iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 241 Artikel
Keine Erlaubnis vorhanden

Verlinkte Artikel: Apple geht gegen Schlagzeilen-App vor

18 Kommentare 18

Der Erfahrungsbericht des Entwicklers Matt Stanford ist zwar frustrierend, unterscheidet sich auf den ersten Blick aber nur marginal von ähnlich Entwickler-Geschichten über die auslaugende Kommunikation mit Apples App Store-Einlasskontrolle.

Kleine Anekdote: Auch die ifun.de-App hing hier mal mehrere Wochen fest, da wir in einem Beitrag über die Beta einer noch unveröffentlichten iOS-Aktualisierung geschrieben hatten – die Tatsache, dass Apple diese selbst per Pressemitteilung angekündigt hatte, interessierte in der App Store-Einlasskontrolle niemanden.

Hackernews

Doch zurück zu Matt Stanford: Der Programmierer zeichnet für den Hacker News Client Hacker News Zero verantwortlich und zeigt in seiner App den Inhalt der gleichnamigen Link-Empfehlungs-Webseite an.

Auf Hacker News teilen und bewerten Tech-Enthusiasten interessante Online-Artikel. Die Webseite gehört dem Risikokapital-Unternehmen Y Combinator und bietet interessierten Entwicklern sogar gesonderte Programmierschnittstellen an, damit diese die Link-Empfehlungen übernehmen und in ihren Apps anzeigen können.

Wir nutzen seit geraumer Zeit die Gratis-App MiniHack zum Zugriff auf das Angebot.

Aus Richtung der Hacker News-Betreiber hatte „Hacker News Zero“ also keine Repressalien befürchten – Apple jedoch ist seinerseits nun eingeschritten. Unter Verweis auf Punkt 5.2.2 der Entwickler-Richtlinien, stört sich das Prüf-Team auf einmal daran, dass Stanfords App News-Überschriften zu den Artikeln der entsprechenden Webseiten zeigt.

Ihre App enthält Inhalte oder Funktionen, die möglicherweise Rechte an Nachrichten und Medienunternehmen wie Harper’s Magazine, Ars Technica und TechCrunch verletzen.

In Punkt 5.2.2 der Entwickler-Richtlinien heißt es dazu:

Wenn Ihre App den Zugriff auf einen Service eines Drittanbieters verwendet, darauf zugreift, den Zugriff auf diesen bereitstellt oder diesen anzeigt, stellen Sie sicher, dass Sie ausdrücklich dazu berechtigt sind, dies unter den Nutzungsbedingungen des Services zu tun. Die Genehmigung muss auf Anfrage erteilt werden.

Anders formuliert: Apple setzt quasi voraus, dass Stanford nachweist, von allen auf Hacker News verlinkten Quellen die Berechtigung eingeholt zu haben, ihre Inhalte anzuzeigen und verlinken zu dürfen. Ein Ding der Unmöglichkeit.

Wer jetzt an den immer größer werdenden Stellenwert von Apple News denken muss, ein vom Aufbau vergleichbares Angebot, das jedoch redaktionell betreutet wird, befindet sich hoffentlich auf einer ganz falschen Fährte. Wir hoffen zumindest, dass Stanfords einfach nur mit zwei Pappnasen der Einlasskontrolle aneinander gerasselt ist und Apple hier keinen Präzedenzfall schaffen will.

Mittwoch, 14. Nov 2018, 12:43 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple wird mir immer unsympathischer.

      • Weil Apple, statt innovativer, immer restriktiver wird. Mir geht es (leider, leider) sehr ähnlich.

      • Uns Apple wie kleine Kinder behandelt… und sich wie ein Diktator aufspielt.
        Keine News, kein Sex (oder nur so ähnlich ist), Leute ihr müsst Abo Systeme gut finden, keine Unterschiede zwischen Upgrades und Updates, kostenpflichtige Updates schon mal gar nicht..
        Noch was..

      • Piet, Du wirst also auch immer restriktiver? ;P

  • Wenn ihr schon von eurer App sprecht: wie kann ich verhindern, dass gelesene Artikel aus der Übersicht verschwinden? Das passierte früher nicht und ist ziemlich frustrierend.

  • Ist dafür nicht das Leistungsschutzrecht vom Springer-Verlag verantwortlich? Die wollen ja ne Provision von jeder Überschrift haben.

  • Detlef-Dietrich

    Denkblase zu Mann mit Bart rechts im Bild: „Was meinst du?“
    Denkblase zu Mann mit Bart links im Bild: „Tja, ich weiß nicht.“

  • Apple’s Safari in iOS macht genau dasselbe – Überschriften und Links von Webseiten anzeigen, die dem eventuell gar nicht zugestimmt haben.

  • So ein Schwachsinn! JEDER Browser verstößt gegen 5.2.2. Und das ist nicht mal weit hergeholt, sondern Realität. Punkt.

  • „Die Gratis-App MiniHack“?
    Diese App ist nicht gratis.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26241 Artikel in den vergangenen 4454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven