iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 675 Artikel

Experimente im Live-Betrieb

Version 2.0: NeuralCam irritiert mit Abo-Rückzieher

35 Kommentare 35

Erst am Freitag haben wir über das Update der Foto-Applikation NeuralCam berichtet. Die App, die vor gerade mal sechs Monaten als vielversprechende Kamera-Applikation mit einem Kaufpreis von 5,49 Euro startete, führte mit ihrer Aktualisierung auf Version 1.4 ein hochpreisiges Pro-Abonnement ein.

Zusätzlich zum Kaufpreis sollten Anwender weitere 5,49 Euro pro Monat dafür berappen, dass die von Beginn an beworbene zentrale Funktion der App, das Fotografieren bei Nacht, verbessert wird.

Heute nun, drei Tage nach der letzten Aktualisierung, hat der NeuralCam-Entwickler Version 2.0 seiner App vorgelegt – diese entfernt das Abo-Modell nun wieder.

NeuralCam-Benutzer, wir haben euch gehört. Eure Reaktion auf die Einführung des Pro-Abonnements war eindeutig. Mit der neuesten Aktualisierung – NeuralCam 2.0 – entfernen wir das Pro-Abonnement und stellen die volle Pro-Funktionalität in der kostenpflichtigen Anwendung als Upgrade ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.

Wir haben große Pläne mit NeuralCam und möchten unsere Benutzer zufriedenstellen. Daher werden wir die Night Mode-App weiterhin als kostenpflichtige Anwendung zum Einmalkauf bereitstellen, in Zukunft jedoch weitere Anwendungen mit anderen Preismodellen einführen.

Apple muss Spielraum verkleinern

Wenn ihr uns fragt, sollte Apple dem wilden Experimentieren mit Geschäftsmodellen einen Riegel vorschieben und Entwickler zur initialen Freigabe ihrer Apps dazu auffordern, sich für ein Geschäftsmodell zu entscheiden.

Ähnlich handhabt Apple seit Jahren die Bereitstellung von Universal-Apps: Wer einmal eine kombinierte App für iPhone und iPad anbietet, muss auch in zukünftigen Updates beide Geräte-Familien unterstützen und darf etwa den iPad-Anteil nicht einfach so entfernen. Hier muss im Zweifelsfall eine komplett neue App lanciert werden.

Eine vergleichbare Regelung für Geschäftsmodelle, bei der Anwender nicht der Tagesform und dem Experimentiergeist der verantwortlichen Entwickler ausgesetzt sind, würden wir begrüßen. Wechselten doch zahlreichen Apps im Laufe der vergangenen Monate ins Abo-Lager, die ihr App Store-Debüt noch als Download zum Einmalkauf absolvierten.

Mit Dank an Werner!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Mrz 2020 um 10:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    35 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33675 Artikel in den vergangenen 5462 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven