbar nicht mal davon abgehalten, auf ihren Ermittlungserfolg auch mit Hilfe einer Pressemitteilung aufmerksam zu machen. Unter der Überschrift „CBP beschlagnahmt gefälschte Apple AirPod-Ohrhörer auf JFK“ heißt es hier unter anderem: „Das Abfangen dieser gefälschten Ohrhörer ist ein direkter Ausdruck der Wachsamkeit und des Engagements unserer CBP-Mitarbeiter für den täglichen Missionserfolg.“

Im Fiskaljahr 2019 beschlagnahmte die Behörde eigenen Angaben zu Folge landesweit knapp 28.000 Sendungen mit Waren, die Rechte an geistigem Eigentum verletzten. Der geschätzte Marktwert der beschlagnahmten Waren, vorausgesetzt es hätte sich stets um Originale gehandelt, stieg im Vergleich zum Vorjahr damit auf fast 1,5 Milliarden Dollar an.

Pressemitteilung und Tweet dürften wohl noch im Laufe des Tages aus dem Netz verschwinden.

Montag, 14. Sep 2020, 8:21 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das geilste wäre, wenn die Teile dann noch nicht mal Fälschungen wären. ;)

    • Du hast nicht zufällig den obigen Artikel gelesen, oder?

      • Du hast seinen Kommentar wohl nicht verstanden ;)

      • Ich hasse es wenn Menschen nur die Headline lesen und meinen mitreden zu können. Furchtbar!

      • Denke ich auch. Hab schon verstanden, dass die angeblichen AirPods Fälschungen eigentlich One plus AirBuds sind. Diese wiederum könnten ja gefälscht sein.
        Und ich fände es witzig, wenn die quasi original Ware als Fälschung konfisziert hätten. (dass da eventuell Steuerabgaben unterschlagen wurden ist ja wieder ne andere Geschichte).

      • @Bo. Kann dir immer noch nicht folgen… Es sollen gefälschte AirPods sein. Warum sollten das OnePlus Buds Fälschungen sein??? Das würde sich ja nicht mal lohnen…

    • Sind sie anscheinend doch auch nicht, oder?
      Sind doch originale OnePlus Bude. Ihr einziges Problem ist, dass sie den AirPods ziemlich ähnlich sehen.

    • Danke Bo, du hast soeben meinen Montag gerettet ^^

    • Oh man… es gibt noch oberflächlichere Leser als dort Zollbeamte… :(

  • Naja, wahrscheinlich klingen die auch noch besser als die Apple Pro und dadurch hat Apple den Zoll mal einen Geheimtipp gegeben. :)

  • Hat da wohl jemand etwas von den beschlagnahmten Pillen eingeworfen..!? xD

  • Die werden sich gedacht haben: Was unser Präsident in und mit der Presse so macht, können wir schon lange …

  • … wenn ihr davon ausgeht, dass der Tweet verschwindet, dann solltet ihr nen Screenshot sichern.

  • Okay, jetzt verstehe ich tatsächlich die Angst die Apple umtreibt wenn sie ein kleines Kaffee namens Apfelkind verklagt weil das Logo zu viel
    Ähnlichkeit mit deren hat. Der ein oder andere Beamte wäre bestimmt wütend wieder gegangen… :D

  • Glückwunsch an OnePlus! Nen biligeres und besseres virales Marketing könnt ihr garnicht bekommen!

    Ansonsten muss ich, was die offensichtlichen Leseschwächen der Amis angeht, immer öfter an Fahrenheit 451 denken….

  • Wahrscheinlich gefälschte Oneplus Buds ;-)

  • Apple dürfte sich freuen, zeigt mal wieder wie alle von ihnen kopieren. Die sehen aber schon dreist ähnlich aus, würde direkt verklagen. Wenn sogar der Zoll darauf reinfällt und die Dinger für AirPods hält, nen besseres Argument vor Gericht kann Apple kaum bekommen.

    • Also wenn man sich die und die normalen AirPods anschaut: also wer da eine große Ähnlichkeit feststellt kauft auch ein Bild auf einem Flohmarkt und wundert sich warum der „Fernseher“ nicht funktioniert. Wobei da ja wenigstens noch die eckige Form gleich ist…
      zumal die Beamten nicht mal danach gegangen sind sondern nach der Verpackung und die ist ja mal sowas von unterschiedlich von der Form her.

  • Nur weil ich dem Kind einen anderen Namen gebe, kann es sich doch trotzdem um „counterfeit“ Ware handeln, die man aufgrund Patentverletzungen nicht einführen darf oder? Von daher verstehe ich hier das gekloppe auf die Zollbehörde nicht. Kann „counterfeit“ in diesem Zusammenhang nicht auch „nachgemacht“ heissen?

    • Absolut! Hier haben sich die Redaktion und einige Kommentatoren selber ein Bein gestellt.

    • OnePlus ist kein billiger Fake laden, die werden ihre Ware schon in die entsprechenden Register aufgenommen haben. Dass die Zollbehörde hier Leuten keinen morgendlichen Kaffee gibt (und dass wohl bereichsübergreifend, anders kann ich mir nicht erklären dass weder den Leuten vor Ort, noch der Presseabteilung das auffällt) kann man wohl schon bemängeln.

      • Kein billiger Fake-Laden, aber offenbar nicht in der Lage, ein vernünftiges, eigenes Design für Kopfhörer zu entwickeln…

      • Sieht eigentlich schon ziemlich anders aus. Aber naja, die einen sind halt schlichter und können nur grobe Formen erkennen.

      • Der einzige, der offenbar diesbezüglich ziemlich schlicht strukturiert zu sein scheint, bist du. Wer hier nicht sieht, welche Elemente/Details ganz klar nach dem Vorbild AirPods umgesetzt wurden, ist blind oder hat sie nicht mehr alle. Natürlich ist es keine 1:1 Kopie, aber darum geht es auch nicht. Es geht mir darum, dass offenbar One Plus nicht in der Lage ist, ein völlig eigenständiges Design zu entwickeln. Hier wurden einfach einige Details verändert, damit es eben nicht 1:1 aussieht wie AirPods. Und trotzdem sieht es aus wie ein Produkt für Menschen, die gerne AirPods hätten, sich diese aber nicht leisten können.

      • Als ob du dich bei jedem Gerät aufregst dass es Ähnlichkeiten zu etwas anderem aufweist. Ein Fernseher hat sich eckig durchgesetzt weil es funktional ist, Kopfhörer sehen auch alle gleich aus. Bei Kopfhörern gibt es aktuell wie viele Designmöglichkeiten die sich auf dem Markt etabliert haben? 5? 6? Glückwunsch, OnePlus hat sich für 2 entschieden wobei beide aussehen wie zig andere und die Buds sogar ein Gehäuse besitzen welches gänzlich anders aussieht wie das der AirPods. Also Tee trinken und lernen noch mal ganz entspannt durch die Hose zu atmen. :D

      • Wie war das doch gleich mit „die einen sind halt schlichter und können nur grobe Formen erkennen“. Vor allem letzteres unterstreichst du in deinem letzten Kommentar deutlich. ;)

  • Facepalm …
    „Grundform“ der Hörer: ähnlich, bei genauer Betrachtung: unterschiedlich.
    Ladecase: unterschiedlich

    *kopfschüttel*

  • Ich warte auf dumme und überhebliche Trump und „ami“-Kommentare :)

  • So richtig wundert es mich nicht. Wenn alle das Design der AirPods (schlecht) kopieren, dann passieren solche Dinge halt… Und für jemanden, der keine Ahnung hat, sehen die nunmal aus wie AirPods.

  • Naja – also letzten Endes doch eine Fälschung ;) Nur das eben „OnePlus“ draufsteht.

  •  ut paucis dicam

    Wenn das als unrechte Ware deklariert wird, dann soll der Zoll mal alle auf dem Markt befindlichen, ähnlichen Ohrhörer durchsuchen. Da würden sie nicht mehr fertig werden. Diese gezeigten Ohrhörer sehen anders aus und haben ein anderes Case als die Originale!
    Verstehen würde ich das bei Fakes, die Aussehen und auch das Case imitieren.

  • Also nur weil ich ne bekannte Marke habe, sind meine Fälschungen nicht weniger Fälschungen, als wenn ich keine habe. So wie die Teile aussehen sollte man in der Tat überlegen, ob man das Einführen zulässt. Nur die Case-Form leicht abändern machts ja nicht besser

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28372 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven