iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 305 Artikel
   

Version 1.2.0: Navigon kündigt zeitnahes Update an

Artikel auf Google Plus teilen.
160 Kommentare 160

Per eMail kündigt Navigon nun – der zeitliche Zusammenhang zum Start der TomTom-Applikation (AppStore-Link) sollte nicht verwundern – das nächste Update für die hauseigene Navigationslösung, den Mobile Navigator (AppStore-Link) an.

navigonupdate2.jpg

„Mit dem neuen, kostenlosen Update sorgt die NAVIGON Funktion Text-to-Speech für noch mehr Orientierung im Stadtverkehr, da das Feature die Straßennamen vorliest. Das Umschalten zwischen Tag- und Nachtmodus erfolgt dann automatisch. Zusätzliche Entertainer-Qualitäten zeigt das iPhone durch die nahtlose Integration der iPod-Funktionen in die Navigation. Außerdem lassen sich auf Wunsch Adressen oder POIs per E-Mail an Bekannte und Freunde senden.

Die Aktualisierung wird kostenlos erhältlich sein – erste Bilder des Updates finden sich auf Flickr. Vielen Dank auch an alle Tippgeber.

Dienstag, 18. Aug 2009, 14:28 Uhr — Nicolas
160 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • sehr geil, fehlt nur noch ein Staumelder

  • Also ganz ehrlich, navigon ist der hit und macht alles genau richtig. ich kann diesen ganzen Hype um TomTom echt nicht verstehen…

    • Danke, Du sprichst mir aus der Seele!!!!

    • tomtom ist einfach schicker, flüssiger – irgendwie kompletter. ich spreche übrigens von richtigen navis, auf dem iphone hab ich noch keins gesehen. sollte die software allerdings 1:1 aufgebaut sein, sehe ich tomtom ganz klar vorne.

    • Dem stimme ich voll zu.
      Jeder spricht von TomTom. Deshalb ist es noch lange nicht besser.

    • Mit NAVIGON Version 1.2 sollen folgende Funktionen erhältlich sein:
      – Text-to-speech-Funktion
      – automatischer Tag- und Nachtmodus
      – iPod-Funktionen direkt in der Applikation
      – Versenden von Adressen und POIs über Mail

    • Meiner Meinung nach liegt Navigon klar vor TOMTOM – was Leistug, flüssige Darstellung und Design angeht. Und das Update auf v1.2.0 lässt ja auf viel hoffen (TMC, etc.)
      Der Vorteil von TOMTOM sind die erweiterten Einstellungsmöglichkeiten, die aber angesichts des unübersichtlichen Aufbaus der Applikation schnell an Wertungsgewicht verlieren. Und wenn Navigon jetzt noch mal aktualisiert, kann TOTMTOM erst recht nicht mithalten!

  • Hmm TTS ist ja schonmal geil, aber was ist mit TMC?!

  • Ich befürchte ja das das Update mit TMC etwas kosten wird.

  • Soll das nicht Update 1.2.0 heissen?

  • tja, mit screenshot 3 und 4, zeigt sich ganz eindeutig, welche software die bessere is

    navigon rules !!!!

    • ist ja auch extrem wichtig beim navigieren im Strassenverkehr den iPod bedienen zu können. Da will jemand mit Eye Candy auf sich aufmerksam machen. Angst vor Tom? ;-)

      • besser als ganz raus zu müssen ….. dann den ipod bediene …. dann wieder raus ….. und dann wieder zurück zum navigieren!
        ich finds super!

      • Ciao Andi,

        schon mal versucht direkt über Navigon Musik zu starten? Nein? Dann versuch es mal, dann wirst du die Funktion mehr als nur schätzen. Hast du überhaupt die Navi-App??? Bei deinem Kommentar, ist meine Frage mehr als relevant!

        Es ist wirklich nervig, wenn das Album durch ist, raus aus der Navi-App, iPod starten, neues Album aussuchen, Navi-App starten… dieses Problem wird wohl mit dem Update nicht mehr existent sein – bei Navigon denken Leute mit!!!

        Gruß,
        Venden

      • Wieso Angst vor Tom?

        Auch Preislich hat Navigon die Nase vorne!
        NAVIGON ist für fast ganz Europa erhältlich:
        – Albanien
        – Andorra
        – Belgien
        – Bosnien und Herzegowina
        – Bulgarien
        – Dänemark
        – Deutschland
        – Estland
        – Finland
        – Frankreich
        – Gibraltar
        – Griechenland
        – Insel Man
        – Irland
        – Italien
        – Kroatien
        – Lettland
        – Lichtenstein
        – Litauen
        – Luxenburg
        – Mazedonien
        – Monaco
        – Montenegro
        – Niederlande
        – Österreich
        – Polen
        – Portugal
        – Rumänien
        – San Marino
        – Schweden
        – Schweiz
        – Serbien
        – Slowakei
        – Slowenien
        – Spanien
        – Tschechien
        – Ungarn
        – Vatikanstadt
        – Vereinigtes Königreich

        TomTom nur für Westeuropa!
        Ein Vorteil von TomTom ist die PKW-Halterung mit GPS-Empfänger, nur der ist noch nicht lieferbar…

        Diese Halterung läst sich auch mit der NAVIGON App verwenden ;-)

    • Ich hoffe, dass man auch an die oberen Navigationselemente vom iPhone (Position im Stück und 30sek zurück) kommt. Und auch durch die Alben blättern kann. Für einen Hörbuch-Hippi sehr wichtig. An die unteren Elemente komme ich auch durch doppelklick auf den Home-Button (entsprechende Belegung vorausgesetzt)

  • Bin auch froh dass ich mich damals gleich für navigon entschieden hab.
    Echt super was navigon da macht. Das dürfte dann wirklich das aus sein für tomtom. :-)

    • Das aus sicherlich nicht, TomTom soll ja Marktführer bei den mobilen Navi’s sein.
      Somit werden sicherlich sich auch einige für die App von TomTom entscheiden.

      Optisch passt Navigon sicherlich besser zum iPhone und die Kartendarstellung ist auch besser. Die Darstellung von Abbiegepfeilen finde ich bei TomTom oder Garmin besser gelöst als bei Navigon.

  • vielleicht hat TomTom ja auch eine Integration für Gang$tar!!! Ingame-Navigation.

    Das wäre schattenrarf!

  • Jetzt kann tomtom Entgültig einpacken. Top updates top grafik top neue funktionen.

    Tmc gibt es noch auf keinem iphone navi da dies bekanntlich über rds radiosignal übetragen wird. Somit ist ein serverlösung der Hersteller gefragt. Navigon hats wenigsten als einziger schon abgekündigt.

    Saubere dt. Qualitätsarbeit. Arme Käsköpfe und deren fanboys!

    • TMC steht hier ja wohl stellvertretend für Verkehrs-/Stauinfos und die können selbstverständlich auch ohne Radiosignal über’s Internet übertragen werden. Andere Smartphone-basierte Navis können das und Navigon hatte es bereits für’s iPhone angekündigt.

      • genau das habe ich doch beschrieben Schlaumeier (Serverlösung der Hersteller ist nötig). Meine Satz über die Navigon Ankündigung hast du fast wörtlich abgeschrieben. Sauber Leistung, weiter so :)

      • TMC wurde bereits von Navigon für den Spätsommer angekündigt.
        Denkbar wäre auch das dazu eine PKW-Halterung von Navigon erscheint, zumindest wäre dies die sinnvollste Lösung.

        Ob nun eine solche Halterung von Navigon mit TMC und GPS-Modul erscheinen wird ist mir nicht bekannt, steht aber sicherlich bei vielen Anwendern auf der Wunschliste.

        Die Frage ist ob evtl. TomTom bereits die Halterung mit ein TMC-Empfänger ausrüstet.

    • Etwas sehr patriotisch, was? Deutscher Qualitätsmurks triffts in den meisten fällen wohl eher.

  • Na toll…Das wichtigste fpr mich ist,dass der Kompass mal Integriert wird!

  • Das iPhone wird immer interessanter. Was ist jetzt noch mit einer entsprechenden Bluetooth-Anbindung via rSAP? Dann kann ich das iPhone mir Navigon als Navi nutzen, während ich gleizeitig Musik vom iPhone abspiele. Sollte dann ein Anruf eingehen springt meine Freisprecheinrichtung im Auto an. Dann schlägt Apple nichts mehr. Apple – i love you. ;-)

    • Das geht doch jetzt schon, habe ich am Wochenende ausgiebig genutzt: Ausgabe der Musik und der Ansagen im Navigon per Bluetooth auf mein Sony MEX 3600 BT. Klappt einwandfrei, inkl. Aus- und wieder Einblenden der Musik bei den Ansagen und der Annahme von Anrufen.

      • rSAP aka SAP geht sicher nicht. Ich staune immer wieder, wie viele Leute mit diesen Begriffen nichts anzufangen wissen, obwohl die meisten großen Handyhersteller diese BT-Profil in ihren Geräten anbieten.

  • Was heist denn bei euch zeitnah? Am 29.08 fahr ich nach Italien, naja das wird wohl nix mehr, außer navigon hat es schon an Apple geschickt was sehr unwahrscheinlich ist^^

    • Zeitnah ist bei Navigon sehr bald. Das
      müsste klappen. Ich denke aber dass auch die aktuelle Version nach Italien findet.

      • Davon gehe ich doch auch stark aus ;) Sieht eben einfach nur nett aus wie die das mit dem iPod geregelt haben, bis jetzt ist es noch etwas umständlich!

  • Die iPod Integration ist ja mal echt schön gelöst. TTS ist kein Muss für mich (TMC schon garnicht), aber die Software sieht einfach am professionellsten aus. Bin auch froh, dass ich gleich am Anfang bei Navigon zugeschlagen habe.

  • Ich glaub die Entwickler bei Navigon haben grad richtig Spass am iPhone.
    Ist echt irre wie schnell die neue Funktionen rausbringen die wirklich TOP sind.

    TomTom hats irgendwie verschlafen.
    Markteing TOP – Entwicklung FLOP.

  • Klingt doch schon mal sehr viel versprechend, gerade im Zusammenhang mit der Kompatibilität zum TT-Carkit!
    TMC noch integrieren und Navigon ist gekauft ;-)

  • Wae geht denn der Preiskampf in die nächste Runde? Ich denke, ab Herbst sollten die ersten Anbieter die 50 Euro-Preisgrenze mit den Dach-Versionen knacken, oder?

  • Ich habe das Navigon seit es kam und bin
    sehr zufrieden damit. Bis jetzt hat es mich
    bis an die Adria nach Caorle und zurück über
    Östereich und der Schweiz wieder nach
    Sachsen gebracht und das ohne große
    Umwege. Ich bin schon gespannt auf die
    neuen Funktionen vorallem auf TMC.

  • hat navigon eigentlich nen äquivalent zu iq routes?

    • Nein Navigon hat keine Funktion ala İQ Ruotes, die normalen Navis von Navigon haben MyRoutes was aber letzendlich nur die alternativen Routen darstellen ( kürzeste Route, sparsamste Route ect)

      An der generellen GPS Sİgnalqualitaet muss mal Apple ne verbesserungen auflegen beim iphone 4G oder wie immer es auch heisen wird .

  • bin mit dem prog. noch nicht so zufrieden, wo ich es mal brauchte wußte er ständig nicht wo er ist und das in ner großstadt….. hoffe die ändern allgemein mal was

    • Das liegt nicht am Programm sondern an der schwachen Empfängerqualitäten des GPS Chips im iPhone.

      Bis jetzt habe ich das nur einmal in den Häuserschluchten Mailands erlebt, dass es kein Signal bekommen hat.

      Kleiner Tip: Navigon rechtzeitig einschalten und erst losfahren, wenn es ein Signal hat. Während der Fahrt tut es sich je nach dem etwas schwer…

      • Das ist sicherlich auf die Hardware des iPhone zurück zu führen, hinzu kommt ob man eine Halterung verwendet.

        Schlechte Positionierung des iPhones im Fahrzeug. Wie jedes andere portable Navigationssystem sollte auch das iPhone „freie Sicht“ zum Himmel haben.
        Metallbedampfte Scheiben des Fahrzeugs zum als Sonnenschutz machen sich negative bemerkbar!

  • @ iPhone-Ticker Team: In der Flickr Galerie ist die Rede von 1.2.0!

  • Gibts was neues vom Navigon Car Kit? Da war doch mal was geplannt mit T-Mobile…..

  • Navigon habe ich für den Einstiegspreis gekauft und bin sehr zufrieden *bier*

  • Ich hoffe es kommt ein Schalter rein, wo man das Absenken der Lautstärke des Liedes (bei mir meist Hörbücher) wieder deaktivieren kann.

  • Wie schaut es denn mit der Halterung von tt aus ? Rein logisch müsste es doch egal sein mit welcher Software Mann die betreibt die verstärkt doch denn GPS Chip im iPhone oder sehe ich das falsch ?

  • TomTom hat bekannt gegeben, dass auch andere Navi Apps funktionieren werden mit dem Halter!

  • Ich weiß was du meinst, das nerbt richtig. Vorallem wenn eine Ansage ständig wiederholt wird und man kranpfhaft versucht den Text zu hören.

  • #28. Micha schreibt am 18. Aug um 15:43:

    TomTom hat bekannt gegeben, dass auch andere Navi Apps funktionieren werden mit dem Halter!

    Hast du da ne Quelle?

  • Navigon wär doch jetzt schlau , wenn die eigene Halterung rausbringen , am besten zu einem günstigeren Preis als TomTom und mit mehr Funktionen.

    Könnte man viel Geld mit machen.

  • Schön das von navigon was neues kommt. Bin gespannt und jetzt schon zufrieden gewesen.
    Super witzig:
    als Fussgänger durch die Duisburger Stadt und du hast Aufmerksamkeit ohne Ende.
    In 10m links abbiegen, jetzt links abbiegen, …
    

  • Im Titel sollte es Version statt Verison heißen.

    LG Tim.

  • Hat noch jemand das Problem bei Navigon, dass der Navigationspfeil oft auf die Nebenstrasse springt, statt auf der richtigen zu bleiben? (Auch nach Neuinstallation)

    • Kann das Problem bestätigen. Die Software hat generell Probleme, bei engem Straßennetz die „richtige“ und wahrscheinlichste Lösung zu finden. Das nervt insbesondere bei Autobahnfahrten, wo das Navi den Pkw trotz 140 km/h und bislang 30 km gefahrener Autobahn plötzlich auf dem Bauernweg 20 m neben der BAB vermutet.

      Hier zeigt sich m. E. die nicht ganz saubere Anpassung der Software an das iPhone. Jedem Navihersteller muss die eingeschränkte Genauigkeit des GPS des iPhones bekannt sein.

      Hier ist dann Gehirnschmalz im Sinne von intelligenter Programmierung gefragt:

      – Über Bauernwege fahre ich meistens nicht mit 140 km/h oder mehr.
      – Es ist unwahrscheinlich, dass ich von der BAB auf einmal ohne Geschwindigkeitsverringerung und Abfahrt auf einen Bauernweg gefahren sein könnte.
      – wer bereits 30 km auf der BAB gefahren ist, fährt wahrscheinlich auch die Reststrecke bis zur nächsten Abfahrt über die BAB.

      Dies in Software zu packen, ist nicht schwierig. Die Hersteller scheinen sich jedoch primär auf eine 1 : 1 Portierung der vorhandenen Software zu beschränken.

      Ich verzichte gerne auf die Gimmicks wie eine iPod-Bedienung während der Navigation. Sie lenken vom Straßenverkehr ab.

      Wer meint, auch noch im Hörbuch während der Fahrt spulen zu müssen, ist hoffentlich alleine unterwegs und ohne Familie – denn das ist während der Fahrt lebensgefährlich. Verboten ist es sowieso, da das iPhone auch im Navi-Modus ein Mobiltelefon im Sinne des Gesetzes bleibt.

      Stattdessen würde ich Wert legen auf eine saubere Programmierung der grundlegenden Navi-Funktionen unter Berücksichtigungen der „Eigenarten“ unseres kleinen Lieblings.

      • Es ist in der Regel nicht (!) verboten, wenn es in einer Halterung steckt, was bei Navigation fast immer der Fall sein dürfte.

        Somit wäre sonst im Umkehrschluss auch die Bedienung des Autoradios nach deinen eher unfachlichen Ausführungen verboten und lebensgefährlich. Das schreibt dir die Polizei mein Freund ;)

        § 23 Abs. 1 a StVO ist dem Fahrzeugführer während der Fahrt die Benutzung eines Mobiltelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnehmen oder halten muss.“

    • Genau dies ist mein Problem mit Navigon. Grundsätzlich habe ich immer ganz guten GPS Empfang aber plötzlich bin ich auf dem Bauernweg neben der Autobahn und solche Sachen. Dies ist für mich auch grundsätzlich ein Programmfehler, denn bei iGo funktioniert auf derselben Strecke alles.

      • blue, Dein Abgleiten in’s Persönliche möchte hier niemand lesen.

        Lesen solltest Du vielleicht folgende Entscheidung: OLG Köln, Beschluss vom 26.06.2008, Az.: 81 Ss Owi 49/08. Danach ist jede Art der Nutzung während der Fahrt verboten. Weiter geht noch das OLG Hamm in seinem Beschluss vom 06.07.2005, Az.: 2 Ss OWi 177/05: Danach ist sogar der Blick auf’s Handy nicht erlaubt.

        Dies entspricht auch dem Schutzzweck der Norm. Zwischen dem Bedienen eines Autoradios und der Navi-Bedienung liegt der entscheidende Unterschied in der Komplexität und notwendigen Aufmerksamkeit zur Bedienung.

        Abgesehen davon sollte man vielleicht nicht danach argumentieren, ob’s verboten ist, sondern ob es sinnvoll und gefährlich ist, auf der Autobahn mit dem iPhone herumzuspielen. Das sollte einem Polizisten, der zur Prävention und Gefahrenabwehr tätig ist, eigentlich einleuchten.

    • das problem habe ich aber auch bei meinem TomTom Go 630 Traffic^^
      hab das problem eigentlich bei allen navis (okay iGo hab ich noch ned getestet), die ich bisher testen konnte…Falk, TomTom, Navigon…die springen bei mir alle gern herum…^^

      scheint relativ normal zu sein bei den navis..kann kaum glauben,dass iGo es besser macht…müsste es da selber mal testen^^

      • Es ist definitiv kein Problem bei den „echten“ Navigationsgeräten.

        Ich besitze auch ein Navigon Stand-alone-Gerät. Dies hat mich noch nie auf den „Holzweg“ geschickt. Der GPS-Empfänger braucht zwar im Vergleich zum Tomtom länger für den ersten Fix, ist danach aber definitiv deutlich genauer als das iPhone.

        Da springt nichts „gern herum“. Es ist bei den Geräten auch nicht „relativ normal“ – was auch immer mein Vorredner darunter versteht. Die Geräte sind insgesamt ziemlich ausgereift.

        Ansonsten empfehle ich die Lektüre der neuen c’t. Die dort getesteten Geräte der Oberklasse gerade von den namhaften Herstellern sind unproblematisch empfehlenswert (wenn man so tief in die Tasche greifen möchte). Sie sind dem iPhone deutlich überlegen.

      • da kannste sagen was du willst… mein TomTom 630 Traffic schickt mich gern auf „Holzwegen“ … und ich wohne nichtmal in einem bauerngebiet^^…
        was weiß ich woher das kommt… aber wenn iGo wirklich besser ist bei solchen dingen als navigon auf dem iphone, sollte ich wohl wechseln^^…
        das Navigon springt auch gern mal herum, besonders in städten, in denen die straßen eng beieinander liegen…
        mein TomTom 630 wollte mich mal völlig falsch navigieren… hat mir nen weg vorgeschlagen,der nicht existiert hat (neuste karten waren drauf)…das war lustig^^ er wollte mich nen abhang runterfahren lassen auf eine andere straße…durch gebüsch etc. …
        wirklich top qualität diese Stand-alone dinger…

    • Ich habe sowohl iGo, als auch Navigon auf meiner Urlaubsreise nach Kroatien ausführlich testen können. (iPhone 3GS 16GB, vor der Reise noch komplett resettet/zurückgesetzt und Navis frisch aufgespielt)

      BEIDE springen gerne auf Bauernstraßen neben der Autobahn.
      BEIDE verlieren das GPS-Signal recht häufig.

      Navigon hat mich aber eher überzeugt, als iGo. Letzteres ist noch ziemlich verbuggt: Der Sprecher sagt keinen Laut mehr, iGo ist mir einige Male abgestürzt (zurück zum Homescreen). iGo startet nicht immer durch und bleibt im Ladebildschirm einfach hängen (habe die „akademische Viertelstunde“ mehrfach abgewartet). Werden die iGo-Einstellungen zurückgesetzt, funktioniert es wieder ein paar Kilometer, danach tauchen die Probleme immer häufiger auf.

      Mein Fazit: Ohne meinen Garmin hätte ich wohl öfters Halt machen müssen, um das GPS-Signal für Navigon/iGo wieder zu empfangen. Navigon hat mich aber sonst gut begleitet. Die Straßenkarte von Slowenien war eine teilweise eine Katastrophe.

  • zur info..iGo bekommt die selben Features wie Navigon 1.2.0…
    nur Radar-info fehlt bei iGo und vllt Routenplaner…weiß grad ned ob der schon drin ist… sonst ist es dann gleich auf mit Navigon…
    TomTom ist mal wieder am arsch…^^

    http://www.igomyway.com/en/fea.....tures.html <

    • Stopover support = Routenplanung

      Speed camera support = Radarwarner

      • danke für die aufklärung…^^
        also wenn iGo dann auf dem selben stand wie Navigon ist, wird iGo geholt…finde dieses 3D-zeug einfach geil und den Fahrspur-assistent finde ich auch besser…
        aber sonst…TomTom Flop, Navigon/iGo Top…

      • Mein größtes Problem mit iGo ist die Tatsache, dass die Anwendung manchmal startet und manchmal nicht bzw. Ewigkeiten zum Start braucht.

        Das andere Probleme mit dieser bescheurten ABCDEF Tastatur-Einteilung wird ja demnächst gelöst (1. Update mit Routenplanung usw. kommt wohl die Tage). Das zweite Update inklusive Kartenupdate wohl da gegen Oktober.

        Aber ansonsten finde ich TomTom auch total überteuert für die gebotene Leistung…. vor allem nur Westeuropa Karten für 99 €?

      • du Navigon braucht bei meinem 3GS auch manchmal ewigkeiten zum starten^^…
        aber bei iGo steht ja, dass der Appstart optimiert werden soll..
        immerhin gibts bei iGo nen ladebalken…das hat Navigon nicht *gg*

        ich muss schnell geld scheißen, damit ich später mal iGo holen kann ;D

  • Ich benutze Navigon von Anfang an,
    bin super zufrieden.
    Keine Probleme

  • Navigon Benutzer

    Die altbackene Anzeigeweise von TomTom hat leider mit der Realität so ziemlich gar nichts gemeinsam.
    Weitaus besser sind hier wirklich die Ideen von Navigon, die den Fahrer mit nützlichen und leicht verständlichen Anzeigen (Fahrspurassistent usw.) derart einfach leiten, dass man sich auf das Wesentliche – nämlich das Fahren – konzentrieren kann.

    Bei der 90er-Jahre Anzeige von TomTom mit den süßen kleinen Pfeilchen ist das Auge weniger im Straßenverkehr und mehr auf dem Minidisplay …

  • Ich will endlich das tomtom carkit….

  • Navigon RULESS ;)
    aber geil wie sich die Tom Tom freaks immer ganz aggresiv währen das alles andere schlecht ist haha

  • Wie navigiert ihr ohne ne autohalterung. Aufm beifahrersitz gehts net wirklich gut…

    • also bei ebay gibts es reichlich billige qualikative angebote von authalterungen fürs iphone.
      ich hab meine zb von türken um 15€ :)

    • Mein Brodit mit “Kensington Liquid Aux” tut seinen Zweck. Laden, Musik über ein Kabel. Fernbedienung am Lenkrad! Bei mir passt es mit dem GPS, nur ganz selten kurze Aussetzer, wenn die Holperer am Start geschafft sind.

  • Navigon is geil aber der gps empfang is lausig.., liegt aber eher am ifon… Ne autohalterung mit gps modul is doch echt net schlecht und wenn navigon diese mit tomtomcarkit nutzen kann dann prost…

  • Also ich hatte am Beifahrersitz und selbst am Steuer bisher überhaupt keine Probleme mit dem Empfang. Dauert zwar anfangs ein wenig länger bis das Signal steht, aber ansonsten keinerlei Abbrüche.

    Hoffe diese 2-Wochen-Updates legen sich mit der Zeit, nicht jeder hat immer 6gb auf dem iPhone frei dass man die aktuelle Version updaten kann, jedesmal muss man erst haufen Alben löschen dass man updaten kann und Alben wieder aufspielen kann :)

  • Irre, das Update sieht viel versprechend aus. Und endlich automatische Tag/Nacht Umschaltung.

    Was jetzt noch schick wäre, ist Panorama View. Hat sich Navigon da mal geäussert, ob das irgendwann auf dem iPhone integriert wird? Hab das mal auf einem 8310 gesehen und das sieht einfach nur klasse aus!

    • Bilder lassen auf Gutes hoffen! Zum Thema Halter: hab meine von einem großen Imternetanbieter. 1. Halterung f.d. Lüftung und ne 2. f.d. Scheibe:zus.~ 36,-€ bezahlt. Dafür gab’s super Qualität von Richter.
      GPS TOP! Nachdem ich die Folie vom Display gezogen habe!!!

  • Läuft eigentlich das navi app ohne problem ? bei „karte“ kommt es ab und zu vor das ich neben der straße fahr usw ?

    gr.

  • Navigon ist Spitze!War doch für mich die beste wahl direkt zugreifen und nicht warten auf andere Navis :)

    • Ich bin mir irgentwie noch nicht so sicher ! Habe keine Lust das ich es Lade und dann keinen GPS habe wie es ja leider oft hier geschrieben wird !! Finde die Optik von navigon Klasse besser als tt und die anderen !! Dann muss ich lesen das es zwischen denn straßen immer wechselt !! Ich weiß nicht so recht was ich tun soll kaufen oder nicht !!!

      • bin auch am überlegen und ich weiss nicht ob ich wirklich zuschlagen soll
        Bin mir halt auch unsicher ob der gprs empfang nicht gut genug ist .
        würde gerne mal von leute hören die ein navi app schon drauf haben wie es bei dennen ist . bzw ob alles ohne probleme klappt.

        gr.

      • Nimm „Karten“ zum Testen! Aber Achtung: Nur wenn kein konstanter blauer Kreis (egal wie klein, mal in die Karte rein zoomen) um dem Punkt ist und der Punkt pulsiert (Wellen ausstößt) ist es das GPS Signal ohne WLAN und Mobilmasten-Ortung!

      • Ich habe meine GPS-Empfangsprobleme deutlich durch Deinstallation des Programmes Cyntact verbessern können. Es spielt offensichlich eine Rolle wieviel freier Speicher der Navigon-App zur Verfügung stehen. Die PRobleme treten aber immer noch auf und sind hardwarespezifisch, da sie nicht mit einem zweiten gleichen (HW + SW) Gerät auftretten. Ich empfehle deshalb DRINGEND vor dem Kauf den GPS-Empfang während der Autofahrt mit Google-Maps (s.o.) oder besser mit der Navigonn Light App zu testen (Modus = Karte anzeigen).

  • der GPS Empfang ist irgendwie von Iphone zu Iphone unterschiedlich. ich hab z.B null Probleme.

    bei anderen gehts garned… keine ahnung was apple da gemacht hat :D

  • navigon ist ja toll mit seinen vielen tollen neuen wahnsinns funktionen aber eigentlich ist es ja ein navigations gerät und musik konnte ich schon mit dem iphone ohne navigon hören wenn ich das will. aber nun will ich navigieren und da sollte die navisoftware auch einwandfrei und zuverlässig funktionieren und das tut sie nur beim tomtom. die bedienung von navigon geräten kenn ich nur von echten navis und die von tomtom auch und wer auch mal beides getestet hat weiss wieso ich auf anhieb kein navigon gekauft habe sondern tomtom, den die bedienung ist bei navigon ein krampf zumindest auf dem echten gerät

    • dann vergiss bitte nicht das wir hier aber von den iphone versionen reden :)

    • wie kommst du darauf dass tomtom auf iphone besser funktioniert als Navigon, gibt es da schon tests ? Oder hast du dir, mal ehrlich, das gerad so schön ausgedacht ?

      Da mein iphone mit 32GB als Musikzuspieler am Autoradio läuft ist das navigon somit mehr als ideal und diese Funktion vorbildlich, da hat mal jemand mitgedacht.

    • Wieder jemand der mich verunsichert ! Haste dir schon die tom tom software geladen ?? Da wird ja genau so geschrieben das ein paar genau wie bei navigon kein GPS haben ! Bei der obtik sagen einiege das sie veraltet ist und das die Software oft 50-100 Meter hinterher hängt !

      • das kommt mir alles vom Navigon Usern sehr bekannt vor.
        Das tomtom ätzend nach 90ern aussieht ja bekannt.

        Mein 3GS mit Navigon läuft vorbildlich, wenns mal wirklich nen Aussetzer gibt dann ne Sekunde, aber das haben wohl all Navis.

        Satte vier Sterne für Navigon sind ein überdurchschnittlicher Wert und somit kann es sich nur um vereinzelte Problem handeln.
        tomtom hat nur 3,5 sterne, das sieht nicht gut aus hehe

  • Nen Nischen komisch ist das schon mit den Navi Apps. Tomtom findet bei mir auch öfter mal keine genaue Position, was ein navigieren unmöglich macht. Wenn ich aber z.B. mit runkeeper eine Strecke tracke habe ich eine sehr exakte Position. Muß also schon mit der Software zu tun haben und nicht am schlechten GPS des iphones liegen.

    • problem ist, du kannst nicht beide programme gleichzeitig laufen lassen, um das wirklich festzustellen..
      ich hatte auf der selbe strecke je nach „tages-form“ schonmal super guten, und auch schonmal praktisch keinen empfang.. daher glaub ich nicht dass man das so einfach sagen kann.

  • Ja denke mal das ich navigon kaufe ! Wie sieht es denn mit Informationen aus ob tt Halterung und navigon funktioniert ! Und wann kommt die?

  • Mir gefällt dieses „dreckige“ Braun bei der Navigon-Anzeige ganz und gar nicht. Zu wenig Kontrast! Da ust TomTom viel besser! Auch im Nachtmodus ist Navigon zu kontrastarm, man sieht ja kaum die Strassen. Ich kaufe TT. Basta.

    • nur wegen den Farben etc? dann Kauf besser igo…mit den kommenden Updates ist es auf dem gleichen Niveau wie Navigon un tomtom is der letzte Dreck, gerade weils nix besonderes bietet und viel teurer ist als der Rest…

  • Würde gern die Navigon Lite App testen – aber die gibt’s nicht mehr im Store.

    Was jetzt (außer nicht testen können)?

  • Ich bin weder Navigon noch TT „Fanboy“…das vorweg!! Allerdings ist für mich TomTom nach einem Test heute gestorben. Ich war richtig erschrocken, das TT optisch mittlerweile so altbacken auf mich wirkt. Wahrscheinlich durch den direkten Vergleich mit Navigon, denn ich hatte das aus „alten“ Zeiten noch anders in Erinnnerung. Zudem sind die Navteq Karten unbestritten aktueller bzw. genauer! Den TT Halter werde ich mir allerdings kaufen 

    • Morgen wird navigon geladen ! Schade nur das bei navigon nicht die statusanzeigen so sind wie bei tt alles auf einen Blick villeicht ändert sich das ja noch !!

    • Für Navigon spricht, dass es einen Radarwarner hat, wobei man selber entscheiden kann, ob man ihn nutzt oder nicht, da es in Deutschland verboten ist.

      Beim TomTom hat man die Wahl nicht, für Deutschland sind keine Radarwarner installiert, nur für Länder in denen es offiziel erlaubt ist.

      • Ja das stimmt !! Und dazu ist es mit mehr ausgestattet und kostet im Moment noch wenieger ! An navigon besitzer gibt es auch wie bei tt andere stimmen ?Vorienstalierte !

      • Klappt denn der deutsche Radarwarner bei Navigon für iPhone bei jemandem? Ich habe den eingeschaltet und der hat mich noch nie gewarnt.

      • ja das mit dem Radarwarner funktioniert habs schon getestet ^^

  • Hallo zusammen, ich lese hier immer TT ist besser oder umgekehrt. Oder, der Navigon Dreck…
    Es geht hier doch nicht wirklich darum welches besser ist oder?!? Wie einem das ein oder andere NaviApp gefällt ist doch wohl eher eine subjektive Entscheidung!
    Also freuen wir uns doch lieber auf das derzeit bestehende und mittlerweile doch schon ordentliche Angebot an NaviApps auf dem iPhone und nehmen ganz einfach das was am einem am besten gefällt. Gut ist!

  • Radarwarne sind in D verboten, aber das gilt nicht für fest installierte.

  • also ipod funktion während der navigation….wow…toll….herzlichen glückwunsch !
    braucht ja wirklich jeder !! wie konnte ich mich jemals ohne ipod funktion navigieren lassen…
    wie wärs wenn sich navigon mal über ein paar wichtigere funktionen die matschbirne zerbricht !!!!!

    • Warum es gibt doch genug die ihr iPhone an die Anlage vom Auto anschließen

    • Eben, ich hab mein iPhone an meinem JVC-Radio über USB und bekomme so bequem meine Musik und die Ansagen mit =)

      Hab TomTom heute getestet, im Gegensatz zu Navigon muss ich hier noch einiges tun! Ansagen sind unpräzise und verwirrend „Biegen sie von der Autobahn ab, DANN biegen sie von der Autobahn ab…“ :D
      Und die Musik stoppt vor jeder Ansage, komplett nervig.
      Ich hatte mir von TomTom MapShare versprochen, falls aber das nichts wird, ist Navigon mein Favorit, vorallem bei der Anzahl an schnellen Updates =)

    • Nachdem beinahe jedes Navi auch MP3 abspielt ist es ja wohl absolute Pflicht, dass das Mudikhandy schlechthin eine ordentliche Intergration in eine Navisoftware bekommt. Nur Navigieren kann man mit einem 99€ PNA auch, damit wird Navigon auf Dauer keinen Blumentopf gewinnen.
      Ist doch positiv, dass die das auch wissen…

  • Man kann nicht sagen „die eine software ist besser“.

    1) Jedes App hat seine vor- und nachteile
    2) Sowohl bei TT, als auch bei Navigon und den ganzen anderen Apps kommt es bei manchen Usern zu Navigations Probleme, bei manchen wiederum nicht. Was ich selbst auf das GPS vom iPhone schliese, da selbst Google Maps meine Position manch mal 500meter verschoben Anzeigt.

    Zudem muss man sagen, das man ein iPhone als Navi, nicht mit einem Richtigen Navi vergleichen kann.

    Ich selbst habe TomTom, Navigon, iGo, Mobile Maps ausprobiert und bin im allgemeinen, eigentlich mit allen zufrieden. Wobei ich selbst am meisten Navigon oder Mobile Maps benutze, da sie mir einfach am meisten zusagen.

  • Hab TomTom bei nem Freund getestet und es hat komplett versagt.
    GPS war immer vorhanden, allerdings war es ständig der Meinung ich befinde mich nicht mehr auf der BAB sondern nebenan. Sehr nervend.
    Die Anzeigen für Restkilometer, Restzeit usw. sind zwar alle vorhanden aber viel zu klein und kaum zu lesen.

    Wie Felix schon gesagt hat, sind die Sprachanweisung unlogisch.
    Bei mir kam auch des öfteren „In xxx Metern halten Sie sich links, dann halten Sie sich links.“ Das nur weil ich an zwei Ausfahrten vorbeigefahren bin, also nur geradeaus. Dazu brauch ich keine Fahranweisung.

    Akkustisch wurde ich vor Überschreiten der Geschwindigkeit auch niemals gewarnt, nur im Display war die KM-Anzeige rot unterlegt. Allerdings schau ich net ständig aufs Display.

    Reality View, Fahrspurassissten fehlen komplett. Das macht bei Navigon einfach Spass und hilf im Straßenverkehr.

    Wenn ich navigiere kann ich die angezeigte Karte nicht verschieben oder mit den Finger zoomen, sondern muss erst ins Menü „Karte rollen …“.

    Insgesamt bin ich schwer enttäuscht von TT was da für 99 Euro verkauft wird. Zudem nur die Hälfte der Karten wie bei Navion dabei ist. Soll IQ-Routes diesen Preis rechtfertigen? Für mich nicht.

    Gruss
    Chris

  • @chrisb101: „Wenn ich navigiere kann ich die angezeigte Karte nicht verschieben oder mit den Finger zoomen, sondern muss erst ins Menü “Karte rollen …”.“

    Das ist normal – das ist bei den Standalone-TT auch nicht anders und hat durchaus Sinn.

  • Jetzt fehlt nur noch die Steuerung der iPod-Funktion per AVRCP oder ’ne Einbindung eines BT-GPS-Empfängers… dann wär’s super für den iPod Touch. Momentan geht da ja leider nur Steuerung ODER GPS per Dockanschluß. Und ich will doch meine Lenkrad-FB integrieren.

  • @Jana Türlich: Könntest du mir den mal erklären?

    • Ja, natürlich. Wenn du ein Tomtom hast und gerade eine Route navigierst, dann kannst du auch erst nach dem Wechsel ins Menü die Karte rollen. Im normalen Navigationsmodus geht das nicht – du kannst sie zwar zommen, aber nicht scrollen.

      Destewesche. Is voll nomaal, ey.

  • Ich will mal meinen Senf zu der elenden Vergleichsdiskussion zwischen TomTom und Navigon abgeben…
    Ich bin noch Student an der ETH in Zürich und habe früher für TomTom Promo gemacht, heute für Navigon -um die Misstrauensvoten in Sachen Konkurrenzverbot im Vorfeld zu eliminieren: Ja das ist möglich und: Nein ich hatte kein Konkurrenzverbot im Vertrag-. Ein Mitbewohner und -student macht für TomTom promo. Wir haben beide also relativ aktuelle Demogeräte und kennen die unterschiedlichen Konzepte und Bedienstrukturen aus dem FF. Ironischerweise arbeiten wir dazu noch häufig zum gleichen Tag in den gleichen Elektronikmärkten um die Geräte an den Mann respektive -seltener- die Frau zu bringen.

    Unsere “intersubjektive” Meinung ist dieselbe.

    Hardwareseitig sind alle Produkte in den verschiedenen Kategorien dasselbe. So gleichen sich etwa das “One” und 1000 er und 2000er Serie sehr stark, was nicht weiter verwunderlich ist -sorry wenn ich gewissen Menschen gewisse Illusionen nehme- 90% aller verkauften Navigationsgeräte stammen aus der selben Produktionsstrasse in China. Der Fabrikant vertreibt auch eine eigene Linie unter dem Namen Mio. Das was also den allfälligen Unterschied ausmacht ist die Software! Zu den Navigationsgeräten haben wir beide auf unseren “Ei Fons” beide Navigationslösungen.

    TomTom hat einen entscheidenden Vorteil, der weder auf der Geräteseite, noch auf der Softwareseite ist: Ein bewundernswertes, gigantisches Marketingkonzept und eine ausgezeichnete Strategie. Auf eine faszinierende Art und Weise gelang es den Holländern TomTom als synonym für Navigationsgerät oder Personal Navigation Assistant zu etablieren! Eine unglaubliche Marketingleistung, bestes Displaymaterial, fachkundige Personen, welche die Verkäufer ausbilden und ständig auf den neusten Stand bringen. Das kostet Geld, aber die Investition lohnt sich. Unter einprägsamen Namen wie IQ Routes, TrafficHD etc. entwickeln die Eindhovener beständig neue Verkaufsargumente, die für den Endkunden zählen. Und damit haben sie das Wichtigste am Markt erkannt: Es werden keine Produkte mehr verkauft, sondern Images.
    Hier könnte sich Navigon eine sehr dicke Scheibe abschneiden.

    Geräteseitig -das spielt für die Iphone Diskussion keine Rolle- bevorzugen wir hochwertiges Hamburger Design in Klavierlack, Chrom und Metall dem allzubilligen silbergrauen Plastiklook der Holländer.

    Softwareseitig und jetzt kommen wir zum wichtigsten Diskussionspunkt liegen die +Punkte eindeutig auf der Seite von Navigon Intuitive Menüs eine adaptive Struktur der Tastatur, Geschwindigkeit der Routenberechnung, die Route an und für sich das Kartenmaterial (Navteq vs. Teleatlas(TomTom)) akkurate Anzeige der Verkehrsschilder (Tempotafeln) etc. ich kann nicht genau sagen woran dass es liegt aber hier haben die Hamburger die Nase vorn, wenn es um die Grundfunktion der Software -das Navigieren und die Bedienfreundlichkeit- geht. Geht es um Zusatzfunktionen, so hat TomTom -dies spielt wiederrum für die Iphone Diskussion keine Rolle- einen einzigen Vorteil -in der Schweiz kommt dieser aber kaum zum Tragen- und dies wäre das enorm kostenintensive TrafficHD, welches für den in Deutschland ansässigen Aussendienstler sicherlich Sinn macht. Der Privatanwender oder Schweizer kann nach den Testmonaten das Geld für sinnvolleres ausgeben.
    In 9 von 10 Fällen leuchtet dem Endkunden bei Programmierung einer ihm bekannten Strecke die Routenführung des Navigon mehr ein als jene von TomTom.

    In Sachen Kulanz -dies spielt wiederrum für die Iphone Diskussion keine Rolle- ist der dritte grosse Mitbewerber im Vorteil: Garmin (ich spreche für die Schweiz) ist hier ausgezeichnet, Navigon kulant und TomTom schlichtweg “unter aller Sau” (immer wieder das Zitat von Kunden) :-).

    Geht es um Software und die Navigation würde ich mich für Navigon entscheiden.
    Geht es ums Design (nicht Iphone-Diskussion) des PNAs: Navigon.
    Geht es ums Image oder ist man pro Tag im Schnitt über 500 Kilometer in Deutschland unterwegs: TomTom
    Geht es um Garantiefälle: Garmin.
    Für Outdoor Aktivitäten zu Fuss, auf dem Bike, auf dem Motorrad oder im Jeep: Garmin.

    Extrem enttäuscht sind wir beide über die teuren Iphone Softwarelösungen : keine alternativen Routen (myroutes) bei Navigon, kein Tmc bei beiden, kein traffic hd, die Einsteigegeräte der beiden Konkurrenten sind nicht wesentlich teurer und bieten aber eine wesentlich akkuratere und Präzisere Ortung und meist noch TMC obendrauf!

    Unser Tipp: Ein Einsteigegerät als Übergangslösung kaufen und wenn die Ortung und das Softwarekonzept richtig gut und rund läuft. das Ding verkaufen und sich die Software reinziehen…

    Liebe Grüsse
    ari

  • Ich wusste doch, ich habe mich für die richtige App entschieden. Als Navigon rauskam, haben alle geschrien und gequengelt und Tomtom heiliggesprochen – nun ist es endlich da – und kann nicht annähernd so viel wie Navigon.

    Navigon hat einfach die Nase vorn und die Karten sind ohnehin besser…

    Dieses update beweist einfach, dass Navigon das Iphone ernst nimmt, die stecken halt mehr Energie in die Entwicklung, statt nur in die Werbung.
    TT hatte nur protzig verkündet es würde kommen, während Navigon still und leise die App schon verfügbar gemacht hat.
    Mir persönlich einfach sympatischer.

    Aber das ist alles nur meine ganz persönliche Meinung.

  • TMC?TMC?TMC?TMC?TMC?TMC?TMC?TMC?TMC?TMC?TMC?

    Herrgottnochmal…. TMC!

    ICH WILL TMC

    Deppen.

  • Kann mir einer sagen ob es möglich ist bei einem der navis fürs iPhone zusätzliche pois zu installieren? Ich bräuchte ein Flüssiggas poi. Das habe ich immer geladen und dann in mein tomtom One eingespeichert. Geht das auch mit dem iPhone?

  • Funktionen wie TMC und Text-to-Speech folgen ab dem Spätsommer…….

  • Ich würde TomTom empfehlen! Navigon wird über kurz oder lang den Kürzeren ziehen. Ständig werden Routen vertauscht, wenn Strassen nahe beieinander liegen. Aber immerhin kann man den iPod ausm Programm bedienen, super! *rolleyes*

    • Aber immerhin kann man den iPod ausm Programm bedienen, super! *rolleyes*

      Genau das ist für mich das Tüpfelchen auf dem i. Ist mir sofort aufgefallen, dass es ja wohl nicht sein kann, dass man das Programm wechseln muß, wenn man mal nen Song vor möchte. Für mich also durchaus relevant.

      • Nettes Gimmick aber das kann das iPhone schons seit Ewigkeiten!

        DoubleTap auf Home und dann geht nen kleines PopUp des iPods auf, vorausgesetzt es wurde unter „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Home“ > „iPod“.

        Nicht so viel mit dem Navi Zeugs spielen sondern mal lieber die tiefen der Einstellungen ;)

        Und ja die derzeit geöffnete App bleibt offen, ob Mail, Safari, Navigon, TomTom, iGo, etc.

      • @blatz: Du kannst nur lauter leider, vor, zurück! Das geht schon mit meinem Kensigton Liquid. Aber für Hörbücher z.B. zuzureichend!

  • Für mich hat TomTom paar nette Gimmicks eingebaut, aber leider den Hauptpunkt der Navigation vernachlässigt, die Navigation und die Darstellung dieser.

    Navigion und iGo sind hier um einiges besser, kein Delay um 50-100m. Besser Kartendarstellung, Spurassistenten, Reality Views, etc.

    TomTom das war mal nichts! Nochmal eine Runde nachsitzen.

    Alle müssen sie nachbessern, weil das was wir hier derzeit von allen vorgesetzt bekommen ist BETA Status und kann wohl nicht als ernsthaftes Finales Produkt bezeichnet werden.

    Aber das kennen wir ja von der Softwarebranche, unfertiges Produkt auf den Markt werfen und die blöden Konsumenten kaufen lassen und diese dann den BETA Test machen lassen. Dann folgt ein Patch und Update ums andere bis das Zeug halbwegs anständig läuft.

    Hoffnung bereiten mir die Angaben zu den nächsten Updates von Navigon und iGo (wieso gibts darüber keine News, soll sogar TMC beinhalten).

  • Hallo, ist schon genaueres bekannt wann die Version 1.2 raus kommt?
    Würde dann mit dem Kauf warten und direkt die 1.2 installieren.
    Habe mir auch vom tomtom mehr versprochen.

  • Habe mir vor kurzem ein TomTom one geholt und bin mit diesem Ding nicht ganz zufrieden.
    Seid gestern habe ich nun Navigon auf meinem iPhone und ich bin einfach begeistert.
    So eine klare und deutliche Routenführung habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.

    Meiner Meinung kann TomTom – Navigon nicht das Wasser reichen!!!!

  • Ich geh dann mal schlafen, Gute Nacht allerseits!

  • Update nun verfügbar, lade es grad. Bin echt mal gepannt, wie es läuft. Juhuuuuuuuuu……

  • Was hat der denn geupdatet. Bestimmt nich Navigon Oder ? Gib uns ein Zeichen. !!!!!

  • Ich denke mal er hat bestimmt das update auf 1.1.0 vergessen und das jetzt gemacht! Kann passieren ;-)

    • Ich verstehe die leute nicht die imm namen anderer schreiben durch zufall noch mal in diesem beitrag reingeschaut und was muss ich sehen etwas von angeblich mir geschrieben aber dem ist nicht so !!! Ich habe kein update geladen es gibt noch kein update !!! Hoffe immer noch das es bald so ist wie beim app store mit festen benutzernamen !!!

  • also dann gebt bei navigon mal in einem kleinen ort den man kennt oder auch nicht eine strasse ein….da mangelt es sehr im vergleich zu tomtom. ich hab bei navigon mal angefragt diesbezüglich, aber ne konkrete ansage hab ich da nicht bekommen. datenbestand an strassen sehr fraglich, wenn man ein navi benutzt dann doch ohne extra karte zum falten, oder sehe ich da was falsch…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21305 Artikel in den vergangenen 3672 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven