iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 338 Artikel

Start in Deutschland ungewiss

Twitter-Alternative Threads: 10 Millionen Nutzer in nur sieben Stunden

Artikel auf Mastodon teilen.
83 Kommentare 83

Der gestern gestartete Kurznachrichtendienst Threads hat innerhalb von nur sieben Stunden die stattliche Zahl von zehn Millionen registrierten Nutzern überschritten. Diesen Meilenstein hat der Chef des hinter Threads stehenden Social-Media-Konzerns Meta über seinen eigenen Threads-Account verkündet.

Zuckerberg Threads Start 10 Millionen

Threads ist als Alternative zu Angeboten wie Twitter oder Mastodon angetreten, präsentiert sich allerdings als Instagram-Ableger und setzt somit auch ein Benutzerkonto bei der wie Facebook und WhatsApp ebenfalls zu Meta gehörenden Plattform zum Teilen von Fotos und Videos voraus. Abgesehen davon lässt sich Threads jedoch von Instagram unabhängig und mit einer eigenen für iOS und Android erhältlichen App nutzen.

DSGVO als Hürde für Threads-Angebot in Deutschland

Im deutschen App Store sucht ihr nach der offiziell „Threads, an Instagram app“ genannten Anwendung allerdings vergeblich. Wie bereits von uns berichtet, wird das Meta-Angebot zunächst einmal nicht in den Ländern der Europäischen Union zur Verfügung stehen. Hintergrund ist wohl die Tatsache, dass die in der EU gültigen Datenschutzbestimmungen, darunter die hierzulande gültige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), wesentlich höhere Ansprüche an die mit einem solchen Angebot verbundenen Richtlinien für den Schutz der Privatsphäre der Nutzer stellen, als dies in Ländern wie den USA oder Großbritannien der Fall ist, wo die App bereits verfügbar ist.

Threads App Iphone

Dem Vernehmen nach wurde Threads zumindest bislang jedoch nicht aktiv von Seiten des Gesetzgebers blockiert, vielmehr habe sich Meta aufgrund von „mit einem solchen Angebot verbundenen Unsicherheiten“ dagegen entschieden, den Zugriff auf die neue Plattform direkt auch in von den Ländern der EU aus zu ermöglichen. Als kritisch wird unter anderem die enge Verknüpfung und damit auch der entsprechende Datenaustausch zwischen Threads und Instagram bewertet.

Auf kurz oder lang dürfte Meta allerdings viel daran gelegen sein, das Angebot auch in der Europäischen Union an den Start zu bringen. Über eine Zeitplanung diesbezüglich ist allerdings nichts bekannt.

06. Jul 2023 um 11:33 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dr.Koothrappali

    Wie komme ich als iPhone user an diese App? Funktioniert der Trick mit einem US Apple Konto?

  • So viele Regeln die EU aufgestellt hat müssen wir uns wohl in Zukunft daran gewöhnen das wie in China auch in der EU bestimmte Dienste nicht existieren.

  • Der der hier schreibt

    Einfach über nen zweiten Account im US Store laden und danach wieder zurück in den DE Store funktioniert einwandfrei.

  • haha ich würd mich auch anmelden, aber nur zum testen und dann wieder löschen, wie wahrscheinlich >90% der Leute.
    Ich glaub das wird nichts

  • Twitter ist mir zu rechts und Mastodon zu leer und links. Wäre sicher ne gute Alternative.

    • Oh Gott. Das nennt sich Meinungsfreiheit und freier Austausch.

      • Kommt sehr darauf an wie die dieser Austausch stattfindet.

      • Du bist frei, dir eine passende Instanz zu suchen. Jede Instanz ist frei, sich zu entscheiden, mit wem sie föderieren will oder auch nicht. DAS ist Freiheit.

    • Ja da hast du recht. Bin mal gespannt ob Meta sich wirklich offen ans activityPub anlehnt und so mastodon mit leben gefüllt wird.

      • Auf meiner Instanz wurde kürzlich gefragt, ob eine Anbindung positiv oder negativ betrachtet würde: Überraschung, über 90% sehen es negativ.

        Seit gestern ist die Domain „threads.net“ also „blocked from federation“. Denke, ich werde nichts vermissen, aber es steht ja jedem frei, sich eine Instanz nach eigenen Wünschen zu suchen oder zu bauen.

    • Twitter zu rechts? Twitter ist generell zu Radikal geworden, egal ob nun Rechts, Links, Grün, Vegan etc. etc.

      • Sehe ich auch so, bis auf „vegan“. Selbst meine Oma lebt seit 3 Jahren vegan und wirk auf mich, mit ihren 91 Jahren, nicht sehr radikal. Ich glaube, dass ist halt massiv bei den Leuten im Alltag angekommen, seit es entsprechende Produkte zahlreich im Discounter gibt. Dafür hat es Twitter nicht gebraucht.
        Politisch war Twitter aber schon immer … sehr weit vorne. Also immer sehr lautstark. Da finde ich es jetzt, ehrlich gesagt, ganz gut, dass den Parteien, ganz allgemein gesehen, ohne hier selbst zu politisch zu werden, eine Vielzahl an Leser weggebrochen ist, da man nun ja wirklich immer selbst ein Twitter-Konto benötigt, um Tweets anderer lesen zu können. So ist Twitter heute eine geschlossene Community die zum früheren, offenen System, deutlich an Reichweite verloren hat. Aktuell sehe ich das auf sehr vielen Internetseiten, die Tweets eingebunden haben, welche man jetzt nicht mehr einsehen kann. Macht die Welt vielleicht sogar etwas besser, wird die Zeit zeigen.

      • Dann hat deine Oma also auch keine Lederschuhe, keinen Ledergürtel, keine tierischen Wollklamotten etc. mehr? Respekt! Das gehört nämlich zum Veganismus dazu! Alles andere ist sich selbst belügen! Echte Veganer haben auch keine Ledersitze im Auto oder Ledersattel am Fahrrad. Vegan sein ist viel komplexer und ist nicht nur auf die Ernährung begrenzt. Ich kenne nur einen einzigen „echten“ Veganer – und der zieht das konsequent durch. Alle anderen sind einfach nur pseudo Veganer!

      • So funktionieren qua Algorithmus gesteuerte (und weitestgehend unmoderierte) Plattformen, das ist der Sinn und ja auch einer der wesentlichen Kritikpunkte, weil es für die Gesellschaft (Desinformation, Spaltung, Ausgrenzung u.s.w.) enorm schädlich ist.

  • Das wird bestimmt klappen. Genauso wie Mastadon und Clubhouse. Ein fulminanter Start um dann langsam wieder abzunippeln. Wann begreift man, dass die Menschen kein weiteres Social Media wollen? Das Rad ist erfunden und man wird es nicht mehr neu erfinden können.

  • Ein Paradebeispiel, dass es sich hier lohnen würde einen alternativen AppStore im Angebot zu haben. Meta stellt die Apps nur nicht in den europäischen Stores von Google, Apple, Amazon, sich selbst und co. bereit. Im androidlager allerdings kein Problem, da kann man die App auch von anderen Quellen laden (auch teils die offiziellen us Stores). Als Apple Nutzer muss man sich jetzt verbiegen und einen us Account erstellen. Stelle ich mir auch grad echt schwer für so manche vor, sonst ist die EU schlecht (hier für manche bestimmt auch wegen dem hohen Datenschutzanspruch) und Apple und co gut, aber gerade bei sowas wäre man ja froh wenn die EU die Märkte schon früher geöffnet hätte :D

    • Bisher steht es noch gar nicht fest ob der Dienst in der EU kommt. Bisher nur Spekulation. Es gibt es wirksame Sperren die derzeit noch nicht aktiv ist um EU Nutzer auszuschließen. Es muss ja alles reguliert werden.

    • Erneut: Die alternativen App Stores führen in diesem Fall ihre DSGVO-Verordnung ad absurdum.
      Mir scheint, als wäre dies seitens der EU nicht gut durchdacht.

      • Nicht wirklich, die DSGVO ist ja tiefgreifender und wenn Dienste hier offiziell beworben und gelauncht werden sollen, muss man sich ja weiterhin dran halten. Und nur weil man andere Shops nutzt sind diese Shops ja auch nicht davon befreit.

    • Ein alternativer AppStore führt nur an Apple vorbei. Heißt aber nicht dass deshalb die App an sich dann in EU erlaubt ist und demnach trotzdem nicht hier verfügbar wird

      • Wie soll man das kontrollieren, wenn ein etwaiger App Store irgendwo auf einer fernen Insel firmiert?

      • @123 man kann es per IP Bereich sperrt oder eben die Nutzer nur mit Nachweis (Visa card wird gerne genutzt dafür) ein Konto erstellen lässt. Gibt genügend Möglichkeiten Nutzer aus Ländern auszusperren. Macht Meta hier jetzt nicht, daher wäre es nutzbar. Gibt auch viele Dienste die ebenfalls nur die Apps nicht bereitstellen oder in den agbs die Nutzung in manchen Ländern untersagt (bekanntestes Beispiel in DE wären die online Casinos in den letzten Jahren gewesen. Die waren ja recht lange nur im Norden legal).

      • Verstehe. Danke an Euch fürs Anworten!

  • Wozu braucht man Twitter und Co? Mir erschließt sich da kein Sinn.

  • Social Media und Datenschutz gehören zusammen wie Elefant und Salsatanzen… ;-)
    Aber wieso finde ich die Threads App eigentlich nicht im Schweizer App Store…??? Wir sind ja nicht EU…?

  • Ist doch absolut in Ordnung. Gibt doch Alternativen, wenn man so etwas wie Twitter denn nutzen möchte, ohne Twitter nutzen zu wollen. Die EU macht das schon richtig so. Finde, nach DMA und DSA, den neuen Data Act auch sehr, sehr gut. Ich sehe da auch nicht, dass irgendwo die Innovation leiden würde.

  • Aber witzig, dass es in DE App Store eine Threads App gibt, die auch so ein Twitter Clon ist. Entwickler ist die Threads Group, Inc. Wahrscheinlich erhalten die heute viele neue Nutzer.

  • »Über eine Zeitplanung diesbezüglich ist allerdings nichts bekannt.«
    Dank des jetzt neuen Data Act der EU, ist damit wirklich nicht zu rechnen. Den Zahn kann man eigentlich direkt ziehen. Es besteht sogar die erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass Meta auch alle seine anderen Apps in der EU einstellen wird. Sie können mit ihrem Geschäftsmodell innerhalb der EU schlicht und ergreifend kein Geld mehr verdienen. Somit werden die Apps, ob nun Threads, Insta, WA, unwirtschaftlich. Natürlich kann man das über Abos laufen lassen aber da sind ja sehr viele Menschen falsch informiert, was ihre Daten eigentlich für einen Wert haben. Ein entsprechendes Abo würde also nicht bei 1 bis 2 sondern eher bei 10 bis 20 Euro im Monat liegen.

  • Kann mir nochmal jemand erklären wie ich zu dem US-AppStore wechseln kann. Einen Account habe ich aber hab das seit Ewigkeiten nicht mehr gemacht hehe

    • Über Einstellungen. Oben in dein Apple-ID Profil gehen und dort auf Medien & Käufe drücken. Danach öffnet sich ein Fenster, wo du dich abmelden und dann mit deinem anderen Konto anmelden kannst. Du bist dann in dem App Store deines anderen Kontos. Rückgängig dann genauso.

  • So fängt es an. Durch die EU wird nach und nach immer mehr verhindert. Ich möchte nicht bevormundet werden sondern selber entscheiden was ich lade und nutze. Sollte es mal einen neuen Stecker geben bekommen wir in EU dann auch kein neues Handy mehr weil der Schwere Apparat sich nicht von USB-C trennen kann? Bin gespannt wo das noch hinführt.

  • Allein schon das es eine Hürde in der EU gibt und das Thread nicht angeboten wird, sagt aus das man mit seinen Daten bezahlt.

  • Die App hat quasi leider jetzt schon gewonnen, einfach allein durch die Verknüpfung mit 1 Mrd Instagram Nutzern

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37338 Artikel in den vergangenen 6069 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven