iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Vertragsfreie iPhone 6s: Straßenpreise unterbieten Apple deutlich

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Ein Hinweis für die hier mitlesenden Eltern, die mit dem Gedanken spielen, ihrem Nachwuchs eines der neuen iPhone-Modelle auf den diesjährigen Gabentisch zu legen.

Obgleich Apples aktuelle Geräte-Generation erst zwei Monate auf dem Markt ist, zeigt sich bereits jetzt ein deutliches Gefälle zwischen den Straßenpreise der neuen iPhone-Modelle und den im Apple Online Store veranschlagten Geräte-Kosten.

modell

Währen Apple das iPhone 6s unverändert für 739€ (16GB), 849€ (64GB) und 959€ (128GB) anbietet, bieten zahlreiche Online-Händler die aktuelle iPhone-Genration teils für Preise an, die Cupertinos Auszeichnungen um bis zu 90 Euro unterbieten. Folgt man den Produktbeschreibungen bei Amazon, handelt es sich um fabrikfrische Modelle ohne SIM-Lock. So bietet der Händler „salestreet“ die kleine 16GB-Variante des iPhone 6s bereits für 660€ in Spacegrau an. „PhoneAdix“ verkauft das 64GB-Modell in Rosegold für 789€.

Zwar sind wir grundsätzlich große Freunde der direkten Bestellung bei Apple, mit Blick auf die Straßenpreise kann sich der Preisvergleich – eine für das iPhone nach wie vor ungewöhnliche Tatsache – aktuell jedoch bezahlt machen.

iPhone 6s: Preisentwicklung des 64GB-Modells in Rosegold

preis

Graph: Snip-Me

Also: Solltet ihr ein iPhone 6s auf der Einkaufstüte haben, dann prüft nicht nur die Verfügbarkeit im Apple Store, sondern auch die Angebote von Dritten. Bei guten Verkäufer-Bewertungen, einem makellosen Gerätezustand (Neu und Originalverpackt) sowie einer kostenfreien Lieferung sollte eigentlich nichts gegen den Online-Kauf sprechen.

Dienstag, 24. Nov 2015, 11:09 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mal eine Frage, wie schaffte Apple das eigentlich bisher den Preisverfall für ein ganzes Jahr derart zu unterbinden?

    • Ganz einfach, sie beharren stur auf ihren Preis und die Nachfrage regelt den Rest. Würde kein Mensch das iPhone für diesen Preis kaufen ( ob kurz nach dem Release oder auch ein halbes Jahr später) müsste auch Apple den Preis senken, um welche zu verkaufen. Aber es kaufen wie man sieht einfach alle munter weiter eins, da würde kein Hersteller mit dem Preis heruntergehen. Außerdem ist es laut Mitarbeiter von Mediamarkt nicht so einfach erlaubt, die Apple Hardware so zu reduzieren wie man mag. Laut Mediamarkt muss man bei Apple anfragen ob man übermäßig den Preis senken darf.

      • Was allerdings gesetzlich verboten ist.

      • So ein Unsinn.

      • was soll jetzt Unsinn sein? Dass ein Hersteller eine Preisempfehlung steuern kann? Apple ist nicht der einzige Hersteller, der mit Festpreisen agiert. Wenn das illegal wäre, dann wär da wohl schon reagiert worden. Bei Apple ist halt der Sonderfall, dass man die Geräte nur als zertifizierter Verkäufer vertreiben darf. Und das hat dann halt Auflagen. uA siehe oben.

    • Nachfrage scheint ja ständig da zu sein.
      Aber ich denke nicht, dass die meisten iPhones über die Apple Theke gehen, sondern bei Drittanbietern wie Vodafone, Telekom, o2 oder sonst wo verkauft werden.
      Habe bisher noch nie ein Gerät (und ich habe schon viele Apple Produkte gehabt) direkt bei Apple gekauft, was ich wahrscheinlich auch nie tun werde.

      • Bei mir ist es genau andersherum. Kaufe überwiegend direkt bei Apple und ein iPhone immer ohne Vertrag. Ist mir einfach günstiger bzw bin ich kein Freund von monatlichen Zahlungen.

  • Der einzige Vorteil, das iPhone direkt bei Apple zu kaufen, sind die 24 Monate Gewährleistung, die Apple aus Erfahrung wie 24 Monate Garantie handhabt. Wenn man es beim Drittanbieter gekauft hat, dann ist Apple verständlicherweise weniger kulant nach 12 Monaten. Sollte man berücksichtigen beim Kauf.

    • Exakt. Und meiner Meinung nach ist das bisher noch jedes Mal der „Mehrpreis“ wert gewesen, einfach irgendwo auf der Welt in einen Apple Store marschieren zu können, ohne sich darüber Gedanken machen oder gar eine Quittung dabei haben zu müssen.

      • Die brauchst du so und so nicht. Nach 8 Jahren sollte mittlerweile auch ins letzte Eck vorgedrungen sein, dass die Garantie an die Seriennummer gebunden ist. Ich war schon mit zig iPhone im Store, eine Rechnung wollte noch nie jemand sehen.

    • Blödsinn. Apple gibt – egal ob du es bei Apple, Gravis oder T-Mobile kaufst – 12 Monate Garantie und weitere 12 Monate Gewährleistung.

    • Dass die 24 Monate Gewährleistung wie Garantie gehandhabt wird ist leider NICHT der Fall:
      mein IPhone 5S 32 GB hat nach 1,5 Jahren einen Hardwaredefekt, geht immer wieder von allein in den Wartungszustand, und soll jetzt gegen Zahlung von 299€ gegen ein neues ausgetauscht werden…
      Dass kann ja wohl nicht war sein.
      Ich frage mich, ob das rechtlich zulässig ist…

  • Hierzu vielleicht noch ein Hinweis.
    Apple ist durchaus bereit die Differenz zu einem anderen Anbieter als Rabatt zu gewähren. Man muss nur einen Nachweis bringen, dass es das Gerät woanders günstiger gibt.
    Ist mir selbst letzten Samstag im Store Frankfurt mit einem iPad Air 2 so gegangen. Gravis hatte online das Gerät 10% reduziert. Man hat mir im Apple Store dann auch 10% erlassen. Als Nachweis reichte die Website vom Gravis Onlineshop auf dem iPhone!
    TOP!

    • 10%… Ich habe letzte Woche ein Air 2 16gb für die Kinder zu Weihnachten bestellt und es für 351,99 neu/ovp bekommen. Direkt von nem Händler hier in Berlin, bezogen über die Bucht. Da lohnt es sich schon, auch mal andere Anbieter zu prüfen.

  • „salestreet“ und“phoneadix“? hört sich für mich nicht sehr seriös an ^^. Da bestelle ich lieber direkt beim hersteller oder einem anderen mir bekannten Händler..

  • Bei 690€ im Vergleich zu 600€ sind das 13%.
    50-60€ Differenz gab es doch in den letzten Jahren schon immer, gerade bei ebay.
    Ich hatte gedacht dass durch den  Distributor Brodos die Preisdifferenzen zur UVP weiter auseinanderklaffen…
    Aber was sind schon 10-20% im Vergleich zu SAMSUNG.
    Ich hoffe die Preise von  Distributoren bleiben stabil.
    Ich werde mein „altes“ weiterhin jedes Jahr beim Kauf eines neuen iPhone verkaufen.

    CFX

  • Es zeigt sich aber oft das das Windige geschäfte sind. Oder Lieferbarkeit ist nicht gegeben.

  • Vorgestern erst für ein Fam.mitglied bei ebay ein 6S 16gb für 595€ gekauft und heute geliefert bekommen. Einziger Nachteil – VF Netlock. Passt aber. Ende Januar fällt die Sperre eh wieder.

  • Ich hab heuer zum ersten Mal ein iPhone im Apple Store gekauft. Nachdem ein Kollege 7 Mal mit seinem 6er (bei Apple gekauft) zum Umtausch war und die nie im Store gemeckert hatten, da hat mich das überzeugt.

    • Die kennen halt die Qualität ihrer Ware :) Ich hatte auch noch nie Probleme mit den Garantiefällen bei Apple. Es waren aber eigentlich zu viele.

      • Qualität der Ware… so so… 7 mal zum Umtausch… So viel zum Thema Qualität :D.
        Service und Qualität sind noch ein meilenweiter Unterschied.

    • Ja ja… das würde mich auch überzeugen, dass man sein Gerät 7 mal umtauschen muss…

    • Xd wer weiß alles was er mit seinem iphone 6 gemacht hat, ;) wenn man so dumm ist selbst schuld ;)

    • Also ich habe gegenteilige Erfahrungen gemacht: iPod bei Mediamarkt gekauft, war nach wenigen Monaten kaputt (irgendwas mit der Software, nicht meine Schuld), bin ungefähr 3 x zu Mediamarkt gefahren um das Gerät im selben kaputten zustand zurück zu erhalten. Bis die Garantie abgelaufen war… Super

      • Das ist zuviel Aufwand für Mediamarkt, die kaputten Geräte einzuschicken. Und die Kunden sind ja so blöd, das so hinzunehmen.
        Mein Tipp: spätestens beim zweiten Mal direkt bei Apple anklopfen. Ab besten im Apple-Shop. Ist auch online mit Versand möglich.
        Wenn Du Deine Leidensgeschichte dokumentieren kannst mit irgendwelchen Belegen, dann lohnt sich vielleicht eine Kontaktaufname mit Apple sogar jetzt nach Ablauf der Garantie.

  • ich habe für meine 64gb version 700 euro gezahlt. laut verkäufer war das handy aus einer vertragsverlängerung. natürlich neu und mit rechnung. die 128 gb wollte er mir für 760 euro hergeben. ebenso neu, verschweißt und mit rechnung. hab aber abgelehnt, da 64gb vollkommen aussreicht

  • Diese Angebote sind meist Reseller von Vertragsverlängerungsgeräten, fast immer nur differenzbesteuert, also für Firmen und Selbstständige uninteressant, da sie die MWSt. nicht wiederbekommen.

  • Mal eine offtopic Frage: mein iPad aktiviert den abgeschalteten persönlichen Hotspot im iPhone wenn ich diesen am iPad wähle. Dies funktioniert wie erwartet und auch einwandfrei. Nachdem ich das iPad weglege trennt das iPhone irgendwann die Verbindung und der blaue Balken oben verschwindet. Allerdings bleibt der Hotspot dann dauerhaft aktiv. Wird dieser nicht wieder abgeschaltet?

  • Ein iPhone auf Weihnachten. Wahnsinn. Werden dann in 10 Jahren Inseln verschenkt?

  • ich habe die besten erfahrungen mit ebay gemacht. habe meine letzten iphones dort „guenstig“ ersteigert. einfach darauf achten, dass das iphone noch eingeschweißt ist. fertig. mit etwas glueck kannste dir dann ein 6s 16gb fuer 620€ schießen.

    • Ich habe meine iPhones bisher immer von Privat gekauft. Grundsätzlich aber nur originalverschweisst, mit Original-Rechnung und nur als Selbstsabholer. Grundsätzlich gibt es bei dieser Vorgehensweise natürlich auck keine 100%ige Sicherheit.

  • Und ich habe für kein iPhone mehr als 100€ ausgegeben. Gebraucht. Bin seit nem Jahr beim 5S und noch zufrieden.

  • Bei quelle mit 11% Rabatt in AT für 756€ zugeschlagen inklusive Rechnung auf meinen Namen für die Steuer. Ist okay. Aber das Upgrade vom 6er auf 6S. Funktionsmäßig eher nicht okay, wenn man ein Jahr Entwicklungszeit bedenkt..

  • Ähnliche Preisunterschiede gibt es derzeit auch beim aktuellen MaBook 12″. Hier liegt die Modellvariante mit 1,2 GHz und 512 GB SSD bei 1555,-€ (Gravis), statt bei 1799,-€ (Apple). Das ist schon mal eine Überlegung wert.

  • Das die Straßenkreuz im stationären Handel eh meist günstiger sind bei allen Apple Produkten zur uvp von Apple habt ihr aber schon noch mitbekommen?!
    Ist doch nix neues oder bewegt ihr euch nicht gern in den Handel?
    Ersparnis von bis zu 200€ bei iMac oder MacBook ist doch normal bei Media, Saturn oder MEDIMAX.
    Und Apple kann dagegen nix machen, das ist denen auch ganz egal. Der Händler kauft das Gerät ja zum normalen EK bei Apple ein.

    Also Strassenpreise im Handel immer GÜNSTIGER als Apple

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven