iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 339 Artikel
WLAN in Zügen nicht geplant

U-Bahn Berlin: LTE-Ausbau zieht sich bis ins kommende Jahr

24 Kommentare 24

Der Ausbau des LTE-Netzes in der Berliner U-Bahn wird sich nun doch bis ins kommende Jahr hinein erstrecken. Zu Jahresbeginn sah es noch danach aus, als könnten die Mobilfunkanbieter die vollständige Bereitstellung noch vor Jahresende verkünden. Einem Bericht der Berliner Zeitung zufolge müssen U-Bahn-Fahrer jedoch noch bis ins erste Quartal 2019 warten, bis das LTE-Netz der drei großen Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 zumindest im Innenstadtbereich auch in den U-Bahn-Tunneln zur Verfügung steht.

Bvg U Bahn

Bild: BVG

Bei Projekten in dieser Größenordnung arbeiten die Anbieter gewöhnlich zusammen und teilen sich die Kosten für die Infrastruktur. Für den Ausbau ist in Berlin die Telefonica-Tochter O2 zuständig, in die Planungen ist darüber hinaus die Verkehrsgesellschaft BVG involviert.

O2-Kunden können sich dem Bericht zufolge dann auch schon über reine flächendeckende LTE-Abdeckung freuen, die Netze von Telekom und Vodafone werden eingebunden, sobald ausreichend Kapazitäten bereitgestellt sind. Insgesamt seien derzeit 21 LTE-Basisstationen im Berliner Untergrund aktiv, darüber laufen im Schnitt jeden Tag 4 Terabyte Mobilfunkdaten, Tendenz steigend.

Laut einem O2-Mitarbeiter können im südlichen Bereich der U8 sowie einem eingeschränkten Teil der U7 bereits alle Mobilfunkkunden unabhängig von ihrem Anbieter das LTE-Netz nutzen, der vollständige Ausbau wird sie wie gesagt noch hinziehen.

WLAN in den U-Bahnen nicht geplant

Auch der vollständige WLAN-Ausbau aller 173 Berliner U-Bahn-Stationen ist noch nicht abgeschlossen. Hier liegt die BVG bislang jedoch noch im Zeitplan. Im vergangenen Jahr wurde angekündigt, dass das Projekt bis Ende 2018 abgeschlossen wird und bislang gibt es noch keine gegenteiligen Meldungen.

Die Ausstattung der S-Bahnen selbst wie beispielsweise derzeit in Stuttgart in Arbeit ist in Berlin bislang jedoch kein Thema. Zwar gibt es diesbezüglich Nachfrage seitens Politik und Fahrgastverbänden, die Umsetzung sei jedoch nur mit großem Aufwand realisierbar.

Danke Ehssan

Donnerstag, 23. Aug 2018, 13:10 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Alles was in Berlin gemacht wird, dauert länger :D

  • wozu WLAN, wenn der Flughafen auch wieder abgerissen wird?

  • Verrückter.Doktor

    Wenn 2040 der Flughafen finalisiert wird haben sie hoffentlich wieder genug ressourcen um Edge in der Innenstadt auszubauen..

  • WLAN überall ist so ein Schwachsinn! Wozu hat man einen Mobilfunktarif. Den wählt doch jeder so, dass das Volumen reicht. Ich bin absolut gegen Gratis-WLAN an öffentlichen Plätzen oder wie hier in Zügen. Das führt nur dazu, dass die Leute sich gegenseitig belästigen. Sitze ich im Zug, Flugzeug oder auch mal auf einer Bank am großen Parkplatz, möchte ich Ruhe haben und nicht hören müssen wie die Leute Videos Stream weil ihr Gehirn keinen Einklang mit dem Umfeld zu verschaffen vermag. WLAN daheim, bei Freunden und auf der Arbeit, reicht absolut aus. Für alles andere haben wir Mobilfunknetze.

    • Dem ist nichts hinzuzufügen. Bin deiner Meinung.

    • In unserer Straße sind irgendwie alle bei Unitymedia und man findet immer einen Unitymedia WifiSpot – Nur bei uns nicht. Wir sind zwar auch bei Unitymedia aber die Bereitstellung des WifiSpots habe ich deaktiviert. Tatsächlich, keine 2 Wochen her, standen bei uns vor der Tür plötzlich Nachbarn. Ich würde fast von einer Traube an Nachbarn sprechen wollen aber ich mag mal nicht übertreiben. Es waren genau 9 Personen davon 4 Jugendliche. Ich würde gefragt, ob ich denn nicht auch bei Unitymedia wäre, denn vor unserem Haus könne man gar kein WhatsApp nutzen. War wirklich so! Ich dachte, ich falle vom Glauben ab. Die Lage ist nämlich, das wir gegenüber, direkt auf der anderen Straßenseite, einen kleinen, öffentlichen Sitzbereich haben. Die Kids sitzen, gerade beim tollen Wetter in der letzten Zeit, da gerne noch Abends und unterhalten sich – und was Kids eben noch so schaffen. Ja und deswegen klingeln die bei mir, samt Eltern. Diese, die Eltern, haben nämlich keine Lust, so würde es mir wirklich erzählt, teure Handytarife zu bezahlen, wo ja hier überall WifiSpots wären. Ich solle da doch bitte sozialer sein und das auch aktivieren, schließlich könnte ich das dann auch benutzen, wenn ich mal vor der Tür sitze. Wie eine kleine Werbeveranstallung, dachte ich. Die 150 Meter zum nächsten verfügbaren Spot können die lieben Teens auch mal laufen, sagte ich, und habe die Tür geschlossen, als das Argument der Sicherheit aufkam. Die Kinder können gar nicht antworten wo sie denn gerade steckten. Ehrlich? Wow! Das sind alles Eigentumshäuser hier aber an einem Handytarif für den Nachkommen wird dann gespart. Lächerlich! Sorry für den langen Text aber es passte gerade so schön. Ich nutze übrigens gar keine WLAN-Hotspots. Halte ich für unsicher und mein Handytarif hat 2GB und das reicht mir dicke.

    • selten so ein Quatsch gelesen… in Zeiten von Stream On und Co., wird es nicht ruhiger, wenn es kein gratis WiFi gibt… aber wenn man international „mithalten“ will, ist sowas eben standard. Berlin ist ja touristisch auch nicht sooo uninteressant. und ich freue mich im Ausland auch, wenn ich nicht roamen muss wie ein irrer

    • Genau! Und am Besten die Mobilfunknetze auch alle wieder auf Edge runterfahren – dann können einen die Leute auch übers Mobilfunknetz nicht mit diesen nervigen Streams belästigen. Die sollen gefälligst die Natur genießen! Und überhaupt war früher alles besser.

      • Keine Ahnung, ich bin 22 und weiß nicht, wie es früher bei dir war. WLAN überall ist dennoch dumm. Ich mache vielleicht die Ausnahme bei den Touristenstädten wie hier Berlin aber selbst bei uns in Ennepetal haben wir nun in der ganzen Fußgängerzone FREIFUNK.

    • Wenn die Leute ihren ach so toll gewählten Volumen Tarif haben, können sie genau dasselbe machen, wlan oder nicht. Also irgendwie widerspricht sich da was.

  • Einer der wenigen Gründe, warum ich bei o2 geblieben bin ist der Super Empfang in der U9 in Berlin. Das ist mein täglicher Weg zur Arbeit und da möchte ich ins Internet. Mit Vodafone und Telekom bis jetzt keine Chance.

  • In Berlin klappt auch nix richtig und zeitnah…

  • Hoffentlich dauert das nicht so lange wie mit dem Flughafen :) viel Glück.

  • Also in der U8 hab ich mittlerweile 4G :)

  • „[..] sowie einem eingeschränkten Teil der U7 [..]“ Also mit D1 ist auf der gesamten U7 maximal im Bereich Hermannplatz mehr als Edge verfügbar. Beim Rest der Strecke ist das Netz eigentlich nicht zu benutzen.
    Und o2: Naja, es hatte mal zufriedenstellend funktioniert, seit der Einbindung der Bahnhöfe/WLAN ist auch o2 deutlich langsamer geworden.
    Absolut kein Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten. Berlin hängt leider noch in den frühen 2000ern rum, was Digitalisierung betrifft.

  • Die Telekom ist in der Berliner U Bahn kaum zu gebrauchen. Es geht nicht mal in u2 ein Ticket zu kaufen, weil mit Edge das oft nicht funktioniert. Ich bin in einem Premiumnetz, was untererdisch richtig unteerdisch ist. Richtig peinlich. Und das mit dem Empfang erzählt die Telekom mindestens seit 2016.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25339 Artikel in den vergangenen 4315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven