iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 803 Artikel
Flächendeckend bis Ende 2019

Vodafone forciert LTE-Ausbau entlang Autobahnen und ICE-Strecken

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Vodafone will bis Ende 2019 eine flächendeckende LTE-Versorgung auf allen Autobahnen und entlang aller ICE-Hauptstrecken gewährleisten. Das Unternehme will die Ausbaupläne ab sofort in die Tat umsetzen und die Gesprächsabbruchrate entlang der deutschen Autobahnen durch die geplanten Maßnahmen auf durchschnittlich unter 0,4 Prozent senken.

Iphone Im Auto

Einer der ersten in Angriff genommenen Streckenabschnitte ist aktuell die A9 zwischen Bayreuth, Nürnberg und Ingolstadt. Noch in diesem Jahr sollen rund 700 zusätzliche Mobilfunk-Basisstationen entlang der Autobahnen in Betrieb genommen werden, bis zum Ende des kommenden Jahres sollen dann die rund 13.000 Kilometer deutsches Autobahnnetz vollständig mit LTE-Anbindung ausgestattet sein.

Im Bahnbereich will sich Vodafone um die ICE-Hauptstrecken kümmern und damit rund 98 Prozent der Reisenden schnelleres Internet bieten. Zudem will Vodafone an allen großen deutschen Flughäfen LTE mit Geschwindigkeiten von bis zu einem halben Gigabit pro Sekunde anbieten.

Montag, 11. Jun 2018, 14:22 Uhr — chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Weil sie es gesetzlich müssen…

    • Leider nicht! Deshalb zeigen sie auch nur bei großen Prestigeobjekten, wo man Geldmachen kann. Großstädte, ICE-Trassen, Flughäfen, …, aber wenn es Rau aufs Land geht, Fehlanzeige! Auch wenn alle meckern, da machen es nur die Telekomiker Flächendeckend. Stattdessen mieten sich die Anderen lieber zu regulierten Mini-Entgelt ein. :-(

  • Wenn die sich mal auf die ländliche Gegend ausweiten würden, und nicht die bestehenden Antennen immer weiter zu den Ballungsgebieten und weg von der freien Pläte ausrichten würden, wäre das auch nicht so schlecht

  • Dann steht dem autonomen Fahren ja nichts mehr im Wege. Schön diese Zusammenarbeit aller Industrien um ein Ziel zu verfolgen. Datenschutz olé

  • Wenn man bedenkt, dass Arcor (D2) mal eng verwoben mit der Bahn war und sogar deren Leitungswege entlang der Bahnlinien genutzt hat (oder noch nutzt?), ist es schon mächtig peinlich, dass sie erst 2018 auf die Idee kommen mal die Masten entlang der Bahnstrecken auszubauen. Ich fahre öfters mit der Bahn Richtung Hamburg und spätestens ab der Landesgrenze NRW/Niedersachsen hat das Handy mit Vodafone Karte nur noch in größere Bahnhöfen Empfang.

    (Mit der Telekom ist die Situation auch nicht ‚gut‘, aber immerhin hat man bei denen nur mehr oder weniger große Funklöcher statt den kleinen Kommunikationsinseln von Vodafone)

  • Auf der A2 zwischen Magdeburg und Berlin ist bei Vodafone tote Hose…..mehr als peinlich für ein Industrieland im Jahre 2018 !!!

  • Wäre schön wenn es bei uns im Ort zumindest möglich wäre zu telefonieren. Bin froh das Wifi calling halbwegs funktioniert. Zumindest seit ich AmpliFi habe.

  • Für eine Industrienation ist der Empfang auf weniger bewohnten Gebieten und entlang solcher Strecken schon peinlich. Gleiches gilt für den Breitbandausbau. Fr. Merkel hat schon vor Jahren Besserung versprochen, was ist passiert? Nichts bis wenig, immer wird alles nach hinten verschoben oder weiter auf alte Technik gesetzt. Leider ist es egal wer regiert, keiner setzt sich mal wirklich für die Wünsche der Bevölkerung ein, das gilt nicht nur im Telekommunikationsbereich!

  • Die Frage ist eher nutzt denn auch jeder von Vodafone LTE oder regen sich hier auch 1&1, mobilcom debitel oder otelo Kunden über den schlechten Empfang auf.

    Auch ein LTE Ausbau entlang der Autobahnen kann den ländlichen Bereich der darum liegt positiv begünstigen. Um das aber nutzen zu können darf ich dann kein Sparverträge abschließen sondern muss auch für die Leistung mehr bezahlen. Wer das nicht will, bitte hört auf euch zu beschweren, denn ihr spart am falschen Ende.

    LTE 800MHz Masten reichen mehrere Kilometer, sollte also für umliegende Dörfer reichen.

    • Ich bin letzte Woche von 1&1 zur Telekom gewechselt- leider habe ich schon zu oft Regionen erwischt, in denen Vodafone nur mit E und LTE ausstrahlt (aber kein 3G).
      Bei 1&1 kann man damit das surfen schon mal so gut wie abhaken. Entlang der Mosel (selbst in Cochem) ging beim letzten Mal nur E- da konnte man so gut wie keine Daten senden. In Boppard ist zwar 3G, aber da kann man, je nach Standort keine Daten mit laden ….
      Mit Telekom habe ich in der gleichen Region LTE zur Verfügung.
      Ich weiß, das mal der eine und mal der andere in dem ein- oder anderen Gebiet die bessere Netzabdeckung liefert. Aber die Telekom ist halt in vielen Regionen, in denen ich schon mal unterwegs bin deutlich besser.
      Ich hätte 1&1 auch gerne ein paar € mehr bezahlt und wäre im Vodafone-Netz geblieben (E-Netz kommt für mich nicht in Frage), aber man bekommt’s halt z.Z. dort einfach nicht :-((

      • LTE ist aber das schnellste, was du bekommen kannst. Schneller als 3G.

      • @Matt:
        Habe auch nie etwas anderes behauptet!:-)

      • Das sind die typischen Betrüger von 1&1. Als Wiedervekäufer vom D2-Netz versuchen sie zu verschweigen, dass Wiederverkäufern nicht von Vodafone gestattet wird dabei LTE wieder zu verkaufen. So passiert es wie geschildert, dass du auf das inzwischen kaum benutzbare Edge zurückfällst, wenn es nur LTE/4G und nicht UMTS/3G als Alternative gib.

        Evtl. ist eine Prepaid Karte gut (hieß früher Callya und wird glaube ich intern weiterhin so genannt). Nachteil ist zwar, dass man keine Festnetztelefonieflat und SMS-Überall-Flat damit erhält, aber Telefonie ist bei Smartphones sowieso überbewertet. Dafür volle Geschwindigkeit im LTE-Netz & somit bessere Netzabdeckung.

  • Seit 5 Jahren überfällig
    Aber die Versprechen mit Breitband sind ja schon seit Jahren mehrfach gebrochen worden

  • Sind ICE Züge nicht extrem gut abgeschirmt durch eine spezielle Bedampfung der Hülle, oder wird das Signal mittlerweile nach innen geleitet…

    • im ICE: Signal „wird nach innen geleitet“.
      Erkennbar an dem entsprechenden Symbol. WIFI per separater Technik (Anbieter unabhängig; Icomera AB)

      • @Sergio: Danke für die Infos! Dann macht der LTE Ausbau ja noch mehr Sinn… dachte immer der Empfang sei so schlecht wegen der Abschirmung!

  • Wenn Vodafone wirklich eine flächendeckende LTE-Ausrüstung der ICE-Strecken hinbekommt, wäre das für mich als Bahn-Vielfahrer ein Grund von der Telekom zu wechseln.

    • Da wirst du dich freuen – es wird passieren und das (mit sehr viel Druck) auch im angegebenen Zeitfenster.

      …. und wer wird es richten ? Die DB Kommunikationstechnik GmbH (100% Tochter der DB AG) …. und ach herrje – aus was ist die DB Kommunikationstechnik resultiert —-> aus einem Großteil der ehemaligen Arcor AG ….

      Ein tolles Konstrukt.

      …und wie ein Vorredner schon sagte – die ehemaligen „DB Arcor“ Kupfer-Fern-Kabel sind mit den Umfirmierungen/Fusionen an die jetzige Vodafone GmbH gegangen – werden aber zu 100% von der DB Kommunikatonnstechnik GmbH (im Auftrag der Vodafone GmbH) entstört/neu gebaut/erweitert usw….

      Somit sollte die Anbindung einer neuen Basisstation das kleinste Problem sein. :))

  • Bitte erstmal ENDLICH in der Berliner U-Bahn. Mit Edge kann nämlich nicht so wirklich viel anfangen..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23803 Artikel in den vergangenen 4063 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven