iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

USA: Apple mit größerem Smartphone-Marktanteil als Samsung

Artikel auf Google Plus teilen.
59 Kommentare 59

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres konnte Apple den US-Marktanteil des iPhones um sieben Prozentpunkte auf 42% ausbauen und hält so weiterhin den Spitzenplatz im amerikanischen Smartphone-Markt.

smartphone

Der Abstand zum zweitplatzierten Hersteller Samsung, der inzwischen für 26%, also gut ein Viertel der in Amerika eingesetzten Smartphones verantwortlich ist, beträgt komfortable 16%.

Die Zahlen des Marktbeobachter NPD-Group sollten jedoch mit Vorsicht genossen werden. So stützt die NPD-Group ihre Kenndaten nicht auf Herstellerangaben, sondern hat die aktuelle Geräte-Verteilung anhand einer Umfrage unter 5000 Smartphone-Nutzern ermittelt.

That means these numbers are more indicative of overall trends then they are representative of cold, hard fact. But they do match up pretty closely with recent data from comScore.

Sowohl Motorola als auch HTC und Blackberry haben im Vorjahresvergleich mit deutlichen Rückgängen ihres Marktanteiles zu kämpfen.

Freitag, 17. Jan 2014, 15:49 Uhr — Nicolas
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Soso,5000 personen. Nicht wirklich repräsentativ das ganze.

    • Doch, sagt zumindest die NPD-Group:
      “ The panel is weighted and representative of the Android and iPhone U.S. smartphone base. „

      • Ja wenn das die npd group sagt…
        Für mich sind solche „umfragen“ nichts wert. Die verkaufszahlen sind viel aussagekräftiger.

      • Für die Wahlumfragen haben wir in Deutschland glaube ich auch nur immer 2000 Personen.
        Das ganze steht und fällt mit der Auswahl der Personen.
        Die Umfrage ist wohl zu ca. 1 % exakt, nur halt abhängig von dem Personenkreis der gefragt wurde. Z.B. wenn in USA 10% der smartphone Nutzer arbeitslos sind, aber nur 5% der Umfrageteilnehmer arbeitslos waren, dann wäre die Umfrage nicht ganz richtig.

    • Ironisch gemeint? Falls nein, oh,oh, beschäftige dich bitte mal mit Statistik. 5000 reicht dicke, so denn die Auswahl richtig, sprich mit Abbildung eines Querschnitts der relevanten Gruppe, getroffen wurde.

    • Die Stückzahl ist statisisch absolut sauber. Spannend ist die Frage wie „zufällig“ die Auswahl war.

    • Bei mir in der Firma bin ich der einzige mit nem iphone und wir sind um die 50 Personen.

      Meist alle nen Samsung Galaxy

      • Dann scheint euch in der Firma aber einiges schief zu laufen

      • Irgendwie glaube ich ja, das 5000 amerikanische Nutzer für die USA repräsentativer sind als jede deutsche Firma oder auch der eigene Bekanntenkreis.

        Über die Aussagekraft kann man natürlich streiten. Verkaufszahlen sind aber auch relativ. Ab wann ist ein Smartphone verkauft? Beim Endkunden oder schon was Samsung an bspw. Media Markz liefert?

        Die USA ist Apples Heimatmarkt und man dort traditionell sehr stark.

        Dennoch ist eigentlich der Apple Anteil in den letzten Jahren recht konstant geblieben.
        Android zieht halt alle andere User an.

      • Made my day :)

      • Du arbeitest in den USA? Cool …..

    • Mehr als 1000 ist schon ausreichend!

    • Umfragen mit einigen tausend Personen sind statistisch gesehen sehr wohl richtig, wenn die Personen zufällig ausgewählt werden. Ob du nun 5000 oder 5 Millionen Menschen befragst, am Endergebnis wird das nur sehr sehr wenig ändern.

  • Das kann ich für mein Umfeld ebenfalls bestätigen. Ich weiss echt nicht, WO die Android Weltherrschaft real stattfindet. Von 10 Smartphones sind 8 Apple. Vielleicht liegt s aber auch nur daran, dass ich schon lange aus der Schule raus bin…

    • Dann bitte einmal den Bekanntenkreis bzw. das Haus verlassen: Du wirst unendlich viele Androiden auf den Straßen sehen. Außerdem arbeite ich bei einem sehr großen Arbeitgeber an einem großen Standort. Und auch hier: Viele iPhones und noch viel mehr Androiden!

      • Tatsache! Und gut so! Ohne Vielfalt gäbe es umnötige Gängeleien, keinerlei frische Ideen.. Ganz zu Schweigen von dem unterhaltsamen Fanboygeflame…

      • Witzig ist, dass nur Android-Fundamentalisten behaupten, dass jemand bei kleinsten Anzeichen ein Apple-Fanboy sei. Aber von diesen angeblichen Apple-Fanboys höre ich eigentlich nie Beschwerden über diese ganzen Android-Fundamentalisten. Das zeigt wohl, dass das Niveau bei den Android-Fundamentalisten offenbar deutlich niedriger sind.

      • Es ging hier aber nicht um den Marktanteil der Androiden, sondern um den Marktanteil mobiler Samsung-Devices. ;)

    • Sascha Migliorin

      Ich kenne sehr viele mit Android.
      Auch sehr viele wo vom iPhone gewechselt sind, meistens zu Samsung.
      Und ich bin schon lange von der Schule draußen. ;-)

      PS. Die Wechsler sind in allen Altersgruppen.

      • Also bei mir in der Bekanntschaft und Freundeskreis, und Bekannte von Bekannten, haben alle ein iPhone ;-) Alleine in der Familie haben wir schon 30 Stück

      • Das ist sicherlich gelogen. Genau das Gegenteil merkten iOS-Nutzer gerne belustigt an, weil ohne für iOS zu werben, gibt es nur bei Android Nutzer, die vom OS ständig genervt werden. Du hast dies irgendwo gelesen und als Android-Fundamentalist drehst du es jetzt erfunden um, damit diese nette Belustigung nicht möglich sei.
        Also ich kenne nur Wechsler von Android zu iOS. Ein paar Wechsler von Android zu iOS (mich eingeschlossen) kenne ich zwar auch, aber alle sind heulend wieder zurück zu iOS.

      • Übrigens: Der Ausdruck „wo vom“ zeugt von einem nicht allzu hohen Bildungsgrad. :)

      • Lieber dirk. Lies bitte deinen text nochmal genau durch. Dein bildungsgrad kann auch nicht wirklich hoch sein :-)

      • @crash: Bevor du wirklich andere Leute angreifst, überprüfe doch bitte deine Rechtschreibung!

    • Du erlebst täglich den Effekt, denn „Marktanteile“ eben auslösen.
      Jeder Analyst redet ja nur noch von Firma XY hat so und so viel Prozent Marktanteile, weil es die einfachste zu ermittelnde Zahl ist.
      Sie sagt aber genau NICHTS aus, da sie weder berücksichtigt wie viele Geräte der Hersteller bereits bei den Kunden hat, noch wie viele davon lediglich alte Geräte ersetzen.

      Konkret würde das folgenden Effekt auslösen können (hypothetisch):

      Microsoft hat im Bereich Betriebssysteme 90% aller vorhandenen Plattformen.
      Apple hat 9%
      und alle Linux Derivate kommen auf 1%

      Keiner läd mehr Linux runter, keiner kauft mehr Windows, dann hätte Apple alleine 100% Marktanteil, weil sie die einzigen sind die noch etwas ausliefern (was Marktanteile sind).
      Wenn sie jetzt aber nur 2.000.000 im Jahr verkaufen, dann wird es sehr lange dauern bis sie an der Nutzerbasis von Microsoft kratzen. Erschwerend hinzu kommt dann auch noch ob sie die 2.000.000 an bisherige Microsoft Kunden verkaufen, oder sich die Mac Kunden neue Macs holen, also alte Geräte ersetzen. Bei dem Beispiel kommt jetzt allerdings die Tücke hinzu, dass es sich in diesem Mark um einen gesättigten handelt und deshalb die Marktanteilszahlen sehr wohl auch der installieren Basis entsprechen könnten (aber nicht müssen)

      Bei Smartphones kann es sehr wohl gut sein, dass Android einen Marktanteil von 80% hat, die installierte Basis aber so aussehen kann, dass Apple 60% und Android 40% hat, da die ganzen Verkauften Geräte lediglich alte Hardware ersetzen und es keinen signifikanten Gebrauchtgerätemarkt gibt, bei Apple die alten Geräte aber oft noch weiterverwendet werden, da sie keine Billiggeräte anbieten die nach einem Jahr Nutzung weggeworfen werden.

      • Damit sagst Du aber selbst, daß diese „Marktanteile“ eigentlich doch etwas aussagen. Nur eben nicht das, was man fälschlicherweise glauben könnte. Insofern ist die Definition von „Marktanteile“ und die Perspektive des Analysten nur richtig zu verstehen, damit im Zusammenhang solcher Zahlen keine keine Mißverständnisse über „reale Nutzer“ aufkommen. Dies bzgl sagen sie wahrscheinlich tatsächlich NICHTS aus. ;)

  • Ich sehe es auch täglich in Bus und Bahn: locker jeder zweite hat ein iPhone in der Hand!
    Haben tatsächlich sooo viele eins, oder trauen sich die Samsungianer nicht, ihr Ding in die Hand zu nehmen?! ;-)

    • Ich kenne 1 der vom 4s auf das htc one gewechselt ist. Er bereut es nicht aber sollte ein neuer smartphone Kauf anstehen, dann wieder ein iPhone. Ich kenne aber auch genug die ein Samsung haben und richtig kotzen, zumal sie ja einen vergleich haben. Und ich lache laut wenn so ein Gerät versagt ;) ich selbst hab ein iPhone aber sollte es jemals noch mal ein Android werden dann Sony oder htc. So ein Black Berry finde ich auch interesant ! MfG

  • Ich fahre täglich Bus und Bahn … und fast jeder zweite daddelt mit seinem iPhone rum! Sind es tatsächlich so viele, oder trauen sich die Samsungianer nicht, ihr Ding in die Hand zu nehmen?! ;-)

  • Die NPD-Group ? OhGott, die Rechtsradikalen unterwandern aber auch ALLES heutzutage….. ;-)

  • Bin seit der ersten Stunde ein iphone Mensch! Es gibt nix besseres! Sound, Design, Qualität, Metall passt! Und es funktioniert! Hatte schon Samsung S3 S4 Note3, HTC One! Ich kann mich mit android nicht anfreunden! Vieles ist so verbugt und läuft nicht gescheit! Ich habe alle android Teile wieder verkauft! Und leider geht mir auch dieser Plastikmüll auf dem Keks! Und jetzt kommen wieder die Argumentation: Akkuwechsel SD Karte usw! Was hilft mir das alles, wenn die Software shit ist! Ich hoffe es kommt dieses ein iphone mit 5.5-6 Zoll auf dem Markt! :)

    • Naja, in der ersten Stunde hatten ja Palms und PocketPCs ja noch die Nase vorn, was die Funktionalität anging. Ich habe erst ein paar Jährchen gewartet und dann ein ausgereiftes Gerät gekauft.

    • Ich war seit dem ersten iPhone dabei und habe seit Mai ein Galaxy S4. Damit bin ich äußerst zufrieden (OK, mit dem iPad Air auch) und habe noch keine Bugs gefunden! Was genau lief denn bei Dir nicht?

      • Dein S4 ist träge! Nimm dir ein htc und überprüf das mal ;) deshalb kein Samsung. MfG

      • Es lief alles. Er will nur gegen android stänkern. Habe noch keine bugs gefunden in den letzten 2 jahren,seit dem wechsel vom ios zu android. Jetzt würd ich nie wieder ein iphone kaufen,android rockt.

    • Kommt immer drauf an, welche Prioritäten man setzt. Bei Android sind dank der Herstelleroberflächen schon dutzende Funktionen vorinstalliert, die man bei iOS erst mit Apps nachrüsten muss. Dafür findet man bei Android weniger hochqualitative Apps, als unter iOS. Zudem ist iOS auf möglichst einfach und schnelle Bedienung ohne unnötiges Zeug ausgelegt, während du bei Android alles auf 100 verschiednenen Wegen lösen kannst und alles bis in letzte Detail verstellen kannst. Das kann sowohl Vorteil als auch Nachteil sein. Ist eben ansichtssache. Für mich steht jedenfalls fest, dass das was Android „besser“ als iOS macht bzw. die ganzen Moglichkeiten nichts auf nem Smartphone für unterwegs zu suchen haben. Ich will ein kompaktes Gerät, mitdem ich meine Aufgaben möglichst einfach und schnell erledigen kann. Ich habe unterwegs eine keine Zeit und Lust, ständig an meinem Smartphone rumzufriemeln und mich daran aufzugeilen, dass ich mit dem Teil alles mögliche anstellen kann. Dafür gibts PCs.

  • Man muss ja auch die „gebraucht Geräte“ sehen. So gut wie jeder iPhone 4 Besitzer hat nun ein 5er oder 5s. Sein altes iPhone 4 hat er verkauft. Wenn man diejenigen mitzählt, hat man schon ganz andere Zahlen.

  • „Ich kenne so viele die auf Samsung wechseln möchte“ … Wenn ich das schon höre, es interessiert mich nicht die Bohne der wechseln möchte, Das sind sowieso die Menschen die keinerlei Markentreue beweisen und ihr Smartphone Hersteller so oft wechseln wie ihre Unterhosen

    • Du tust ja so als waere das etwas schlimmes.Loyalitaet ist wichtig in der Familie, im Freundeskreis, vllt. dem Arbeitgeber gegenüber. Aber einem Konsumgüterhersteller?!?!?!?!?!?

    • Markentreue? So ein Quatsch…
      Der beste Anbieter bekommt meine Kohle. Noch (!) ist das Apple.
      Aber spätestens mit Android 5 und einem Trend hin zu Hochleistungsphones mit max. 4,2″ Display kann Apple nicht mehr mithalten.
      Die Auswahl ist einfach zu gering und ich lasse mir ungerne etwas von einem Konsumguthersteller vorschreiben,

  • Der Wertverlust ist so extrem hoch bei samsung ! Apple bekommt man fast immer Neupreis :D

    • Natürlich ist der Wertverlust hoch bei Samsung, wenn im Jahr so viele neue Modelle raus gebracht werden. Da kann ja das Vorgänger-Modell nicht soviel kosten wie das Neue. Apple bringt dagegen ca. ein Mal im Jahr ein neues Handy raus.. da haben die auch viel mehr Zeit das Gerät zu perfektionieren. Aber das kann Samsung genauso: das Samsung Tablet Note 10.1 zum Beispiel ist in 2 Jahren kaum im Wert gesunken, obwohl jetzt ein neues Modell draußen ist. Das zeigt, finde ich, dass Samsung sehr wohl auch gute Geräte auf dem Markt hat und man sollte nicht andauernd pauschalisieren dass Samsung/Apple Geräte allgemein gut oder scheiße sind. Jeder hat seine eigenen Vorlieben und das ist auch gut so!

  • Wenn man Besitzer eines Androidphones und eines iPhones ist, dann macht es immer wieder Spaß diese selektiven Nachrichten auf den jeweiligen Portalen dazu. Passend die Meldung heute im Androidlager dass Apple laut Jobs-Biograf seine Innovationskraft an Google verloren hat. Wie man sich an solchen Meldungen ergötzen kann… Hauptsache man hat Spaß mit dem Gerät.

  • iphone ……beste smartphone ever.ich bin froh…..und glücklich,weiter so!!!!

  • 5000 befragte?!
    Das nenne ich mal repräsentativ!
    Da hätte sich die NPD etwas mehr mühe geben können!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven