iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Chinesisch und Englisch

Uni Stanford: iPhone-Diktate dreimal schneller als Tastatureingabe

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Die Computer Science-Fakultät der Universität Stanford hat ein Paper zum Einsatz mobiler Sprachdiktate veröffentlicht und dabei die Geschwindigkeit der manuellen Texteingabe über die Touchscreen-Tastatur erstmals mit der Diktat-Option moderner Smartphones verglichen.

Fertig

Der Versuchsaufbau: Während die Tastaturgruppe die vorgegebenen Sätze in das Gerät eintippen musste, diktierte die Sprachgruppe die gleichen Sätze und konnte Erkennungsfehler anschließend manuell korrigieren. Die Forscher untersuchten dabei sowohl die Geschwindigkeitsunterschiede bei englischen als auch bei hochchinesischen Texten.

Die vorläufigen Ergebnisse fallen eindeutig aus. Im Englischen ließen sich die Beispielsätze 3x schneller diktieren als von Hand eintippen. Die chinesischen Texte konnten immerhin noch 2,8x schneller eingesprochen als getippt werden. Auch die Fehlerquote der Spracherkennung lag deutlich unter den Tippfehlern der Tastatur-Nutzer. Eingesprochen Sätze führten im Englischen zu 20,4% weniger Fehlern als getippte, im Chinesischen traten sogar 63.4% weniger Fehler bei der Nutzung des Mikrofons auf.

Die Datensätze und Ergebnis-Graphen können hier eingesehen werden.

With the ubiquity of mobile devices like smartphones, two new widely used methods have emerged: miniature touch screen keyboards and speech-based dictation. It is currently unknown how these two modern methods compare. We therefore evaluated the text entry performance of both methods in English and in Mandarin Chinese on a mobile smartphone. […] Our experiment was carried out using Baidu’s Deep Speech 2, a deep learning-based speech recognition system, and the built-in Qwerty or Pinyin (Mandarin) Apple iOS keyboards. These results show that a significant shift from typing to speech might be imminent and impactful. Further research to develop effective speech interfaces is warranted.

Donnerstag, 01. Sep 2016, 12:36 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Im Alltag arbeitet eher selten mit vorgefertigten Texten, sondern produziert diese ad-hoc inklusive diverser Änderungen. Das Korrigieren, Umstellen u.ä. dauert mit Spracheingabe vermutlich länger.

    • Und solange Tastatur und Siri nur mit einer Sprache zur Zeit umgehen können, ist das ganze für mich nutzlos – sprich ich schreibe lieber am Rechner . Ich wechsele so oft von deutsch auf englisch und selbst in deutschen Texten tauchen englische Fachbegriffe auf… da treibt mich schon die manuelle Eingabe zum Wahnsinn….

      • Dann warte bis iOS 10 draußen ist. Da funktionieren auch englische Begriffe bei deutscher Tastatur ganz gut.

  • der vergleich mit einer „richtigen“ Tastatur wäre interessant gewesen!

  • Das geht aber nur solange man eine gute Internetverbindung hat.
    Offline Spracheingabe wäre eine Revolution ;)

  • Da ein Smartphone darüber im Alltag nicht verfügt, ist deine Aussage unsinnig.

  • Mit welcher App haben die gearbeitet?

    Welche App ist zu empfehlen???

  • So auch dieser Text, worin der Spracheingabe eingegeben. Ich nutze diese Funktion so oft im Auto und sende mir Texte per E-Mail, diese kann ich dann im Nachhinein noch mal Kontrolle lesen und dann abschicken.

    Meines Erachtens eine Superfunktion, löschen löschen löschen rückgängig rückgängig. Punkt. Korrektur

    Automatische Korrektur beziehungsweise Korrektur offensichtlicher Fehler durch zurück löschen rückgängig funktioniert leider nicht.

    Trotzdem bleibe ich dabei ich finde es gut.

  • An sich schön, das diese Funktion immer besser wird aber auch schade. Den die Diktierfunktion versteht keine Dialekte, entsprechend werden die Leute generell nun mehr nach der Schrift dann sprechen… Dazu kommt, das es nicht gerade förderlich ist für die Rechtschreibung, wenn man die Wörter nicht mehr selber Richtig schreiben muss.

  • Wenn meine Diktierfunktion auch mal mehr als 5 Worte hintereinander aufnehmen würde…

  • Ich habe meine Uni-Abschlussarbeit komplett eingesprochen. Auch Seminararbeiten. Seit 2013 ist das völlig unproblematisch mit Siri

  • Also meine Diktierfunktion ist zumindest nicht in der Lage die Interpunktion zu beherrschen, wenn ich jedes mal den Text noch mal lesen muss und überall ein Komma/Punkt/Ausrufezeichen/etc. einsetzen muss, bin ich wohl in keinster Weise schneller als den Text mit der Hand+Autokorrektur zu schreiben…

    • Die Interpunktion muss mit diktiert werden. D.h., dass Du z.B. am Satzende „Punkt” sagst. Dann werden die Satzzeichen auch geschrieben.

    • Also du möchtest, dass die Diktierfunktion für dich auch gleich die Grammatik macht?

      Warum dann nicht einfacher und sag einfach: „Siri, schreib an X eine Mail, das die Verträge und das dazugehörige Material die betroffenen Probleme lösen“.
      Und dann – dumm – ist das fertige, korrekte Schreiben auf dem Monitor.
      ;) Das würde ich Intelligenz nennen

    • Wie schon gesagt, die Satzzeichen musst du mit diktieren. Auch daran kann man sich ganz schnell gewöhnen. Keine Nacharbeit wird nötig. Selbst Klammern oder Sonderzeichen setzt Siri auf Befehl an. Auch diesen Text habe ich wieder diktiert, ohne etwas verbessern zu müssen.

  • Ich diktiere hauptsächlich nur noch, das lästige Schreiben dauert mir erstens zu lange und ich tippe auch bei manchen Buchstaben immer wieder daneben diktieren geht sehr viel schneller, allerdings muss man sich daran gewöhnen deutlich zu sprechen und die Satzzeichen nicht zu vergessen! Es dauert etwas aber wenn man das intus hat klappt es alles hervorragend. Und Siri versteht einen richtig gut. Ich diktiere in Englisch und in Spanisch und in Deutsch

  • Meine Frau nutzt dieses Speech>Text ausschließlich selbst für riesen Texte mit medizinischen Begriffen…. Sie überfliegt und korrigiert dann kurz noch ist damit aber richtig schnell…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven