iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 091 Artikel
Längere Akku-Laufzeit, mehr Privatsphäre

VoiceOver: Vier Drei-Finger-Gesten aktivieren Bildschirmvorhang

25 Kommentare 25

Apple macht in dem neu veröffentlichten Hilfe-Eintrag #HT201443 auf eine versteckte Option für den sogenannten VoiceOver-Modus aufmerksam, der sich vornehmlich an Blinde und sehbehinderte Anwender richtet.

Voiceover

Ist der VoiceOver-Modus aktiviert, mit dessen Hilfe das iPhone den Inhalt seines Display ausspricht und gleichzeitig die Touch-Bedienung erheblich verändert, können Anwender mit einer zusätzlichen Geste den Bildschirmvorhang aktivieren und so für ein Plus an Privatsphäre sorgen.

Der Bildschirmvorhang schaltet das Display des iPhones vollständig aus, verlängert so die Akkulaufzeit und gestattet dennoch die uneingeschränkte Bedienung des Gerätes. Apple erklärt:

Wenn Sie VoiceOver auf Ihrem Gerät verwenden, können Sie das Display über den Bildschirmvorhang abschalten. Dies empfiehlt sich, wenn Sie einen zusätzlichen Schutz Ihrer Privatsphäre wünschen oder wenn das Display für den Betrieb des Geräts nicht benötigt wird. Wenn der Bildschirmvorhang eingeschaltet ist, bleiben Ihr Gerät und die Navigation über VoiceOver aktiv, obwohl das Display ausgeschaltet ist. Wenn Sie beispielsweise Ihren Kontostand an einem öffentlichen Ort abfragen möchten, schaltet der Bildschirmvorhang Ihren Bildschirm aus, sodass die Informationen nicht sichtbar sind. Um den Bildschirmvorhang auf Ihrem Gerät nutzen zu können, muss VoiceOver aktiviert sein.

Um den Bildschirmvorhang auf iPhone oder iPad zu aktivieren führen Anwender einen schnellen Dreifach-Tap mit drei Fingern auf dem Bildschirm aus. Ist die Zoom-Funktion aktiviert muss entsprechend ein Vierfach-Tap mit drei Fingern eingesetzt werden. Anwender die eine Bluetooth-Tastatur nutzen, aktivieren den Bildschirmvorhang mit dem Tastaturkürzel Control+Option+Umschalttaste+S.

Donnerstag, 26. Apr 2018, 9:56 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ok also anstatt dann in diesem Beispielszenario das Disyplay ausgeschaltet wird, damit Fremde den kontostand nicht sehen können, spricht Siri den Kontostant laut aus? :D

    • Bei meinem iPhone wurden Ohrhörer mitgeliefert ;)

    • Ob du es glaubst oder nicht, auch blinde Menschen können Kopfhörer nutzen

    • Ich nutze VoiceOver mit einer Sprechgeschwindigkeit zwischen 90 % und 100 % ich glaube kaum dass dort jemand diesen verstehen kann.

      Diese Geschwindigkeit haben übrigens viele blinde eingestellt da das Gehör dran gewöhnt ist so eine Geschwindigkeit auch wahrzunehmen und zu verstehen.

      • Das wusste ich auch nicht, habe es gerade einmal ausprobiert, ja als sehender kann ich schon bei +70% kaum noch etwas verstehen. Wirklich interessant, wie sich die Fähigkeiten unterscheiden, ein weiteres Beispiel dafür, das die Bezeichnung „behindert“ sehr relativ und abhängig vom Blickpunkt ist.

      • Wow… interessant! Absolut faszinierend wie Smartphones und Betriebssysteme sich auch auf Menschen mit Handicap einstellen lassen.

        Hast du die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen oder aus Zeitgründen eingestellt, weil das Vorlesen sonst zu lange dauert?

      • Falsch, die Diphonsynthese verliert dann deutlich an Natürlichkeit und die Konzentration nimmt spürbar ab. Die Samples werden durch Slicing zu stark gestaucht. Das ist bei der Vollsynthese anders.

      • Ich habe die Geschwindigkeit aus Zeitgründen und der Effizienz so eingestellt. Wenn ich schon dadurch den Vorteil habe texte mir in viel kürzerer Zeit an zu eignen den Inhalt zu konsumieren nutze ich diesen auch gerne.

        Vielleicht ist das etwas vergleichbar mit dem überfliegen jedoch auch nicht wirklich ganz da man trotzdem den gesamten Inhalt mitbekommt.

        Man kann ja auch das schneller lesen trainieren und somit wird das ähnlich sein wie mit dem hören und sich vorlesen lassen.

        Ich glaube einfach, worauf man sich konzentriert und übt und aus prägt dass dies dann eben zu so einem Resultat führen kann eben bei vielen Blinden die Sprachausgabe auf einer sehr hohen Geschwindigkeit.

    • iPad 4 Mini User

      Schon mal von einer Erfindung mit dem Namen Kopfhörer gehört?

    • Einfach Kopfhörer nutzen und schon ist das Problem behoben ;-)

    • Wäre mir neu, dass man Siri nach dem Kontostand fragen könnte und man kann nicht ohne Grund die Lautstärke am iPhone verstellen. Weiterhin glaube ich nicht, das viele Menschen die Sprache mit VO auf höchster Geschwindigkeit verstehen können, zumindest ist dies in meinem Umfeld so.

      • VoiceOver und Siri sind zwei unterschiedliche Systeme VoiceOver kann mir den Kontostand in einer App vorlesen wenn diese App so programmiert ist das ein Screenreader Informationen auslesen kann.

        Wie gesagt ich nutze selber VoiceOver in dieser Geschwindigkeit und kenne auch viele blinde die das genauso nutzen. Auch früher am Computer war dies möglich mit verschiedenen Screenreadern das ist nichts ungewöhnliches bei dieser Geschwindigkeit sich Texte vorlesen zu lassen.

    • Ja, und das wurde vorher auch schon laut ausgesprochen, da es sich um SEHBEHINDERTE handelt. Privatsphäre mit Ton kann man durch Kopfhörer lösen. Den Bildschirm müsste man zuhalten, oder wegdrehen, und du weißt nicht von woher leute gucken. Deshalb diese Funktion. :D:D:D:D:D:D Klingt nicht kompliziert, ist es auch nicht.

  • Natürlich spricht das iPhone dann den Kontostand aus. Aber wohl besser dann, wenn man ein Headset oder Kopfhörer oder was auch immer im Ohr hat. ;-) jedoch, diese Funktion ist eigentlich schon Uhr alt und seit je her, zumindest seitdem ist VoiceOver auf dem iPhone gibt, darin integriert. … die Recht schreib Fehler lass ich jetzt mal drin, Siri war auch mal besser beim erkennen von Text mit der Diktierfunktion.

  • Für das aktivieren und deaktivieren des Bildschirmvorhangs ist die 3-Finger-Geste dreimal kurz hintereinander erforderlich.
    Wie hier jemand auf viermal kommt, ist mir ein Rätsel.
    Ob man durch die Aktivierung wirklich Akku spart, darüber streiten sich bei blinden Usern die Geister.
    Ich bin mir da keineswegs sicher und wenn, so ist es kaum spürbar.
    Klar verbirgt man die Anzeige des Displays, aber dafür wird eben vorgelesen. Hier hilft dann nur ein Kopfhörer und der sehende Nutzer muß erst mal lernen, wie man mit VoiceOver das Gerät bedient ;-)! Es könnte sonst leicht sein, daß er erhebliche Mühe hat VoiceOver wieder zu deaktivieren.
    Dazu ist es hilfreich, die Home-Taste entsprechend zu programmieren, um VO mit dreimal kurz hintereinander ein- bzw. wieder auszuschalten.
    Aber ob diese Mühe wirklich Sinn macht?

    • Vier mal mit drei Fingern ist nur erforderlich wenn die Zoom Funktion im Hintergrund auch aktiviert ist.

      Wenn Zoom deaktiviert ist:
      Zweimal mit drei Fingern tippen Sprachausgabe deaktivieren oder aktivieren
      Mit drei Fingern dreimal tippen Bildschirmvorhang aktivieren oder deaktivieren

      Wenn Zoom aktiviert ist:
      Mit drei Fingern zweimal tippen Zoom ein- oder ausschalten
      Dreimal mit drei Fingern tippen Sprachausgabe aktivieren oder deaktivieren
      Vier mal mit drei Fingern tippen Bildschirmvorhang aktivieren oder deaktivieren

      Durch die aktivierte Zoom Funktion verschieben sich die Befehle ein Tipp nach hinten.

      Die Diktierfunktion war tatsächlich mal wirklich besser :-D

    • Also ich wäre mir da mal sehr sicher, das Display hat einen hohen Verbrauch – wenns komplett aus ist nicht.

    • 100%ig halt der Akku länger, das Bildschirm, beziehungsweise eigentlich die Hintergrund Beleuchtung ist das, was am meisten Strom verbraucht

    • Vier mal gilt, wenn Zoom aktiviert ist. Das mit dem Energieverbrauch lässt sich eigentlich ziemlich genau sagen, die Ersparnis hängt im wesentlichen von der Nutzung ab. Bei niedriger Bildschirmhelligkeit ist die Ersparnis sehr gering, weil der Grafik Prozessor in jedem Fall aktiv bleibt und letzt endlich ein aktives Gerät alleine dadurch schon mehr Energie verbraucht, als wäre es im Stand-by Modus. Bei einer Display Helligkeit ab etwa 50 %, ist eine Ersparnis schon spürbar. Ich nutze die Bildschirmhelligkeit meist auf geringster Stufe, dann merkt man eigentlich kaum etwas. Auch sorgt die aktivierte Sprachausgabe für einen höheren Energieverbrauch, die Anna mit rund 250 MB schiebt schon während des Betriebes eine Menge Daten hin und her. Auch das darf man nicht unterschätzen.

  • Das Display ist nicht komplett deaktiviert oder ausgeschaltet. Sonst könnte es ja überhaupt gar keine Eingaben mehr verarbeiten oder entgegennehmen. Es wird lediglich abgedunkelt. Nachts, wenn es dunkel ist, kann man das sehr gut nachvollziehen. Denn dann sieht man sehr deutlich, dass das Display noch aktiv ist. Die AkkuErsparnis ist dadurch marginal wenn überhaupt vorhanden

    • Beim X ist das Display permanent aktiv, wenn man die Funktion aktiviert das bei Berührung das Display an geht.
      An allen anderen iPhones hast du fast recht, fast weil ein Display mit Max Helligkeit auch ohne großartige cpu Benutzung ziemlich am Akku saugt.
      Kann mich am iPad 3 erinnern Licht auf Max und es wurde leer statt voll.

  • APROPOS VOICEOVER ….

    In der ifun.de App funktioniert es nicht mehr hab ich gerade bemerkt. Oder ist es nur bei mir so?

  • Bei mir funktioniert es noch, allerdings gibt es ein paar Dinge die in Bezug auf die korrekte VoiceOver Funktionalität verbessert werden könnten. Ich hatte vor einigen Monaten auch schon mal eine E-Mail – mit konkreten Verbesserungsvorschlägen- an das iFun-Team geschrieben, aber bisher wurde dies in den letzten Updates leider nicht berücksichtigt.

  • Ich hatte das auch schon mal angesprochen aber bin auf wenig Resonanz gestoßen

  • Naja. den bildschirmvorhang gab es glaube ich, schon bbei iPhoneOS. Oder zumindestens bei ios4. Aber dies ist ja jetzt keine neue Funktion. Naja und sinn macht diese schon. Manchmal merkt man das auch einfach nicht, dass jemant anderes auf’s display schaut. Ich kann ja noch nicht mal einschetzen aus wälcher ferne jemand noch den screen sehen kann. Von daher ist das ganze so als Absicherrung zu betrachten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26091 Artikel in den vergangenen 4431 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven