iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 529 Artikel

Neue App ab Donnerstag verfügbar

Twitter-Killer: Instagram Threads startet vorerst nicht in Europa

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

Update vom 5. Juli: Die irische Datenschutz-Behörde DPC hat mitgeteilt, dass Instagram Threads auf absehbare Zeit nicht in der Europäischen Uniion verfügbar sein wird. Der App-Start am Donnerstag wird demnach nur in den USA und in Großbritannien erfolgen. Grund seinen die europäischen Datenschutz-Vorgaben, die einen Start in Europa nicht zulassen würden.

Find Followers Threads

Original-Eintrag vom 4. Juli: Dass das Foto-Sharing-Portal Instagram versuchen würde, das Chaos beim Kurznachrichten-Dienst Twitter mit einem ähnlich strukturierten Konkurrenzangebot zum eigenen Vorteil zu nutzen, kündigte sich bereits an. Jetzt steht auch der Termin fest, ab dem das Fotoportal der Facebook-Mutter Meta mit Twitter in den Ring steigt.

Neue App ab Donnerstag verfügbar

Ab Donnerstag, dem 6. Juli wird Instagram Threads im App Store verfügbar sein und neben Bluesky und Mastodon dann ein dritte Ausweichmöglichkeit für Nutzer schaffen, die das Twitter-Konzept lieben, auf die Plattform, den neuen Eigner und den immer rauer werdenden Ton dort aber keine Lust mehr haben.

Noch stehen wenig Detail-Informationen zu Instagram Threads zur Verfügung. Fest steht jedoch schon: Der Dienst, den Meta als die „textbasierte Konversations-App von Instagram“ beschreibt, wird sich mit vorhandenen Instagram-Konten nutzen lassen, lässt das Verfassen, Liken und Beantworten von Kurznachrichten zu und kann beschränken welche Kontakte auf eigene Wortmeldungen reagieren dürfen.

Instagram Followers Threads

Schneller Erfolg vorprogrammiert?

Entscheidender Vorteil für die schnelle Verbreitung der Threads-Applikation dürften die Netzwerk-Effekte sein, die dank der Instagram-Basis bereits zum Start der Anwendung vorhanden sind.

Allerdings muss abgewartet werden ob Instagram Threads als eigene Applikation bestehen können wird oder letztlich doch nur auf ein weiteres Feature im Funktionsumfang der offiziellen Instagram-App reduziert wird.

Datenschutz Instagram Threads 2000

Es wäre nicht das erste Mal, dass die Meta-Tochter neue Projekte ambitioniert startet, diese dann nach kurzer Experimentierphase aber als schlichte Zusatzfunktionen in vorhandene Produkte einfließen lässt.

In jedem Fall ist Instagram Threads datenhungrig und dürfte keine Alternative für Twitter-Nutzer sein, die auf der Suche nach datensparsameren Alternativen sind.

Project 92: Instagram soll Twitter-Konkurrenten vorbereiten

05. Jul 2023 um 12:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Warum nur der Name, der total mit Smart-Home in Verbindung steht? Da hätte man einfallsreicher sein können.

  • Hm, ist es seltsam, dass ich mich irgendwie auf diese Alternative freue? Womöglich.

  • Ich mag Meta nicht sonderlich, aber hier würde ich mich schon freuen, wenn das funktionieren würde. Elon hat Twitter leider kaputt gemacht. Twitter ist ja rein von der Nutzerzahl, eher klein. Wichtig scheint es allerdings im Bereich Journalismus zu sein. Fraglich ist allerdings, ob es Insta Threads gelingen wird, den Stellenwert, den Twitter für Journalisten hat, ebenfalls zu erlangen oder gar zu übertreffen.

    • Ich warte den Kampf ab, bevor ich mich für eine Plattform entscheide.

    • Das einzige was sich für mich als normaler Nutzer geändert hat ist, dass man mehr sagen darf ohne gebannt zu werden. Zumindest sehe ich mittlerweile nicht nur noch eine Meinung sondern eine große Vielfalt und finde das eher positiv. Aber ich benutze es auch nicht intensiv. Keine Ahnung wie es für hardcore user ist :D

      • Hatespeech ist quasi das genau Gegenteil von Vielfalt.
        Aber was weiß ich schon?!
        Ich bin seit nem knappen Jahr raus aus dem Schweinstall.

      • Nur weil man anderer Meinung ist, ist es nicht gleich Hatespeech. Mit diesem Argument braucht man nicht mehr kommen. Oder sagst du auch immer nur Ja und Amen zu allem und hast keine eigene Meinung mehr?

      • Hatespeach? Holy shit.
        Meinungsfreiheit nennt man das. Ende von Zensur. Zensur, welche auf sämtlichen Metaplatformen grosszügig ausgelebt werden.
        Menschenmanipulation von selbsternannten Faktenchecker. Tausende Male ihrer Lügen überführt. Aber die blinden Schaafe, fallen noch immer auf sie rein.
        Man nennt die auch Opfer.

      • Oh Dude…Meinungsfreiheit hat nichts mit Beleidigen oder Hatespeach zu tun. Man muss nicht alles tollerieren. Tolleriert man alles stirbt die Tolleranz am Ende. Und das ist vermutlich genau dein Ziel bzw. das Ziel deines Denkens. Etwas weniger AFD wählen würde dir gut tun

      • Oh Markus. Es gab schon normale Kommentare die weg zensiert wurden weil es nicht die gleiche Meinung und das gleiche Denken war wie es vorgegeben ist. Etwas mehr nachdenken und ein bisschen Selbstreflexion würde auch mal gut tun.

      • @dude lern bitte den Unterschied zwischen Meinungsfreiheit (Meinung hört da auf wo andere beleidigt oder bedroht werden) und dem amerikanischen Redefreiheit. Du willst nicht deine Meinung äußern sondern in 3. Welt Manier Leute beleidigen und bedrohen wenn du hate speech verteidigest.

      • Lern du mal den Unterschied zwischen Hatespeech, Meinungsfreiheit und Zensur. Dann reden wir weiter.

      • Hier sind ja echte Zensurexperten am Start :D

  • Ich sehe das Ding auch als potenziellen Nachfolger. Aktuell wohl sogar am potentesten, aufgrund des Netzwerks und der Erfahrung bei SM.
    Wird auf jeden Fall ausprobiert. Denke mal, dass es auch bei mir mehr genutzt wird als mastodon, welches jetzt schon nur selten geöffnet wird (einfach weil das Netzwerk fehlt und auch so, für mich, niemand interessantes dort vertreten ist, der nicht auch bei Instagram rumwuselt). Ich glaube auch nicht, dass es zu einer Zusatzfunktion in der IG App verkommt, da es ja doch eine gänzlich andere Art der Kommunikation ist und es schwer (aber möglich) wird diese zusammen zu fassen in einer Timeline ohne den Kern des Netzwerks gänzlich aufzulösen.

    • Und das schöne ist ja die Nutzung des AcrivityPub Protokolls. Sollte es tatsächlich interessante, folgenswerte Personen/Konten bro Threads geben, kann ich ihnen ganz bequem von meinen Mastodon-Account folgen ohne selber einen Instagram-Account zu benötigen.

  • Spätestens seit der neulich eingeführten Beitragslimits ist Twitter für Journalisten nicht mehr vernünftig nutzbar. Und es muss ein großer Player etwas konkurrenzfähiges auf den Markt bringen, damit eine kritische Masse erreicht ist und auch wichtige Personen etc. den Dienst nutzen. Such wenn es leider Meta ist, aber ich denke, es setzt sich durch.

  • Alleine wegen den Daten die das Teil sammelt ein Grund es nicht zu nutzen.

  • Von Twitter zu Facebook-Twitter… das soll eine Verbesserung sein??

    • 1+

      Würde sagen Verschlimmbesserung – da es aber nur um Selbst… (sucht euch was aus: Inszenierung, Darstellung, Beweihräucherung t.b.c.) geht und jeder glaubt zu jedem Scheibenkleister seinen Senf dazu geben zu müssen, ist die Plattform egal – Hauptsache es gibt eine – wenn man mal überlegt mit
      Welchem Zweck und Nutzen Whatsapp – Facebook – Twitter gestartet sind, und wo wir damit jetzt gelandet sind … schlimm, schlimm, schlimm, und dann immer dieses Gejammer … es gibt wirklich Wichtigeres …

  • Einfach Wahnsinn was das alles sammelt. Versteh nicht, dass man sowas überhaupt zulässt.

  • Ne danke brauche ich nicht auf eine Datenkrake und Zensurplattform. Oder eine toxische Community.

  • Brauchen wir wirklich noch eine Plattform, die uns den Blick in die Abgründe der Gesellschaft ermöglicht?

  • Ich habe den Eindruck, dass die Welt fast nur noch aus Influencer und Follower besteht.

  • Woher kommt nur der Hass auf einen der größten Visionäre des Planeten? Ihr müsst erst mal überhaupt ein Bruchteil von dem schaffen was Elon Musk erschaffen hat

    • Was meinst du, von morgens bis abends Scheiße reden, Leute öffentlich an den Pranger stellen, meine Mitarbeiter wie Scheißdreck behandeln, Sachen versprechen, noch niemals einhalten, lebensgefährliche Autos auf die Straßen loslassen, ein Netzwerk ruinieren. Und das sind nur die kleinsten Dinge, die mir einfallen.

      • Interessanter Kommentar bei deinem Namen.
        Bei den Autos frage ich einfach mal nach: wieso lebensgefährlich? Ich höre und lese in den Schlagzeilen immer, dass das Auto wohl eines, wenn nicht sogar, das sicherste auf der Straße sein soll (Tote pro Unfall).

  • Endlich – ENDLICH – ist die irische Datenschutzbehörde nicht mehr willfähriger Erfüllungsgehilfe aller in Irland (wegen der niedrigsten Steuer) ansässigen EU-Niederlassungen der US-Unternehmen.

    Die EU scheint die irische Datenschutzbehörde ausreichend unter Druck gesetzt zu haben, dass diese ernsthaft die Einhaltung der DSGVO zu prüfen scheint – eben auch bei US-Unternehmen. Von daher (bei allem Wunsch nach einer Twitter-Alternative – die ich allerdings auch bei Mastodon ohne Großkonzern im Hintergrund sehe) Hut ab für die Iren, es nicht in gewohnter Manier einfach duchzuwinken…

  • Schade, dass es nicht auch hier startet. Habe so viele Bekannte bei Instagram, die da nicht weg möchten. So hätte man noch einfacher mit ihnen in Kontakt bleiben können.

  • Schade das die europäischen Nutzer wiedermal leer ausgehen.
    Dabei wäre es so einfach gewesen:
    Wer es nutzt –> der weis auch was gesammelt wird.
    Wer es nicht nutzt –> muss ich auch keine Angst um seine Daten machen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37529 Artikel in den vergangenen 6104 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven