iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Für die Mittagspause

Vertical Cinema: Neuer „Shot on iPhone“-Kurzfilm samt Making-of

29 Kommentare 29

Die Kamerafunktionen stehen weiterhin im Fokus von Apples iPhone-Werbung. So hat das Unternehmen in der Nacht zum Donnerstag ein weiteres Video aus der Reihe „Shot on iPhone“ veröffentlicht.

Vertical Cinema

Statt den üblichen 90-Sekunden Clips liefert Apple diesmal einen Kurzfilm mit einer Laufzeit von rund 10 Minuten ab, der seine Zuschauer mit auf einen Reise durch die Geschichte des Kinos nimmt – optimiert für hochkant gehaltene Bildschirme.

Regie führte der amerikanisch-französische Drehbuchautor Damien Chazelle, der sich unter anderem mit Whiplash und La La Land einen Namen machte.

Ergänzend darf bei Gefallen ein zusätzlicher Blick auf das 5 Minuten lange Making-of geworfen werden. Und hier könnt ihr vielleicht sogar noch etwas lernen:

Ein Crash-Kurs über die Umwandlung von vertikalem Video in vertikales Kino von Damien Chazelle, gedreht mit iPhone 11 Pro. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen, während wir erkunden, wie Sie ihr eigenes filmisches „Look-and-Feel“ kreieren können, lernen Sie ein paar Tricks für das Weitwinkelobjektiv und erfahren Sie, wie Sie Aufnahmen für die vertikale Leinwand komponieren können […]

Vertical Cinema

Making-of Vertical Cinema

Donnerstag, 06. Aug 2020, 12:58 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich will kein vertikales Kino. Das Auge hat ein horizontal ausgerichtetes Gesichtsfeld. Nur weil was geht muss es nicht unbedingt gut sein.

  • Ist mittlerweile die Kameraapp raus, die alle
    3 Objektive des iPhone 11 Pro nutzt ? Letztes Jahr wurde die auf der Keynote vorgestellt.

  • Danke!
    Hatte dadurch eine super Mittagspause :-)

  • Die Frage, die ich mir dabei ist ist einfach nur: Warum? Das erinnert mich an die Diskussionen in den 90er mit Breitbildfernsehern, wo Leute trotzdem bewusst bei 4:3 geblieben sind.

  • Bin mal gespannt wann die Ersten Leute ihren Bildschirm im Wohnzimmer vertikal aufhängen.

  • Mittlerweile gibt es Fernseher, die sich motorisch entsprechend dem Bildformat drehen können.

  • Moin
    Oder es wird irgendwann experimentiert ob man nicht irgendwie die Augen ÜBEREINANDER hinbekommen kann… haha…wie geil… der Mensch soll sich gefälligst anpassen…
    Nur weil die Smartphones alle hochkant sind… hilfe

  • Vertikales Video: Kotz, würg, einfach nur widerlich!

  • Ahhh, da sind ja die ersehnten Kommentare der Ewiggestrigen… Auf euch ist Verlass, Jungs. Weiter so!

    • Vielleicht versuchst du es statt mit Ironie mal mit Argumenten, denn ich seh auch nichts positives am vertikalen Video.

    • Mir fehlen bei einigen Contra-Kommentaren hier aber auch irgendwie die Argumente. Keiner nennt konkrete Kritik. Und es wiederholt sich einfach, bei jedem verdammten Artikel über vertikale Videos. Keiner möchte im Kino auf einer horizontalen Leinwand ein vertikales Video sehen, das ist doch klar und darüber sind sich alle einig. Auch beim TV Zuhause macht es keinen Sinn, da die Geräte horizontal ausgerichtet sind. Sieht auch jeder so.

      Aber ein verdammtes iPhone hält der überwiegende Teil nunmal vertikal. Und einige Apps sind sogar entsprechend konzipiert. Warum soll ich denn für jedes Video das iPhone erst in den Landscape-Modus drehen, wenn es Möglichkeiten gibt, Dinge vertikal zu erfassen und zu konsumieren. Warum muss ich vertikale Videos verteufeln? Sie werden wohl horizontale Videos nicht verdrängen, also ist eine Angst hier nicht berechtigt. Warum soll ich das nicht als eine weitere Möglichkeit sehen, Videos zu erstellen oder zu konsumieren. Was verpasse ich im Hochformat? Der Filmer wird mir wohl auch im vertikalen Modus alles zeigen können, was ich sehen soll. Warum nicht einfach mal was anderes probieren? Warum nicht sowohl inhaltlich als auch konzeptionell als auch in puncto Format andere Wege gehen? Oh, meine Augen sind ja nebeneinander, da kann ich natürlich rein biologisch und physikalisch betrachtet überhaupt kein vertikales Video konsumieren, ohne dass mir extrem schlecht wird, ich mich übergeben muss oder sich in mir ein Gefühl von Ekel manifestiert. Ich finde es einfach extrem engstirnig, wie sich viele diesem Thema widmen. Frei dem Motto, was der Bauer nicht kennt… und früher war alles besser. Auf einen zweistündigen Film im Hochformat habe ich auch keinen Bock, aber dann schaue ich ihn mir halt einfach nicht an. ;)

      • Hast du dir die Streaming-App Quibi mal angesehen? Da gibt’s ja nur vertikale Formate, wenn ich’s richtig verstanden habe. Und ich denke, dass es so ist wie mit ner Gabel eine Suppe zu essen, kann jeder machen, aber im inneren tuts einem dann doch weh, sowas zu sehen

      • Wie gesagt, Filme, Serien etc. würde sich wohl keiner gerne dauerhaft im Querformat anschauen, insofern bin ich da ganz bei dir. Aber bei Instagram Stories, Snap Chat und YouTube Short Stories macht es einfach Sinn. Ich finde, dass man vertikale Videos nicht per se disqualifizieren kann – es kommt auf die Plattform und Intention an.

      • Vergessen: Quip kenne ich nicht, aber man muss sich registrieren und auch noch eine Trial-Phase einleiten. Das ist mir zu viel des Guten für einen kurzen Test. Alle Trailer auf YouTube sind aber im Querformat?

      • Edit: Quibi

      • Das wusste ich zum Beispiel nicht, also die Anmeldung bei quibi, ich weiß nur, dass es genau dieses Konzept aufgreift, also vertikal zu zeigen. Aber ich guck auf einem Smartphone auch keine hochwertigen Formate, wenn die Alternative ein richtiger Bildschirm mit vernünftiger Größe ist.
        Das ganze erscheint mir eben überflüssig und mit den Storys von egal woher konnte ich auch nie etwas anfangen

      • Du, ich schaue auch rein gar nichts von dem Kram, den ich genannt habe, aber ich kenne die Videos. Und so wie es für das jeweilige Medium gemacht ist, ist es genau richtig. Und für die, die es konsumieren (für die es also nicht überflüssig ist) ist es optimal umgesetzt.

        Filme: Kino, Fernseher — Serien: Fernseher, Mac, iPad — YouTube & Co.: Fernseher, Mac, iPad (zwischendurch iPhone im Landscape Modus). Und so weiter und so fort…

  • Völlig sinnfreies Video. Egal ob vertikal oder horizontal.

  • Ich fand’s super. Sie haben mMn sehr kreativ mit dem Hochformat gearbeitet. Es sind einfach ganz andere Perspektiven und Bildaussagen möglich als mit dem üblichen Querformat.
    Und weil Rechts und Links keine Info mehr zur räumlichen Orientierung gegeben wird, ist man iwie auch „mehr drin“.

    Sehr cool gemacht und sicherlich eine Stilrichtung mit Potenzial. Vielleicht kommt demnächst ja auch mal was im Quadrat, wäre bestimmt auch sehr stylisch …

  • @ROP
    Schön vorgetragen und doch gleich wieder die Leute, die Vertikalvideos einfach schlecht finden, als Ewiggestrige beleidigt.
    Vertikale Instastories und Snaps, etc., schön und gut. Aber man muß den Bullshit doch nicht auch noch promoten mit so einem Blödsinn, wie „vertical cinema“.
    Es ist nunmal so, Vertikalvideos fühlen sich immer so an, als ob man mit Scheuklappen die Welt ansschaut. Und die meisten der Menschen, denen man sagt, halte doch mal Dein Telefon quer, wenn Du das Leben filmst, die wissen gar nicht mehr, daß das geht.
    Ich finde es auf jeden Fall armselig, wenn ich beispielsweise ein Urlaubsvideo von einem Strand bekomme, und die Person vertikal filmt und dabei wild hin- und herfuchtelt, weil der Bildausschnitt so klein ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven