iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Tracking für die Hosentasche: RunKeeper liest Aktivitätsdaten des iPhone 5s aus

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Mit Version 4.1 wurde die Lauf-App RunKeeper diese Woche um Unterstützung für das Bewegungstracking des im iPhone 5s verbauten Coprozessors erweitert. „Tracking für die Hosentasche“ nennt sich die optional zuschaltbare, automatische Aktivitätserfassung.

runkeeper

Wenn ihr die neue Option in den RunKeeper-Einstellungen aktiviert, werden Spaziergänge und andere Laufaktivitäten mit einer Länge von mehr als 15 Minuten automatisch in eure RunKeeper-Statistik mit einbezogen. Anhand der übermittelten Schritte und eurer in RunKeeper hinterlegten persönlichen Angaben ermittelt das Programm die zurückgelegte Strecke sowie die dabei verbrannte Kalorien. Das Ganze funktioniert, ohne dass RunKeeper dafür gestartet werden muss und wirkt sich auch nicht negativ auf die Akkuleistung des iPhone aus. Die App fragt beim Start wie die verschiedenen bereits von uns vorgestellten M7-Schrittzähler-Apps auch, lediglich die aktuell vom Coprozessor erfassten Informationen ab. Der genaue Streckenverlauf wird dementsprechend natürlich nicht angezeigt, da keine GPS-Daten übermittelt werden.

Die direkte Verknüpfung der M7-Aktivitätsdaten mit einer Fitness-App macht unserer Meinung nach deutlich mehr Sinn, als der Einsatz separater Anwendungen. So finden sich alle entsprechenden Aktivitäten an einer Stelle versammelt. Nike hat ja letzte Woche mit der Move-App ebenfalls eine Anwendung vorgestellt, die die Coprozessor-Daten nutzt, hier fehlt uns allerdings die vollwertige Einbindung ins Nikeplus-Profil. Momentan präsentiert sich die Move-App mit den darüber gesammelten Fuelpunkte eher als Insellösung, die darüber gesammelten Punkte lassen sich nur über Apples Game Center mit anderen Nutzern vergleichen.

RunKeeper ist in der Basisversion kostenlos und bietet umfassende Tracking-Optionen für verschiedene Fitnessaktivitäten. Trainingspläne und sonstige Zusatzfunktionen sind optional per In-App-Kauf erhältlich.

Sonntag, 10. Nov 2013, 10:43 Uhr — chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich warte auf runtastic. Das Angebot von denen gefällt mir besser.

    • Hoffe da kommt bald was. Warte auch.

    • Na bei Runtastic kann man lange warten. Die haben es ja noch immer nicht geschafft ihre App für das iPad zu optimieren. Bin daher auf Runmeter umgestiegen. Dort kann man sogar sein Equipment eintragen und auch im Fitnessstudio tracken und mit der kostenlosen App Fitly kann man sogar seine Erfolge im Game Center ansehen und mit Freunden vergleichen bzw. sie herausfordern.

      • Hmm, stelle mir gerade vor wie es wohl aussieht, wenn man sein iPad zum Joggen mitnimmt. Wo genau bewahrst du es auf, im Rucksack?

      • Na der Kommentar hätte auch von Runtastic selbst kommen können. Zum Laufen nimmt man natürlich das iPhone, aber Statistiken, Routenplanung, Auswertungen und Trainingsplanung ist das iPad ja wohl wesentlich übersichtlicher. Erstmal Runmeter auf dem iPad anschauen, dann merkt welchen großen Nutzen so ein paar zusätzliche Views haben. Verfolgung des LiveTrackings ist auch nur auf dem großen Display wirklichübersichtlich. Schonmal versucht eigene Ergebnisse mit denen von Freunden auf einem iPhone zu vergleichen?

        Falls die Frage ernst gemeint war: Mein iPad bewahre ich meist auf dem Sofa auf. Trainer können es natürlich auch zum Laufevent mitnehmen um all seine Läufer gleichzeitig zu verfolgen. Runtastic ist übrigens von Springer gekauft worden, somit wird die Qualität sicher nicht steigen.

      • Alles klar, danke. ;)

      • Dafür kann man doch den PC nehmen da wird auch alles aufgelistet ?

    • Welches der beiden war nochmal von Springer aufgekauft worden?
      RunKeeper oder Runtastic?

      • Runtastic.
        daher für mich raus.

      • Ja. Sehr schade. Springer will ich nicht haben. – Runkeeper könnte ne Alternative werden. Muss mich wohl umgewöhnen. Irritiert mich etwas, wer da alles Trainingspläne erstellt hat… Aber einen Versuch ist’s wert

  • Kann Runtastics das inzwischen eigentlich auch?

    • Nein, kann Runtastic nicht, aber dafür bringen sie bestimmt wieder eine weitere kostenpflichtige App in den Store. So haben sie es ja bisher auch mit jeder kleine Funktion gemacht.

  • Eine Zusammenfassung aller „move“ Apps wäre toll. Oder hab ich so etwas überlesen?

  • Moves! Mein Favorit!

    Einfach, übersichtlich ohne schnick schnack

  • Also ganz überzeugt bin ich von dem M7 ja nicht. Sonst liege ich bei 2000-3000 Schritte am Tag. Maximal so 4000. gestern war ich 4 Stunden auf einer Messe und bin da rum gelaufen plus Parkplatz weg… Angeblich nur 2600 Schritte gewesen…

    • Ich habe auch schon leichte Unstimmigkeiten festgestellt. Besonders ärgerlich sind die fehlenden oder fehlerhaften Aufzeichnungen wenn man das iPhone nicht in der Hosentasche hat, z.B. mit einem Laufarmband. Aber ich denke, dass sich dieses in den nächsten Generationen noch optimiert. Kann so ein Bewegungsalgorythmus auch über die iOS „ergänzt“ bzw. verbessert werden?

  • Schlecht ist die Idee nicht, da bewusstes Tracking Selbstverarsche ist. Das ist bei mit jedenfalls immer der Fall. Man weiß ja unbewusst, dass man gerade trackt, d.h. wenn ich laufe, dann denke ich mir immer: Ja nicht stehenbleiben, sonst wirkt es sich negativ auf die Statistik aus. Wenn man aber eine vernünftige Aussage aus der Statistik treffen will, sollten auch „schlechtere“ Aktivitaten mittracken, die dieStatistik zwar nach unten ziehen, aber näher an der Realitat liegen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven