iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 573 Artikel

Ab 7 Euro im Monat

Twitter Blue: Premium-Abo jetzt auch in Deutschland verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
54 Kommentare 54

Twitter hat die Verfügbarkeit seines Abonnements Twitter Blue auf weitere Länder ausgeweitet. Unter anderem steht die Premium-Option jetzt auch für Twitter-Nutzer in Deutschland zur Verfügung.

Der Preis für Twitter Blue hängt davon ab, auf welchem Weg man das Abonnement abschließt. Kauft man über den Webbrowser direkt bei Twitter, bezahlt man hierzulande 9,52 Euro im Monat. Bucht man das Abonnement über die Twitter-Apps für iOS oder Android, muss man zusätzlich die Provision für Apple beziehungsweise Google berappen und wird mit monatlich 11 Euro zur Kasse gebeten. Ein vergünstigter Jahrestarif ist nur übers Web verfügbar, mit der Jahrespauschale von 99,96 Euro reduzieren sich die monatlichen Gebühren dann auf 8,33 Euro.

Twitter Blue

Titelbild: depositphotos.com

Ob oder wann er Twitter Blue braucht, wird jeder Nutzer für sich entscheiden. Das Abonnement ist optional und richtet sich mit verschiedenen Zusatzfunktionen besonders an sehr aktive oder „offizielle“ Konten. Allem voran erhält man damit verbunden auch das sogenannte „blaue Häkchen“, an dem man ein verifiziertes Konto erkennt. Für den Abschluss von Twitter Blue muss ein Nutzer seine hinterlegte Telefonnummer bestätigen. Zudem gilt für neu angelegte Twitter-Konten eine Wartezeit von 90 Tagen, bevor sie Twitter Blue und damit das „Offiziell-Häkchen“ kaufen können.

Verifizierte Konten und Zusatzfunktionen

Darüber hinaus erhalten Abonnenten von Twitter Blue unter anderem die Möglichkeit, abgesetzte Tweets über einen Zeitraum von 30 Minuten hinweg zu bearbeiten oder Tweets ohne Begrenzung in Lesezeichenordnern zu sortieren. Twitter-Blue-Abonnenten können zudem in der App-Ansicht zwischen verschiedenen Themen wählen, und zusätzlich zum Erscheinungsbild teils auch Navigationselemente editieren und nach eigenem Geschmack sortieren. Komplett frei von der auf Twitter angezeigten Werbung kann man sich allerdings auch mit Twitter Blue nicht kaufen. Twitter verspricht lediglich, hier nur die Hälfte der sonst üblichen Anzeigen einzublenden.

Twitter Blue steht aktuell noch nicht für alle Nutzer in Deutschland zur Verfügung. Die Option wird schrittweise freigeschaltet und taucht dann in den jeweiligen Profileinstellungen auf.

Laden im App Store
‎X
‎X
Entwickler: X Corp.
Preis: Kostenlos+
Laden

Hinweis: Wir haben die Preise korrigiert und die Mehrwertsteuer ergänzt.

06. Feb 2023 um 12:51 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Lol. Warum um alles in der Welt sollte man sich das leisten wollen..?

  • Hardcore Twitter User die immer schon den Blue Check haben wollten.

    Für passive Leser wohl eher uninteressant.

  • Ob er Twitter planmäßig abschafft? Oder ist zuviel Batteriesäure im Tee gewesen?

    • Planmäßig? No, Twitter wird viel eher noch größer und wichtiger als je zuvor. Diesmal weitgehend ohne gov. Zensur.

      • Du scheinst die aktuellen Zahlen nicht zu kennen.

      • Ach, ein Schwurbler … niedlich. Zensur? Na klar …

      • Mach dich mal schlau Freundchen. Da wurde aktiv zu unterschiedlichen Themen manipuliert und zensiert. Du bist wirklich arm dran wenn du den arsch nicht hochkriegst und mal selbst dein Hirn einschaltest. Ein Blick in die twitterfiles hilft dir bestimmt. Lesen hilft!!

      • Ja, die habe ich mir angeschaut, „Freundchen“. Die waren zu großen Teilen eine absolute Luftnummer.
        Oje, es wurde verhindert, dass Revenge-P**n auf Twitter gegen Hunter Biden veröffentlicht wurde. Was ein schlimmes Ding.

        Da war nicht eine eindeutige Einflussnahme von Seiten der Demokraten drin.

        Unsinnige Behauptungen durch und durch.

        Und wo war denn der Aufschrei nach diesen „krassen“ Enthüllungen? Selbst Musk ist es mittlerweile zu unwichtig, dazu noch was zu sagen.

        Nebelkerzen für die Musk-Fans um den unsinnigen Twitter-Kauf zu rechtfertigen.

      • „Selbst dein Hirn einschalten“? Ja, der Slogan der Schwurbler. Eigentlich pure Ironie und ein Treppenwitz par excellence.

        Was kommt als nächstes? Great Reset? Reptiloiden? Flat Earth?

        Sorry, muss kurz lachen gehen.

      • Ich brauche und will auch keine Regierung oder sonstige Regierungs-Behörden auf einer Social Media Plattform, die direkt interveniert, dieser Platform sagt was und wer zu zensieren ist. Das ist nicht gerade die Definition von Demokratie und Meinungsfreiheit.

        Das Ganze ist mehrere Jahre in mehreren hundert emails dokumentiert. Es gab keinen gerichtlichen Durchgriff, sondern direkte Intervention.

        Der Skandal ist für mich nicht das was sondern das wie! Und dass Musk das jetzt öffentlich gemacht hat, dazu braucht es Mut (oder eine kräftige Portion Verrücktheit)…

        Dein letzter Kommentar zu schwurbler, zeigt wie hell du im Köpfchen bist. Ja, geh lachen, verschluck dich nicht dabei….

      • Wer nicht mal den Unterschied zwischen Zensur, Intervention und anwaltlicher Vertretung kennt, sollte nicht über die Intelligenz des anderen urteilen.
        Du solltest auf jeden Fall lieber ruhig sein.

  • Was wird denn eigentlich „geprüft“? Nur ob ich eine Telefonnummer habe? Und wie genau soll das Spam und Scam verhindern?

  • Sorry, es sind 8 € plus Mehrwertsteuer! Also 9,52 € pro Monat

  • ich hab schon solang kein twitter mehr, dass ich mein login vergessen hab. find mich nich so wichtig, dass ich dem mein geld geben wöllte.

    • Twitter ist stark für schnelle aktuelle Infos. Nirgendwo bekommt man die so schnell wie da.

      • Seit Corona haben Falschmeldungen, Meinungsmache und Hetze hochkonjuntur, die ganze Diskussionskultur ist verkümmert. Ich könnte aktuell auf Twitter verzichten und der Mehrwert des Abos ergibt sich mir überhaupt nicht.

    • ich sehe das auch so -bin durchaus ein tech-/netzaffiner mensch, aber meinen ersten und auch letzten twitter login hab ich gefühlt vor 10-15 jahren getätigt (falls es twitter da schon gab :p ).
      Ich fand Twitter schon immer irgendwie…total sinnlos (zumindest für mich). Ich lebe gut, und wie ich finde auch recht aktuell, informiert völlig ohne Twitter. Sry, Elon ;)

  • Wartet mal ab. Facebook Google und co führen das auch bald ein. WhatsApp sowieso. Und zahlen werden es viele trotzdem. Genau so wie sie Abo Pest. Wenn es keiner zahlen würde wäre es ja nicht in jeder App so

    • Bin ich auch überzeugt. Man muss alle nur lange genug abhängig machen, dann zahlen sie jeden Preis. Siehe die Diskussionen zu WhatsApp. Für manche unverzichtbar. Die werden auch dafür zahlen um nichts zu verpassen oder aus einer Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden.

  • Unter 15€ völlig inakzeptabel… ich will nich billig! Gibt es kein premium oder Platin Tarif? :-)

  • Was weder der Artikel beleuchtet noch hier irgendwer versteht. Das Angebot richtig sich nicht an Tante Hilde die täglich ihr lieblingsrezept von Chefkoch twittert. Es geht auch nicht um die reduzierte Werbung. Es geht um Reichweite. Als Content Creator weiter oben zu stehen über den anderen „normalen“ Nutzern. Außerdem erhalten wenn ich das richtig verstanden habe Blue-Nutzer auch einen Anteil an Werbeeinnahmen ab einer gewissen Größe.

    Große Creator, die viel auf Twitter unterwegs sind können das also gut nutzen und für die sind die 8 Euro ohnehin nichts.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37573 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven