iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 095 Artikel

Video-Vortrag vom "rc3"

Rückblick aus Innenperspektive: Die Geschichte der Corona-Warn-App

44 Kommentare 44

Seit guten 24 Stunden tagt der diesjährige Chaos Communication Congress als abgespecktes Remote-Event unter dem Titel „rc3“ und trägt damit der immer noch herrschenden Corona-Ausnahmesituation Rechnung. Zwar scheint sich der Verzicht auf das reguläre Vor-Ort-Treffen nicht negativ auf das gebotene Program ausgewirkt zu haben, die Online-Session ist jedoch deutlich weniger inklusiv als in den vergangenen Jahren.

Corona Warn App

Online „teilnehmen“ darf man nur mit vorhandenem Ticket – diese sind jedoch restlos ausverkauft. Das übrige Online-Begleitprogramm, das in den letzten Jahren stets aus zahlreichen Live-Streams, einem rege besuchten Wiki und einer Vielzahl interessanter FTP-Server bestand, wurde beinahe komplett zusammengestrichen. Lediglich die Media-Seite hält (mit sattem Zeitversatz) die Mitschnitte der bereits gehaltenen Vorträge bereit.

80 Minuten Geschichte der Corona-Warn-App

Hier findet sich inzwischen auch der 80 Minuten lange Vortrag „Die Geschichte der Corona-Warn-App„, in dessen Verlauf Lars Roemheld die Entstehung der beispiellosen Regierungs-App Revue passieren lässt.

Roemheld, der im Bundesgesundheitsministerium selbst aktiv im Taskforce-Team Corona-Warn-App gearbeitet hat, berichtet aus einer Innenperspektive über die Entstehung der App, die frühe, produktive Kritik der Datenschützer und dem „(einigermaßen) agilem staatlichen Handeln im Bereich Software“.

Rückblick aus Innenperspektive

Ein Rückblick, der auffrischt wie es zur Entstehung der datensparsamen Corona-Warn-App kam, von der Zusammenarbeit zwischen Apple und Google berichtet und in Erinnerung ruft, was sich seit dem Frühjahr 2020 alles getan hat.

Der Vortrag steht sowohl als Video zum Download bereit, kann aber auch als reine Audio-Datei im MP3-Format geladen werden, um so etwa im bevorzugten Podcast-Player wiedergegeben zu werden.

Angefangen bei einer wissenschaftlichen Idee, dass automatische Kontaktnachverfolgung auch datensparsam ohne Standortdaten klappen könnte, entstand im Frühjahr 2020 eine bemerkenswerte Dynamik, die zur Entwicklung der CWA führte. Hier soll es weniger um technische Fragen zu Bluetooth gehen, als vielmehr um die Hintergründe zu Design und Entwicklung. Von der Zusammenarbeit mit Apple und Google, über Befürchtungen zu staatlicher Souveränität auf Mobilgeräten, über sanften Druck des CCC, bis hin zu aktiver Einmischung der Bundesregierung gibt es viel zu erzählen.

Laden im App Store
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
28. Dez 2020 um 13:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    44 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30095 Artikel in den vergangenen 5045 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven