iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 338 Artikel

Siri verweist auf Display

Versehentlich verraten: „Apple Classical“ und HomePod mit Display

83 Kommentare 83

So verschwiegen und zurückhaltend Apple auf der einen Seite ist, so verlässlich sind die versehentlichen Patzer, die dem Konzern stets kurz vor der Präsentation neuer Funktionen und Produkte unterlaufen und immer genauso viel über die noch unveröffentlichten Neuentwicklungen verraten, dass diese zumindest das morgendliche Gespräch in der Kaffeeküche bereichern können.

Aktuell hat Apple sowohl erste Hinweise auf die hauseigene Klassik-Musik-Anwendung Apple Classical gegeben, als auch einen Siri-Versprecher zugelassen, der als Bestätigung einer baldigen Verfügbarkeit neuer HomePod-Lautsprecher mit integriertem Displays interpretiert werden kann.

HomePod mit Display

So berichten erste Anwender aus den USA, dass Siri auf bestimmte Sprachkommandos mit der Antwort „Ich habe eine Antwort gefunden, die auf dem HomePod angezeigt wird“ reagiert.

Da sowohl der originale HomePod als auch der kleine HomePod mini wegen fehlender Displays selbst keine Antworten darstellen können, scheint Apple hier bereits an Vorbereitungen für ein neues Modell des sprachgesteuerten Lautsprechers zu arbeiten. Gerüchte dazu sind bereits seit mehreren Monaten im Umlauf.

Apple Classical

Die Tatsache, dass Apple an einer gesonderten Musik-Applikation für Klassik-Inhalte arbeitet, ist hingegen schon länger offiziell bestätigt. Noch in diesem Jahr, so Apple am 11. Januar, würde die App für Klassik-Fans mit speziellen Such- und Sortierfunktionen als gesonderter Download angeboten werden.

Primephonic 1400

Jetzt scheint der Name des klassischen Musikangebotes festzustellen: die von Apple auch für Android-Geräte angebotene Musik-Anwendung verweist in den Tiefen ihres Quellcodes erstmals auf eine entsprechende App. So verfügt die Android-Version der Musik-App seit kurzem über eine neue Zeichenkette mit vier Wörtern: „Open in Apple Classical“.

Unklar ist, ob Apple die Klassik-App, die aus der Übernahme von Primephonic hervorgegangen ist, kostenlos zur Verfügung stellen oder den Apple-Music-Abonennten gesondert in Rechnung stellen wird.

10. Feb 2022 um 12:22 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    83 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34338 Artikel in den vergangenen 5565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven